brauche Rat - ADHS und Schule

Wenn Kinder ständig zappelig und hyperaktiv sind, haben Eltern meist alle Hände voll zu tun. Viele Kinder (und Eltern) leiden darunter. Andere Situation: Studien zufolge leidet jedes 10. Kind unter ADS / ADHS (ADS-Syndrom) aber man erfährt nur wenig darüber. Tauschen Sie sich mit anderen im ADS-Forum über Ihre Erfahrungen aus und holen Sie sich Hilfe. Stichworte: Hyperaktivität bei Kindern, Therapie, Medikamente, Schule.

Dieses Thema im Forum "Hyperaktivität + ADS - ADHS bei Kindern" wurde erstellt von Nina 74, 28 September 2009.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo!
    Ich weiß echt nicht mehr weiter!!!!!
    Tom (11) hat nach den Sommerferien von der Realschule aufs Gymnasium 6.Klasse gewechselt. Leider hat er knapp 3 Wochen verpasst, da wir zur Mu-Ki-Kur waren. Der Wechsel hat deshalb stattgefunden, weil er in der anderen Klasse "gelangweilt" war und nach Meinung der Lehrerin und Pschologin dies eine Möglichkeit wäre.
    Nunja, erster Schultag schon auffällig, nach eineinhalb Wochen erster Anruf von der Klassenlehrerin, Tom würde oft reinrufen, Witze machen.... :shake
    Tom hat sich ein paar Tage später vor der ganzen Klasse dafür entschuldigt (auch Mädchen beleidigt...), war seine Idee :wow
    Heute wieder: In Physik hat er den Lehrer kommentiert, reingerufen....
    Er hat totales Chaos in seinen Unterlagen; vergisst (!!!???) uns Arbeiten zu zeigen, obwohl er keine Angst haben bräuchte , dass wir meckern/anschreien o.ä.
    Ich weiß wirklich nicht mehr was wir noch machen sollen, damit er merkt, dass das seine letzte Chance ist, die er sich gerade verbockt :(
    Vllt. hat ja von euch einer eine zündene Idee....

    LG
    Nina :bye:
     


  2. Tanja 1

    Tanja 1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Nina!

    Ich denke das dein Sohn versucht Kontakte zu knüpfen, schließlich ist er neu in der Klasse. Vermutlich denkt er das sein Verhalten cool ist, was vielleicht bei den Klassenkameraden auch so ist. Wie lange ist er denn jetzt auf der neuen Schule? Sein Verhalten ist für einen ADSler nicht unnormal, ich kenne das meiner ist auch so.
    Allerdings ist es mit 11 nicht seine letzte Chance die er hat, er geht jetzt aufs Gym und wenns halt doch nicht klappt kann er ja wieder zurück auf real oder nicht?
    Meiner hat gerade seine letzte Chance. Er war auf einer Hauptschule und ist nun auf einer Erziehungsschule. Das ist die letzte Chance vor der Heimunterbringung.
    Vielleicht braucht dein Sohn einfach noch etwas Zeit sich einzugewöhnen. ADSler haben große Probleme mit Veränderungen und brauchen einfach etwas länger. Sprich mit ihm, frag ihn was in ihm vorgeht und warum er das tut.
    Hatte er dieses Verhalten an der vorigen Schule nicht?

    LG Tanja
     


  3. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo...
    Klar versucht er Kontakte zu knüpfen. Ich weiß auch , dass es bei einem ADHSler so sein kann. Aber er hat das schon in der alten Klasse gemacht, macht es meist in Gruppen o.ä. Und mit Langeweile (wie seine Psychologin sagt) kann man das ja nicht alles entschuldigen! :rolleyes:
    Ob er auf die Realsch. gehen kann wenn es dort nicht klappt weiß ich nicht. Es ist zwar alles in einem Gebäude, aber keine Ahnung. Außerdem wünsche ich mir natürlich, dass es nicht so weit kommt! :(
    Er ist seit dem 9.9.09 in der Klasse.Direkt nach der Kur.
    Gesprochen haben wir auch schon mit ihm, aber Standart satz ist :"Weiß nicht" oder "Keine Ahnung"...
     
  4. Tanja 1

    Tanja 1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Nina!

    Diese Sätze kenne ich leider auch. Ich dachte vielleicht kann dein Sohn es eher in Worte fassen als meiner. Wenn das in der alten Klasse schon so war dann liegts wohl nicht an der Kontaktaufnahme. Ich kann dir allerdings sagen, dass meiner auch ständig was zu sagen hatte und dies meist auch ohne zu strecken. Unsere Kinder haben ein sehr hohes Mitteilungsbedürfnis, manchmal leider. Vermutlich denken sie wenn sie nicht sofort sagen dürfen was sie sagen wollen, dass sie es dann wieder vergessen. Außerdem ist es so, dass jedes Kind eine Rolle in der Klasse spielt, unsere entscheiden sich entweder für den Klassenclown oder den Anführer der Rebellion. Meiner macht beides im Wechsel. So wie es ihm gerade am besten passt.
    Seid ihr in therapeutischer Behandlung? Dann würde ich es da mal ansprechen.
    Den Lehrern würde ich den Tip geben: ignorieren oder kurz an der Schulter berühren und sagen"Du mußt jetzt warten bis du dran bist". Ist leider nicht so einfach.
    Wichtig ist, dass es keine böse Absicht von ihm ist! Er kann vermutlich einfach nicht anders.

    LG Tanja
     
  5. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ja, er ist bei einer Psychologin. Aber ich weiß nicht so recht ob sie die "Richtige" ist. Am Anfang fand ich sie sehr nett und vorallem Tom kommt mir ihr klar. Aber mittlerweile bin ich total verunsichert. Sie sagt aufeinmal bzw. seit den letzten dreimal, sie ist der Meinung Tom habe gar kein ADHS und bräuchte auch keine Medis :hae? Wie jetzt???? Sie hatte ja auch zwei Tests mit ihm gemacht einmal mit einmal ohne Medis (es ging um die Konzentration), Nebenergebnis IQ v. 140 und sie meine die Medis fördern nur seine Depris. Aber er war doch schließlich fast drei Mon. in einer Klinik, in der er getestet wurde und werden sich doch nicht geirrt haben.
    Tja, und was nun??? Ich bin der meinung er bräuchte Förderung im Umgang mit einer Gruppe, weil ihm das ja Schwierigkeiten bereitet und keine Einzeltherapie. Nun sagt sie noch er wäre stark depressiv und da wolle sie dran arbeiten.
    Ich glaube wir müssen erst noch mal über alles überlegen und mit dem KA sprechen und dann sehen weiter.
     
  6. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Nina,

    evtl. wäre eine Mannschaftssportart was für Tom. Er könnte da sein Gruppenverhalten üben. Natürlich muss es ihm auch gefallen sonst bringts nichts. Ach ja, Klettern wäre auch was und ist bei Jungs normalerweise sehr beliebt.

    Das Chaos in der Schultasche könntet ihr vielleicht mit einem Punkteplan in den Griff bekommen.

    Bei uns waren neben nicht zur Unterschrift vorgelgte Arbeiten auch die HA eine Katastrophe. Wir haben denn zusammen mit den Lehrern das HA-Heft eingeführt. Sohn musste nach dem Unterricht zum Lehrer und dort abzeichnen lassen das er 1. alle HA und 2. auch solche Sachen wie Klassenarbeiten, Ausflüge, Elternbriefe od. ähnliches eingetragen hatte. Wir Eltern haben dann auch noch das ganze gegengezeichnet nachdem wir alles angeschaut hatten. Hört sich nach totaler Kontrolle an, wars auch. Aber es wird besser und irgendwann haben wirs nicht mehr gebraucht.

    Wenns ihm dann immer noch Langweilig ist könnte er doch auch noch eine AG in der Schule besuchen.

    LG :bye: Cordu
     
  7. Tanja 1

    Tanja 1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Nina!

    Hast du das Gefühl das Dein Kind depressiv ist?

    Ich kann für uns sagen wir haben jetzt schon den zweiten Kinderpsychologen ausprobiert und es hat beides nicht gefunkt. Die Erste da war er wohl noch zu klein, hat sich nicht drauf eingelassen und der Zweite hat einen Super Ruf als Experte und so, aber war auch nicht das Richtige. Der Mann ist ao voll, der hat eigentlich gar keine Zeit mehr für die Kinder und blickt dann einfach nicht mehr durch. Bei uns gibts leider nicht so viele Kinderpsychologen.
    Nun Wurde von der Schule eine Therapie beantragt die dann dort auch durchgeführt wird. Vielliecht klappt das ja.

    Ich denke wenn dein Sohn drei Monate lang getestet wurde dann wird die Diagnose schon stimmen. Ein hoher IQ ist nicht ungewöhnlich bei ADHS und hat nichts mit dem Reinrufen zu tun.

    :maldrueck

    LG Tanja
     
  8. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Tom hat jetzt zwei Jahre Fußball im Verein gespielt. Nun wollte er nicht , sondern lieber Karate/ Judo o.ä. machen. Da es aber in der Schule eben gerade nicht so klappt warten wir noch ein bißchen.
    Das Gefühl ob er depressiv ist? Schwer zu sagen. Eine zeitlang fand ich ihn oft sehr traurig und bedrückt, auch seine Äußerungen waren dementsprechend. Aber ob das wirklich depressiv ist ?( Keine Ahnung!
    Ich warte mal das Gespräch mit dem KA ab.
     
  9. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    So, nun waren wir heute beim KA: er bekommt jetzt Ritalin LA 30mg erstmal für zwei Wochen testen, dann wieder Rücksprache.
    Außerdem habe ich mit dem Sanaklinikum telefoniert, indem er damals getestet wurde. Ich fände es wirklich besser er kommt dort in eine Kompetenzgruppe, das hilft ihm mehr, meinte auch der KA.
    Den Termin bei der Psychtherapeutin klappt eh nicht z.Zt. weil Tom länger Schule hat, sie keinen anderen Termin hat.
    Also weiter abwarten....
     
  10. Tanja 1

    Tanja 1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Nina,

    kann er nicht ausnahmsweise mal während der Unterrichtszeit zur Therapeutin gehen, vielleicht wenn er einen nicht ganz so wichtigen Unterricht hat?
    Aber vielleicht hilft ihm das Medikament ja ganz gut.
    Hat er bisher keines bekommen?
    Meld dich wenn sich was tut.

    LG Tanja
     
  11. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Also während der Schule kann er nicht weg, ist zu schwierig.
    Die Medis wirken leider nicht so wie gedacht. Eigentlich gar nicht. :(
    Aber vllt. braucht es ja noch ein bißchen, bis es sich einstellt!?
    Heute hatte er auf jeden fall einen super Einstieg im HdJ/ Ferienkolonie:
    Wg Provokation mit anderen Jungen, flog er raus :wand
    Die Erzieherin kennt ihn zum Glück, und morgen geht er wieder hin,
    wenn er sich an die Regeln hät! Mal sehen!!!

    Doch, von Ritalin über Concerta dann Medikenet dann Equasym

    Tja, also weiter "kämpfen"... 0(
     
  12. Tanja 1

    Tanja 1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Nina,

    an sich sind die Medikamente ja so gut wie gleich, zumindest im Wirkstoff. Ist aber schon komisch das sich da so gar keine Wirkung einstellt. Entweder sie sind zu niedrig dosiert (mein Sohn 14,140, 34kg bekommt schon seit einiger Zeit Concerta 54mg) oder zu hoch. Kann aber auch sein das für ihn Strattera oder ein spezielles Antideprissivum besser wäre.Habe in unserer SHG mitbekommen das auch dies einige ADSler nehmen und sehr gut damit zurecht kommen.
    Müsste man ausprobieren.Kann dir aber nicht sagen wie es genau heißt.
    Ansonsten weiß ich auch nicht wirklich weiter, vielleicht hat ja deine Psychologin doch recht und es ist gar kein ADS sondern irgendwas ähnliches. Gibt da ja noch einige andere Dinge die ADS ähneln, z.B. Asperger Syndrom. Ist ja nicht so einfach zu diagnostizieren. Bin mir bei meinem manchmal auch nicht so sicher.
    Merkt er denn irgendwas wenn er die Medis nimmt?
    Vielleicht wäre er in einer kleinen Klasse besser aufgehoben, oder er hat vielleicht Angst das er wegen seiner Intelligenz geärgert wird.

    LG Tanja
     
  13. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Also nun bekommt er 40mg und kommt damit z.Zt. gut klar.
    Er wirkt wieder ausgeglichener/ geordneter (wenn man das bei einem ADHSler
    so sagen kann ;-)). Mal sehen wie es so in der Schule funktioniert.
    Zur Psychologin geht er z.Zt. nun nicht mehr, aber wir warten auf einem
    Termin beim Sanaklinikum.
    Auf jeden Fall ist mal wieder eine etwas "ruhigere" Phase....
    ....laßt sie uns genießen! :ausheck
     
  14. Divenire

    Divenire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 November 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es für ein AD(H)S-Kind auf einer staatlichen Schule besser ergehen kann als auf so genannten "AD(H)S-Schulen".
    Bestenfalls einen Schulbegleiter und für den Nachmittag einen ADHS-Coach zur Hilfe nehmen.

    Sollte jemand hierzu Informationen benötigen, kann man mir gerne eine PN schicken.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden