Traurig - Geburt allgemein

Die Geburt des Kindes vergisst man niemals. Wie haben Sie Ihr Kind auf die Welt gebracht? Welche Gefühle waren es, bis das Baby endlich geboren war? Was können Sie zur Entbindungsklinik berichten? Erzählen Sie hier im Forum Geburt ihren ganz persönlichen Geburtsbericht! Stichworte: Schwangerschaft, Baby, Glückwünsche, Bilder, Gedichte.

Dieses Thema im Forum "Meine Geburtsberichte - So erlebte ich die Geburt" wurde erstellt von Lola, 4 November 2005.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Lola

    Lola EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 September 2003
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Hallöchen,

    gestern bekam eine Bekannte von mir ihr Baby. Jedenfalls rief ich sie gleich im KH an und sie erzählt mir, dass die Geburt ganz schlimm gewesen wäre und sie soetwas nie wieder erleben möchte.
    Eine andere Bekannte hatte vor 7 Jahren, nachdem sie entbunden hatte, genau das Gleiche gesagt und gemeint, sie würde aus diesem Grund nie wieder ein Baby bekommen wollen. Auch mein Mann ist aus diesem Grund Einzelkind geblieben.

    Lenas Geburt war einfach traumhaft. Natürlich habe ich Schmerzen gehabt und zwischendurch habe ich gedacht "wo ist der Knopf, wo´s zurück geht". Aber dennoch war es alles auszuhalten. Ich habe die Geburt als unglaublich intensiv und unglaublich schön empfunden. Lena lag gerade 2 Minuten in meinen Armen (es war, als hätte mich ein Blitz getroffen - Liebe auf den ersten Blick) und ich sagte zu meinem Mann, dass ich das nochmal erleben möchte. Ich habe die Geburt als das überwältigendste in meinem Leben erlebt und fange noch immer an zu heulen, wenn ich an diesen Tag zurückdenke.

    Und gerade deshalb bin ich so unendlich traurig darüber, dass es meiner Bekannten so ganz anders ergangen ist. Ich habe sogar ein schlechtes Gewissen weil ich ihr immer vorgeschwärmt habe, wie toll so eine Geburt ist.

    Das wollte ich nur einfach so mal loswerden.

    Viele Grüße
    -Lola-
     


  2. Hypericum

    Hypericum :-)

    Registriert seit:
    28 November 2003
    Beiträge:
    4.685
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich habe damals vor fast 18 Jahren, nachdem ich meine erste Tochter geboren habe auch gesagt "Einmal und nie wieder",weil die Geburt einfach nur schrecklich war.
    Und trotzdem habe ich noch zwei weitere Kinder bekommen,zwar eine ganze Zeit später aber dennoch habe ich mich getraut,obwohl die erste Geburt ein negatives Erlebnis war.Bei den beiden anderen Geburt durft ich dann erleben das es auch ganz anders geht.
     


  3. BMTinchen

    BMTinchen Erschöpft und Müde

    Registriert seit:
    1 April 2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich glaube jeder empfindet das ander. Ich fand am Tag der Geburt auch alles schrecklich zumindest bis das Jan endlich auf meinem Bauch lag, und die Zeit danach, wo ich mich nicht bewegen konnt. Gesagt habe ich auch, nie wieder, man muss ja bescheuert sein, soetwas freiwillig zu machen, aber mit der Zeit........
    ....heut im nachhinein fan ich es auch schon, und ich würde es gerne nochmal erleben, dann aber nach meinen Vorstellungen, da ich ja jetzt weiß wie es es. Was ich auch im nachhinein blöde fand ist die Schwangerschaft an sich.....aber die Geburt ist o.k.

    Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, lass mal eineige Zeit vergehen, dann sieht bestimmt alles wieder anders aus.:druecker
     
  4. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Also ich fand es auch schrecklich aber das lag daran das ich mir absolut den falschen Ort ausgesucht hatte um Alex zu bekommen. Ein Krankenhaus, jetzt da ich so viele tolle Geburtsberichte gelesen habe von frauen die ihr Kind in einem Geburtsthaus zur Welt gebracht haben denke ich, dass dies wohl die bessere Wahl gewesen ist. ich denke die meisten frauen sagen kurz nach der Entbindung nie wieder aber hinterher ändert sich die Meinung oft.
    Das eine Geburt nicht ohne Schmerzen verläuft sollte eigentlich jeden klar sein.

    Ich war 2 tage im Krankenhaus und dazu habe ich eine absolute Kankenhausphobie. Ich muss mich ja schon überwinden jemanden im krankenheaus zu besuchen, bin daher sowiso vorbelastet was KH angeht.
     
  5. Laura304

    Laura304 Davids Mama

    Registriert seit:
    16 Januar 2004
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Davids Geburt hat zwar auch nicht sehr lange gedauert und es ist soweit alles gut gelaufen, aber ich hatte auch in meinem Leben noch nie vorher solche Schmerzen.
    Ich habe auch keine PDA bekommen, hab zwar nicht geschrieen oder so, aber ich weiß, daß ich ständig zur Hebamme gesagt habe, daß es so weh tut. Und ich hatte schon immer Schiß vor der nächsten Wehe....
    Also ich fand die Schmerzen auch schlimmer, als ich sie erwartet habe und nach der Geburt dachte ich auch erstmal "Scheiße, eigentlich wollte ich ja noch mehr Kinder", aber ich denke, es ist so, wie die anderen schon geschrieben haben. Die Schmerzen sind dann vergessen. Ich möchte auch trotzdem mehr Kinder, da muß man eben durch. Vielleicht lasse ich mir das nächste Mal ne PDA geben :))

    LG, Eva
     
  6. Laura304

    Laura304 Davids Mama

    Registriert seit:
    16 Januar 2004
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also das ist bei mir ganz anders :) Ich fand die Schwangerschaft völlig ok, aber die Geburt - naja...
     
  7. BMTinchen

    BMTinchen Erschöpft und Müde

    Registriert seit:
    1 April 2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0

    Ich bin relativ ungeduldig und lassen mir ungerne unsinnige Vorschriften machen, und in der Schwangerschaft wurde mir alles Verboten, was mir Spaß gemacht hat, teileweise war es einfach nur unsinnig.....Ich kam mir vor wie ein depp, mein Mann durfte alles und ich nichts, ....... ich war an dem Zustand schließlich nicht alleine Schuld:evil:
     
  8. Mirsche

    Mirsche Guest

    wie die Geburt erlebt wird ist wirklich sehr individuell und hängt von vielen Faktoren ab. Ich fand Sullivans Geburt furchtbar, was nicht zuletzt auch an der Umgebung (Krankenhaus, wie es Ilona auch schon gesagt hat) lag. Trotzdem wünsche ich mir noch mindestens ein weiteres Kind, weil ich auch die Hoffnung habe, dass eine zweite Geburt anders verlaufen könnte.
    Dass du so eine tolle Geburt erleben durftest, solltest du als Geschenk ansehen und dich darüber freuen. Ein schlechtes Gewissen brauchst du auf keinen Fall haben, wer hätte denn was davon, wenn deine Geburt weniger schön verlaufen wäre?
     
  9. BMTinchen

    BMTinchen Erschöpft und Müde

    Registriert seit:
    1 April 2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Es gibt auch Krankenhäuser, wo Geburten schön sein können. Ich habe mir bewusst ein ganz kleines KH ausgesucht (16 Betten auf der Gyn) nur mit Belegärzten. Ich hatte meine Eigene Hebamme die mich zuvor zu Hause und dann im KH betreut hat, damit man auch nicht zu früh ins KH fährt. Meine eigene FA hatte Urlaub, daher war ein sehr netter Kollege da (aber nur zur unmittelbaren Geburt), es gab Aromalampen schöne wände sternehimmel (auch über der Wanne, usw.) . Das KH liegt am Waldrand, sodaß man nicht nur Krankhausflure sieht, sondern schön im Wald Wehenlaufen kann. Vom Bett aus guckte man auf ein Feld vor Wald udn hat morgens die Rehe gesehen. Es gab maximal 2-Bett zimmer, alles Nagelneu und wie ein Hotelzimmer aufgebaut, usw.

    Es war ein Nonnengeführtes Haus und jeder wusste über alles bescheid. Z.B. wurde meinem Mann am Empfang am nächsten Morgen Gratuliert, und man hat von den Nonnen ein schönes Geschenk (Bilderramen mit einem schönen Gebt und Engeln drauf) bekommen und vom Edeka Markt einen 25 Euro Gutschein.

    Ich wollte damit nur sagen, es gibt auch Krankenhäuser wo man genauso gut wie in Geburtshäusern ein Kind bekommen kann, aber mit der Sicherheit in der hinterhand.
     
  10. steffi74

    steffi74 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    28 April 2005
    Beiträge:
    2.484
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich hatte 3 völlig verschieden Geburten,es wa heftig,aber ich glaube das würde mich nicht abschrecken noch ein Kind zu bekommen.
    Ich hatte einen KS,eine Saugglockengeburt und zuletzt dann eine spontane Entbindung bei der mir ich ziemlich gerissen bin da sein Köpfchen schief lag.Es war anstrengend und schmerzhaft aber trotzdem schön.
    Ich war mit dem KKH sehr zufrieden und dort waren alle sehr nett.Die Betreuung vor,während und nach der Geburt war gut.Mein Mann wurde sogar mit Essen versorgt als ich nach der Geburt wieder aufs Zimmer kam.
    Ich fands gut und würde es wieder so machen.
     
  11. Mirsche

    Mirsche Guest

    @bmtinchen:
    das finde ich echt toll, dass du so ein klasse Krankenhaus erwischt hast, sowas hätte ich mir auch gewünscht. Leider ist es in dem KH, in dem ich war, nicht so. Du müsstest mal das Geburtsprotokoll sehen, dass ich mir dort kopiert habe. Da kommt man sich echt vor wie ein Stück Vieh :uebel :shake
     
  12. BMTinchen

    BMTinchen Erschöpft und Müde

    Registriert seit:
    1 April 2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Das ist schlimm, gerade in großen Krankenhäusern ist das so. Meine FA hat mich damals gefragt, ob mein Kind eine Nummer oder einen Namen auf der Stadtion haben soll, dannach wir mir alles klar........

    Leider ist die Geburtstation in meinem KH nun zu, weil nicht genug geburten. Die meinsten wollen ein KH wo auch eine Kinderklinik, ein Kinderarzt und alle anderen Ärzte 24 Stunden da sind.

    Ich habe nichts vermisst. Wenn ich zwischendurch mal da war, war nach 15 Mintuten meine Fa auch von zuhaus da, in der Zeit wurde schon mal ein CTG geschrieben. Bei der Geburt war der Anästistist auch innerhalb von ein Paar minuten da (für die PDA) und nachts von Zuhaus für die Ausscharbung auch innerhalb von wenigen Minuten, also ich habe da nichts vermisst....
     
  13. Carmen

    Carmen Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    4.632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich finde es auch schade, dass Deine Freundin so eine Horrorgeburt hatte...

    Meine beiden Geburten gingen ja rasend schnell, vielleicht fand ich es deshalb schon nicht so schlimm...
    Das Einzige was mich bei meiner 1. Geburt störte war die bescheuerte Hebamme... sie hat mich nur rumkommandiert und angepflaumt, anstatt mir aufmunternde Worte zuzusprechen oder mir bei der Atmung zu helfen, mit der ich absolut nicht mehr zurecht kam... :shake

    Die zweite Geburt war traumhaft... ging aber irgendwie viel zu schnell... ich war nur 20 Minuten im Kreissaal... 8) - das war dann schon fast ZU heftig, weil ich von meinem Sohn geradezu "überwältigt" wurde :rofl

    Das KH selber war ok... meiner Meinung nach zwar viel zu sehr "stillsüchtig" (das Stillen wurde einem regelrecht aufgezwungen und Mütter die nicht stillen wollten wurden mit bösem Blick angeschaut...) aber ansonsten war es hell und freundlich, es gab leckeres Essen am Buffet (morgens + abends) und die Kinder konnte man nachts auch vorne abgeben ;-)

    Ich denke dass es schon sehr viel mit den Hebammen, den Ärzten und der KH-Umgebung zusammenhängt ob man sich wohlfühlt oder nicht...

    Als meine Mum einen Tag nach meiner 1. Entbindung fragte: Und? Jetzt willst du bestimmt nie wieder eins? hab ich geantwortet: Die erste Zeit vielleicht nicht gleich, aber ich hab es trotzdem nicht so schlimm empfunden, dann man sagt "nie wieder" ;-)
     
  14. amureja

    amureja Guest

    bis vor ein paar wochen hätt ich gesagt: nie wieder! und mein kind ist jetzt fast 4 1/2.
    aber irgendwie..naja, ich weiß auch nicht...all der "horror" (soo schlimm wars nicht, aber schlimm genug!) wiegt gegen die freude am kind auf.
    hab lang gebraucht für die erkenntnis. mal sehen, was ich draus mache ;-)
     
  15. connylein

    connylein Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2005
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Für mich waren sowohl Schwangerschaft als auch Geburt wahnsinnig schöne Erlebnisse die ich gerne nochmal erleben möchte...
     
  16. nummer3

    nummer3 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2004
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Dazu kann ich nur sagen, die Geburt selber ist so ein schönes Erlebnis, das könnte ich noch ganz oft miterleben. Das ist bei allen drei Kindern so ein Glücksmoment gewesen - einfach unbeschreiblich - aber danach die Zeit mit Trotzphase, Pubertät,Kinderkrankheiten etc.pp. - da reichen mir dann doch meine drei Schätze...

    :bye:
     
  17. snooke24

    snooke24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    ich muss auch sagen das ich nach der geburt sagte das ich nur ein Kind haben will, nicht wegen der geburt sondern wegen der Schwangerschaft und der ersten 3 Monate (Drei-Monats_kolliken) aber ich muss sagen das ich un dmein Mann hoffen das ich bald wieder schwanger werde.....
     
  18. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Einer freundin von mir gings beim 1. baby ähnlich, muss ganz schlimm gewesen sein. Das war vor 3 Jahren. Seit August hat sie jetzt ihr 2. Baby ;-)


    So etwas kann man nicht an der Geburt festmachen denk ich, weil da jede Frau durch muss ob sie will oder nicht und ich denke das wenn man wieder ein baby will die schmerzen auch schnell vergisst.

    hab kein schlechtes gewissen :troest
     
  19. Susanne

    Susanne Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2003
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    sarahs ss und geburt war ja auch nicht gerade ein traum (blutungen, vorzeitige wehen m. mumu-tätigkeit, dann eine woche nach ET einleitung, 9,5 std wehen im abstand von 2-3 minuten, tierisch gerissen + geschnitten worden, viel zu viel blut verloren, einfach nur fertig) aber trotzdem hab ich 4 wochen nach der geburt schon vom zweiten angefangen ;-)

    die ss jetzt ist zwar anstrengender durch sarah, aber nicht ganz so nervenaufreibend - auf die geburt bin ich gespannt. egal wie schlimm es wird - ich hab dann meinen kleinen bauchzwerg im arm und das entschädigt für alles. könnte mir jetzt persönlich nicht vorstellen, dass eine geburt sooooo schlimm verlaufen könnte, dass ich deshalb kein kind mehr möchte (da finde ich andere faktoren entscheidender).
     
  20. snooke24

    snooke24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    ja genauso denke ich auch....

    klar ist die Schwangerschaft anstrengender, wenn man schon ein Kind hat,
    aber trotzdem freue ich mich darauf schwanger zu werden und ein baby zu bekommen...

    ich denke es liegt auch daran wie man zu seinem Kind steht...

    ich kann mir nicht vorstellen, das Mütter, die sagen einmal und nie wieder genauso Unvoreingenommen mit dem Kind umgehen als andere die es als normal empfunden haben..
    nicht das ich behaupten will, solche Mütter wären schlechtere Mütter als andere (davon möchte ich mich ausdrücklich distanzieren!!!!!!!), nur denke ich das diese Mütter irgendwas an der SS und geburt nicht verkraftet haben (was auch immer), vielleicht haben Sie sich alleine gefühlt oder waren so mit Ihrer Angst beschäftigt das sie die schönen Seiten nicht gesehen haben...

    ich denke nur, das solche Mütter vielleicht unbewusst dem Kind die Schuld geben für die Schmerzen u.ä. und es das Kind vielleicht auch spüren lassen...

    Wie gesagt ich behaupte damit nicht, das solche Mütter schlechte Mütter sind!!!!!!!!!!!!!
     
  21. Mirsche

    Mirsche Guest

    ich kann ja nur von mir reden, aber ich gebe Sullivan keinerlei Schuld daran wie die Geburt verlaufen ist. Das einzige, was die Art der Geburt hervorgerufen hat, war dieses Gefühl: Ist das wirklich mein Kind?
    Ich habe ihn ja quasi einfach in die Arme gedrückt bekommen, die Verbindung zwischen Kind im Bauch und Kind im Arm hat durch den KS gefehlt. Dadurch ist es finde ich schwerer wirklich mit dem Herzen das Kind als das eigene zu akzeptieren, auch wenn es der Kopf natürlich weiß.
     
  22. snooke24

    snooke24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    ich wollte auch niemanden angreifen....

    das habe ich schon oft gehört das frauen die ihr kind per kaiserschnitt bekommen haben das so erlebten.
    eine bekannte hat ihr erstes kind per kaiserschnitt bekommen und ihr zweites normal...sie hat z.B. ein höhere emotionale Bindung zu dem zweitgeborenen als zu dem ersten!

    ich denke das man das was ich vorher geschrieben habe auch nicht verallgemeinern kann und das ist auch nicht meine absicht..nur kenne ich auch frauen die so empfunden haben und sagten das sie nie wieder ein kind möchten und am anfang ist es für sie wesentlich schwieriger mit dem kind umzugehen als frauen die die geburt nicht so empfunden haben..
    aber das ist immer eine sache der persönlichen einstellung....
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden