Firewire, IEEE1394, Videokamera bekommt keinen Anschluss

Suchen Sie einen schnellen, persönlichen Rat? Dann sind Sie in diesem Forum richtig! Hier suchen Menschen hilfreichen Rat, finden ihn und geben anderen ebenfalls Ratschläge. Helfen Sie anderen mit Ihrer Erfahrung oder Ihrem Wissen, z.B. in den Bereichen Computer, Technik, Finanzen, Recht, Familie, Politik....

Dieses Thema im Forum "Gute Fragen - gute Antworten" wurde erstellt von Gerhard S., 22 August 2010.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Hei Leute,

    Ich habe hier: Siemens D1450 Board mit 2,1Ghz P4, 1 GB Ram.
    Dieses alte Board hat keinen Firewire-Anschluss, also steckte ich eine VIA-Addon-Karte rein.
    Ist im Gerätemangaer korrekt als fehlerfrei aufgelistet, hat den VT6306-Chip und die Treiberdatei stammt von Winzigweich - ganz so wie es sein soll.

    Stecke ich aber die Cam an - so passiert nix. Es funktionierte früher in anderen Boards bisher traumhaft sicher. Die Addon-Card habe ich seit 2 Jahren.
    Ich weiss noch, daß ich die DV-Cam mindestens in den Wiedergabe-Modus schalten muss, damit der PC sie "erkennen" kann.

    Nun hab ich mal auf Verdacht den Slot gewechselt. Da änderte sich nur der IRQ von 17 auf 18, aber ansonsten alles gleich. Extra Treiber gibt's nicht - die bringt das Winzigweich-BS von Haus aus mit. Den Firewire-Netzwerkadapter habe ich manuell deaktivert, hilft aber auch nichts.

    Ich denke, ich muss jetzt mal mit einem anderen Firewire-Gerät ausprobieren, ob die Addonkarte an sich in Ordnung ist? Ich hätte da noch ne Externe Festplatte mit Firewire-Anschluss.
    Nagut ich könnte noch aufrüsten auf Service Pack 3 - aber bisher funktionierte alles einwandfrei, egal ob SP2 oder SP3.

    Gerhard ?(
     

    Anhänge:



  2. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Tach,
    die gute Nachricht:
    Inzwischen habe ich aufgerüstet: Lite-On NR110 Motherboard, CPU 2,8 GHz/533MHz (Northwood), RAM 1,5 GB, 133MHz FSB per AMI-BIOS-Editor eingestellt/geflasht (das Board ist nicht für diese CPU gedacht und stellte von sich aus mit seinem Hersteller-BIOS einen RAM-Takt von 176 MHz ein).

    Für die Tuning-Fans:
    Bei 176 MHz lief genau 1 Stück 512MB 133 MHz-RAM-Riegel fehlerfrei: Kingston KVR133X64C3/512. Steckte ich einen weiteren Riegel hinein, egal ob der gleiche Kingston oder ein anderer, bekam ich bestenfalls noch MEMTest von der CD zum laufen - jedoch früher oder später fror alles ein oder stürtzte ab. Zusätzliche Kühlung half auch nicht. Bei diesem Board mit AMI-BIOS kann man das Verhältnis FSB : DRAM nicht einstellen.
    Nur 4 Stunden im Internet gesucht und AMIBCP75 gefunden. Mit AMIBCP75 die Fail-Safe-Optionen geöffnet/editiert - und siehe da, mit dem Editor hat man plötzlich Zugriff auf die Chip-Timings und FSB-Einstellungen.
    Nun läuft also dieses Board mit der 2,8 GHz Intel-CPU und das RAM mit den vorschriftsmässigen 133MHz und den Chip-Timing-Vorgaben, ausgelesen von den RAM-Riegeln "Configure SDRAM Timing by SPD".

    Stress-Tests und MEMTest absolviert es feherfrei, auch unbeaufsichtigt eine ganze Nacht hindurch. Wenn ich eine 3,4 GHz-CPU bekomme, versuche ich es auch mit der :banane:

    Ausserdem jetzt eine Grafikkarte mit HDMI-Anschluss eingesetzt - und mein Philips Flachbildschirm kommt wieder zum Einsatz - Balsam für meine Augen !!!

    die schlechte Nachricht:
    Dieses Board (vom Jahr 2001) unterstützt nur Festplatten bis 137 GB. 48-bit LBA fehlt.
    -> Aus diesem Grund eine 3 SATA S-ATA IDE Port RAID PCI PC Controller Card "gekauft"; Artikelnr. 270512610641 Preis 2,10 €.
    Denn ich besitze noch eine 500GB P-ATA Platte.

    Die digitale Videolkamera kann ich immer noch nicht über Firewire-Kabel mit dem PC verbinden - und folglicherweise immer noch keine Filme auf dem PC überspielen; dieselbe IEEE1394-Karte, auch fehlerfrei im Gerätemanager angezeigt, wie gehabt.
    Ich bin aber leider inzwischen auf eine mögliche Fehlerursache gestossen:
    Der LiPo-Akku der Video-Kamera ist kaputt!
     


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden