eingeblutete Ovarialzyste?

Wünschen auch Sie sich ein Kind und planen Ihren Nachwuchs? Wann ist der passende Zeitpunkt? Was wird die neue Situation verändern? Im Forum Kinderwunsch und künstliche Befruchtung können sich NICHT-SCHWANGERE über Ihren Kinderwunsch austauschen und Kontakte knüpfen. Stichworte: Kinderwunsch, Kinderwunschhilfe, Kinderwunschzentrum, unerfüllter Kinderwunsch, Hormonbehandlung, Persona, künstliche Befruchtung und Kinderwunschpraxis.

Dieses Thema im Forum "Kinderwunsch + künstliche Befruchtung" wurde erstellt von Schnickeschnack, 20 Februar 2004.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Schnickeschnack

    Schnickeschnack selbständige Mutter

    Registriert seit:
    12 August 2003
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo,

    war heute morgen bei der FÄ und sie hat mich gleich ins Krankenhaus geschickt zur weiteren Untersuchung.
    Die hat jetzt ergeben, dass ich ne eingeblutete Ovarialzyste habe und die am Montag per Bauchspiegelung entfernt werden wird. :angst

    Hatte das schon mal eine von Euch? ?(

    Ich hab irgendwie voll Schiss davor, aber ich hab auch starke Schmerzen...
    Habe dem Arzt auch von meinem KiWu erzählt,
    er will jetzt schauen, ob meine Eileiter die Eier auch durchlassen,
    bzw. die Spermien überhaupt ne Chance haben, durchzukommen.
    Wenn ich schon mal alles offenlegen muss, dann gleich alles... :(

    Wie schnell ist man danach empfängnisbereit?
    Wann kann man wieder Sex haben?
    Das sind Fragen, die bei der Nachuntersuchung gestellt werden sollen, stand heute auf dem Infoblatt... Hab mich bisher auch dran gehalten...

    Total verwirrt, :shake
    Schnickeschnack :maldrueck
     


  2. Sandra3

    Sandra3 Guest

    Hallo ,
    sorry damit habe ich leider keinerlei Erfahrungen .

    Ich drücke dir trotzdem das dadurch dein KIwu nicht in der Ferne rückt und das du trotzdem bald schwanger sein wirst.
    Die KH können dir bestimmt weit aus mehr dazu sagen wann du wieder loslegen kannst zum üben .
    Ich drücke dir die Daumen .
     


  3. Lenija

    Lenija Guest

    Hi Schnickeschnack,

    ich hatte mal eine Ovarialzyste, die war zwar nicht eingeblutet aber drohte zu platzen (11 cm Durchmesser) :wow

    Hat auch stark geschmerzt und plötzlich hat das Ding derart gestochen dass mir mein Kreislauf abgesackt ist und meine Arbeitskollegin hat damals den Rettungswagen gerufen, der mich dann direkt ins KKH verfrachtet hat.

    1 Tag später wurde per Bauchspiegelung das riesen Teil entfernt, zum Glück unter Vollnarkose und mein Bauchnabelpiercing konnte auch drin bleiben, dabei hat der Doc noch irgendwelche Verkalkungen an den Eierstöcken und der Gebärmutter entfernt. Er meinte die wären von einer verschleppten Gebärmutterntzündung. So hat die OP dann 1,5 Stunden gedauert anstatt rd. 50 min. wie geplant.

    Den rechten Eierstock musste er vernähen, da er durch die Zyste ziemlich "ausgeleiert" war, er meinte aber, dass er dennoch funktionstüchtig bleiben würde.

    Narben hab ich 3 kleine, aber kaum sichtbar, 1 kleine im Bauchnabel wo die Sonde für das Gas reinkommt und danach das "Sehrohr" und jeweils 1 kleine rechts und links in der Leiste für die OP-Instrumente.

    Die rechte sieht man etwas deutlicher weil ich hier noch ich glaube 2 Tage lang eine Drainage drin hatte, damit das "Spülwasser" mit dem die ablaufen kann... (fürs Pipi hatte ich ja nen Blasenkatheder... :rofl )

    War insgesamt 4 oder 5 Tage im KKH und hatte sofort wieder 6 als ich zu Hause war... :engel

    Aber sei wirklich unbesorgt, das liest sich alles schlimmer als es ist und mittlerweile muss man auch nicht mehr so lange im KKH bleiben, bei mir ist das jetzt ca. 8 Jahre her ...


    Wünsch dir alles Gute und mach dir keine Sorgen ... :maldrueck
     
  4. Carola

    Carola Moderatorin Schule Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    3.034
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass alles klappt und Du schnell wieder loslegen kannst! :maldrueck
     
  5. Shana

    Shana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Januar 2004
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Eine Bauchspiegelung ist heute kein Thema, und viele koennen sogar am selben Tag Abends wieder aus dem Krankenhaus oder am naechsten Tag, es sei denn es gab was groesseres zu richten oder soonst was. Aber es ist wirklich die absolut beste Moeglichkeit gleich mal "aufzuraeumen" falls noch mehr vorliegt, und auch gleich zu sehen ob die Eileiter schoen durchgaengig sind. Die BS kann Dir viele Jahre raten warum es nicht klappt mit dem SS-werden und viele Untersuchungen genau deswegen ersparen. Selten ein SChaden ohne Nutzen, und hinterher weist genau was los ist! Ich wuerde Dir wirklich dazu raten!

    Ab wann Du wieder loslegen kannst, haengt von deinem Dok ab. bzw. was genau entdeckt bzw. gemacht wurde waerend der BS. Hinzu komt wann Du das erste mal wieder einen ES nach der OP hast, SS werden koenntest theroetisch gleich wieder wenn ein ES erfolgt! Und wenn sonst nichts vorlag und alles ok war, spricht in der Regel auch ncihts dagegen wieder gleoich sex zu haben. Es kann halt sein dass Du dich die ersten Tage ohnehin bissl geblaeht fuehlst (wie Wasser im Bauch) bzw. so eine Art Muskelkater hast, das legt sich aber schnell und danach stellt sich dann automatisch deine Lust wieder ein. Wie lange genau Du warten solltest mit Sex bzw. bewusstem Ueben, kann Dirnur dein Arzt hinterher sagen, da er deine Geschichte genau kenn und sich ja genauen Einblick in deine "Bauch"-lage *gg* verschafft hat.

    Ich wuensch Dir alles Gute! Bin gespannt was neben der Zyste noch rauskommt, also sich herausstellt (hoffe jedoch nciht und das alles in Ordnung ist)
     
  6. maggi1978

    maggi1978 Imke 18.6.2007

    Registriert seit:
    13 Januar 2004
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Och Mensch das tut mir leid :troest

    Aber die Bauchspiegelung wird nicht schlimm!! Hatte eine im Dezember!! Nicht zu vergleichen mit nem Blinddarmschnitt oder sowas!! Piercing mußte ich rausnehmen, aber das war nach ein paar Tagen auch kein Problem!!
    Nur diese Luft im Bauch die kann etwas drücken, aber die kleinen Nähte sind nix - ECHT!! ;D
    Das schaffst Du schon! :winken:
     
  7. Schnickeschnack

    Schnickeschnack selbständige Mutter

    Registriert seit:
    12 August 2003
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Danke Euch!
    Dass ich die Bauchspiegelung machen lasse, stand nie in Frage.
    Ich will ja, dass die Schmerzen aufhören.

    Ein Piercing hab ich nicht, also hab ich damit auch keine Probleme.

    Die Ärzte waren da im Krankenhaus total nett, zumindest gestern bei den Voruntersuchungen. Ich bin gespannt, wie ich mich Montagabend fühle.
    Melde mich auf jeden Fall, sobald ich wieder da bin.

    Und aufräumen ist gut, wollte schon fragen, ob sie mir nicht gleich auch noch ein bisserl Fett absaugen wollen... ;D

    Heute bin ich schon viel gelassener, morgen dürfte es wieder schlimmer werden... :(

    Liebe Grüße,
    Schnickeschnack :maldrueck
     
  8. micke03

    micke03 Familientuning

    Registriert seit:
    9 Januar 2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Und Schnickeschnack,
    wie geht es dir?
    Hast du alles gut überstanden?
    Was ist denn dabei rausgekommen?
    Wünsche dir noch gute Besserung
     
  9. Schnickeschnack

    Schnickeschnack selbständige Mutter

    Registriert seit:
    12 August 2003
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallöchen,

    heute morgen wurde ich entlassen.
    Der Befund besagte, dass es sich um eine gutartige Zyste handelte! Puh!!! :applaus

    Nun denn, die Laparoskopie (Bauchspiegelung) am Montagmorgen verlief gut,
    ich hab danach nur erbrochen, weil ich die Vollnarkose nicht ganz so gut
    vertragen habe, mir war noch länger übel, aber die Schwestern haben mich gut
    versorgt (u.a. auch homöopathisch mit Nux Vomica gegen die Übelkeit, was ich
    ausgesprochen gut fand!!!)

    Dienstag war ich den Blasenkatheter wieder los, nachmittags die Infusion und gestern wurde mir der Drainageschlauch gezogen. Heute durfte ich das erste mal wieder duschen und es zuppelt und ziept nur noch ein bisserl. Mein Kreislauf ist noch ein wenig durcheinander aber ich durfte wieder nach Hause gehen!!! Sehr gut!!! :D

    Nun, als sie mich schon aufgeschnitten hatten (insgesamt 3 kleine Schnitte um den Nabel und in der Leiste), haben sie dann auch noch direkt nachgeschaut, ob meine Eileiter durchlässig sind und Top-Ergebnis: Sie sind es!!! :knutsch

    Habe seit gestern eine leichte Schmierblutung gehabt, jetzt sieht es aus, als wäre meine Mens wieder im ganz normalen ursprünglichen Rhythmus eingekehrt...

    Sobald meine Bauchschmerzen durch die blauen Flecke nachlassen und die Fäden gezogen sind und halt wieder alles soweit stimmt, könnten wir also loslegen! :kisses

    Ich bin gerade ziemlich glücklich, dass alles so gut verlaufen ist,
    kann aber noch nicht wirklich lange sitzen und verzieh mich deshalb wieder aufs Sofa, damit ich möglichst bald :preg werden kann! :unsch

    Liebe Grüße,
    Schnickeschnack :maldrueck
     
  10. Mummla

    Mummla Lässt die Finger von E-ma-nu-ela

    Registriert seit:
    17 Dezember 2003
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Das ist toll! Dann zieh Dir am besten mal schnell die robusten Hibbelschuhe an und reih Dich ein im Hibbelstrang!
     
  11. Schnickeschnack

    Schnickeschnack selbständige Mutter

    Registriert seit:
    12 August 2003
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Ich will mir noch drei Monate Hibbelpause gönnen, bevor wir gezielt weiterüben,
    haben wir gestern gemeinsam beschlossen. :D

    Kann ich mit den "Schmerzchen", die ich gerade noch habe, gut mit leben! ;D

    Schnickeschnack :maldrueck
     
  12. Angelina

    Angelina Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hatte vor der ersten Schwangerschaft im Juni eine Blindarm-OP und war im August schon schwanger :-D :-D :-D .

    Mit 17 hatte ich fast das gleiche wie Du. Heute bin ich mit dem dritten Kind schwanger.Bin also ein positives Beispiel.Drück Dir auf jeden Fall die Daumen.Das wird schon werden!!!! :winken:
     
  13. Inga1

    Inga1 Guest

    Ich hatte vor 2 Jahren auch eine Zyste, die mir per OP entfernt worden ist. Und seit dem habe ich immer noch Schmerzen. War bis jetzt schon 8 Mal beim FA, der hat nichts festgestellt.

    Habt ihr auch solch ein feuchtes Gefühl in der Gegend behalten? Und puckert es öfter? Oder ist alles nur Einbildung, oder Narbenschmerzen?

    Und, wie merkt ihr, wenn ihr eine Zyste habt, und die aufgeht?
     
  14. Schnickeschnack

    Schnickeschnack selbständige Mutter

    Registriert seit:
    12 August 2003
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    0
    @Angelina:

    Sei vorsichtig!
    Bei allen Frauen, die mir bisher im nicht-virtuellen Leben von ihren Zysten
    berichteten, waren zwei dabei, die drei Kinder hatten, allerdings noch mehr,
    die noch keins hatten, so wie ich. :D
    Drücke Dir natürlich die Daumen, dass alles gut läuft und Du keine Zysten mehr kriegst, denn der Blinddarm is ja auch schon weg... ;D

    @Inga1:
    Das is ja gar nich schön, aber sei froh, wenn auch nix gefunden werden konnte, oder? Is blöd, weil so zweischneidig...

    Ich befinde mich ja noch im Heilungsprozess, bei mir juckts noch, is aber klar, oder?!
    Mein Nabel ist leicht entzündet, suppt ein wenig, ich hab ne antiseptische Salbe bekommen, die hilft langsam.

    Keine Ahnung, sowas hatte ich noch nicht.
    Aber ich denke, dass sich sowas möglicherweise in einer stärkeren Menstruationsblutung oder plötzlich nicht mehr vorhandenen Schmerzen zeigt?
    Ich hätte mich wohl früher mal für die Symptome einer Zyste überhaupt erkundigen sollen,
    vielleicht wäre ich dann früher losgegangen, jetzt kann mir niemand sagen,
    wie lange das Teil da schon in mir war....

    Liebe Grüße und gute Besserung auch Dir,

    Schnickeschnack :maldrueck
     
  15. Angelina

    Angelina Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hatte bis jetzt wenn dann nur kleinere Zysten,die von alleine wieder weg gingen.Bin auch froh das ich das nicht noch mal durchmachen musste.Mit 17 dachte ich.So jetzt ist alles vorbei.Kinder kannst Du Dir abschreiben.Das sagten mir auch mehrere Ärzte.Heute bekomme ich bald das dritte und würde den Ärzten von damals am liebsten in den A....treten.Die haben mir echt eine schwere Zeit beschert in der ich oft nicht mehr wollte!!!

    Eingeblutete Ovarialzyte, hattet ihr das schon mal?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden