Einnässen zum Beginn der zweiten Klasse

Mit der Einschulung beginnt der Ernst des Lebens. Erfahren Sie im Forum Schule, wie Sie Ihr Kind für die Schule begeistern. Ihr Kind hat Probleme mit den Lehrern? All dies ist häufiger als Sie vielleicht denken. Außerdem: Klassen- und Ferienfahrten. Stichworte: Vorschule, Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Lehrer, Gesamtschule, Waldorfschule.

Dieses Thema im Forum "Schule + Grundschule" wurde erstellt von Elias6, 29 August 2019.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Elias6

    Elias6 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 August 2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo, ich möchte mich gerne mal an Euch wenden und vielleicht kann mir ja jemand konstruktive Tipps geben.
    Mein Sohn ist 7 Jahre alt und kam vor kurzem in die zweite Klasse. Am zweiten Schultag kam er dann mit einer nassen Hose nach Hause. Ich dachte OK gut, kann ja mal passieren. Als sich das ganze am nächsten Tag wiederholt hatte, fragte ich ihn, warum er nicht rechtzeitig zur Toilette gegangen war. Zuerst zuckte er mit den Schultern und nach erneutem fragen, sagte er mir, dass der Lehrer im Unterricht niemanden mehr auf die Toilette lässt.
    Ok, eigentlich weiß er ja auch, dass dafür die Pausen da sind. In der ersten Klasse durften die Kinder immer auf die Toilette, wenn sie mal mussten. Anscheinend nahm das offenbar Überhand in seiner Klasse an. Ich kann irgendwie auch den Lehrer verstehen, aber auch irgendwie meinen Sohn. Ich meine, der Junge ist erst 7 Jahre alt. Ich weiß auch, dass er sich sehr leicht ablenken lässt, wenn zum Beispiel ein Freund mit ihm redet. Dann wird in der Pause auch schnell mal der Gang zur Toilette verschoben. Mein Sohn ist auch ein bisschen schüchtern, was die Sache nicht gerade vereinfacht.
    Jetzt ist es ihm auch bereits zwei mal passiert, dass er am Nachmittag beim spielen in die Hose gemacht hat und noch ein weiteres Mal in der Schule. Und das ganze in so kurzer Zeit. Das ist ungefähr so viel, wie es ihm in der gesamten ersten Klasse passiert ist, wenn nicht sogar schon öfter. Eigentlich hatte er mit dem Einnässen nie große Probleme, ist halt, wie wahrscheinlich jedem Kind, ab und zu mal passiert. Zwei andere Kinder in seiner Klasse haben ähnliche Probleme, wie ich nun durch Zufall erfahren habe.
    Hat jemand eventuell einen hilfreichen Tipp für mich, oder ähnliche Erfahrungen gemacht? Und ich bitte darum, jegliche Kommentare wie geh zum Psychiater oder zieh dem Kind Windeln an, zu unterlassen. Denn derartige Kommentare bekam ich in einem anderen Forum, welche absolut nicht hilfreich sind und meiner Meinung nach fehlt am Platz im Bezug auf diese oben geschilderte Situation.
    Danke für Eure Mühe, mir zu antworten.
     


  2. Thea.

    Thea. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 März 2019
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    welche Kommentare erwartest du denn?
    hast Du konkrete Vorstellungen, welche antworten Du gerne lesen würdest?

    fassen wir zusammen:
    Dein Sohn macht in die Hosen
    dafür wird er mit Sicherheit von andern Kindern gehänselt. Oder man nennt es "mobbing"
    Auch wenn Du es nicht lesen willst: das ist sehr wohl massiv psychisch

    ok, Du kannst mit dem Lehrer reden.
    Wenn er denn Deinen Sohn während des Unterichts zum Klo gehen lässt, müsste er es bei allen zulassen.
    Also wird der Lehrer zu Dir im Gespräch sagen "nein"
    Was hat das Gespräch mit dem Lehrer gebracht?
    nix

    ok, Du kannst mit der Schulleitung reden
    Die Schulleitung wird sich auf die Seite des Lehrers stellen..
    Was hat dann das Gespräch mit der Schulleitung gebracht?
    nix

    und nun?
    Dein Sohn wird also weiterhin in die Hosen machen.

    Duuuuuuuu bist doch die Mutter. (der Vater, wie ich grad sehe)
    Duuuuuuuu kennst doch Deinen Sohn.

    Welche Tipps erwartest Du denn nun?
    Wir haben Töchter. Aber im Freundes- und Bekanntenkreis genügend Eltern mit Jungs.
    Keiner von denen hat einen, der sich in die Hosen macht.

    keine Tipps bezüglich Psychologen?
    tja

    und nun?

    ich kenne weder Deinen Sohn noch Dich und auch nicht eure Familiensituation.
    und ich bin keine Psychologin.
    Dennoch würde ich sagen, dass diese Reaktionen an der Erziehung liegen.
    Daran, wie ihr Euren Sohn mit drei und mit vier und mit 5 erzogen habt.

    Roller fahren lernen mit drei?
    Trotz erster Fehler ihn locker lachend ermuntern: Klar, du schaffst das

    dann irgendwann Fahrrad fahren lernen?
    trotz anfänglicher Fehler ihn locker und gelassen ermuntern: Hey, Du schaffst das

    nur das erzeugt Selbstbewusstsein bei Kindern.

    habt ihr alles gemacht?

    also psychologische Gründe sind es nicht?
    das willst Du ja nicht lesen.

    ich denke mal, dann macht er es mit Absicht.

    bin ja mal total gespannt, was die vielen anderen zu Deinem Thema antworten werden.

    ich werde Dein Thema also immer mal wieder anklicken
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 August 2019


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden