1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gelbkörperhormonschwäche

Nahezu jede werdende Mutter hat Ängste während der Schwangerschaft und vor der Geburt? Geht alles gut, stehe ich das durch? Haben Sie Schwindel oder Übelkeit? Diskutieren Sie hier im Forum Schwangerschaft mit anderen werdenden Müttern über die Entwicklung Ihrer Schwangerschaft. Stichworte: Schmerzen, Ausfluss, Blutungen, Übelkeit, Frühgeburt, Fehlgeburt.

Dieses Thema im Forum "Komplikationen, Frühgeburt und Fehlgeburt" wurde erstellt von buggy, 5 Februar 2013.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. buggy

    buggy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo.
    Ich habe folgendes Problem. Letztes Jahr im Juli hatte ich eine FG in der 7. SSW. Jetzt bin ich wieder schwanger. 8. SSW. Bei der Blutkontrolle letzte Woche ist herausgekommen, dass ich einen zu niedrigen Progesteron-Wert habe (von 14,6). Ich habe letzten Mittwoch dann angefangen Utrogest zu nehmen.
    Pünktlich am Donnerstag fing die Übelkeit an. Von morgens bis abends. Am Wochenende wurde sie so schlimm, dass ich nichts in mir behalten konnte. Ich bin gestern zum Arzt gegangen, da ich die Vermutung habe, dass die extreme Übelkeit durch das Utrogest ausgelöst wurde.
    Mein Arzt denkt eher nicht dass es dadurch kam, ich sollte es jetzt trotzdem mal pausieren. Gestern Abend habe ich keine genommen. Heute Morgen war mir zwar etwas flau im Magen, aber bisher musste ich mich nicht übergeben.

    Jetzt meine Frage, ich lese dass ein Wert zwischen 10 - 25 ng/l normal wäre von Progesteron. Da bin ich mit 14 nun nicht ganz weit oben, aber auch nicht sehr weit unten, nach meinem Empfinden. Kennt sich jemand von Euch etwas besser mit den Werten aus? Ich habe körperlich nicht viel der Überkeit entgegenzusetzen, sodass es schon gut wäre, wenn ich mich nicht den ganzen Tag übergeben muss.

    LG und vielen Dank vorab für die Antworten.
     


  2. Male

    Male Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13 Februar 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Buggy,

    mir geht es genauso. Ich nehme nach 2 Fehlgeburten nun auch Utrogest. Doch in Woche 7 hat die Übelkeit angefangen. Mir ist es auch den ganzen Tag übel und muss öfter erbrechen. Bislang hilft nur viele kleine Mahlzeiten und Ingwertropfen oder Tee. Mit den Progesteronwerten kenne ich mich nicht aus. Doch das Utrogest würde ich deshalb aber nicht absetzen. Wenn du wirklich eine Gelbkörperschwäche hast, dann kann das der Schlüssel zum Erfolg sein.

    Alles Gute und viele Grüße von einer Leidensgenossin.
     

Diese Seite empfehlen