Bewährungsstrafe wegen Langzeitstillen

Im Forum Stillberatung hilft Ihnen Stillberaterin Birgit Arnold kompetent und schnell bei all Ihren Fragen zum Stillen und Stillproblemen weiter. Schreiben Sie Ihre Fragen, Sie bekommen auf jeden Fall eine Antwort. Zusätzlich können Sie Ihre Fragen live im Forum, am Telefon oder im Chat an Frau Arnold richten. In unserem Kalender finden Sie alle Termine. Stichworte: Baby stillen, abstillen, stillende Mütter, Forum Stillen, Ernährung Stillen und Langzeitstillen.

Dieses Thema im Forum "Baby stillen + Stillberatung" wurde erstellt von Birgit, 26 September 2009.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    [Link
     


  2. Raupe

    Raupe Raubkatzenbändigerin

    Registriert seit:
    3 Mai 2007
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ist das nicht die falsche Jahreszeit ür Aprilscherze?


    :shake :shake :shake
     


  3. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    dachte ich auch.....
     
  4. Sam Hain

    Sam Hain Incubus

    Registriert seit:
    7 September 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Generell von der Hand zu weisen ist der Vorwurf des Missbrauchs nicht, wenn Kids gestillt werden. Es ist möglich, also wirds auch gemacht.
    Aber ich halts für total bekloppt, das am Alter von nem Kind festzumachen. Irgendwo wirds wohl ne Grenze geben, ich würd sagen spätestens mit 14 sollte damit Schluss sein, weil n Kind da gesetzlich eben kein Kind mehr ist.

    Im vorliegenden Fall seh ich keinen Missbrauch, der Verweis auf das Christentum ist unter aller Sau. Soll das für die Richter heißen, wenn man in nem nichtchristlichen Land passiert wär, wärs ok gewesen?
    Der hat den Schuss nicht gehört. :nocheck :nocheck :nocheck

    Kann sein ich krieg jetzt derbe was aufs Dach, stört mich aber nicht. Ich seh Brüste nicht bloß als Nahrungsquelle für n Kind an. Die sind nicht bloß für nen Mann auch sexuell interessant, sondern auch für die Frau, sonst würds nicht so ne fette Industrie rund um den Busen geben. Ist ja auch nicht so, dass ne frau ihren Busen als überflüssig sieht, wenn die nicht (mehr) stillt oder erst gar keine Kids hat.

    Brüste werden in die Sexualität einbezogen, was den Beteiligten Spaß macht, wenn da nicht grade Schmerzen mit verbunden sind oder man da sowieso ne Abneigung gegen hat. Ich seh auch keinen Interessenkonflikt, wenn ne stillende Frau Sex hat und sich der Partner da mit um die Brüste kümmert, wenn beide das wollen.
     
  5. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Hmm ehrlich gesagt ich hätte schon komisch geschaut aber ob ich da gleich die polizei gerufen hätte bezweifele ich.
    Für mich selbst würde das nie in frage kommen. Spätestens mit 1 bis 1 1/2 Jahren wäre Schluss gewesen wenn es nicht schon früher passiert wäre.

    Jetzt könnt ihr mich steinigen.
     
  6. Raupe

    Raupe Raubkatzenbändigerin

    Registriert seit:
    3 Mai 2007
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Naja, mein Fall wäre das auch nicht... Und es ist richtig und wichtig dass das jemand sich kümmert wenn er meint einen Missbrauch auszumachen! Aber wenn ich den Artikel richtig verstehe hat sie die Kids nicht im stillen Kämmerlein gezwungen an ihrer Brust zu lutschen sondern wollte sie tatsächlich stillen. Und solange das Stillen von Menschen über x Jahren nicht verboten ist darf man dafür doch niemanden verurteilen!
     
  7. hummelchen

    hummelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 September 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hi Birgit,

    gut, dass dies hier veröffentlicht wurde.
    So bleiben vielleicht viele Mütter vor ähnlichen Strafen verschont.



    Liebe Grüße,
    Imke
     
  8. Natascha

    Natascha ...lebt...

    Registriert seit:
    16 August 2008
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Aber muss man das dann noch fotografieren?

    Stillen ist wichtig für jedes Baby/Kleinkind, aber in dem Alter noch?
    Was hat das für Vorteile fürs Kind?
     
  9. daby

    daby EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Dezember 2003
    Beiträge:
    12.678
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    267118556
    sehe ich genauso, dieses Urteil ist beschämend
     
  10. daby

    daby EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Dezember 2003
    Beiträge:
    12.678
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    267118556
    Liebe, Zuneigung, Geborgenheit, Vertrauen....
     
  11. Bianca0815

    Bianca0815 Abwarten und Teetrinken*g*

    Registriert seit:
    4 März 2007
    Beiträge:
    2.846
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich muss mal Ilona zustimmen...ich würde garantiert auch komisch schauen, wenn man n 6 oder 8 jähriges Kind noch stillt.
    Mag sein, weil es hier in Deutschland wohl die wenigsten machen.
    Aber letztendlich ist es doch die Sache von jedem einzelnen, wie lange man gerne stillen möchte

    Aber ich frag mich schon auch, wer sowas dann bei der Polizei anzeigt und kann man nicht normal erst mal mit den Menschen reden???
     
  12. Natascha

    Natascha ...lebt...

    Registriert seit:
    16 August 2008
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Und das kann man nicht anders vermitteln?
     
  13. lailamausi

    lailamausi selten da...

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    2.948
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich find's zwar auch masslos übertrieben, so lange zu stillen, aber in ihrem Land scheint das durchaus nichts verwerfliches zu sein. Dass der Richter tatsächlich eine Strafe verhängt hat bzw. dass es überhaupt bis zur Anzeige kam, find ich ebenfalls masslos übertrieben. Eine Verwarnung der Polizei (viell. wegen Erregung öffentlichen Ergernisses?) hätte da vollkommen genügt. Es liest sich ja schließlich nicht so, als hätten die Kinder das nicht gewollt. Von Kindesmissbrauch kann doch wohl keine Rede sein :shake
     
  14. Tanja 1

    Tanja 1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Also mal ganz ehrlich.Kinder die zur Schule gehen müssen meines Erachtens nicht mehr gestillt werden. Das ist doch übertrieben. Wenn ich meinem Kind nur dadurch Liebe und Geborgenheit geben kann dann mach ich irgendwas verkehrt.Hat sich eigentlich schon mal jemand Gedanken darüber gemacht das das für die Kinder vielleicht psychische Folgen haben kann im späteren Leben?
    Ich habe meinen Sohn auch gestillt und ich habe es gerne getan. Und ja es fiel mir nicht ganz leicht aufzuhören. Aber erstens war nach dem zweiten Mal zubeissen echt meine Schmerzgrenze erreicht und es hat in meinen Augen auch was mit Loslassen zu tun.
    Gut die Strafe war hart, hätte nicht müssen sein. Aber ich will in der Öffentlichkeit echt niemanden sehen dem ein Schulkind an der Brust hängt.
    :shake

    LG Tanja
     
  15. usagimoon

    usagimoon sadness

    Registriert seit:
    5 Oktober 2008
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    137445245
    "Sie hatte ihren sechsjährigen Sohn und ihre achtjährige Nichte an der Brust saugen lassen."

    Das sitzt, denn "saugen" ist nicht gleich stillen. Das kann auch heissen sie haben genuckelt. Und ich habe vorhin einen Artikel gelesen nachdem Vietnamesinnen eigentlich nur 4 Monate stillen, wegen der Arbeit. Und die wenigstens stillen darüber hinaus.
    Noch "suspekter" finde ich, dass die 8-jährige Nichte "genuckelt" hat!!
    Stillen schön und Gut. Aber wenn man das jetzt gutheisst, dass Stillen mit 6,7,8,9 noch normal ist, dann habe ich Angst, was demnächst auch als "normal" gelten wird. Das deutsche Gesetz spricht da doch eindeutig.. sexueller Missbrauch, orale Penetration...klar es ist die weibliche Brust. Aber irgendwann ist auch mal Schluss... (hat auch was mit Loslassen zu tun) und "fremde" Kinder stillen. Wie kriegt man ne 8-jährige an die Brust ohne Gewalt anzuwenden? Ich befürchte psychisch-emotionellen Schaden bei Kindern, welche tatsächlich noch im präpubertären Alter gestillt werden...
     
  16. hummelchen

    hummelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 September 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo,

    das vermittelt man einem Kind mindestens genauso gut, wie wenn man es liebevoll mit einem Fläschchen füttert und dabei zärtlich im Arm hält, schmust/kuschelt/küsst.

    Ältere Kinder umarmt man einfach zärtlich, streichelt sie und gibt ihnen kleine Küsschen.


    LG
    Imke
     
  17. daby

    daby EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Dezember 2003
    Beiträge:
    12.678
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    267118556
    natrülich kann man das, aber es ist eben eine art und weise es zu tun.
     
  18. daby

    daby EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Dezember 2003
    Beiträge:
    12.678
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    267118556
    dem hat keiner widersprochen
     
  19. picassa84

    picassa84 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2010
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Alos ich finde das ja furchtbar das es echt Frauen gibt die kinder noch in diesem Alter stillen.

    Irgednwann ist doch mal eine Grenze erreicht, wo man doch selbst merkt das Schluss ist damit.

    Also ich persönlich habe dafür kein Verständnis und ich stille selbst. aber es würde mir niemals in den sinn kommen meinen sohn solange stillen zu wollen.

    :schiel
     
  20. hitnak

    hitnak Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2008
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Hallo,

    da der Thread wieder hoch kocht;

    In Vietnam gibt es keine kulturelle oder soziologische Tradition, seine Kinder bis und über die Vorpubertät hinaus zu stillen. Dieses Phänomen, dass dort genauso wie hier nur selten vorkommt, gilt auch dort als Kindesmissbrauch und als psychologische Störung, die dringend behandelt werden muss, weil sie das Kind in seiner Entwicklung behindert. In Vietnam gelten übrigens, wie in vielen Nachbarländern auch, sehr viel härtere Strafen für ein solches Verhalten - Grund für die härteren Gesetze waren Deutsche, die sowas dort schön finden.
     
  21. Jenny45

    Jenny45 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Oktober 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Meine Meinung dazu: Ich finde das absolut nicht normal und ja, es gehört sich verboten. Man braucht aber auch nur ein Mindestmass an Intelligenz, um das selbst zu wissen. Was in diesen Frauen vorgeht? Keine Ahnung. Aber normal ist DAS nicht. Und wenn es dafür wirklich Gesetze braucht: nur zu. :nanana
     
  22. Lola

    Lola EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 September 2003
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Langzeitstillen ist in vielen Teilen der Welt durchaus normal. Schaut mal hier:

    http://www.rabeneltern.org/stillen/diesunddas/anthropolog.shtml

    Nein, mir wäre vermutlich nie in den Sinn gekommen, mein Kind noch zu stillen, wenn es das Kindergartenalter erreicht hätte - auch für mich ist das irgendwie ein komischer Gedanke. Was nicht bedeutet, dass ich es verurteile.

    Eine Frau juristisch zu verurteilen, weil sie ihr Kind im Alter von 6 Jahren noch stillt, finde ich hingegen echt unglaublich. Und dann auch noch zu unterstellen, es hätte nichts mit mütterlicher Pflege zu tun sondern hätte sexuelle Absichten... unfassbar!
     
  23. Jenny45

    Jenny45 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Oktober 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Na sexuelle Absichten würde ich da auch nicht unterstellen. Ich denke eher, dass das ein psychisches Problem der Mutter ist. Aber wie soll ein 5- oder 6jähriges Kind mit der Tatsache umgehen, dass es immer noch gestillt wird? Und wie reagieren andere Kinder darauf?
     
  24. hitnak

    hitnak Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2008
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Hallo,

    zunächst mal: Ich finde die Diskussion faszinierend, weil ich ja selbst in einem sehr multikulturellen Land arbeite, und mir wieder einmal bewusst wird, wie kompliziert es ist, zu entscheiden, was akzetabel ist, oder nicht.

    In dem Link werden einfach wahllos Informationen zusammen gestückelt, ohne dass sie dadurch die Aussage, es sei in vielen Teil der Welt normal, belegen.

    Zum einen gibt es weder Mesopotamien nicht das alte Ägypten noch, noch weiß die Archäologie, ob es damals wirklich üblich war, Kinder so lange zu stillen. Die Wissenschaft weiß nur, dass es damals einige (wenige) Herrscher gab, bei denen die Quellenlage Hinweise darauf liefert, dass sie über einen längeren Zeitraum gestillt worden sind. Bei den meisten anderen Herrschern hingegen gibt es gar keine Hinweise. Man kann also keinerlei Schlüsse darauf ziehen, dass das damals üblich war, oder nicht. Und man kann daraus schon gar keine Schlüsse darauf ziehen, dass es heute in vielen Teilen der Welt normal sein könnte, denn diese beiden Reiche gibt es schon seit Langem nicht mehr.

    Die Bibel trifft keine klaren Aussagen über die Dauer der Stillzeit. Ganz im Gegenteil: Im Judentum zum Beispiel ist diese Frage massiv umstritten. Der Talmud, eine Sammlung von Auslegungen der Thorah, erwähnt in K'tubboth, jenem Teil, der die Ehe regelt, eine maximale Stilldauer von zwei Jahren, die unter bestimmten Umständen, zum Beispiel bei kranken Kindern, als akzeptabel gesehen wird. Einige Rabbiner betrachteten sogar eine Stillzeit von bis zu fünf Jahren als akzeptabel, während die meisten anderen Rabbiner schon zwei Jahre als normal zu viel betrachteten und nach wie vor betrachten.

    Im Koran hingegen wird eine Stillzeit von zwei Jahren vorgeschrieben, wobei man dies im sozio-ökonomischen Kontext der Zeit, in der der Koran verfasst wurde, sehen muss, und auch von islamischen Religionsgelehrten so gesehen wird: Damals hatte diese Vorschrift praktische Gründe.

    Inuit und Grönländer sind weitestgehend das gleiche: Grönländer sind Inuit. Es wurde in der Tat Anfang des 20. Jahrhunderts davon berichtet, dass Inuit in Nordamerika ihre Kinder sieben Jahre lang stillen, aber diese Praxis ist bereits seit vielen Jahrzehnten nicht mehr beobachtet worden - auch und vor allem deshalb, weil durch die erhöhte Schadstoffbelastung der Muttermilch die Kinder reihenweise gestorben sind.

    Langzeitstillen war stets eine Antwort auf sozio-ökonomische Einflüsse, niemals allerdings kulturell oder religiös bedingt. Änderte sich die sozio-ökonomische Lage, änderte sich damit auch die Praxis des Langzeitstillens. In vielen Kulturen, wie zum Beispiel bei den Inuit, die in solchen Diskussionen immer etwas romantisch verklärt, ins Feld geführt werden, bildete sich bereits vor der zunehmenden Schadstoffbelastung der Muttermilch, die mit dem Eindringen westlicher Kolonisierer in ihren Lebensbereich einher ging, ein Bewusstsein für die Schädlichkeit dieser Praxis für die kindliche Entwicklung heraus, wobei diese Schädlichkeit ihre Ursache ebenfalls in der mit dem Kontakt mit westlichen Kulturen einher gehenden Bewusstseinsänderung dieser Menschen einher ging.

    Denn die weibliche Brust wurde und wird nicht von allen Kulturen gleichermaßen als Sexualmerkmal gesehen. Damit das Langzeitstillen allerdings schädlich für das Kind wirkt, muss es seinen Status als Nahrungsquelle verlieren, und das entsteht nun einmal aus einer Konditionierung auf die weibliche Brust als Sexualmerkmal.

    Will heißen: Man kann nicht grundsätzlich von Missbrauch sprechen, und von sexuellem Missbrauch schon gar nicht (soweit ich weiß, wurde das Urteil mittlerweile auch einkassiert). Man kann aber auch nicht sagen: Dort ist es in Ordnung, deshalb muss es das hier auch sein. Wir sind alle Kinder unserer Zeit, und richtig und falsch verschwimmen.

    Ich persönlich würde für sowas kein Gericht bemühen, sondern eher das Gespräch mit den Betroffenen suchen.

    Viele Grüße,

    Ariel
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden