Brauche Rat - ANGSTSTÖRUNG, PHOBIE

Gesundheit und Wohlbefinden sind das Wichtigste, was ein Mensch besitzen kann. Alternativ- oder Schulmedizin, sich wohlfühlen und bewusst leben, das sind nur einige der vielen interessanten Themen. Tauschen Sie in diesem Forum Ihre Erfahrungen, Tipps und Meinungen aus zu Wellness, Wellness-Hotels, Wellness-Urlaub, zu allen Gesundheitsfragen und zur Psychologie, die dabei eine grosse Rolle spielt.

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Wellness + Psychologie" wurde erstellt von Chriz84, 28 Juli 2020.

Schlagworte:
Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Chriz84

    Chriz84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hey Leute
    Eigentlich bin ich nur stiller Mitleser , benötige ich aber selber mal eure Hilfe. Ich bin inzwischen am verzweifeln.

    Ich habe 3 Mädels zu Hause. Meine Lebensgefährtin und 2 Kinder. Die große ist 12 und die kleine ist 7. Meistens ist es die große wo oft über die Stränge schlägt oder Probleme hat/macht. Aber es ist nichts was nicht in den Griff bekommen zu wäre.

    Die Kleine ist super pflegeleicht. Sie hat nicht viel Probleme in der Schule, benimmt sich in den meisten Fällen, hilft im Haushalt und räumt fast immer selbständige Zimmer auf. Unsere Beziehung zueinander ist super. Eigentlich kann ich sie immer beruhigen und ihr helfen. Nur jetzt nicht.

    Wir haben seit 3 Jahren, jeden Sommer, unruhige nächster mit Ihr. vor 3 Jahren war es Nachtangst und Halluzinationen/Träume im Halbschlaf weshalb sie dann oft schreiend und weinend aus ihrem Zimmer kam. Die letzten 2 Jahre hat sie immer mal wieder schlafgewandelt. War auch nicht so tragisch. Küche, Haustüre und Kellertüre abgeschlossen, so dass nichts passieren kann. Vor 2 Jahren hat sie im Kindergarten eine Zecke gebissen. Und zwar innen ins Augenlid. Sie hat keine bleibenden Schäden davongetragen, musste allerdings eine Woche im Krankenhaus verbringen und alle möglichen Tests über sich ergehen lassen, da die linke Seite ihres Gesichts so dermaßen angeschwollen war dass sie nichts mehr gesehen hat. Vermutlich eine Infektion durch Schmutz. Anfangs dieses Jahres hatte sich irgendwie Madenwürmer eingefangen, was wir aber schnell mit Medikamenten in den Griff bekommen haben. Angst vor Insekten In der Wohnung hatte sie schon immer ein klein wenig, was ich nicht verstanden habe, da sie im Garten Insekten fängt (auch Spinnen) um die Eidechse die bei uns im Efeu lebt, zu füttern.

    Seit einer Woche, hat sich ein neues Problem aufgetan. Letzte Woche war sie krank und musste einen Corona Test machen, welcher negativ ausfiel. Angst vor einem positiven Ergebnis hatte sie augenscheinlich nicht. Von heute auf morgen, hat sie eine panische Angst vor Insekten aber hauptsächlich vor Spinnen ausgebildet. Das geht sogar so weit, dass sie nicht mal mit ihrem Spielzeug oder mit ihrem Nintendo DS spielt, weil sie Angst hat es könnten Spinnen aus den Löchern Beziehungsweise Kopfhörerbuchsen krabbeln. Schlafen kann sie nicht, weil sie Angst hat dass ihr Spinnen oder andere Insekten in alle Körperöffnungen krabbeln könnten. Ich habe sogar mit magischen Anti Spinnen Spray und Zaubersprüchen gearbeitet (Sie liebt Bibi Blocksberg) und das ganze Zimmer damit bearbeitet. Das hilft dann 10 Minuten. Aber dann geht es von vorne los. Gestern Nacht, hat sie sogar weiße Würmer aus der Wand kommen sehen. Das schränkt ihren sowie unseren Alltag so dermaßen ein, dass ein normales Leben nicht möglich ist. Ich weiß, es ist erst seit einer Woche aber es zerreist mir das Herz wenn ich das kleine Würmchen da sitzen sehe, kurz vor den Tränen und sie sich nicht traut etwas anzufassen. Sie will auch nicht in die Nähe meines Bartes kommen, weil sie Angst hat dass dort Spinnen darin sind. Wenn ich schlafen könnte, weil sie schläft, schlafe ich nicht ein, weil ich mir zu viel Gedanken mache. Die ganze letzte Woche über, hatte ich höchstens 20std schlaf. Zu guter Letzt, ist mir gestern der Geduldsfaden gerissen weshalb ich sie lauter geschimpft habe. Dabei ist Sie doch so sensibel. Jetzt mache ich mir natürlich Vorwürfe und könnte schon seit dem Aufstehen heulen. Ich weiß nicht wem es jetzt schlechter geht. Mir oder Ihr. Jetzt ist sie in der Schule Ich hoffe dass alles gut läuft heute.

    Es gab zwar ein paar Faktoren, die die Situation begünstigt haben könnten, aber was der Auslöser jetzt sein könnte kann ich nicht genau sagen. Wir lassen sie in letzter Zeit immer mal 1-2 Stunden alleine zum Einkaufen, in denen sie fernschauen darf. Es sind zwar nur toggo plus, Super RTL und der Disney Kanal offen, aber es kann ja sein dass sie dort einen Bericht über Spinnen gesehen hat. Die restlichen Kanäle sind Passwort geschützt und Netflix und Konsorten gibt es nur wenn wir dabei sind. Vielleicht hat auch einer ihrer Mitschüler oder ihre Schwester irgendeine schlimme Geschichte erzählt. ich weiß es nicht und bekomme auch nichts aus ihr heraus. Leider haben wir in letzter Zeit auch immer wenig Zeit für einander und Unternehmungen sind rar geworden. Das ist der aktuellen Situation geschuldet und natürlich meiner Arbeit.

    Entschuldigt bitte diesen langen Text, aber Ich bin den Tränen nahe und weiß mir momentan nicht zu helfen. ****************************************************************
     


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden