clomifen

Wünschen auch Sie sich ein Kind und planen Ihren Nachwuchs? Wann ist der passende Zeitpunkt? Was wird die neue Situation verändern? Im Forum Kinderwunsch und künstliche Befruchtung können sich NICHT-SCHWANGERE über Ihren Kinderwunsch austauschen und Kontakte knüpfen. Stichworte: Kinderwunsch, Kinderwunschhilfe, Kinderwunschzentrum, unerfüllter Kinderwunsch, Hormonbehandlung, Persona, künstliche Befruchtung und Kinderwunschpraxis.

Dieses Thema im Forum "Kinderwunsch + künstliche Befruchtung" wurde erstellt von zani29, 10 März 2010.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. zani29

    zani29 Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Bin durcheinander :hae?
    Ich hatte letzten Monat keinen Eisprung,laut Blutabnahme.Somit habe ich von meinen Frauenarzt clomofen bekommen,hab sie auch brav eingenommen.Morgen müsste ich eigentlich zur Blutabnahme,dort wird geschaut ob meine Werte nun besser sind.Allerdings habe ich heute meine Regel bekommen ,nach 20 Tagen ?!?! :nocheck denn ich hätte sie erst am 18.3 bekommen dürfen.
    Hat jemand von euch erfahrung mit clomifen ?
     


  2. Svenja86

    Svenja86 im Prüfungsstress

    Registriert seit:
    24 Dezember 2007
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Zani!

    Ich habe ein halbes Jahr lang Clomifen genommen.Ab dem ersten Tag des Zyklus und dann 10 Tage lang. Dann musste ich jeden zweiten Tag zum FA rennen um per Ultraschall zu schauen, ob ich einen eisprung hatte. Meistens hatte ich jedoch keinen und habe dann eine Spritze zum auslösen bekommen. Dann musste ich warten warten und nochmal warten bis die Mens kam (was sie bei mir nicht getan hat, da der SS-Test immer negativ war, musste ich dann ein anderes Medikament nehmen um die Mens auszulösen). Und dann ging der Spass von vorne los.

    Also wie du liest, war es bei mir komplett anders wie bei dir.
    Ich würde das am besten Mal mit deinem Frauenarzt absprechen
     


  3. zani29

    zani29 Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    komische sache :wow
    ich habe grade beim Arzt angerufen,ich soll trotzdem Morgen früh zum Blut abnehmen kommen.Viell.hab ich ja die Möglichkeit kurz mit dem Arzt zu sprechen.
     
  4. zani29

    zani29 Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    so 2 blutabnahme war am dienstag,nun mal schauen was das ergebnis sagt.
    am 7.4 müsste meine regel kommen wir hoffen mal nicht ;D
     
  5. zani29

    zani29 Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    meine blutwerte waren nicht so toll,laut dem hatte ich nicht mal einen eisprung :/
    morgen müsste meine regel kommen,wenn ich sie bekomme fang ich mit clomo zum letztenmal an.mein doc will mich dann ins kinderwunschzentrum schicken.war da schonmal einer von euch ?
     
  6. olfibi

    olfibi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Das Medikament Clomifen ist ein so genanntes Antiöstrogen, welches als Tablette eingenommen eine Eizellreifung an den Eierstöcken auslösen soll. Der Wirkmechanismus beruht darauf, dass durch das Medikament der Hirnanhangdrüse gemeldet wird, dass im Körper zu wenig Östrogen produziert wird. Die Reaktion der Hirnanhangdrüse darauf ist die vermehrte Ausschüttung von eizellstimulierendem Hormon.
    Außerdem hat das Medikament auch eine Wirkung an einigen Organen. Von besonderer Bedeutung ist dies am Gebärmutterhals, wo das Sekret des Gebärmutterhales zähflüssig werden kann. Die Spermien werden dadurch am Eindringen in die Gebärmutter hindert. Auch die Schleimhaut der Gebärmutter kann von dieser antiöstrogenen Wirkung betroffen sein. Sie baut sich dadurch nicht optimal auf und die Einnistung ist womöglich erschwert.
    Denn die antiöstrogene Wirkung von Clomifen hat als Nebenwirkung, dass sich durch den Mangel an Östrogen die Gebärmutterschleimhaut nicht ausreichend aufbaut – was aber elementar wichtig ist.
    Ein weiteres Problem von Clomifen ist seine lange Halbwertszeit. Ist es einmal in der Blutbahn, muss ein ganzer Zyklus abgewartet werden, um nachregeln zu können.
    Manchmal vllt besser-künstliche Befruchtung machen können.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden