Familienkonferenz

Autoritär oder Laisser-faire? Grenzensetzen - nur wie? Wie gehe ich mit Aggressionen und Trotzphase um? Im Forum Kindererziehung können Sie mit anderen über Ihre Erziehung diskutieren und Fragen zu den unterschiedlichen Methoden und Aspekten stellen. Stichworte: Kindererziehungszeiten, Kindererziehungsgeld, Kindererziehung Eltern, Forum Kindererziehung.

Dieses Thema im Forum "Kindererziehung - Erziehungsfragen + Erziehungsber" wurde erstellt von feivelmaus, 17 November 2010.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. feivelmaus

    feivelmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Dezember 2003
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo

    wer hat Erfahrungen mit Familienkonferenzen?

    Wir hatten es schon aufgegeben, da es immer Streit gab und es keine Veränderung brachte.

    Vor einigen Tagen haben wir unseren SPFH-Mitarbeiter (Familienhilfe vom JA) gebeten, uns dabei zu unterstützen und eine solche Konferenz zu moderieren.

    Er brachte ein paar nette Ideen ein (Redestein: Wer den hat, den darf man nicht unterbrechen, Jeder redet nur von sich etc.), aber ich hatte erst einmal nicht das Gefühl, dass es was gebracht hat.

    LG
    Micha
     


  2. freddilysie

    freddilysie Urlaubsreif

    Registriert seit:
    7 Mai 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also mit der Unterstützung von ihm würde ich es schon probieren. Er ist Profi und wird sicher wissen wie man Streit umgehen kann.

    Das mit dem Stein finde ich übrigens eine richtig gute Idee.

    Auch denke ich wenn alle sehen das einer anfängt die Sachen zu sagen die ihn belasten oder stören werden bestimmt alle mitmachen.
     


  3. Lilli4484

    Lilli4484 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2010
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Selbst im Kindergarten gibt es sowas wie einen Stein, bzw was die Funktion dieses Steins hat. Bei uns ist es blau, ein kleines Schwein, und heißt Stups :gap Die Kinder halten sich daran: Wer den Stups hat, darf reden im Stuhlkreis zum Beispiel. Und keins der Kinder unterbricht...
     
  4. David

    David Armer Irrer! *g*

    Registriert seit:
    1 Juli 2003
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    39395360
    Die Idee ist nicht schlecht und auch nicht verkehrt. Ich kenne diese Art der Diskussion auch aus der Jugendarbeit. (Ist schon nervig wenn 20 Kinder nicht wissen wann sie reden dürfen und es dementsprechend einfach irgendwann tun.)

    Was du dazu nimmst um das "Wort" zu kennzeichnen ist eigentlich egal. Ob es jetzt ein Stein, eine Murmel, ein Ball oder im Notfall eine Packung Taschentücher ist... Wichtig finde ich nur, dass klar ersichtlich ist wer gerade das Wort hat. (Einen Kiesel würde ich daher als eher ungeeignet einstufen.)

    Das große Problem an solchen "Konferenzen" ist vermutlich das durchhalten. Also auch wenn sich erst mal nichts tut weitermachen! Erfolge stellen sich erfahrungsgemäß schon nach einiger Zeit ein, zumindest wenn jeder auch wirklich zuhört... Dabei müssen die Erwachsenen (mal wieder) mit gutem Beispiel voran gehen. ;-)
     
  5. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bei uns gibt es täglich "Familienkonferenzen". Alles wird abgestimmt, jeder beklagt sich über alles und jeden, jeder sagt was ihm gefällt oder nicht. Und das dreimal am Tag zu den Mahlzeiten. Kein Wunder sind wir alle so unterernährt. Aber wir finden keine andere Zeit, wo wir alle beieinander sind. Die Mädchen sind einfach plapperig und können nichts für sich behalten. Alles muss raus. Für mich wäre es sehr interessant mal noch ein paar Tipps mehr zu bekommen wie man das alles gekonnt moderiert. Es ist ein täglicher Kampf, ein Zurechtweisen und immer wieder zur Ordnung und Ruhe mahnen.

    Für den Papa müssen wir auch manchmal einen Minderheitenschutz beachten. Eine Männerquote sozusagen. Familienkonferenzen können nämlich ganz schön gemein sein, wenn 4 Frauen und 1 Mann abstimmen. Da macht es den Mann auch nicht mehr glücklich, wenn er einen Redestein bekommt.
     
  6. David

    David Armer Irrer! *g*

    Registriert seit:
    1 Juli 2003
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    39395360
    Wenn du magst kann ich mal gucken ob ich meine alten Unterlagen zum Thema Gesprächsmoderation noch finde... Ist aber auf wirklich große Gruppen ausgelegt! Bei 5 Personen vielleicht ein "wenig" übertrieben. (Also solche Maßnahmen wie eine Redeliste z.B.)
     
  7. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja, gerne! Bin auch Gruppenleiter und Hilfslehrer einmal in der Woche...
     
  8. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Wir sind auch gerade dabei, solche Dinge einzuführen, Familienkonferenz ist dafür aber wohl ein zu großer Begriff. Aber ein paar grundsätzliche Dinge, die in letzter Zeit bei uns am Tisch etwas in Vergessenheit geraten sind, wieder ins Lot bringen. Meine Wahl für den, der Reden darf, sind Klangkugeln.


    @ David: Vielleicht kannst Du uns diese Unterlagen zur Gesprächsmoderation ja evl. angepaßt für Familien hier einstellen??? Das wäre echt super! :inlove
     
  9. David

    David Armer Irrer! *g*

    Registriert seit:
    1 Juli 2003
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    39395360
    Gut, ich weiß aber nicht wann ich dazu kommt das in meinem "Chaos" hier zu suchen... Eventuel hab ich am WE Zeit, aber wie gesagt:

    Ohne Gewähr!

    :unsch
     
  10. Smilie

    Smilie Moderatorin Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 Dezember 2004
    Beiträge:
    12.703
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    345669231
    Da würde ich dann auch mal "reinschnüffeln", hört sich interessant an :zwinker:
     
  11. Cancro

    Cancro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Februar 2007
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Wir haben das auch mal gemacht und damit es nicht eskaliert, hatten wir ein paar ganz einfache Regeln aufgestellt.


    DU (bzw. Namen anderer Mitglieder wenn die ganze Familie tagt, bei uns waren es meistens nur wir, die Eltern)
    - darf nicht benutzt werden, es sei denn man will etwas Positives sagen.
    So kann man keinen mehr beschuldigen und angreifen, ohne dass es all zu schwer fällt.

    Und das Wort ABER musste durch UND ersetzt werden.
    Denn dieses Wort wiederruft alles was man bisher gesagt hat und stellt dieses dann nur wieder negativ da.

    Uns haben diese zwei kleinen Regeln für´s erste super geholfen und auch gereicht !
     
  12. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Das sind ja coole Regeln! Die muß ich gleich mal anbringen bei unserer nächsten Familienkonferenz am Frühstückstisch!

    Gleich mal notieren geh :weg
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden