1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frisch verheiratet und prompt schwanger - mit 41!

Ist Ihr Baby schon da? Sind Sie schwanger oder planen Sie ein Baby? Hier können Sie sich mit anderen Müttern über 40 (und allen jüngeren ;-))austauschen. Alles zum Thema Spätschwangerschaft im Forum Schwangerschaft. Stichworte: Periode, Bauch, Zyklus, Schwangerschaftswoche (SSW).

Dieses Thema im Forum "Spätschwangerschaft - mit über 40 noch schwanger?" wurde erstellt von meow, 18 Januar 2013.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. meow

    meow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hab soeben festgestellt, dass ein verspätetes Hochzeitsgeschenk unterwegs ist. Fucking Hell!
    Hatte mich eigentlich schon längst damit abgefunden, dass meine Fruchtbarkeit sich in Grenzen hält. Und wieder mal kommt es anders...
    Ist jemand auch gerade in die Reihen der Spätgebärenden aufgestiegen? Freue mich über Kontakt und Tipps.
     


  2. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Glückwunsch!!! :geb4 Zu beidem :-D
     


  3. Kyr69

    Kyr69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Januar 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Aufgestiegen zwar nicht, aber habe es vor 1/2 Jahr zuende gebracht. Ich habe mit knapp 42 mein 2. Mäuschen auf die Welt gebracht. Die Schwangerschaft war ohne Komplikationen, außer der Anstrengung des zunehmenden Gewichtes 8bin aber selber sehr dünn, daher ist jedes Kilo für mich prozentual schon viel ;-)
    Was brauchst du denn für Tipps?
     
  4. meow

    meow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Nachdems das erste ist, bin ich quasi noch Komplett-Newbie. Mich würde mal interessieren, was das insgesamt anstrengendste an der ganzen Sache ist. Bin selbständig und wundere mich, wie ich das mit der Arbeit unter einen Hut bringe. :comp:
     
  5. Kyr69

    Kyr69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Januar 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    ... das ist ja witzig, ich war auch selbständig (habe aus anderen Gründen meine Selbständigkeit aufgegeben)!!
    Also, pauschal kann man da nichts sagwn, es kommt immer drauf an, wie es dir geht. Mir ging es bei beiden super, habe bis 1 Tag bei der erste und bis 8 Tage vor der zweiten Entbindung gearbeitet. Es kommt auch darauf an, wie deine Krankenversicherung lautet, ob du z.B. Mutterschaftsgeld oder falls du ausfällst Krankengeld bekommst, das würde ich mal prüfen. Mit der Arbeit selber mußt du schauen, wie du es organisieren kannst. Bei der ersten war ich mittags hundemüde, also habe ich die Termine so gelegt, daß ich mich mittags eine Stunde hingelegt habe, bei der 2. war´s nicht so, da fand ich das Gewicht schlimmer und habe eben die Arbeten etwas umorganisiert um sie zu bewältigen. Alles in Allem hat´s aber gut geklappt!
     
  6. Kyr69

    Kyr69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Januar 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Noch ´ne Frage: als was arbeitest du denn? Da kann man dann konkreter mit überlegen.
     
  7. meow

    meow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Ich seh in der Selbständigkeit die einzige Chance, beruflich nicht den Faden zu verlieren. Im Prinzip kann ich so fast durcharbeiten. Auf Gelder würd ich mich jetzt lieber nicht verlassen, außer vielleicht KSK.

    Bisher gehts mir super! (9. Woche). Man könnte fast sagen: mein Mann hat die Symptome und ich bin verschont.
     
  8. meow

    meow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    In der Werbung. Texterin.
     
  9. Kyr69

    Kyr69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Januar 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Na , da könnte ich mir doch gut vorstellen, daß das klappt. Es ist keine körperlich schwere oder gefährliche Arbeit, die dein Kind beklasten könnte. Kannst du dir deine Zeit dann so einteilen, wie es paßt? Ich meine damit den Tagesablauf, denn ich denke du wirst auch da Fristen haben, zu denen du fertig sein mußt.
    Übrigens: Schön, daß es dir so gut geht, war bei mir auch so!! Und zwar auch die ganze Schwangerschaften hindurch.
     

Diese Seite empfehlen