1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alles Nutten, oder warum ziehen sich 13 jährige Mädchen so aufreizend an?

Die Pubertät beginnt zwischen dem elften und vierzehnten Lebensjahr und ist die entscheidendste aber auch die sensibelste Phase in der Entwicklung. Was haben Sie mit Ihrem Kind erlebt? Wo kommen Sie nicht weiter? Stichworte: Jungen, Mädchen, Ernährung, Verlauf, Jugendliche, Aufklärung und Vorpubertät.

Dieses Thema im Forum "Pubertät bei Jungen + Mädchen" wurde erstellt von Käpt'n Nuss, 25 Juli 2017.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Käpt'n Nuss

    Käpt'n Nuss Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hey,
    meine Tocher (13) ist ausgesprochen weit in Ihrer Entwicklung. Zieht sie sich dann auch noch entsprechend an, kann man sie schnell als 16jährige einschätzen.

    Es sind Sommerferien, hier in dem Ort, in dem wir leben, findet ein großes Volksfest mit Kirmes statt. Meine Tochter traf sich gestern mit ihrem Freund (ja, den gibt es auch schon seit einigen Wochen) und dessen Kumpel, sowie weiteren Freundinnen, um ins Kino zu gehen und danach über die Kirmes zu ziehen.

    Als sie heim kam, war meine Frau sehr aufgebracht. Meine Tochter trug Hotpants mit einer schwarzen Seidenstrumpfhose darunter, ein Achselshirt, darüber eine Lederjacke.
    Klar, das sah schon heiß aus.

    Nach gewaltigen, wutgeladenen Beschimpfungen, dass meine Tochter sich nicht den Witterungsbedingungen entsprechend angezogen habe, und auf keinen Fall so rumlaufen solle, schließlich sei sie erst 13, Eskalierte die Situation beinahe.

    Ich war beschäftigt und bekam nur einen Teil davon mit.

    Beim Abendessen ging es weiter. So weit, dass meine Tochter wütend das Esszimmer verließ.

    Meine Frau, fragte, warum ich denn so cool mit damit umgehen würde.
    Wenn sie mit meiner tochter durch die Stadt gehe, würden so schon viele sich nach ihr umdrehen, wenn sie dann auch noch so gekleidet sei, und allein unterwegs... Sie malte sich ein Schreckensszenario aus.

    ... und dann stehen die so angezogen auch noch am Music-Express, das ziehe eine gewisse Klientel doch förmlich an.


    Als sich meine Frau wieder beruhigt hatte, fragte ich sie, wo denn tatsächlich die Probleme liegen.
    Es gehe ihr alles viel zu schnell: Mit 9 Einsetzen der Pubertät, in der Grundschule schon die erste Regel, mit 13 ein Freund (OK, der ist auch 13 und ich vermute, so richtig läuft da dann doch noch nichts. Kein Küsschen, kein Händchen halten, geschweige Sex), jetzt dieses "nuttige" Outfit.


    Ich fand es nicht nuttig. Aufreizend vielleicht, aber OK, durchaus noch akzeptabel.


    Soweit die Geschichte von gestern.
    Sehe ich das zu locker?
    Sind die Bedenken meiner Frau berechtigt, oder muss sie einfach nur versuchen zu akzeptieren, dass unsere Tochter kein kleines Kind mehr ist?
     


  2. Monikaa

    Monikaa Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2013
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo !

    Mit 13 sehen die meisten Mädels echt schon aus wie 16/17.
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich es schrecklich finde ! Da ist es doch auch kein Wunder, dass manch kranke Menschen auf falsche Gedanken kommen.. wenn man den Kindern noch was sagen kann, dann sollte man das machen. Meine Nichte ist 14 und probiert sich auch langsam schon aus..manchmal nicht sehr angenehm.

    Ich habe mir auch schon bei lookeria.de paar Klamotten angeguckt die ich ihr dann auch kaufen werde..so als kleiner Anstoß zum nachdenken :d
    Mal gucken was daraus wird :d
     


  3. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Da kann ich mich glücklich schätzen. Mein Mann mag es jetzt schon nicht, wenn die Röcke oder Kleider seiner Mädels nur einen Hauch zu kurz sind. Wir halten beide nichts von Mini-Röcken und Co. Einfach weil wir es unmöglich finden, sich so anzuziehen. Am Schlimmsten sind die Frauen, die auch im Winter damit rum laufen und nicht daran denken, dass es späte Nachwirkungen haben könnte.
    Das ist wie bei High Heels, Wer sie täglich trägt, ruiniert sich die Füße.

    Wenn man sich so kleiden muss, um beachtet zu werden, stimmt etwas nicht. Man sollte nicht an den Klamotten beurteilt werden. Aber leider gibt es viele Promis, die sich über die Kleidung verkaufen. Und das schnappen die Kinder auf.
    Wir versuchen unseren Kinder beizubringen, dass man mit Reizen schon mal geizen sollte ;)

    Bringt aber auch nur etwas, wenn die Mutter sich zu kleiden weiß. Wenn die selbst im Mini herum läuft, muss sie es auch bei den Kindern akzeptieren.
     

Diese Seite empfehlen