16jährige hat ihren 1.Freund

Die Pubertät beginnt zwischen dem elften und vierzehnten Lebensjahr und ist die entscheidendste aber auch die sensibelste Phase in der Entwicklung. Was haben Sie mit Ihrem Kind erlebt? Wo kommen Sie nicht weiter? Stichworte: Jungen, Mädchen, Ernährung, Verlauf, Jugendliche, Aufklärung und Vorpubertät.

Dieses Thema im Forum "Pubertät bei Jungen + Mädchen" wurde erstellt von Jennis2509, 29 November 2016.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Jennis2509

    Jennis2509 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 November 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,
    ich bin neu hier und habe da gleich mal eine Frage.
    Und zwar weiß ich nicht, wie ich mich meiner Tochter gegenüber verhalten , bzw was ich ihr raten soll. Ich möchte mich nicht einmischen, merke aber, das es ihr nicht so gut geht.
    Und zwar folgendes. Meine Tochter hat jetzt mit 16 ihren 1.Freund und man merkt schon, das sie sehr verliebt ist. Sie ist aber noch sehr schüchtern und zaghaft im Umgang mit ihrem Freund (17 und auch 1. Freundin). Mehr als hier und da mal ein Küsschen und eine zaghafte Umarmung ist jetzt nach 2Monaten nicht drin. Und das möglichst auch nur, wenn keiner dabei ist. Sie fühlt sich sonst unwohl, wie sie mir sagte. Beobachtet und sie hat Angst das andere feststellen könnten das sie was "falsch" macht. Bis jetzt hat er es so hingenommen. er ist allerdings auch sehr schüchtern und zurück haltend.

    Das eigentliche Problem liegt darin, das von ihm nicht viel kommt. Sie fragt, ob er Zeit hat. Sie sehen sich zur Zeit, mal von der Schule abgesehen, max 2mal die Woche. Eher zum Wochenende. Da er sich nicht von der Clique distanzieren möchte (sind beide relativ neu da), sehen sie sich mehr mit anderen zusammen , als alleine. Meine Tochter würde ihn aber gern auch öfters alleine sehen und was mit ihm machen. Kann ich ehrlich gesagt auch verstehen. Sie sind z.B. beide in verschiedenen Orten in der kirchlichen Jugendarbeit tätig. Bei ihm ist jeden Fr Jugendabend und bei ihr einmal im Monat am Fr. Nun ist es so, das sie die ganzen 2Monate darauf gewartet hat, das er sie fragt, ob sie mit ihm zu seinem Jugendabend geht. Er hat nicht einmal gefragt, stattdessen haben 2 seiner Freunde sie per Handy vollgetextet sie solle doch kommen. er würde auf sie warten. Von ihm kam nichts. Einmal hat sie es geschafft, das er mit ihr zu ihrem gegangen ist. Am vergangenen Fr hat sie sich dann selbst eingeladen. Der Abend war sehr schön, wie sie erzählte. Er hätte wohl auch ein wenig den körperlichen Kontakt gesucht. Am So war es dann so, das sie den ganzen Tag darauf gewartet hat, das er sich wie versprochen meldet, damit sie sich dann treffen können. Es kam nichts.
    Sie meint, das sie schon das Gefühl hat das er sie sehr gern hat, aber mit dem Verhalten kann sie nicht umgehen und ich finde es auch eher seltsam und kann es überhaupt nicht einschätzen , warum es so ist wie es ist. Eigentlich möchte man doch so viel Zeit wie möglich mit seinem Schatz verbringen und im Zeitalter von WhatsApp schreibt man doch auch viel. Macht er auch nicht. Ob er vielleicht auch sehr unsicher ist.......
    Ich habe ihr geraten das Gespräch mit ihm zu suchen um heraus zu finden , warum er sich so verhält. Aber sie hat Angst davor und möchte es nicht. Ich glaube, sie nimmt lieber das was sie "kriegen" kann. Und sie möchte ich auf keinem Fall auf den Keks gehen, wie sie sagt.
    Hat jemand eine Idee, was ich meiner Tochter vorsichtig raten kann. Sie ist so verliebt und gleichzeitig überfordert. Und ich möchte sie nicht zu was drängen was sie partou nicht will, aber ich spüre, das es ihr so nicht gut tut. Außerdem möchte ich nicht, das sie das Gefühl hat, das ich mich einmische oder unser gutes Verhältniss zueinander zerstören. Ich bin so froh, das sie so viel erzählt und ich über ihr Seelenleben recht gut Bescheid weiß. Danke.
    Ich habe ein paar Mal die Gelegenheit gehabt, ein paar Worte mit ihm zu wechseln. Eigentlich macht er einen lieben Eindruck. Ist sozial engagiert , gut in der Schule , höflich.
     


  2. Jennis2509

    Jennis2509 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 November 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo, hat keiner einen Tipp für mich?
    Wie oft sehen sich denn eure Teenipaare in der Woche?
     


  3. Sara20

    Sara20 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 November 2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo, ich habs leider erst jetzt gelesen, denke dass sich das Problem mittlerweile erledigt hat. Klar kannst due als Mutter nich soviel machen, ausser deine Tochter trösten wenn es nicht so läuft. Vielleicht traut er sich einfach nicht weil er nicht weiß wie sie reagiert. Ich würde meiner Tochter vorschlagen dass sich die 2 einen schönen Abend machen, mit einem passenden Film vielleicht. Entweder was grusliges, dann kann sie sich ankuscheln oder ein Liebesfilm dann kann sie darauf eingehen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden