Problem - Grundschulkind mag nicht mehr lernen

Mit der Einschulung beginnt der Ernst des Lebens. Erfahren Sie im Forum Schule, wie Sie Ihr Kind für die Schule begeistern. Ihr Kind hat Probleme mit den Lehrern? All dies ist häufiger als Sie vielleicht denken. Außerdem: Klassen- und Ferienfahrten. Stichworte: Vorschule, Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Lehrer, Gesamtschule, Waldorfschule.

Dieses Thema im Forum "Schule + Grundschule" wurde erstellt von reiner, 17 Dezember 2019.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. reiner

    reiner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dezember 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hi

    Meine Tochter ist immer sehr gut in der Schule gewesen. Sie hat sehr gute Noten ohne, dass sie dafür groß etwas tun muss. Seit kurzem hat sich das aber geändert. Sie ist in der vierten Klasse und meint, dass es ohne Lernen immer so weiter geht. Manche haben uns schon geraten sie einfach mal auflaufen zu lassen. Nun ist es aber die vierte Klasse und es geht bald auf eine weiterführende Schule. Wenn wir sie jetzt machen lassen wird sie die größten Schwierigkeiten gerade beim Gang auf das Gymnasium bekommen. Jetzt wissen wir nicht wie wir da vorgehen können.

    Was meint Ihr was wir da machen können?

    Liebe Grüße
    Reiner
     


  2. schneckenhaus

    schneckenhaus Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2016
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Disziplin und Impulskontrolle müssen erst erlernt werden. An sich bin ich ja sehr dafür, dass Kinder auch ihre eigenen Erfahrungen machen können. Den Rahmen, innerhalb dessen das geschehen kann, stecken aber die Eltern ab. Ich würde schauen, dass das Kind zeitlich eine Struktur vorgegeben bekommt - zum Beispiel Hausaufgaben und Lernen gleich nach dem Mittagessen, später dann Freizeit. Und ich würde sie beim Lernen, Entdecken und bei Erfolgen motivieren und loben. An sich sind Kinder neugierig und wollen durchaus auch von sich aus lernen, es kommt halt immer auch darauf an, dass Lernen nicht nur eine Last ist, sondern auch Freude bereiten kann!
     


  3. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Habt ihr schon mal das Gespräch mit ihr gesucht? Vielleicht ist etwas vorgefallen, von dem ihr nichts wisst. Ansonsten, die Lehrer einbinden. Eventuell etwas anbieten zB. wenn du für die Schule lernst, darfst du zB. ein Instrument lernen, einer Sportart im Verein nachgehen oder so etwas.
     
  4. schneckenhaus

    schneckenhaus Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2016
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Das finde ich eher nicht so gut, weil es sich für mich irgendwie nach Erpressung anfühlen würde. Das Kind soll im Idealfall ja nicht lernen, weil es sonst etwas nicht darf (ein Instrument spielen, eine Sportart ausüben), sondern weil es im Idealfall Freude am Lernen hat oder wenigstens einen Nutzen dahinter erkennt. Dabei sollte man es, meiner Meinung nach, unterstützen. Und die Ursachen dafür suchen, warum das mittlerweile nicht mehr der Fall ist. Scheint ja früher anders gewesen zu sein. Das Gespräch zu suchen beziehungsweise zu ergründen zu versuchen, ob was vorgefallen ist, halte ich für sinnvoll. Weil das Problem so im besten Fall nicht nur erkannt, sondern auch beseitigt werden kann. Um wieder, wie früher, eine gute Lernatmosphäre schaffen zu können.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden