Eilt! - Brustwarzen wund wegen oberen Schneidezähnen ohne Beißen !!

Im Forum Stillberatung hilft Ihnen Stillberaterin Birgit Arnold kompetent und schnell bei all Ihren Fragen zum Stillen und Stillproblemen weiter. Schreiben Sie Ihre Fragen, Sie bekommen auf jeden Fall eine Antwort. Zusätzlich können Sie Ihre Fragen live im Forum, am Telefon oder im Chat an Frau Arnold richten. In unserem Kalender finden Sie alle Termine. Stichworte: Baby stillen, abstillen, stillende Mütter, Forum Stillen, Ernährung Stillen und Langzeitstillen.

Dieses Thema im Forum "Baby stillen + Stillberatung" wurde erstellt von malinmotte, 13 Februar 2004.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. malinmotte

    malinmotte Guest

    Hallo, bin neu hier !
    Habe eine dringende Frage, die mir auf den Nägeln brennt:
    Meine 8 Monate alte Tochter hat mich vor einigen Tagen gebissen (sie hat schon lange unten zwei und seit ca. 2 Wochen auch oben zwei Zähne). Nach einem deutliche Au und einem Klaps auf den (im Schlafsack befindlichen) Po um 2 Uhr morgens (mit entsprechendem schlechten Gewissen) hat sie einen 24-stündigen Stillstreik eingelegt, den wir mit viel Kuscheln im gegenseitigen Einvernehmen beenden konnten. Seitdem trinkt sie aber so "fest", dass die oberen Schneidezähne an der Außenseite des Übergangs vom Warzenhof zur Brustwarze reiben und dort schon kleine Wunden entstanden sind. Ich habe wegen der Schmerzen jetzt schon Angst vor dem Stillen, rede ihr aber immer gut zu, dass sie gaaaaanz vorsichtig ist. Lanolin verwende ich auch schon. Dazu kommt, dass die Schneidezähne oben etwas auseinanderstehen und so die inneren Eckchen sehr spitz zu spüren sind.
    Ich glaube, ich befinde mich jetzt schon in einem Kreislauf: Ojeh, sie hat Hunger, Angst, die Milch wird weniger, sie will länger an die Brust usw...
    Weiss jemand Rat ?
    Wäre für Hinweise und Ideen sehr dankbar, denn ich habe das Stillen immer sehr genossen und würde nur sehr ungern aufhören.
    Schon jetzt Danke !!
    Sibylle mit bezahnter Malin
     


  2. Demia

    Demia Guest

    Hallo Sibylle..

    meine Kinder haben sich mit zweieinhalb Monaten selber abgestillt und ich war entsetzt darüber. Kurz danach kamen die ersten Zähne!
    Mein Kinderarzt meinte: jetzt wissen sie, warum sie sich abgestillt haben.

    Wenn die Zähne kommen, dann ist das Kind in seiner Entwicklung soweit, auch Abbeissen zu können -- unabhängig vom Alter.

    Ich musst damals lernen, von meiner Vorstellung loszulassen, wie lange 100 Prozent Stillen gut für ein Kind ist.

    Ohne Dir zu raten, abzustillen - und doch mit dem Hinweis, mal darüber nachzudenken.

    Liebe Grüsse
    Demia
     


  3. malinmotte

    malinmotte Guest

    Hallo,
    ich weiss nicht, was ich zu Deinem Beitrag sagen soll...
    Sie bekommt ja schon Beikost und ich habe das Gefühl, dass sie gerne gestillt wird. Sie lehnt die Brust ja nicht ab. Und daher möchte ich auch noch nicht abstillen.
    Trotzdem Danke,
    Sibylle
     
  4. Julesha

    Julesha Guest

    Hallo,
    versuch mal ein wenig Muttermilch an deinen Brustwarzen zu verschmieren. Das hat ir wunderbar geholfen. Meine Tochter hatte es geschafft ohne Zähne mir ein Loch in die Brustwarze zu nuckeln, das fand ich auch nicht gerade sehr prickend.
    Finde es schon Klasse das du nochs stillst, aber paß auf, das du nicht irgendwann die Milchbar für zwischendurch bist.
    Eine Bekannte von mir hatte ihren Sohn obwohl sie keine Lust hatte noch mit 4 am Busen.
    Mach ruhig noch weiter, noch braucht sie das, aber laß es auf keinen Fall länger als ein Jahr gehen. Es ist auch viel Die macht der Gewohnheit und das merken auch die Kleinsten.

    Liebe Grüße Jules

    P.s. Das soll aber bitte nicht als Kritik aufgefaßt werden.
     
  5. IlkaM.

    IlkaM. Guest

    Also wiklich, Leuts - wie lange hier wer wen stillt, ist doch wohl Sache der Einzelnen! Es gibt durchaus noch Kleinkinder, die manchmal an der Brust nuckeln - oft "nur", um sich zwischendurch mal ein bisschen zu trösten. Ist doch völlig ok, wenn's der Mutter auch gefällt! :love2

    Sibylle - ich habe selber noch keinen Biss gekriegt (toi, toi, toi... die unteren Schneidezähne sind jetzt durch, und meine Tochter ist noch keine 6 Monate alt :respekt *g*)... kann aber wohl auch stündlich passieren :angst

    Vielleicht wäre dann der Moment, mal mit Stillhütchen zu agieren?

    Wenn Du eine Lösung findest, lass mich bitte daran teilhaben! :)
     
  6. malinmotte

    malinmotte Guest

    Hallo Ilka,
    aber echt. Ich mach mich schon nicht zum Sklaven, keine Bange...
    Also: Ich war heute bei einer Stillberaterin, die hat mir erklärt, dass die unteren Zähne kein Problem darstellen, weil die Zunge drüberliegt. Wird zwar mal ausprobiert, dann bitte AU sagen, aber meistens wars das.
    Bei den Oberen ist das schon ein Problem: Das Beißen ist vorbei, ich habe ihr in meinem Schreck einen Klaps auf den Hintern gegeben, den ich mir danach natürlich gerne selber verpasst hätte, und sie hat losgelassen, geweint und nicht mehr gebissen.
    Das Problem, was ich jetzt hab, habe ich ja oben beschrieben. Die Stillberaterin gab mir Aloe-vera-Kompressen (sind teuer, eine Pflanze tuts auch, sagte sie) und riet mir, viel mit Malin zu reden. Mich vor dem Stillen innerlich weich zu machen (nicht so einfach, wenn man Angst hat). Zu sagen, wenn es weh tut, zu loben, wenn sie zart trinkt, ihr zu sagen, dass sie den Mund gaaanz weit auf machen soll und viel von der Brustspitze in den Mund nehmen soll, dass ich oft anlegen soll, damit sie nicht so gierig ist. Heute Nacht hat das auch schon ganz gut geklappt und ich denke, wir beide schaffen das ohne abstillen.
    Was noch wichtig ist: Verschiedene Stillpositionen, um die wunde Stelle zu schonen. Und Nase frei machen (Malin hat gerade Schnupfen).
    Tja, das wars erstmal,
    wünsche Dir, das es bei Dir keine Probleme gibt, und wenn doch, hol Dir Hilfe und gib nicht gleich auf...
    Alles Gute, und liebe Grüße,
    Sibylle
    :winken:
     
  7. Nasi

    Nasi Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juni 2003
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Ohweh das kenne ich zu gut...

    Meine Tochter hatte sehr früh (mit 11 Wochen) die unteren Schneidezähne...mit denen hat sie es nie geschafft mich wundzusaugen *uff*
    Mit knapp 6 Monaten bekam sie dann alle 4 Schneidezähne oben und ab da ging es Wundmäßig rund...Sie hat es auch geschafft mir ein Loch in den Übergang von Brustwarze zum Warzenhof zu saugen, was höllisch geschmerzt hat beim stillen...

    Ich habe sie wenn ich die Möglichkeit hatte im liegen gestillt und sie verkehrt herum angelegt, so das die oberen Schneidezähne nicht an der Wunde gerieben haben. Verkehrt heißt also....mit dem Köpfchen zum Bauch hin gelegt. So hat es gu geklappt und die Wunde ist recht schnell abgeheilt.

    Wichtig finde ich vorallem die Wunde sauber zu halten, ansonsten kann es schnell passieren, das sich ein Pilz einnistet. Schau mal, das Du dir vielleicht Stilleinlagen mit Seide besorgen kannst (ich hab beim Müller welche bekommen), Lanolin ist super. Ich hatte aus der Apo noch eine andere Salbe...Dextromon hieß sie glaube ich, die hat ebenfalls super gut geholfen.
    Dann gibt es noch so eine Wolle...frag mich nicht wie sie genau heißt *grübel*....die ist wundheilend....

    Ein Tipp wenn sie Dich nochmal beißt...drück sie sanft in den Busen, sie wird dann loslassen und hört u.U. sofort damit auf zu beißen, manchmal braucht es dazu mehr Anläufe (meine 2 haben beide gerne zugebissen)...auf keinen Fall die Brust "gewaltsam" entziehen (also das Kind von der Brust wegziehen), das reizt die empfindliche Haut nur unnötig und kann zu noch mehr Rissen führen.

    Falls der Riß nicht schnell besser wird, solltest Du auf jedenfall Deinen FA draufschauen lassen...wie gesagt, wegen Pilz.

    Gute Besserung...und viel Spaß noch beim stillen

    lg
    Nasi
     
  8. Demia

    Demia Guest

    Hallo Ilka..

    irgendwie hab ich das Gefühl, Du hast mich auf der Abschussliste und willst mich falsch verstehen..

    Da kann ich wohl nix dran machen, Kicker ist Kicker ..

    dennoch schade.

    Demia
     
  9. Demia

    Demia Guest

    Ich habe ganz bewusst nicht zum Abstillen geraten..
    Irgendwie kam das wohl falsch rüber.

    Demia
     
  10. stella3011

    stella3011 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 November 2003
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo!
    Was auch sehr gut bei wunden Brustwarzen hilft sind Brustschalen. Du stülpst sie über Deine Brustwarezn, wenn Du nicht stillst und so kommt genügend Luft an die Warzen und sie heilen besser ab. Ich hatte welche von Avent. Sie heißen Avent Isis Brustschalen und Du bekommst sie in der Apotheke. Man kann sie unter dem BH tragen. Sieht zwar ein bißchen komisch aus, aber hauptsache es hilft. Zusätzlich habe ich die Brustwarzen auch mit Lanolin eingeschmiert. Mit dieser Kombination waren die wunden Warzen schnell wieder okay.
    Hoffe, ich konnte Dir ein bißchen helfen. ;D

    LG Birgit
     
  11. danielalelu

    danielalelu Guest

    Hallo Malinmotte

    meine Hebamme hat mir damals Johannisrotkrautöl empfohlen. Einfach ein wenig auf die Brustwarzen massieren und an der Luft trocknen lassen. Hilft wunderbar :) UND ist ein reines Naturprodukt!



    LG

    Danielalelu :sonne
     
  12. malinmotte

    malinmotte Guest

    Hallo Stella,
    Danke für die Idee. Ich dachte schon, es geht um stillhütchen. aber das mit der Luft habe ich auch schon überlegt, aber deswegen jetzt oben ohne gehen ? :hihihi Aber mit den Hütchen geht es ja unauffällig ...
    Werde ich probieren...

    Danke einstweilen, werde mich melden, was letztendlich geholfen hat, denn ich bin überzeugt, wir kommen darüber hinweg.
    LG
    Sibylle
     
  13. Julesha

    Julesha Guest

    Hallo,
    bitte nicht missverstehen, ich wollte dich nicht zum abstillen animieren.
    Lieben gruß Jules
     
  14. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo an alle!

    alos das habe ich auch noch nicht gehört das Kinder sich abstillen, weil sie Zähne bekommen :wow

    Ansonsten möchte ich nichts sagen wer wie lange stillen soll......

    @Sybille ich kann dir auch nur empfehlen was dir die Stillberaterin schon gesagt hat.
     
  15. malinmotte

    malinmotte Guest

    Vampirlady a. D.
    Hallo Ihr Lieben,
    vielen Dank für Eure Ideen und Tips bezüglich meiner kleinen Beißmotte.
    Die oberen Schneidezähne waren ihr ja in den Trinkweg gewachsen, so dass sie mir beim Trinken die Brustwarzen aufgerieben hatte. Eine Stillberaterin riet mir, ich solle ihr vorsichtig aber deutlich sagen, wenn es weh tut, aber noch deutlicher, wenn sie es gut macht und es beim Trinken nicht weh tut. Außerdem sollte ich sie so anlegen, dass die Zähne zwischen den Wunden an den Brüsten zu liegen kommen (verrenk..), damit die Haut dort nicht noch mehr gereizt wird. Und das Beste: Sie hat mir Kompressen verkauft (leider teuer), die mit Aloe-vera-Gel getränkt sind. Die macht man auf die Brustwarzen und man muss das Gel vor dem Stillen nicht abwischen. Eine etwas glitschige Angelegentheit. Malin sah morgens um den Mund rum etwas seltsam aus. Aber sie haben total gut geholfen. Die Wunden sind zu, Malin hat wieder gelernt, wie man schmerzfrei bei der Mama trinkt und uns geht es wieder richtig gut !
    Die Kompressen sind übrigens von Multi-Mam Bio active.

    Danke nochmal für Eure Tips,
    Sibylle mit Malin, Vampir a. D.
     
  16. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo Sybille,

    na das hört sich doch gut an!

    --------------------------

    Wunde Brustwarzen wegen Zähne - was dagegen tun?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden