Wichtig - Clomifen einnahme

Wünschen auch Sie sich ein Kind und planen Ihren Nachwuchs? Wann ist der passende Zeitpunkt? Was wird die neue Situation verändern? Im Forum Kinderwunsch und künstliche Befruchtung können sich NICHT-SCHWANGERE über Ihren Kinderwunsch austauschen und Kontakte knüpfen. Stichworte: Kinderwunsch, Kinderwunschhilfe, Kinderwunschzentrum, unerfüllter Kinderwunsch, Hormonbehandlung, Persona, künstliche Befruchtung und Kinderwunschpraxis.

Dieses Thema im Forum "Kinderwunsch + künstliche Befruchtung" wurde erstellt von sunny112, 17 August 2011.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. sunny112

    sunny112 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17 August 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo

    ich brauch eure Hilfe und zwar hsb ich clomifen eingenommen, jetzt bekam ich meine Regel
    und würde es wieder einnehmen wollen meine FA hat jetzt aber Urlaub und die kommt am 13 ZT wieder reicht das für die nachkontrolle per USoder muss diese am 12 ZT erfolgen????
    danke für eure Antworten.

    sunny
     


  2. Anna4646

    Anna4646 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Clomifen (Clomid) - http://de.pharm4all.com/generic-clomid,348,1,5037,0,0.html?refID=5037 Ich habe die Bestellung erhalten und es war zeitlich und die Pillen wirken prima.
     


  3. Ribikka

    Ribikka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 September 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo ihr lieben.
    Clomifen ist ein hormoneller Wirkstoff zur Eisprung-Auslösung, die Einnahme von Clomfien erfolgt in Tablettenform. Clomifen ist ein Antiöstrogen, das dann eingesetzt wird, wenn die Fruchtbarkeit der Frau durch seltene oder fehlende Ovulation eingeschränkt ist, aber nicht immer natürlich. Da der natürliche Rhythmus des Zyklus durch die Einnahme von Clomifen künstlich verändert wird, können nicht die üblichen Fruchtbarkeitsmerkmale analysiert werden, um Aussagen über einen erfolgten Eisprung machen zu können.
    Das ist besonders wichtig, denn die künstliche Stimulierung des Eisprungs durch Clomifen führt schnell zu einer Überstimulation, sodass die Chance auf eine Mehrlingsschwangerschaft nach dem Einnehmen von Clomifen erhöht ist. Da dies immer ein erhöhtes Risiko bedeutet, wird die Anzahl der Follikel überprüft, ja ja sehr wichtig.
    Darüber hinaus wird auch die Gebärmutterschleimhaut beobachtet, genauer gesagt die Höhe der Gebärmutterschleimhaut. Denn die antiöstrogene Wirkung von Clomifen hat als Nebenwirkung, dass sich durch den Mangel an Östrogen die Gebärmutterschleimhaut nicht ausreichend aufbaut – was aber elementar wichtig ist.
    Ein weiteres Problem von Clomifen ist seine lange Halbwertszeit. Ist es einmal in der Blutbahn, muss ein ganzer Zyklus abgewartet werden, um nachregeln zu können.
    Manchmal vllt besser-künstliche Befruchtung machen können.
     
  4. H0lla

    H0lla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe letztes Jahr wegen PCO und einer Follikelreifestörung Clomifen genommen.

    Meine einzige Nebenwirkung war Hitzewallung. Im dritten Clomifenzyklus bin ich zu Luna schwanger geworden und habe am 6. September entbunden. Clomifen ist das 1. Mittel das bei sowas empfohlen wird, oft wirkt es sich aber negativ auf die Gebärmutterschleimhaut aus-diese wächst dann nicht was aber wichtig ist damit sich ein Ei einnisten kann-und auf den Zervixschleim. Ich selber hatte diese Probleme aber nicht und bin sehr gut mit Clomifen zurechtgekommen.

    Beachten musst du dass du keine der Pillen vergisst, dass regelmäßig US gemacht wird um das Wachsen des Follikels zu überprüfen. Einnehmen musst du Clomifen entweder vom 3-7. ZT, 4-8. ZT oder 5-9. ZT, dies muss dir aber dein Arzt sagen.
     
  5. doberwoman

    doberwoman Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2018
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Clomifen ist ein hormoneller Wirkstoff zur Eisprung-Auslösung, die Einnahme erfolgt in Tablettenform. Clomifen ist ein Antiöstrogen, das dann eingesetzt wird, wenn die Fruchtbarkeit der Frau durch seltene oder fehlende Ovulation eingeschränkt ist, aber nicht immer natürlich. Da der natürliche Rhythmus des Zyklus durch die Einnahme von Clomifen künstlich verändert wird, können nicht die üblichen Fruchtbarkeitsmerkmale analysiert werden, um Aussagen über einen erfolgten Eisprung machen zu können.

    Das ist besonders wichtig, denn die künstliche Stimulierung des Eisprungs durch Clomifen führt schnell zu einer Überstimulation, sodass die Chance auf eine Mehrlingsschwangerschaft nach dem Einnehmen von Clomifen erhöht ist. Da dies immer ein erhöhtes Risiko bedeutet, wird die Anzahl der Follikel überprüft, sehr wichtig.

    Darüber hinaus wird auch die Gebärmutterschleimhaut beobachtet, genauer gesagt die Höhe der Gebärmutterschleimhaut. Denn die antiöstrogene Wirkung von Clomifen hat als Nebenwirkung, dass sich durch den Mangel an Östrogen die Gebärmutterschleimhaut nicht ausreichend aufbaut – was aber elementar wichtig ist.

    Ein weiteres Problem von Clomifen ist seine lange Halbwertszeit. Ist es einmal in der Blutbahn, muss ein ganzer Zyklus abgewartet werden, um nachregeln zu können. Manchmal vllt besser-künstliche Befruchtung machen können.
     
  6. kpooa

    kpooa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juli 2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo, Ich habe es immer abends vorm Schlafengehen genommen, weil ich dann die Nebenwirkungen nicht so arg mitbekommen habe. Aber was ich noch schreiben wollte... Wenn du bereits 5x Clomifen Genommen hast und es jetzt das 6x nimmst, dann sollte danach - sofern nicht schwanger - nicht mehr Clomifen genommen werden. Mir wurde von FA und der Kiwu Klinik gesagt, dass man in Summe nicht mehr als 6 Zyklen Clomifen einnehmen sollte, weil die Risiken dann in keinem Verhältnis mehr stehen und man eben besser auf ein anderes Medikament zur Stimu wechseln sollte. Alles Gute Dir
     
  7. osis

    osis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin mit Clomi erfolgreich ss geworden. Ich habe 4 Jahre geübt und hatte in der Zeit 2 FG's. Es hieß immer wieder bei Ärzten, ich bin zu dick, ich kann garnicht ss werden und so weiter ich habe zig mal den Arzt gewechselt und bin dann an meine jetzige Ärztin geraten. Ich hatte schon fast das Thema Kinder aufgegeben und war nervlich ziemlich down, jedenfalls machte sie einen vaginalen US und meinte "sie können garnicht ss werden, sie haben ein Hormonmangel". Es wurde ein Blutbild zur Bestätigung gemacht, mein Mann sollte ein erneutes Spermiogramm machen, um zu gucken, ob seine Spermien okay sein, und dann gab es das erste 2 -Monatsrezept zum Glück. Ich hatte sehr lange Zyklen von 6 bis zu 9 Monaten lagen zwischen meine Perioden. Nach dem ersten Zyklus Clomi war ich bei 29 Tagen. In 2. war ich schwanger! Ich war Anfang sehr sauer auf die Tabletten, denn ich dachte, der funktioniert schon wieder nicht, als meine Periode erneut ausblieb... Ich hatte nämlich nach 4 Jahren nicht mehr damit gerechnet, dass es klappt geschweige denn so schnell geht. Ich habe aber während Clomi Tempi gemessen. Ich habe einfach versucht abzuschalten und kein GV nach Plan zu haben. Das hatte ich 4 Jahre hinter mir und habe mich von eine Depriphase in die nächste gebracht, der Druck wurde immer größer und ich hatte vor mit Clomi erstmal mein Zyklus zu stabilisieren und dann so nach 3 Monaten erfolgreichen kurzen Zyklen nochmal mit der Planung um den ES rum anzufangen...Also mach dir diesbezüglich keine Sorgen! Alles Gute
     
  8. Jun0

    Jun0 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 August 2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich kann dir gerne von meiner Erfahrung berichten. Ich hatte nach Absetzten der Pille 8 Monate lang keine Periode. Es wurde dann versucht sie auszulösen, was aber auch nur zu Schmierblutungen geführt hat. Wir haben es trotzdem einfach mal als Periode gezählt. Es wurde Blut abgenommen um meinen Hormonhaushalt untersuchen zu können. Bis auf eine leichte Schilddrüsenunterfunktion war alles in Ordnung. Nach weiteren 32 Tagen bekam ich immer noch keine Mens, weswegen mir mein FA dann Clomifen gegeben hat. Wir haben einfach so getan, als wäre ich am 5.ZT. Dann habe ich 5 Tage Clomifen genommen und musste zum Ultraschall um zu schauen ob sich Folikel gebildet haben. An ca. ZT 12 war ein Folikel erkennbar aber noch nicht groß genug. An ZT15 war dann der Folikel weiter gewachsen und es hieß, dass entweder noch am gleichen Tag oder einen Tag später der ES statt finden wird und ich GV haben soll. Gesagt getan, jetzt bin ich in der 25Woche schwanger.
     
  9. dom1nika

    dom1nika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 August 2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin mit Clomi erfolgreich ss geworden. Ich habe 4 Jahre geübt und hatte in der Zeit 2 FG's. Es hieß immer wieder bei Ärzten, ich bin zu dick, ich kann garnicht ss werden und so weiter ich habe zig mal den Arzt gewechselt und bin dann an meine jetzige Ärztin geraten. Ich hatte schon fast das Thema Kinder aufgegeben und war nervlich ziemlich down, jedenfalls machte sie einen vaginalen US und meinte "sie können garnicht ss werden, sie haben ein Hormonmangel". Es wurde ein Blutbild zur Bestätigung gemacht, mein Mann sollte ein erneutes Spermiogramm machen, um zu gucken, ob seine Spermien okay sein, und dann gab es das erste 2 -Monatsrezept zum Glück. Ich hatte sehr lange Zyklen von 6 bis zu 9 Monaten lagen zwischen meine Perioden. Nach dem ersten Zyklus Clomi war ich bei 29 Tagen. In 2. war ich schwanger! Ich war Anfang sehr sauer auf die Tabletten, denn ich dachte, der funktioniert schon wieder nicht, als meine Periode erneut ausblieb... Ich hatte nämlich nach 4 Jahren nicht mehr damit gerechnet, dass es klappt geschweige denn so schnell geht. Ich habe aber während Clomi Tempi gemessen. Ich habe einfach versucht abzuschalten und kein GV nach Plan zu haben. Das hatte ich 4 Jahre hinter mir und habe mich von eine Depriphase in die nächste gebracht, der Druck wurde immer größer und ich hatte vor mit Clomi erstmal mein Zyklus zu stabilisieren und dann so nach 3 Monaten erfolgreichen kurzen Zyklen nochmal mit der Planung um den ES rum anzufangen...Also mach dir diesbezüglich keine Sorgen! Alles Gute
     
  10. Starpizza

    Starpizza Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2018
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe letztes Jahr wegen PCO und einer Follikelreifestörung Clomifen genommen.

    Meine einzige Nebenwirkung war Hitzewallungen. Im dritten Clomifenzyklus bin ich zu Luna schwanger geworden und habe am 6. September entbunden. Clomifen ist das 1. Mittel das bei sowas empfohlen wird, oft wirkt es sich aber negativ auf die Gebärmutterschleimhaut aus-diese wächst dann nicht was aber wichtig ist damit sich ein Ei einnisten kann-und auf den Zervixschleim.

    Ich selber hatte diese Probleme aber nicht und bin sehr gut mit Clomifen zurechtgekommen. Beachten musst du dass du keine der Pillen vergisst, dass regelmäßig US gemacht wird um das Wachsen des Follikels zu überprüfen. Einnehmen musst du Clomifen entweder vom 3-7. ZT, 4-8. ZT oder 5-9. ZT, dies muss dir aber dein Arzt sagen.
     
  11. Starpizza

    Starpizza Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2018
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Clomifen ist ein hormoneller Wirkstoff zur Eisprung-Auslösung, die Einnahme von Clomifen erfolgt in Tablettenform. Clomifen ist ein Antiöstrogen, das dann eingesetzt wird, wenn die Fruchtbarkeit der Frau durch seltene oder fehlende Ovulation eingeschränkt ist, aber nicht immer natürlich. Da der natürliche Rhythmus des Zyklus durch die Einnahme von Clomifen künstlich verändert wird, können nicht die üblichen Fruchtbarkeitsmerkmale analysiert werden, um Aussagen über einen erfolgten Eisprung machen zu können. Das ist besonders wichtig, denn die künstliche Stimulierung des Eisprungs durch Clomifen führt schnell zu einer Überstimulation, sodass die Chance auf eine Mehrlingsschwangerschaft nach dem Einnehmen von Clomifen erhöht ist. Da dies immer ein erhöhtes Risiko bedeutet, wird die Anzahl der Follikel überprüft, ja ja sehr wichtig.

    Darüber hinaus wird auch die Gebärmutterschleimhaut beobachtet, genauer gesagt die Höhe der Gebärmutterschleimhaut. Denn die antiöstrogene Wirkung von Clomifen hat als Nebenwirkung, dass sich durch den Mangel an Östrogen die Gebärmutterschleimhaut nicht ausreichend aufbaut – was aber elementar wichtig ist. Ein weiteres Problem von Clomifen ist seine lange Halbwertszeit. Ist es einmal in der Blutbahn, muss ein ganzer Zyklus abgewartet werden, um nachregeln zu können. Manchmal vllt besser-künstliche Befruchtung machen können.
     
  12. Lektraa

    Lektraa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13 September 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin mit Clomi erfolgreich ss geworden. Ich habe 4 Jahre geübt und hatte in der Zeit 2 FG's. Es hieß immer wieder bei Ärzten, ich bin zu dick, ich kann garnicht ss werden und so weiter ich habe zig mal den Arzt gewechselt und bin dann an meine jetzige Ärztin geraten. Ich hatte schon fast das Thema Kinder aufgegeben und war nervlich ziemlich down, jedenfalls machte sie einen vaginalen US und meinte "sie können garnicht ss werden, sie haben ein Hormonmangel". Es wurde ein Blutbild zur Bestätigung gemacht, mein Mann sollte ein erneutes Spermiogramm machen, um zu gucken, ob seine Spermien okay sein, und dann gab es das erste 2 -Monatsrezept zum Glück. Ich hatte sehr lange Zyklen von 6 bis zu 9 Monaten lagen zwischen meine Perioden. Nach dem ersten Zyklus Clomi war ich bei 29 Tagen. In 2. war ich schwanger! Ich war Anfang sehr sauer auf die Tabletten, denn ich dachte, der funktioniert schon wieder nicht, als meine Periode erneut ausblieb... Ich hatte nämlich nach 4 Jahren nicht mehr damit gerechnet, dass es klappt geschweige denn so schnell geht. Ich habe aber während Clomi Tempi gemessen. Ich habe einfach versucht abzuschalten und kein GV nach Plan zu haben. Das hatte ich 4 Jahre hinter mir und habe mich von eine Depriphase in die nächste gebracht, der Druck wurde immer größer und ich hatte vor mit Clomi erstmal mein Zyklus zu stabilisieren und dann so nach 3 Monaten erfolgreichen kurzen Zyklen nochmal mit der Planung um den ES rum anzufangen...Also mach dir diesbezüglich keine Sorgen! Alles Gute
     
  13. ngeline

    ngeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe letztes Jahr wegen PCO und einer Follikelreifestörung Clomifen genommen. Meine einzige Nebenwirkung war Hitzewallungen. Im dritten Clomifenzyklus bin ich zu Luna schwanger geworden und habe am 6. September entbunden. Clomifen ist das 1. Mittel das bei sowas empfohlen wird, oft wirkt es sich aber negativ auf die Gebärmutterschleimhaut aus-diese wächst dann nicht was aber wichtig ist damit sich ein Ei einnisten kann-und auf den Zervixschleim. Ich selber hatte diese Probleme aber nicht und bin sehr gut mit Clomifen zurechtgekommen. Beachten musst du dass du keine der Pillen vergisst, dass regelmäßig US gemacht wird um das Wachsen des Follikels zu überprüfen. Einnehmen musst du Clomifen entweder vom 3-7. ZT, 4-8. ZT oder 5-9. ZT, dies muss dir aber dein Arzt sagen.
     
  14. pepssi

    pepssi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22 September 2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Das letzte mal mit Clomifen hatte ich einen ES, sonst wäre das Schwangershaftshormon ja nicht da gewesen. Dieses mal hatte ich laut Ovu-Test auch einen. Ich habe auch Blut abgenommen gekriegt um sicher zu sein, dass wirklich ein ES da war. Nach den Werten habe ich aber noch nicht gefragt. Machst du das ganze beim Frauenarzt oder bei einer Kinderwunschklinik? Ich bin normal bei meiner Frauenärztin. Falls es so jetzt nicht klappt, dann gehe ich zu einer Kinderwunschklinik. Meine Ärztin meinte, dass die dort noch mehr Möglichkeiten haben, falls Clomifen doch nicht das richtige für mich ist und sie kann dann nicht mehr machen und dann sollten wir uns überlegen, ob wir auch in eine Kinderwunschklinik gehen würden. Ich habe mir jetzt mal vorgenommen, dass ich es drei mal mit Clomifen probiere und dann weiter gucke. Nach dem einen Mal im letzten Jahr dachte ich, dass ich lieber etwas warte, damit man sich nicht so reinsteigert. Aber jetzt haben ich oder besser gesagt wir, mein Mann ist ja auch daran beteiligt und ist zu allem bereit, uns das so überlegt.
     
  15. Soya

    Soya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 September 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo, ich habe vor 2 Jahren Clomifen von ZT 5-9 genommen. Mein Eisprung wurde ausgelöst und danach musste ich nach Anraten meines Arztes Utrogest nehmen. Mir wurde damals gesagt, das Ganze nur für 4 Zyklen, dann ist Schluss. Ich musste ständig zum Blut abnehmen und zur Ultraschall Kontrolle. Und so sind im 1. Zyklus mit Clomifen 2 Eier super Qualität gewachsen. Ich wollte es damals gar nicht glauben und war sofort schwanger. Beide Eier hatten sich eingenistet, aber nur in einem entwickelte sich mein Sohn. Aktuell bin ich Grad wieder im 1.Clomifenzyklus. Diesmal mit nicht so vielen arztbesuchen. War einmal zum Ultraschall, da an ZT14 und es war ein Follikel zu sehen. Jetzt nehme ich wieder Utrogest und hoffe dass es ausgereicht hat. Habe diesmal aber auf das künstliche auslösen des Eisprunges verzichtet. Weil ich mir diese Termine nicht wieder Druck machen wollte. Ungeduldig bin ich jetzt trotzdem. Mal sehen. Von wann bis wann musst du das Clomi nehmen? Diesmal musste ich es von Tag 1 bis 5 nehmen.
     
  16. fewe

    fewe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 Oktober 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich stecke gerade im ersten Clomi-Zyklus. Ich habe es vom 5.-9. Zyklustag eingenommen und kurz vor dem wahrscheinlichen Eisprung (der Tag wird anhand der normalen Zykluslänge ausgesucht) muss man zur US-Kontrolle. Da werden die Follikel dann gezählt und vermessen und eine Prognose abgegeben, wann der ES wohl sein wird. Es passiert häufig, dass unter Clomifen mehr als eine Eizelle springt, deshalb die Wahrscheinlichkeit der Mehrlingsschwangerschaft erhöht ist. Ich habe schon 3 Eizellen und der Arzt sagte mir ich muss besser nicht zu herzeln. Manche Ärzte kontrollieren dann nach ES noch ob alle Eizellen gesprungen sind, manche machen auch noch eine Blutkontrolle. Ob Clomi noch von einem anderen Medikament abgelöst wird, kommt, denke ich, auf deine diagnose an, einige nehmen gleich anschließend dann z.B. Duphaston.
     
  17. Muar

    Muar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 Oktober 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo, ich hatte vor 1 Jahr eine FG mit Ausschabung in der 7.SSW. Seitdem ist mein Zyklus unregelmäßig. Manchmal bekomme ich sie 3 oder 4 Monaten nichts aber vor der FG war mein Zyklus super pünktlich. Mein Frauenarzt hat mir Mönchspfeffer gegeben, es soll mein Zyklus wieder normalisieren, dann sie werde mir nächste Monat Clomifen aufschreiben, weil ich und mein Mann versuchen seit einem Jahr aber das klappt nicht. Mein Frauenarzt hat mir ein Ultraschall und Eierstöcke kontrolliert, sie sagte, alles ist in Ordnung. Dann hat sie mir eine Hormonkontrolle gemacht, weil sie dachte, es kann sein, dass ich männliche Hormone habe, deswegen klappt es mit der Ss nicht, meinte sie. Danach hat sie aber festgestellt, dass ich doch keine männlichen Hormone habe, nur weibliche. Meine Cousine hat vor 3 Jahren auch Clomifen von ihrem Frauenarzt bekommen, dann ist sie direkt schwanger geworden, sogar mit Zwillinge aber davon nur 1 schaffte es, auf dem Welt zu kommen. Sie hat jetzt 3 jährige Tochter, Hat jemanden von euch schon mal Mönchspfeffer Tabletten und dann Clomifen genommen und schon schwanger geworden?
     
  18. germiona

    germiona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe ein halbes Jahr Clomi genommen (länger darf man es nicht länger nehmen, da es eine Gegenwirkung hätte). Dazu habe ich Monitoring und 4 IUI im natürlichen Zyklus gemacht. Ich musste mir zusätzlich Brevactid spritzen um den Eisprung auszulösen und in der 2. Zyklushälfte musste ich mir Utrogest einführen. Leider muss ich sagen, dass es nicht geklappt hat und in jedem Zyklus es schwieriger war. Meine KiWu Klinik meinte, dass bei dieser Methode die Chancen nicht grösser sind als 15% als bei der natürlichen Befruchtung. Ich bin neu hier und deshalb vielleicht nicht auf dem Laufenden was Dich betrifft, aber darf ich fragen, ob der Rest bei Euch i.o. ist (Sperma, Eierstöcke)? Bei mir wurden alle Untersuchungen gemacht alles ist ok, aber leider immer noch keine Schwangerschaft. Wünsche dir viel Glück.
     
  19. Nersula

    Nersula Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Clomifen wirkt bei jeder Frau unterschiedlich. Eine meine Bekannte aus Kinderwunschpraxis war sogar mit Clomi auf ICSI stimuliert und hat ganz gute Eizellen damit, allerdings gibt es soweit ich weiß keine großen Vergleichsstudien mit einer akzeptablen Stichprobenzahl, was gezielt die Eizellqualität bei Clomi im Gegensatz zu Spritzen angeht. Hinzu kommt, dass die Qualität nur vom Aussehen her beurteilbar ist. Trotzdem kann eine top Eizelle eine katastrophale Genstörung haben. Daher finde ich die Frage nach der Qualität nach Clomifen ohnehin immer nicht ganz optimal zu beantworten. Und nicht immer entstehen die Mehrlingsschwangerschaften. Die Zahlen sind nur scheinbar höher, denn die Schwangerschaften werden nach KiWu-Behandlung sehr viel früher festgestellt als bei Frauen, die natürlich schwanger werden. In der FrühSs passiert aber oft Fehlgeburten, die nach Hormonbehandlung freilich erfasst werden. Alles Gute für deine Zyklen.
     
  20. fruitjuice

    fruitjuice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 November 2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo, ich habe vor 3 Jahren Clomifen von ZT 5-9 genommen. Der hat mir geholfen, der Eisprung wurde ausgelöst und danach musste ich Utrogest nehmen. Mir wurde von meinem FA gesagt, das Ganze nur für 4 Zyklen, dann ist Schluss. Ich musste ständig zum Blutabnehmen und zur Ultraschallkontrolle kommen. Also im ersten Zyklus wurden zwei schöne Eizellen gereift und ich wollte es gar nicht glauben und war sofort schwanger. Beide Eier hatten sich eingenistet, aber nur in einem entwickelte sich mein Sohn. Aktuell bin ich wieder im 1.Clomifenzyklus. Diesmal mit nicht so vielen Arztbesuchen. War einmal zum Ultraschall da an ZT 13 und es war ein Follikel mit 18mm zu sehen. Jetzt nehme ich wieder Utrogest und hoffe, dass es ausgereicht hat weil wir so sehr ein Geschwisterkind für unsere Tochter wünschen. Ich habe diesmal aber auf das künstliche Auslösen des Eisprunges verzichtet, weil ich mir diesen Termindruck nicht wieder machen wollte. Bin sehr ungeduldig, sowie das erste Mal. Also mal sehen. Wie lange musst du das Clomi nehmen?

    Diesmal musste ich es von Tag 1-5 50mg nehmen.
     
  21. arman1

    arman1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17 November 2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Wenn ihr schon lange Zeit probiert, würde ich an eurer Stelle eine Spermiogramm machen lassen, bevor etwas Hormonelles einzunehmen. Sollte das Spermiogramm ok sein und es dann nach 2-3 Zyklen immer noch nicht klappen, würde ich eine Bauchspiegelung machen lassen, um Endometriose und oder verschlossene Eileiter auszuschließen. Wir alt bist du denn? Wenn schon 35 Plus würde ich das noch vor den Clomi-Zyklen machen, um keine Zeit zu vergeuden. Danach würde ich mich zeitnah in eine Kiwu-Klinik begeben. Dort hat man einfach deutlich mehr Erfahrung, vorausgesetzt man sucht sich keine Klinik, die mit ausschließlich unerfahrenen Ärzten frisch aus dem Boden geschossen ist. In der Klinik darf man dann auch direkt andere Präparate verschreiben und meine Klinik ist immer recht froh, wenn die Clomifentheraphie schon durch ist, weil sie dann direkt was anderes verordnen dürfen. LG und viel Erfolg!
     
  22. phi phi

    phi phi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich war dank Clomi 2-mal schwanger geworden... Das erste Kind im 3.Zyklus mit Clomi und kleinere Tochter im 6. Ich hatte immer US Kontrolle, 2 Wochen ist mir zu spät. Wenn mehrere Follis reifen, könntest du Zwillinge und sogar Drillinge bekommen. Eigentlich wert immer erst mit 50 mg begonnen und geschaut, ob das ausreicht. Ich habe zusätzlich wegen meiner männlichen Hormone Dexamethason bekommen und im 2. ZT Östrogen zum Aufbau der Schleimhaut, weil unter Clomi die SH sich schwächer aufbaut, was ungünstig zum Einnisten ist. Als Nebenwirkungen hatte ich starke Hitzewallungen, starken Druck, Schmerz in den Eileitern, wie aufgebläht. Es sehr intensiv schmerzhaft gemerkt, ich könnte an den es Tagen nicht rennen zB nur langsam laufen

    Höchstdosis sind 150 mg, über 6 Monate mit Pausen nach 3 Monaten, weil es ein Hammer Medikament ist mit starken möglichen Nebenwirkungen und erhöhtem Eierstock Krebs Risiko. Es ist ein top Medis und hat mir 2 mal geholfen aber in der Dosis und mit erst Kontrolle an ZT 14 unverantwortlich.
     
  23. batgirl

    batgirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 November 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich selbst habe Clomifen zur Stimulierung bekommen, da mein Arzt vor 2 Monaten mal einen US gemacht hat und da die Follikel sehr klein waren. Theoretisch hätte mein ES sein sollen kurz danach. Progesteron werde ich denke ich dann ab dem 12 ZT verschrieben bekommen. Ab wann und wie weiß ich leider noch nicht. Wir wünschen uns schon so lange ein Kind und nun ist es arbeitstechnisch ideal. Bin unbefristet im Dienst und haben eine tolle Wohnung mit ungenutztem späteren Kinderzimmer. Versuche entspannt zu bleiben, aber mache mir Sorgen. Mein Mann ist 45 Jahre und raucht recht viel. Und dass er mit Rauchen aufhört... naja dazu müssten noch mehr versuche und Zyklen ins Land gehe. Bis nächsten Jahre wollen wir es versuchen und dann soll er ein SG machen. Hoffentlich klappt es vorher schon.
     
  24. olivero

    olivero Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo

    ich habe im ersten Clomi Zyklus sofort schwanger geworden. Bei uns wurden vorher auch erst alle Tests gemacht. Das war schon nervig aber es muss ein. Leider mussten wir unseren Krümel in der 6.SSW gehen lassen. Nun warte ich auf meine Mens um wieder mit Clomi starten zu können. Mein FA ist sich sicher, dass es wieder sofort klappt. Ich lass es auf uns zu kommen. Ich hatte extreme Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen. Ich hab schlecht geschlafen und mir ist dauernd meine Hand eingeschlafen. Aber all das nehme ich gerne wieder in kauf wenn ich dafür endlich ein gesundes Baby bekomme. Ganz wichtig ist, dass sie überprüft wie viele Follikel sich bilden. Eine Mehrlingsschwangerschaft ist ja möglich bei Clomi. Ich musste alle 2 Tage zur Kontrolle wie gross die Follikel sind und ob sie alleine springen. Hatte zwei die gesprungen sind aber nur eines welches Befruchtet war.
     
  25. Nina92

    Nina92 Mitglied

    Registriert seit:
    18 November 2016
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Gerade letztes Jahr habe ich wegen PCO und einer Follikelreifestörung Clomifen genommen.

    Meine einzige Nebenwirkung war Hitzewellungen. Im dritten Clomifenzyklus bin ich zu Luna schwanger geworden und habe am 6. September entbunden. Clomifen ist das 1. Mittel das bei sowas empfohlen wird, oft wirkt es sich aber negativ auf die Gebärmutterschleimhaut aus-diese wächst dann nicht was aber wichtig ist damit sich ein Ei einnisten kann-und auf den Zervixschleim.

    Ich selber hatte diese Probleme aber nicht und bin sehr gut mit Clomifen zurecht gekommen.

    Beachten musst du dass du keine der Pillen vergisst, dass regelmäßig US gemacht wird um das Wachsen des Follikels zu überprüfen. Einnehmen musst du Clomifen entweder vom 3-7. ZT, 4-8. ZT oder 5-9. ZT, dies muss dir aber dein Arzt sagen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden