Frage - Ab wann zum KiGa anmelden?

Sind Sie berufstätig und müssen ihr Kind tagsüber in andere Hände geben? Haben Sie Ratschläge, wie man damit zurechtkommt und wo seine Kinder gut aufgehoben sind? Hier im Forum Kinderbetreuung können Sie auch Ihre Dienste als Babysitter anbieten oder einen Babysitter suchen! Rund um die Kindertagesbetreuung. Stichworte: Babysitter, Tagesmütter, Babysittervermittlung, und Babysitterservice.

Dieses Thema im Forum "Kinderbetreuung + Babysitter" wurde erstellt von Peggy, 21 Juni 2004.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Peggy

    Peggy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo und Moin Moin,


    muss schon wieder mal nerven.

    Ab wann sollte man sich erfahrungsgemäß beim Kindergarten anmelden?
    Da es hier nur KiGa´s gibt, die ab 3 Jahren aufnehmen, sind die Plätze wie überall, sehr schnell "ausgebucht".
    Und ich wollte das meine Kleine mit 3 in den KiGa geht, da ich dann auch wieder arbeiten gehen muss.
     


  2. daby

    daby EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Dezember 2003
    Beiträge:
    12.678
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    267118556
    Guten Morgen Peggy,

    wie du shcon schreibst, sind die Plätze immer schnelle belegt.
    Am Besten DU informierst dich jetzt shcon.
    In größeren Städten ist es umso schweiriger.
    Die Tochter einer Bekannten, kann erst ab 4 in den Kiga da keine Plätze frei sind.
    Klingt eiugentlich undlogisch, weil schliesslich zahlt man sich da auch dusselig.
    Aber man kann ncihts ändern an der Situation.

    Viel Erfolg :winken:
     


  3. Peggy

    Peggy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Moin Moin Daby,
    :winken:

    Ja bei uns hier im Ort ist das auch so, dass die Kiddies erst mit 4 reinkommen, weil die Plätze ab 3 alle schon belegt sind.

    Meine kommt ja dann nach Husum, weil es da einen ganztages Kiga gibt.

    Ich werd mich mal umhören und mal hinfahren.
    Sarah ist zwar erst ein halbes Jahr, aber vielleicht besser so, als nachher da zu stehen und nichts zu haben.
    Andererseits stellt sich die Frage, ob wir dann überhaupt noch hier wohnen.
    Die Bundeswehr nimmt ja darauf keine Rücksicht. :)

    Aber ich habe gehört, dass wenn man durch einen Umzug den einen Antrag nicht aurecht erhalten kann, dieser Anpruch dann in die neue Stadt mitgenommen werden kann.
    Weiß da jemand was darüber?
     
  4. daby

    daby EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Dezember 2003
    Beiträge:
    12.678
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    267118556
    davon weiß ich ncihts, aber wenn du mal nach husum färhst können die dir das sicherr auch sagen.
     
  5. Peggy

    Peggy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ja, werd wohl die Woche mal nach Husum fahren, weil danach mein Göttergatte ja für 4 Wochen zum Lehrgang nach Bayern muss.
    Und dann hab ich solange kein Auto :crying

    (von der Nordsee nach Bayern zum Lehrgang... echt Klasse... sind ja nur 950 km... :wand )
     
  6. Myri

    Myri Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juni 2003
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo!

    Hier bei uns im Ort ist es so, dass die Kinder bei der Geburt automatisch registriert werden und somit ab dem 3. Lebensjahr ein Kindergartenplatz zur Verfügung steht. Anders ist es vermutlich, wenn man in den ersten drei Jahren zuzieht.

    Ist das nicht so, würde ich mein Kind so früh wie möglich anmelden (kurz nach der Geburt zum Beispiel).
    LG
    Myri
     
  7. Ilona

    Ilona Guest

    Ich würde dir raten dich bei dem Zuständigen Amt zu informieren hier in Berlin ist es so das man sich, wenn man möchte das das Kind im Herbst in den Kindergarten kommt spätestens bis Ende Februar den Antarg gestellt haben muss.
    Allerdings wenn man einen Wunschkindergarten hatt sollte man sich schon wesentlich früher um einen Platz dort bemühen sich also auf die Warteliste setzen lassen.
     
  8. Peggy

    Peggy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Na dann werd ich mal zum KiGa fahren und fragen wie es hier so läuft und ob ich Sarah schon anmelden kann.
    zumal das hier bis auf den Dänischen KiGa der einzige GanztagesKiGa ist.
    Werd es bei beiden versuchen.

    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  9. User2

    User2 Guest

    Bei uns hier geht es nicht nach dem Zeitpunkt der Anmeldung sondern nach dem Alter der Kindes.
    Das bedeutet, das Kind auf der Warteliste, daß zuerst 3 wird bekommt den nächsten Platz.

    Zum Glück hat sich bei uns die Situation ziemlich entspannt, es gibt keine langen Wartelisten.
    Ich habe meine Kleine erst vor ein paar Wochen hier im Kiga angemeldet (wir sind ja erst hierher gezogen) und sie hat in jedem Fall ihren Platz ab Oktober, denn da wird sie 3.
    Sie hat zwar das Glück, das im September die ganzen Schulanfänger weg sind und sie dann als eine der nächsten 3 wird, aber auch mitten im Jahr gibt es keine lange Wartezeit - zum Glück!
     
  10. Peggy

    Peggy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ja bei uns sieht das leider alles etwas anders aus.
    Einerseits kann ich sie ja gar nicht anmelden, weil ich überhaupt nicht weiß ob wir dann noch hier oben wohnen aber andererseits, brauche ich ab dem 3.Lj. ja auch einen Platz und da es hier fast nur Halbtages-KiGa gibt, versuchen es natürlich alle bei dem einen KiGa.

    Werde diese Woche dort hinfahren und mich mal erkundigen.
    Und beim Dän. KiGa auch gleich mit.
     
  11. daby

    daby EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Dezember 2003
    Beiträge:
    12.678
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    267118556
    In Sindelfingen gibt es tatsächlich mehr Kinder als Plätze und wenn man Glü+ck hat kommt das Kind mit 4 Jahren rein, das ist schon wieder mal zum Kopfschüttlen :shake

    Kindergartenplätze isnd jaauch nicht gerade billig, was kostet das denn moantlich für ein Kind?
     
  12. bobbele

    bobbele *Muttertier*

    Registriert seit:
    8 Mai 2003
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    also bei uns ist es so dass es keine rolle spielt wann das kind angemeldet wurde ob von geburt an oder erst 3 jahre später. ich hab meinen grossen damals im august angemeldet und im oktober gings los . hier gehts nach alter da er schon 3 1/2 war hatte er anspruch auf den platz , also die älteren werden zuerst genommen , das heisst die jüngeren müssen sich hintenanstellen auch wenn sie schon 3 jahre angemeldet sind!!


    :winken: bobbele
     
  13. maro

    maro urlaubsreif

    Registriert seit:
    19 Juli 2003
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    0
    In dem Kindergarten hier bei uns im Ort ist die Anmeldung immer im April des Jahres, in dem das Kind in den Kindergarten kommen soll. Frühere Anmeldungen werden gar nicht angenommen.
     
  14. User2

    User2 Guest

    Da sieht man mal wie unterschiedlich das überall ist.
    Ich kann jedenfalls froh sein, daß bei uns die Kindergärten nicht so extrem überlaufen sind.

    Schon beschissen, wieviele sind darauf angewiesen wieder arbeiten zu gehen und dann bekommen sie keinen Platz für ihr Kind?
     
  15. kikra

    kikra Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    21 Dezember 2003
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    @Peggy: An deiner Stelle würde ich dein Kind trotzdem vorsorglich im Kindergarten des Ortes anmelden, in dem ihr jetzt wohnt. Und wenn ihr dann umzieht, okay, dann werden die Karten neu gemischt. Den Anspruch nimmst du tatsächlich nicht mit. Jedenfalls kriegst du akut dann nur da einen Platz, wo du auch gemeldet bist (manche tricksen dann und melden z. B. das Kind bei ihren Eltern).

    Wenn ich mir mal überlege, wie unterschiedlich die Auskünfte sind, die ich zum Thema Kingergarten bzw. Kindertagesstätte erhalten haben, kann ich mir auch vorstellen, dass der eine dir sagt, du sollst so früh wie möglich anmelden, der nächste dann wiederum, dass du dir damit noch Zeit lassen kannst.

    Wenn du dich jedoch schon früh kümmerst, hat das natürlich auch den Vorteil, dass du die die verschiedenen Einrichtungen vorab genau anschauen und dich mit der Leiterin des KiGa oder der KiTa unterhalten kannst.

    Bei mir ist es so, dass ich schon wieder arbeiten gehen will, sobald meine Kleine 6 Monate alt ist. Also brauche ich einen Platz in einer KiTa. Von 7 möglichen KiTas insgesamt habe ich mir 3 jetzt schon vorab angeschaut und mich auf die Warteliste setzen lassen - die anderen 4 kann ich erst nach der Geburt von Jill aufsuchen.

    Frei werden die Plätze in den meisten Einrichtungen immer zum Ende der Sommerferien, also wenn die älteren Kinder in die Schule kommen und Kleine dann nachrücken können.

    @daby:
    Was man für einen KiTa-/KiGa-Platz zahlen muss, hängt vom Gehalt der Eltern ab und auch davon, was du in Anspruch nehmen willst. Eine Ganztagsbetreuung mit Mittagessen z. B. ist dann logischerweise entsprechend teurer als eine Betreuung von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

    Die Spitze liegt - glaube ich - so um die 313 Euro/Monat (das wäre dann die Unterbringung in einer altersgemischten Ganztages-Gruppe für ein Kleinkind/Säugling, wenn die Eltern über ein Jahreskommen verfügen, das 61.400 Euro überschreitet. Dazu kommen dann noch die Kosten für ein Mittagessen (in dem Fall, den ich mir letztens angeschaut habe, komme da jeweils 1,80 Euro/Essen hinzu). Zumindest ist das hier in NRW so - kann sein, dass die einzelnen Bundesländer da aber Unterschiede machen.

    Wenn du unter einem bestimmten Gesamtjahreseinkommen liegst, kann es sogar sein, dass du gar nichts zahlen musst. Und dazwischen eben gibt es noch zig weitere Stufen, nach denen sich die Zuzahlungen staffeln. Übersichten hierzu gibt es übrigens beim Jugendamt und normalerweise auch über deren entsprechenden Homepages.
     
  16. Peggy

    Peggy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Habe für den KiGa jetzt die Anmeldung und fahre nächste Woche dort hin.
    Der kostet den ganzen Tag 155,-€ im Monat + 2,-€ pro tag an Mittag.
    Und er ist in der nähe meiner Arbeitsstätte.
    Früher kann ich mein Kind nicht bringen, da es hier keine KiTa´s gibt und ich auch erst, durch Wohnortwechsel, nach dem 3 Lj wieder eine Stelle zum Arbeiten habe.
    Sonst wäre ich nach 2 Jahren wieder gegangen.
    Dazu kommt, dass mein Mann dann wieder im Auslandseinsatz ist und ich möchte Sarah nicht antun, der Papa weg, die Mama den ganzen tag arbeiten und dann den ganzen Tag KiGa.
    Also bleib ich ein halbes Jahr oder auch das ganze dritte Jahr zu hause.
    Anmelden, so heißt es hier, so früh wie möglich, sonst ist nicht viel mit 3 Lj in den KiGa.

    Die Situation hier in Dtl ist wirklich zum aus der Haut fahren.
    Da will die Regierung das mehr Frauen Kinder bekommen und tun eigentlich alles nur dagegen.... :wand :wand :wand (und damit meine ich nicht nur KiGa´s und KiTa´s)
     
  17. Tatze

    Tatze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 Oktober 2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    hy

    man sollte sich den Kigaplatz direkt nach der Geburt schon suchen, und vorsprechen, und sich auf die Liste setzen lassen.
    Und ca 1 jahr bevor das Kind 3 ist sich richtig anmelden lassen.
     
