Hilfe! - Exfrau geht fraglich mit Gesundheit der Kinder um!

Nach einer Scheidung steht bei vielen das Thema Sorgerecht an erster Stelle. Die Wege der Justiz sind dabei für viele nicht nachvollziehbar. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, ebenso bei Unterhaltszahlungen oder Umgangsrecht, sollten Sie sie hier im Forum Sorgerecht und Unterhalt stellen. Die in diesem Forum veröffentlichten Beiträge stellen keine kostenfreie Rechtsberatung dar, geben lediglich die Meinung der Mitglieder wieder und können eine Beratung bei einem Anwalt oder einem Notar nicht ersetzen. Individuelle, personalisierte und konkrete Rechts- und Steuerberatung, sowie eine Aufforderung dazu sind in diesem Forum verboten. Stichworte: gemeinsames Sorgerecht, alleiniges Sorgerecht, Sorgerecht Vater Mutter, Unterhalt Kinder, Unterhalt Berechnung, Unterhalt Tabelle.

Dieses Thema im Forum "Sorgerecht + Unterhalt für Kinder bei Scheidung" wurde erstellt von Nils Raisdorf, 27 Juni 2015.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Nils Raisdorf

    Nils Raisdorf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juni 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,
    ich bin neu hier und habe leider gleich eine Frage zu einem, wie mir scheint, brisantem Thema.

    Ich lebe seit 2011 getrennt von der Mutter meiner Kinder (10, 8 und 4), seit 2014 sind wir geschieden. Nach langen gerichtlichen Gezerre habe ich seit März 2014 Besuchsrecht erstritten.
    Nun ist es so, dass wenn meine neue Lebensgefährtin (seit Sommer 2013) und ich die Kinder holen, die Kleinen einen nicht so guten Eindruck machen: Haare sind nicht gewaschen, Kleidung lässt zu wünschen übrig. Auch der Ton der Großen ist unterirdisch.
    Bei den Telefonaten an Freitagen erfahre ich nur sporadisch, was mit den Kindern ist, da die KM mit mir nicht spricht.

    Gestern war wieder ein solches Telefonat, in dem mir mein Sohn unter Tränen mitteilte, dass er am Morgen von einem Auto in deren Straße angefahren wurde. Ihm täte der Bauch und das Knie nun weh. Ich musste erst einmal tief Luft holen. Als ich ihn dann fragte, ob seine Mutter mit ihm zum Arzt war, verneinte er dieses. Er sagte mir, dass er zur Oma gebracht wurde, damit seine Mutter zur Arbeit fahren konnte und er nicht in der Schule war. Er erzählte mir den ganzen Unfallhergang, seine große Schwester erzählte mir das gleiche.
    Ich wollte daraufhin mit meiner Exfrau sprechen, sie hatte aber angeblich keine Zeit.

    Es ist auffällig, dass die Kinder sehr oft Verletzungen haben. Sicherlich ist das bei Jungs im gesunden Maße normal, aber der ganz kleine ist mittlerweile übersäht von Narben am Kopf und im Gesicht, der mittlere hat ewig blaue Flecken. Auch ist sie nicht wirklich fürsorglich mit den Kindern um. Alles sieht sie als Belastung. Sicher ist ihre Situation nicht einfach, aber entscheidend ist die Qualität der gegeben Liebe, nicht die Geschenke.

    Was soll ich nun tun? Das zuständige JA ist dabei keine wirkliche Hilfe. Die Sozialarbeiterin steht auf der Seite der Mutter, ich bin in ihren Augen an allem Schuld.

    Danke
    Nils
     


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden