Frage - ADS +Pubertät= Eltern am Rande des Wahnsinns!

Wenn Kinder ständig zappelig und hyperaktiv sind, haben Eltern meist alle Hände voll zu tun. Viele Kinder (und Eltern) leiden darunter. Andere Situation: Studien zufolge leidet jedes 10. Kind unter ADS / ADHS (ADS-Syndrom) aber man erfährt nur wenig darüber. Tauschen Sie sich mit anderen im ADS-Forum über Ihre Erfahrungen aus und holen Sie sich Hilfe. Stichworte: Hyperaktivität bei Kindern, Therapie, Medikamente, Schule.

Dieses Thema im Forum "Hyperaktivität + ADS - ADHS bei Kindern" wurde erstellt von Simone, 18 Juli 2006.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Simone

    Simone Kampfhase

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Mein Sohn Pat, 15 J und erkannter ADSler seit 4 Jahren, befindet sich in der Pubertät.

    Bisher haben wir das alles einigermaßen prima hinbekommen. Er war immer ein Hypotyp und ist durch die Pubertät in die Mischform gerutscht und seit einem Jahr ist es wirklich extrem. Eigentlich heißt es ja, dass sich ADS evtl. in der Pubertät "verwächst" - bei uns leider gar nicht und es ist schlimmer denn je!

    Bisher hat er ja Medi Retard bekommen und in der Schule und zu Hause lief es so einigermaßen.
    Mit der Schule läuft es nun seit einem halben/dreiviertel Jahr gar nicht mehr. Bisher war er immer der Lieblingsschüler der Lehrer gewesen und nun setzt es Strafarbeiten. Benachrichtigungen von der Schule kommen wegen Nachsitzen und heut - oh Freude :angryfire - erzählte er mir, dass er einen Verweis von der Schule bekommt. Auch eine Benachrichtigung das die Noten abrutschen.

    Dazu verweigert er nun auch die Medi und der Arzt, sagt, zwingen kann man ihn nicht und unregelmäßige Gaben bringen auch nichts. Also Pause bis zum Herbst und dann evtl. Strattera.

    Mir gegenüber ist er frech ohne Ende, wenn er etwas durchsetzen möchte, dann versucht er mich zu erpressen. Da kann es schon mal vorkommen, dass er aus dem Fenster springen möchte, damit ich ihm das erlaube was er möchte! Er beschimpft mich und Respekt ist ein Fremdwort. Aggressivität ist nun nicht mehr länger ein Fremdwort und er kann sich schlecht unter Kontrolle halten.

    Er ist halt nun in einem Alter wo er selber auch mitarbeiten müsste - aber tut es nicht. Er hat zu nichts Lust, lässt sich nicht motivieren, ihm ist alles egal und was die Zukunft betrifft "mir doch wurscht"!

    Quasi sind mir die Hände gebunden und das macht mich verrückt und ich weiß ehrlich gesagt nicht, was mal aus ihm werden soll!
    Anstatt besser wird es immer schlimmer - siehe heute! Wer weiß was jetzt noch kommt :uebel.

    Was habt ihr ADS Mamas und Papas von Pubis gemacht und hat sich nach der Pubertät alles wieder zum Positiven verändert.

    Unser Psychtherapeut sieht eigentlich keine andere Wahl (wenn Pat nicht freiwillig mitmacht und mitdenkt) ihn in die Tagesklinik zu schicken oder ganz aus der Familie und in ein betreutes Wohnen zu geben.

    Das wäre das schlimmste für mich. Auf der anderen Seite verblödelt er sich seine Zukunft.

    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht und was könnt ihr mir noch raten?
     


  2. negteit

    negteit Guest

    Einst drohte mir ein Hypie "Ich werfe den Stuhl durchs Fenster".

    Ich war erstaunt über diese Trotzreaktion. Aber ich kann auch trotzen. Ich hab ihm erklärt, er möge doch bitte endlich den Stuhl durch Scheibe schmeißen, damit wir uns wieder der Arbeit zuwenden können. Hab mich hingesetzt und gewartet ......

    Er kuckt mich, nimmt den Stuhl ........ ich wartete immer noch und stütze den Kopf beim Arm auf ....... er hebt den Stuhl hoch ........ ich meinte er solle sich beeilen wir haben net den ganzen Tag Zeit .......... er war dann auf einmal beleidgt weil ich nicht herumrannte um ihn aufzuhalten ...... ich sagte ihm, er solle hinne machen ... wenn er sich dann mit ne kaputten Scheibe besser fühle .......... er stellte den Stuhl zurück, setzte sich drauf und fing an zu heulen. Ich hab ihn dann in den Arm genommen und getröstet.

    Danach haben wir unsere Arbeit gemacht - und wir haben gute Arbeit geleistet.

    Okay, mir ist das herz am Anfang auch in die Hose gerutscht. Aber die moderne Pädagoik behauptet doch immer man müsse Kindern ihre freiheit lassen .... :D

    Eins hab ich gelernt, auf das Psychospiel von hypies lasse ich mich gar nicht erst ein ....... keine zeit und keine Lust. Und ich kenne die 1 Mio. ausreden alle .....

    Gut gut, ich spielte mit dem feuer, er hätte ja echt werfen können ..... aber dann wär die Scheibe puttlich ..... naja, sie wär kaputt gewesen .........
    Es findet sich aber ein Grund warum die haftpflicht das zahlt ..... bissl creative werden.

    Was ich damit sagen will: Überrascht Eure Kinder mal so, wie sie es gar nciht erwarten.


    .......

    Ich glaub für heut hab ich mir damit genug Feinde gemacht ..... :angst
     


  3. Simone

    Simone Kampfhase

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich hab ja auch das Zimmer verlassen als er da am Fenster rumgeturnt ist.

    Das war auch ein Spiel mit dem Feuer - er hätte springen können. *seufz* Der Therapeut war begeistert von meinem Verhalten, auch hat er Pat klar gemacht, dass er wenn er solche Handlungen androht damit zu rechnen hat, dass er dann dümmsten Falls in die Psychatrie eingeliefert werden kann.

    Mein Herr Sohn hat zu gegeben, dass er sowas nicht tun würde. Eben nur um die Mutter umzustimmen und auf 180 zu bringen.

    Mit dem Verweis, werde ich so verfahren:

    Ihn erst mal nicht unterschreiben, denn Pat soll endlich lernen, dass er für selbst gemachte Probleme auch grad zu stehen hat. Dann soll er mal laufen - von einem Lehrer zum Anderen.

    Ich glaub sonst lernt er es nie, wenn Muttern immer rennt und versucht zu richten...
     
  4. negteit

    negteit Guest

    Okay, er hat ne Dummheit gemacht. Ich würde ihm raten mit dem Verweis in Hand, zum Lehrer zu gehen und sich entschuldigen.

    Und ich würde ihn abends (ganz bewusst abends vor dem schlafen gehen) fragen, wie er denn sich eigentlich seine Zukunft vorstellen würde.

    ADS hin oder her, in der Berufswelt interessiert das keinen.

    Vielleicht wär es sinnvoll, ihn ein Berufspraktikum machen zu lassen. Die Sommerferien stehen ja vor der Tür. Vielleicht gibs da Möglichkleiten. Einfach das er mal ne andere Seite des Lebens sieht.
     
  5. Simone

    Simone Kampfhase

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Wem sagst du das.

    Er wollte ja diese Sommerferien einen Ferienjob machen, nur ist er leider noch 1 Jahr zu jung.
    Dabei wäre es diese Jahr schon von Vorteil gewesen aber was willst du machen. Wenn sie erst Kid erst am 16 nehmen und am allerliebsten mit 18, weil dann kein Jugendschutz mehr gilt.
     
  6. negteit

    negteit Guest

    Hm, Berufspraktikum kann man aber schon mit 14Jahren machen.

    In Bayern ist es üblich das die Hauptschüler während der Schulzeit (i.d.R. 2 Wochen) so eins machen.

    Aber davon abgesehen wär es eine Alternative - wenn er denn will und ER sich drum kümmert.

    Und vielleicht sollte er sich die Frage stellen, ob er wirklich in betreutes wohnen gehen will (bzw. dann ja gehen muss) Er hat es ja in der Hand was passiert und das muss ihm klar werden. Ohne zu streiten. Und wenn er abblockt, dann würde ich ihn eiskalt ins Messer laufen lassen.

    Ich würd das so hinmurksen, das er ne Probewoche extern wohnt - ohne das er weiß, das ein probewohnen ist. Und nach ner Woche würde ich fragen ob er lieber wieder zu hause sein will - oder nicht. Und dann soll er entscheiden und dafür auch grade stehen.
    Allerdings musst du die Entscheidung dann auch akzeptieren wenn er sich dafür entscheidet das Elternhaus zu verlassen. Es ist wieder das Spiel mit dem feuer.
     
  7. Simone

    Simone Kampfhase

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Pat geht auf die Realschule!


    Gibt es hier keine Eltern, die ADS-Pubis haben und ähnliche Erfahrungen gemacht haben?

    Edit: lt. seiner Aussage ist woander wohnen immer noch besser als bei mir, denn er hat es ja soooooooooo furchtbar schlecht hier und ich bin eh ne Hexe - also Urlaub für ihn.
     
  8. Flitzekrizel

    Flitzekrizel Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Simone, laß ihn ziehen , damit er den Unterschied merkt.

    In unserem Bekanntenkreis war ganz genau das selbe an der Tageordnung wie bei Euch, schweren Herzens hat sie Mutter sich auf ein betreutes Wohnen eingelassen. Nachdem ihr auch das JA dazu geraten hat.

    Der Erfolg kam nach zwei Wochen , der Sohn hat auf Knien seine Mama angefleht , dass er doch wieder zu Hause sein darf, aber sie ist hart geblieben, obwohl es ihr das Herz brach.

    Das ganze ist ein ein halbes Jahr her und er kommt Ende August wieder nach Hause und glaube mir, er weiß und kennt jetzt den Unterschied zu schätzen, selbst die Medis nimmt er wieder freiwillig.

    Er war im übrigen 15,5 zum Zeitpunkt des Auszuges.

    Selber kann ich dir da nicht helfen, weil unser Sohn in der Beziehung echt ein Ausnahmefall ist, wenn ich das hier so alles lese.




    Flitze
    ;-)
     
  9. negteit

    negteit Guest

    Angenommen er will dort bleiben ...... heißt das ja nicht das für immer weg ist.

    Besuchen derf ma sich bestimmt trotzdem.

    :druecker
     
  10. Simone

    Simone Kampfhase

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Na wir haben am 02. August wieder einen Termin - dann werde ich das mit denen besprechen. Mal sehen was dabei raus kommt.

    *seufz*

    Danke Flitze ;D
     
  11. negteit

    negteit Guest

    Kopf hoch, das wird schon.

    :sonne
     
  12. Simone

    Simone Kampfhase

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Na im Moment würde ich den Kopf lieber nen Meter tief eingraben:

    nichts hören - nichts sehen - nicht reden
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden