1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das hat uns geholfen (Alternative zu Ritalin)

Wenn Kinder ständig zappelig und hyperaktiv sind, haben Eltern meist alle Hände voll zu tun. Viele Kinder (und Eltern) leiden darunter. Andere Situation: Studien zufolge leidet jedes 10. Kind unter ADS / ADHS (ADS-Syndrom) aber man erfährt nur wenig darüber. Tauschen Sie sich mit anderen im ADS-Forum über Ihre Erfahrungen aus und holen Sie sich Hilfe. Stichworte: Hyperaktivität bei Kindern, Therapie, Medikamente, Schule.

Dieses Thema im Forum "Hyperaktivität + ADS - ADHS bei Kindern" wurde erstellt von Claudia179, 21 Juni 2003.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Claudia179

    Claudia179 Guest

    Hallo alle zusammen.
    Ich möchte Euch gerne mal meinen Fall vortragen.
    Also, ich heißte Claudia und bin 40 Jahre alt.
    Ich habe eine Tochter, Saskia, sie ist 6 Jahre alt und hat eigentlich schon seit ihrer Geburt ADS. Nur konnte es unser Kinderarzt am Anfang nicht richtig diagnositizieren.
    Nachdem der Kinderarzt uns dann zur Ergotherapie geschickt hat, kam als nächstes
    der Kinderpsychologe. Der war allerdings nach der 4. Sitzung schon bei der Überzeugung angelangt das man das Problem NUR mit Ritalin in den Griff bekommen könne.
    Da ich das aber wenn irgendwie möglich vermeiden wollte, machte ich mich auf die Suche nach einer „Alternativlösung“.
    Nun habe ich über das Internet von einer anderen Mutter erfahren, die ihrem Sohn ein Produkt namens OPC gibt.
    Es wird von einer Firma in England hergestellt und wird auch dort bezogen. Es ist also nicht verschreibungsplichtig. Es ist ein Produkt, dass biologisch hersgtellt wird und somit zu 100% vom Körper abgebaut wird.
    Ich habe dann von über diese Frau noch eine andere betroffene Mutter kennengelernt. Mit der habe ich dann mehrfach telefoniert und mir von ihren Erfahrungen berichten lasse. Da sie von dem Produkt auch absolut überzeugt war und auch positive Erfahrungen gemacht hat und das schon über einen längeren Zeitraum habe ich mich dazu durchgerungen es auch zu versuchen.
    Ich gebe ihr die Tabletten nun seit 4 ½ Monaten und inzwischen merkte ich, dass es mit Saskia wirklich besser wird. Ich konnte es erst gar nicht glauben, aber es wird wirklich immer besser und sie wird deutlich ruhiger und ausgeglichener.
    Auch ihrer Therapeutin ist wirklich begeistert und wir (mein Mann und ich) sind wirklich glücklich etwas gefunden zu haben was ihr hilft und wir ihr somit das Ritalin gar nicht erst geben müssen.
    Ich will Euch wirklich nicht auf dem Arm nehmen, es hat uns geholfen und ich will es hier mal als „Tipp“ stehen lassen.
    Alles Liebe
    Claudia
    Ach ja:
    Mehr Infos zu OPC gibt es unter:
    www.gesund-laenger-leben.de
    Ihr könnt mit natürlich auch gerne direkt eine Mail schreiben, wenn Ihr noch mehr Fragen habt.
     


  2. die_stille

    die_stille Guest

    Jetzt geht das hier schon wieder los, wir hatten das vor ein paar Monaten schon mal. Da wollte man uns sogar weismachen, Ritalin wäre in den USA verboten...... seltsamerweise wusste da aber kein einziger Arzt was davon.

    Auszug von http://ourworld.compuserve.com/homepages/HDNowak/abktab.htm:

    "Oligomere ProanthoCyanidine
    Quelle: Bericht von Prof. Dr. Jack Masquelier (OPC.pdf)
    OPC ist ein farbloser Bitterstoff, ein sogenanntes Flavonol. Es gehört entfernt zur Gruppe der Flavonoide oder Bioflavonoide und tritt in Pflanzen immer nur gemeinsam mit Vitamin C auf. Es aktiviert und vervielfacht die Wirkung von Vitamin C und hat auch auf viele andere Vitamine positive Wirkungen. OPC ist ferner ein sehr starkes Antioxydanz und kann so vor Schäden durch freie Radikale schützen helfen"


    Und das soll bei ADS helfen? Sorry, aber sowas macht mich wütend. Da werden Mütter von ADS-Kindern immer noch mehr verunsichert, da wird immer noch ein wenig weiterprobiert und dieses und jenes....... es soll ja angeblich schon Matratzen geben, die ADS-Symptome lindern. So geht wertvolle Zeit verloren, ehe dem Kind wirklich geholfen wird.

    Das ist Geldschneiderei und sonst gar nix. Der einzige, der Nutzen daraus zieht, ist der Hersteller!
     


  3. Beate

    Beate Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2003
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    :firedevil :firedevil :firedevil :firedevil :firedevil :firedevil :firedevil :firedevil :firedevil :firedevil :firedevil :firedevil :firedevil

    Hallo

    das wird lustig ... :supersauer :supersauer :supersauer :supersauer :supersauer :supersauer :supersauer :supersauer :supersauer

    der Verein ist schon aus alle gänigen Foren gelöscht worden ...

    Warum nur ?(
     
  4. sterni

    sterni Himmlische Grüblerin ;-D

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    mensch und ich hatte doch echt für nen moment die hoffnung ... :wand

    aber ihr habt recht hört sich zu gut an um wahr zu sein, aha rapunzel na das is echt merkwürdig.

    also wieder nix


    sterni
     
  5. elfenstaub

    elfenstaub Guest

    Hallo Claudia,
    will dir ja´nicht eure Hoffnung nehmen .Aber wenn eure Tochter ADS hat wird ihr sicherlich dieses OPC (wie oben schon beschrieben Vitaminverstärker) nicht helfen. Klar fühlt sie sich gut mit dem OPC warum auch nicht hat ja bestimmt irgendeine Wirkung aber es wird Ihr nicht helfen , nicht auf Dauer.

    Ich habe mich auch gegen Medikamente gewährt (bin selbst in der Krankenpflege tätig) aber nicht ich muss damit zurechtkommen sondern mein Kind und er trägt auch die Folgen.
    Ich weiss nicht wie es sich bei deiner Tochter von der Psyche her zeigt aber mein Sohn kam weinend aus der Schule am Ende seiner Kräfte, weil er nicht wusste was los war mit ihm ( und das nicht nur einmal).
    Jetzt nimmt er seit ca. 4 Jahren seine Medi und es ist gut.
    Lass dir keinen erzählen, sondern geh zu einem spezielen Doc. Es gibt genug die wirklich Ahnung haben.

    Elfe
     
  6. fglist68at

    fglist68at Guest

    Was zu dem obigen Artikel auffällt:
    Er klingt wie ein Werbeartikel.
    Die Userin claudia179 hat sich erst angemeldet und 1 Beitrag im Forum geschrieben.
    Ich schätze Sie wird keine weiteren Beiträge mehr schreiben.
    Das ist anscheinend das übliche vorgehen, wie ich bei meiner Recherche im Internet festgestellt habe.
    Eine Aussage fehlt bei Erfahrungsberichten nie:
    "100% abbaubar da biologisch hergestellt" o.ä.
    Das ist aber auch schon die einzige Aussage neben der Hilfe bei diversen Problemen.
    Die deutsche Internet-Adresse des Lieferanten fehlt nie in diesen Beiträgen.

    Der strukturelle Aufbau ist auch immer seh ähnlich:
    1.) Ich habe Probleme mit...
    2.) Ich habe von OPC gehört
    3.) Ich habe mich darüber erkundigt
    4.) Es ist biologisch
    5.) Jetzt geht es mir besser
    6.) es kann von gesünder besser leben bezogen werden
    oder:
    1.) Kurzer Werbeeintrag in Gästebüchern von Gesundheitsspezifischen Seiten.

    Was mistrauische gegenüber Vitaminpillen-Verkäufer machen sollte:
    (english)
    http://www.quackwatch.org/01QuackeryRelatedTopics/spotquack.html
    Eine ältere deutsche Übersetzung:
    Wie kann man Ernährungs-Quacksalber und andere Vitaminpillen-Verkäufer erkennen? Wir zeigen ihnen hier 25 Merkmale auf, die sie mißtrauisch machen sollten.
    http://neuropsychiater.org/25tips.html

    Anscheinend besteht das ganze Internet nur aus Werbung für das Buch und das Produkt und einige kleine Kritiken.
    Eine seriöse Information ist nicht zu sehen.
    Es wird im Network/Multilevel Marketing vertieben.
    Für Ritaling gibt es nicht so viel professionelle Werbung im Internet.
     
  7. ute heidorn

    ute heidorn Guest

    Vielen Dank für deine qualifizierte Antwort! :respekt

    In einem anderen Forum wird gerade ein cholinhaltiges getränk beworben, das ADS-Kinder ruhiger machen soll. Davon abgesehen, dass das nicht das Hauptproblem der ADS'ler ist, wäre dazu folgendes zu sagen:

    Cholin dient dem Körper als Vorstufe zur Herstellung von Acetylcholin, einem Neurotransmitter. Der positive Einfluß von Cholin auf die Gedächtnisleistung durch Erhöhung der Acetylcholinspiegel im Gehirn gilt als nachgewiesen. Daneben erfreut sich Choin unter Sportlern bereits seit den sechziger Jahren großer Beliebtheit zur Fett- und Gewichtsreduzierung.

    Das Rche Medizinlexikon sagt dazu:

    Cholin
    Bilineurin, Sinkalin; engl.: choline
    Fach: Biochemie

    Trimethylhydroxyäthylammoniumhydroxid,

    [(CH3)3N+–CH2–CH2OH]OH–;

    eine relativ instabile, quartäre Ammoniumbase; wichtiges biogenes Amin, das z.B. – frei oder in Lipoiden gebunden – in Eidotter, Leber, Getreide, Hülsenfrüchten, Frischmilch vorkommt u. das als essentieller Metabolit vom Erwachsenen in einer Tagesmenge von ca. 0,5 g benötigt wird; ist enthalten in Blutserum, Leber- u. Blasengalle, Harn, Sperma. Nach der im Darm erfolgenden Resorption wird es in der Leber (u. Niere) weitgehend abgebaut (oxidative Demethylierung), bei Bedarf offenbar auch in Leber u. Darmwand synthetisiert (aus Colamin). Es stellt die Grundsubstanz des Acetylcholins dar (wirkt selbst aber nicht cholinergisch!) u. erfüllt wesentl. Intermediärfunktionen; ist Baustein für Lecithin (Phosphatidylcholin) u. Plasmalogene; insbes. als lipotroper Leberschutzstoff (Mangel kann Ursache einer Fettleber sein), Methylgruppen-Donator.


    Hier findet ihr noch ein ganz übersichtliches Dokument: http://www.asconex.de/arzneimittel/leferdivin/pflanzenlecithin.pdf

    Klar ist, dass Lecithin gut ist für die Nerven - aber auch das ist doch nicht das ursächliche Problem.

    Gruß Ute
     
  8. sternchenb68

    sternchenb68 Guest

    hallo, habe mich frisch eingetragen, bin seit 4 Wochen betroffene Mutter. Nun ist mein Ex (der Vater) ebenfalls am wettern, von wegen süchtig machend, die Nebenwirkungen, abgesehen davon zwifeld er die Diagnose, die ich 2-fach habe) an. Wer kann mir da evtl tipps geben
     
  9. Nin@19

    Nin@19 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2003
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Moni,

    solche Aussagen wirst Du leider immer wieder hören müssen... :( .
    Da helfen meiner Meinung nach nur Informatioen.
    Vielleicht hilft Dir folgende Site weiter: *************************************
    Dort wird auch speziell auf die typischen Fragen eingegangen wie z.B. die, ob Ritalin süchtig machen würde etc. Man findet auch Stellungnahmen von Ärzten etc...
    Viel Spaß beim Durchforsten :) !

    Ciao :bye:
     
  10. sternchenb68

    sternchenb68 Guest

    DANKE :bounce2
    Ich könnt Luftsprünge machen vor Freude, vor allem wegen dem Gerichtsurteil.
    SUUUUUUUUUUUUUUuper
    das war vermutl genau das was ich brauchte, nun zum Rechtsanwalt, und dann bin ich gewappnet für den nächsten Arzttermin mit Kind und Ex.
    Ich denke das er ausrasten wird.
    Irgendwoher müssen meine Kids es ja schließlich haben.
    wenn´s nicht so traurig wäre, würde ich lachen und mich darauf freuen.
    Nun brauche ich nur noch zu hoffen das die Lehrer nicht seiner Meinung sind, Gott sei dank kennt er sich aufgrund unseres Umzuges gar nicht.
    Hat doch alles seine Vorteile
    nochmals Danke
     
  11. annerada

    annerada Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juni 2003
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo Moni,

    um was für ein Superurteil geht es denn ??

    Ich suche für einen befreundeten Vater eine Möglichkeit seine Nochfrau dazuzubringen, den gemeinsamen Sohn endlich auf ADS testen zu lassen.

    Wenn es darum geht, bitte mehr Info!

    Vielen Dank im voraus

    Gruß Anne
     
  12. sternchenb68

    sternchenb68 Guest

    Hi Anne, es geht darum, das ein´geschiedener Vater, der halbes Sorgerecht hatte die Ritalingabe bei seinem Kind, welches bei der Mutter lebt, per Gericht verhindern wollte.
    Zum Schluß wurde ihm sein halbes Sorgerecht entzogen.
    www.adhs-zentrum.de
    dort gibt es auch Arzt-Adressen. ich kenne mitlerweile mehrere in NRW
    gruß
     
  13. sternchenb68

    sternchenb68 Guest

    Ach ja, den Bericht von Claudia 179, den kannst du in fast allen Foren lesen, fast immer mit dem gleichen Wortlaut, klingt wie auswendiggelernt. Wie in der Werbung. Da stimme ich fglist68at zu :wand
    gruß
     
  14. Nin@19

    Nin@19 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2003
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hi :),

    ich habe hier noch einen interessanten link.
    Besonders die "Resolution führender Wissenschaftler" ist interessant.
    (Ist auch was für ungläubige Lehrer...)
     
  15. Nin@19

    Nin@19 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2003
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
  16. annerada

    annerada Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juni 2003
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Danke Moni für den Hinweis.

    Vielleicht hilft es ja, nur ist die Situation in diesem Fall umgekehrt. Die Mutter weigert sich, ADHS-Diagnose anzuerkennen und Behandlung zu ermöglichen.

    Für deinen Fall wünsche ich dir viel Erfolg!!!

    Gruß Anne
     
  17. Pusher1

    Pusher1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 April 2009
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ein sehr wetvoller Beitrag: Das hat uns geholfen (Alternative zu Ritalin)
     
  18. sören128

    sören128 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,
    da ich nach langer Suche nun fündig wurde, welche Stoffe bei ADHS eine durch Studien bestätigte Wirksamkeit haben, möchte ich auch hier die Info zur Verfügung stellen.
    Unser Sohn (15 Jahre) nimmt seit ca. 8 Monaten Ritalin retard. Wir sind aber mit seiner Entwicklung (zunehmend wird er introvertierter) unzufrieden bzw. besorgt. Wir testen seit 1 Woche das Nahrungsergänzungsmittel Serotalin welches auf den folgenden Stoffen (Studien) beruht. ****************************************

    Gruß Sören

    PS.: Wir möchten noch abwarten bis wir evtl. eine Empfehlung aussprechen
     
  19. franzimagkatzen

    franzimagkatzen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 November 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Die Schwester meiner Freundin hat ein Kind mit ADHS...Daniel ist 11 und das haben sie vor 5 Jahren diagnostiziert... außer Therapie nimmt Dani Bidicin ein, das sind Lutschtabletten, kennt ihr das ? wirkt beruhigend, nicht hemmend, aber aktivierend auf die Aktivität des Gehirns. Das ist so weil sein Wirkstoff Glycin Aminosäure ist. Also Dani ist jetzt besser konzentriert in der Schule und ruhiger auch, hat jemand vielleicht damit Erfahrungen?
     

Diese Seite empfehlen