1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

brauche Rat - Gibt es bereits die künstliche Gebärmutter

Ist Ihr Baby schon da? Sind Sie schwanger oder planen Sie ein Baby? Hier können Sie sich mit anderen Müttern über 40 (und allen jüngeren ;-))austauschen. Alles zum Thema Spätschwangerschaft im Forum Schwangerschaft. Stichworte: Periode, Bauch, Zyklus, Schwangerschaftswoche (SSW).

Dieses Thema im Forum "Spätschwangerschaft - mit über 40 noch schwanger?" wurde erstellt von blauerose, 21 März 2009.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. blauerose

    blauerose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo ich bin neu hier und brauche einen Rat!

    Ich werde im Oktober 47 Jahre, hatte 31 künstliche Befruchtungen,davon 12 Fehlgeburten in der 3-16 Woche, es waren Zwillinge,Drillinge und dreimal Vierlinge.

    Erkrankungen: Unterfunktion der Schilddrüse,werde demnächst das 3. Mal Operiert, weil sich innerhalb von 10 bis maximal 11 Jahren neue Knoten bilden. Dann bekomme ich keine Luft mehr und habe sehr große Schwierigkeiten beim Treppensteigen.

    Dann habe ich ein Hypophysenadenom,was zuviel Prolaktin ausschüttet.Und Polyzystische Ovarien,die zweimal mit einer Keilexzession behandelt wurden.

    Und mein Eierstock produziert zuviel männliche Hormone.

    Zwei Bauchspieglungen hatte ich auch,wo Eileiter durchgänging waren. Aber nun war ich seit 14 Jahren nicht mehr schwanger . Da ich außer meinen Eltern keine Angehörigen mehr habe und meine Eltern auch sehr krank sind, habe ich Angst allein zu sein. Dazu kommt dass ich hochgradig sehbehindert bin und aufgrund einer Netzhautdystrophie von heut auf morgen völlig erblinden kann.

    Sollte es mir möglich sein ein Kind zu bekommen,würde ich fremde Eizellen und fremden Samen benötigen, denn ich möchte nicht,das mein Kind so sofrüh meine Erkrankungen bekommen könnte.

    Außerdem was ist mit einer Stammzellentherapie? Kann man von der auch schwanger werden. Und welche Kosten würden ca. auf mich zu kommen? Vielen Dank für Ihre Informationen im Voraus

    Mit freundlichen Grüßen Sabine
     


  2. Carola

    Carola Moderatorin Schule Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30 August 2003
    Beiträge:
    3.034
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ist das ernst gemeint? 31 künstliche Befruchtungen?
    Eine künstliche Befruchtung kostet in Deutschland ca. 5000€. Das macht 155.000€! Willkommen kleines Häuschen in einer ruhigen Wohngegend!
    Das Einpflanzen fremder Eizellen ist in Deutschland verboten.
    Und ich möchte dir ja nicht zu Nahe treten, aber du hast keinerlei Unterstützung, kannst von einem auf den anderen Moment Erblinden, bist 47 Jahre alt, dein Körper hält scheinbar kaum einer SS stand. Was bringt dich dazu ein Kind haben zu wollen??
     
  3. User3

    User3 Guest

    Nimm dir das jetzt bitte nicht übel, ich meine es nicht böse, aber:
    So schwer es sicherlich für dich ist oder sein wird sich damit abzufinden, dass du keine Kinder bekommen kannst, aber denkst du nicht, du solltest es zumindest mal andenken? Ich weiß, das ist sehr schwierig. :maldrueck Aber ich erkläre dir auch, warum ich nach deinen Schilderungen so denke.
    Du bist 47 Jahre alt, natürlich noch nicht jenseits von Gut und Böse, aber alleine dieses sehr hohe Alter macht es schon zu einer Risikoschwangerschaft. Und dann bist du ja zu deinem Leidwesen in den Augen der Ärzte auch noch Erstgebärende. Dann deine vielen gesundheitlichen Probleme, die in der Summe gesehen dich auch sehr einschränken. Dabei finde ich die Sehbehinderung alleine zum Beispiel gar nicht problematisch an, es gibt noch mehr blinde Mütter. Aber wie gesagt: die Summe der Erkrankungen. Und dann auch deine vorhergehenden Versuche: 31 (!!!) künstliche Befruchtungen! :hae? Da hast du wirklich was auf dich genommen. Und dann auch noch leider die vielen Fehlgeburten... :maldrueck Du hast so viel gelitten, geopfert und auch versucht - du musst dir keinerlei Vorwürfe machen, wenn du jetzt einen Schlusstrich ziehen würdest. Ich glaube nicht, das ich so geduldig und so leidensfähig gewesen wäre.
    Und zu guter Letzt noch ein falscher Grund: Du hast Angst vor dem Alleinesein? Habe ich es richtig rausgelesen, dass du auch Single bist? Aber auch ein Kind würde dich nicht davor bewahren, dich einsam oder allein zu fühlen. Ich finde es auch nicht fair dem Zwerg gegenüber, dass du von ihm erwartest, dass er/sie diese Lücke füllen soll. Ich glaube, das Kann ein Kind gar nicht oder nur bedingt. Es ist eine wundervolle Ergänzung im Leben - aber nicht Sinn und Zweck. Diese Lücke sollte von Freunden oder für den Anfang auch einfach nur durch ein liebes Haustier gefüllt werden. Ich weiß, du fragst dich jetzt, wie ein Tier ein Kind ersetzen kann. Die Antwort: gar nicht - und dass muss es auch nicht, denn es sind zwei Paar Schuhe. Ein Kind befriedigt deinenKinderwunsch, aber es rettet dich nicht vorm Alleinesein.

    Solltest du dich trotzdem für weitere Versuche entscheiden, so wünsche ich dir ganz ehrlich viel Glück. :geb4


    P.S.:Ich weiß nicht, ob für dich eine Adoption oder ein Pflegekind eine Alternative wäre und wie dafür die Chancen stehen.
    Erwähnt haben wollte ich es aber wenigstens.
     
  4. hai

    hai Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    4 November 2008
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    zuerts mal :troest wegen dem unerfüllten kinderwunsch.

    meinst du nicht eine adoption eines größeren kindes (so 8 oder 9 jahre) währe besser, da können sie schon laufen und du musst nicht so aufpassen wie bei einem ganz kleinen. denn von jetzt auf nachher erblinden etc. ist ja nicht so dolle, vorallem ohne unterstützung. weis aber nicht ob das geht. vielleicht im ausland
    oder eine patenschaft für ein kind, das geht bestimmt auch in ärmeren eu ländern, in deutschland glaube ich nicht und da kommt man ja auch mit dem zug oder so hin. und du hättest nicht die volle belastung.

    würde mich eher für eine dieser möglich keiten entscheiden, bevor es klappt und man im nachhinein sagt du kommst mit einem kind nicht klar, bist alleine ohne hilfe und dein kind kommt in eine pflege familie.
    wenn nicht vielleicht wenn du kannst eine kleine ehrenamtliche aufgabe in einem kinderheim.
    lg steffi
     
  5. Lys

    Lys Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2004
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Falls dieses Posting überhaupt ernst gemeint ist - was ich ganz ehrlich bezweifle - dann solltest Du wirklich nachdenken, ob Du Deine Hoffnungen wirklich auf ein Kind setzen willst. Ein Kind kann das was Dir zu fehlen scheint, ganz sicher nicht leisten. Für ein Kind muss man erst mal selbst jahrelang uneingeschränkt da sein, es beschützen und lenken...
    Du scheinst mir sehr mit Deinen eigenen Problemen gesundheitlicher Natur beschäftigt zu sein - zu sehr, um für ein Kind im nötigen Umfang da sein zu können. Gerade wenn Du alleine da stehst....das ist eine Riesenaufgabe. Und selbst wenn alles gut geht und Du trotz Allem noch Mutter wirst....niemand garantiert Dir, dass das Kind nicht mit 18 das Weite sucht und Du wieder alleine da stehst.

    Kannst Du Dir vielleicht vorstellen, Kinderdorf-Mutter zu werden oder sonst irgendwie für Kinder da zu sein? Auch das wäre eine sinnvolle AUfgabe mit Kindern, ohne die grossen Risiken für Deine Gesundheit eingehen zu müssen und ohne Erwartungen in ein eigenes Kind zu setzen, die es nicht erfüllen kann und soll. Kinder sind ein "geliehenes" Glück und keine "Altersvorsorge", keine Seelentröster und es ist nicht wirklich ihre Aufgabe, für die Eltern da zu sein....das ist umgekehrt.

    Sorry für die harten Worte, aber ich finde, kein Kind der Welt hat so hohe Ansprüche an sich verdient.

    Ich wünsche Dir, dass Du eine andere sinnvolle Aufgabe und ein paar gute Freunde findest, um die Leere in Deinem Leben zu füllen und Deine Einsamkeit zu vertreiben.
     
  6. Josefina

    Josefina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31 August 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Fremde Eizellen und fremde Samen heißen Embryospende. Die von einer anonymen, gesunden Eizellspenderin gewonnene Eizellen werden mit Spermien eines Samenspenders befruchtet. Die entstandenen Embryonen werden in die Gebärmutter der Empfängerin eingesetzt. Dieses Verfahren ist doch in Deutschland verboten. Daher in anderen europäischen Ländern erlaubt.
     

Diese Seite empfehlen