  18. kikra

    kikra Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    21 Dezember 2003
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hatte ja weiter oben zu diesem Thema schon gepostet. Mittlerweile habe ich also alle für Jill in Frage kommenden Kindertagesstätten abgeklappert, sie mir angeschaut und mich eingehend mit den Leiterinnen unterhalten. Für Kinder unter 3 Jahren ist die Situation wirklich eine einzige Katastrophe, so dass ich nun wohl erst einmal eine Tagesmutter zwischenschalten muss.

    Was Kinder ab 3 Jahren angeht, besteht ja ein gesetzlicher Anspruch auf einen Platz im Kindergarten. Fast in jeder Kindertagesstätte, die - zumindest in meinem Fall hier in Solingen - alle auch gleichzeitig Kindergärten waren, haben mir die Leiterinnen signalisiert, dass sich die Lage für diese Altersgruppe weitestgehend entspannt hat. Gleich mehrere Leiterinnen erzählten mir, dass sie im letzten Jahr alle angemeldeten Kinder auch unterbringen konnten und keines abweisen mussten.

    Auf der einen Seite ist das natürlich erfreulich, auf der anderen Seite zeigt das einfach nur einmal mehr, dass Deutschland an Kinderknappheit leidet. Tja, da hat sich die Politik in die eigene Kniescheibe geschossen. Wohin das noch führen mag, will ich mir erst gar nicht überlegen.

    Aus jetziger Sicht ist es jedenfalls hier so, dass man sich keine Sorgen mehr machen muss, dass dem eigenen Kind mit 3 Jahren der Kindergartenplatz verwehrt wird.

    Wobei.. so klar ist das eigentlich im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung doch nicht: Die Kindergärten müssen nun nämlich langsam damit anfangen, um ihre "Kunden" zu buhlen und untereinander in Wettbewerb treten. Wenn der Kindergarten nicht mehr ausgelastet ist, wird er zu teuer; die nicht besetzten Plätze werden dann nämlich nicht an Kinder unter 3 Jahren abgetreten (hier ist die Betreuung teurer, da sich mehr Pädagogen um die Kleinen kümmern müssen und dafür ist natürlich kein Geld da). Also wird es dann wohl über kurz oder lang so aussehen, dass Kindergarten für Kindergarten geschlossen wird und sich im Endeffekt wenige Kinder um noch weniger Kindergärten resp. Kindergartenplätze streiten werden.

    Die Kindergartenproblematik ist wohl wirklich eine never ending story... *seufz
     
  19. Mermaid

    Mermaid Mitglied

    Registriert seit:
    10 Oktober 2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Der Kindergarten, den wir uns ausgeguckt haben, hat ein Jahr Wartezeit. Ist der Betriebskindergarten des Krankenhauses, wo mein Mann arbeitet. Letztes Jahr habe ich dort auch ein Praktikum gemacht.

    Zusätzlich haben wir automatisch einen festen Platz im katholischen Kindergarten - praktischerweise wird jedem Kind, das in der Gemeinde katholisch getauft wird, einem Platz freigehalten. Wäre also eine Alternative.

    Mermaid
     
  20. Schneehase

    Schneehase Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2003
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    ICQ:
    0
    am liebsten würde ich meine tochter garnicht in irgendeinen kiga bringen.
    und wenn ab 4.lebensjahr.
    habe es ein dorf weiter versucht- anscheinend ist es in s.h. so, das man erst im laufendem jahr- ab 3.lj anmelden kann. schade eigentlich.
    ich muss auch wieder arbeiten- war aber vor der geburt seit 2 jahren arbeitslos, dh. müsste mir sowieso erst einen suchen.
    ob das noch was wird in diesem leben, ist fraglich....mmmmhhhh
    also warum kiga überhaupt wenn die frau nicht arbeitet und es nur geld kostet?
    ansonsten treffe ich mich 2-3 mal wöchentlich mit anderen müttern und babys.
    und sophie merle findet es suupper prima mit anderen babys.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden