Haben mäkelige Eltern später mäkelige Kinder?

Der Treffpunkt für Eltern, deren Kinder die Babyzeit hinter sich gelassen haben. Fragen und Antworten rund ums Heranwachsen unserer Kleinen. Stichworte: Kindergeburtstag, Kindergeld, Kindermode, Kinderlieder, Kinderzimmer, Kinderspiele, Kinderkleidung.

Dieses Thema im Forum "Kinder Kinder" wurde erstellt von Flix, 4 September 2008.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Flix

    Flix Rudelmensch

    Registriert seit:
    10 Februar 2008
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Grüßt Euch,

    würdet ihr sagen, dass eure Kinder die verschiedenen Nahrungsmittel mit der gleichen Abenteuerlust, Leidenschaft, (Über)sensibilität, etc betrachten wie ihr?

    Ich meine jetzt nicht den Einzelfall wie: "Ich mag Käse, mein Sohn aber nicht."

    Sonst mehr so wie:

    "Ich ernähre mich mit viel Obst und Gemüse, meine Kinder essen es aber gar nicht gern."
    oder
    "Ich mag nur mild schmeckende Sache, meine Tochter isst aber leidenschaftlich gern so Verrücktes wie Chili und Fisch (iiiih!!)."
    oder
    "Wir essen halt regelmäßig, weil es dazu gehört. Uns er Sohn ist ein Feinschmecker und genießt das Essen total."

    Ich bin einfach ganz neugierig. Auch weil ich mich Frage:
    "Habe ich überhaupt eine Chance meinem Nachwuchs die Freude an einer bestimmten Esskultur zu vermitteln -- oder liegt es ziemlich in den Genen, ob man Fisch und Spinat eklig findet."

    Liebe Grüße
    Flix
     


  2. User4

    User4 Guest

    hm.....
    Bei uns ist es unterschiedlich:
    Rouven ist ein ausgesprochenes Gourmäkle - genau wie ich :verleg
    Und Phineas schaufelt alles rein - genau wie sein Vater...
     


  3. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Gute Frage.

    Mike isst eher das Scharfe und probiert auch alles *ich hingegen hasse Chilli und Co.!* was der Papa ist! Er ist überhaupt total gerne Obst und Gemüse, ich widerrum hab meine Leidenschaft für Gemüse erst jetzt nach und nach entdeckt. Mein Sohn isst erst seit kurzen Pommes, Pizza und Co., ich hingegen könnte mich da reinknien :verleg
    Was ich sehr interessant finde, er isst überhaupt keine Wurst. Ich hingegen schon!


    Hanna kann ich noch ned so genau sagen, läuft aber schon eher in meine Richtung :pfeif


    Zu den Zeiten. Hanna will Essen sofort wenn sie Hunger hat und Mike ist eher der Träumer und der *ich vergess mal schnell ne Mahlzeit* Typ!
     
  4. NicoleM

    NicoleM Guest

    Ich habe ein völlig anderes Essverhalten, wie es meine Eltern an den Tag legen.
    Und ich hoffe inständig, dass der Bauchkeks sich nicht abschaut, was ich alles nicht mag
    oder nicht mag ( was eine irre lange Liste wäre ) und wie ich was esse ( da gibt es nämlich
    tausend Unterschiede ).

    Interessant fände ich allerdings auch weitere Erfahrungen, da mich das Thema selbst beschäftigt.
     
  5. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    hmm ich denke das hängt auch damit zusammen wie schmackhaft es mand en kindern macht.

    Alex z.B. ist ein Mäkler. nun muss ich dazu aber auch sagen das wir bei ihm was das thema essen angeht auch ganz anders behandelt haben. Ich hab schon panik bekommen wenn er mal nciht so gut gegessen hatte und das merkte er natürlich auch.
    Bei Damian sehe ich das ganze viel lockerer. Verhungern wird er nicht er holt sich schon das was er braucht und siehe da er i8st ein sehr guter Esser.
    Ob das nun genetich bedingt ist oder an der Art wie man bei dem Knid damit umging kann ich nciht sagen. Kann auch sein das beides eine Rolle spielt.
     
  6. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Meine beiden essen im Prinzip alles, was so auf den Tisch kommt. Und das ist schon abwechslungsreich. Kartoffeln, Reis, Nudeln, Brot, Wurst, Käse, Fleisch, Gemüse, Obst. Sogar die grünen Äpfel. Und Stinkerkäse - iiiieeehhhh! Sie essen sogar Sachen, die ich nicht mal einkaufen würde. :rofl

    Meine Vermutung ist, daß es am Vorführen der Eßfreude liegt. Bei uns gilt der Grundsatz, daß alles probiert wird. Und siehe da - meistens bis immer schmeckt es dann doch. Und gemäkelt wird von den Erwachsenen auch nicht.

    Eine andere Sache ist wohl angeblich das Stillen und auch das Eßverhalten in der Schwangerschaft. Schon da wird das Baby mit den verschiedenen Aromen - zwar gefiltert durch die Plazenta, aber immerhin - konfontiert. Und später - beim Essen am Tisch -soll es die wohl wiedererkennen und unbewußt mögen, da sie schon altbekannt seien. Hab ich mal gelesen. Und fand's interessant. ;-)
     
  7. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Ergänzung: Eine Freundin von mir ist ganz schön mäklig. Ich weiß nicht so richtig, wovon sie sich eigetnlich ernährt. Und ihre beiden Mädchen ... was soll ich da noch sagen?! Die essen so gut wie gar nichts. Und dann auch noch von dem bißchen nicht viel.

    Das tut mir schon richtig weh, wenn ich das so miterlebe. Deshalb denke ich, daß die Vorbildwirkung nicht zu unterschätzen ist. Und eine gewisse Tischkultur, was z.B. regelmäßige Mahlzeiten betrifft.
     
  8. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Seh ich etwas anders. Regelmäßige Mahlzeiten, davon träum ich meistens nur. Alex arbeitet Schicht und mit zwei Kinder die einfach (noch) unregelmäßig Essen, schaff ich ja kaum regelmäßig zu essen, geschweige denn meine Kinder.

    ABER Ich finde mittlerweile ist es VIEL wichtiger zu essen, wenn man Hunger hat und dann auch worauf man Hunger hat.

    z.B. wenn Mike zum Frühstück einen grünen Apfel mag, dann kriegt er ihn auch.
     
  9. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Über das Was beim Essen kann man ja reden oder verhandeln ;-) Bei uns gibt's auch schon mal Joghurt und Kompott. Ehe sie gar nichts essen ...

    Ich bin sehr bemüht, regelmäßige Mahlzeiten zu haben. Für mich und die Kinder. Mein Mann kommt erst abends, meistens erst kurz vorm oder auch erst während des Abendbrotes.

    Besagtes obiges Beispiel kocht mittags u.U. dreimal, fürs kleine Kind, fürs große Kind und für den Mann. Und die Kleine ißt dann eben auch dreimal ein bißchen (im wahrsten Sinne des Wortes!) im Stundenabstand. Einen Löffel Nudeln halb 12, einen halb 1 und einen halb 2. Das fand ich für das Kind nicht gut. Ist aber nicht mein Problem :pfeif Es war ja nur ein (aus meiner Sicht) schlechtes Beispiel zum Thema hier.
     
  10. UserC

    UserC Guest

    also, meine isst alles was ich nicht esse.fisch, vollkornprodukte, kiloweise reis, bunte nudeln, exotisch, scharf. und vor allem: keine milch! ich liebe milch! ich hasse fisch - geht gar net! und reis: ok, einmal im monat.

    was die tischkultur betrifft: eine gemeinsame mahlzeit am tag mindestens. und da wird dann auch ausgiebig gequatscht. ich hatte mal ne kollegin, bei der wurden 4 sprachen gesprochen - da wurde dann sogar vor dem essen entschieden, in welcher sprache man sich unterhält.
     
  11. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Das finde ich ja cool! Das sollten wir auch einführen: Zur Wahl stünden Kleinkind-, Frauen- und Männersprache. :schuettel

    Merkwürdigerweise essen meine Kinder auch mehr Dinge als ich. Ich trinke z.B absolut keine Milch. Die beiden lieben sie!
     
  12. Smilie

    Smilie Moderatorin Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 Dezember 2004
    Beiträge:
    12.703
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    345669231
    Savina´s Lieblingssatz mittags ist "ich ess das nicht", dann sag ich es wird probiert und dann isst sie es auch, jeden Mittag :ablachen
    Meine 2 sind eigentlich recht unproblematisch beim Essen, mittags gibt es immer warm und abneds mal das gewärmte von mittags, mal Brot oder überbackener Toast oder sowas. Wir trinken sogar jeden Tag "Kaffee", das heißt wir setzen uns mittags so gegen 4 nochmal hin und essen Obst, Waffeln, Kuchen..........je nachdem.
    Nur das Frühstück ist nicht so toll, da haben meine Kids keine Geduld, mein Mann ist schon weg und ich finde es immer so schade, da ich super gerne und ausgiebig frühstücke, aber das holen wir dann am WE immer nach :sabber
     
  13. UserC

    UserC Guest

    milchprodukte nur in form von kokos-joghurt ( :uebel ) am besten mir cornflakes ( :uebel so ne matschpampe...) oder als parmesan über den nudeln.

    und was ich nocht feststelle - seit einem jahr isst sie auf einmal dinge, die hätte sie füher noch nicht mal probiert.
     
  14. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Das halte ich auch so. Es muß mindestesn einmal probiert werden (Was ist das da? Ist das Brokkoli? Ich esse keinen Brokkoli!) und siehe da, es schmeckt zu 99 % und wird dann anstandslos gegessen. Manchmal sogar mit Nachschlag :wow

    Die Kleine neigt momentan an Zu "Smeckt nich". Ist wohl eine KiGa-Angewohnheit. Na dann iß sie eben nichts. Überleben wird sie es sicher. Gibt ja dann wieder Kaffeetrinken (siehe Smilie). Oder man findet einen Apfel.
     
  15. UserC

    UserC Guest

    bisher ist noch kein kind am vollen teller/tisch verhungert...

    ich habe als kind eigentlich nix gegessen - laut meinen eltern. es gab kaum ein essen, wo ich nicht gestochert habe. am besten täglich nudeln, spätzle, pfannkuchen, waffeln. fleisch - bäh....

    brokkoli mag ich bisher net - mein freund will mich ja vom gegenteil überzeugen. mit den pilzen hat er es ja schon geschafft :rofl
     
  16. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0

    Das stimmt allerdings. Also entweder die Kids essen was oder sie essen nix. Dieses rumgestochere und mal nen Löffel essen würde mich sauer machen.

    Bei uns gehen gemeinsame Mahlezeiten kaum. Wenn Mike um ca. 13-14 Uhr vom Kiga kommt hat er meistens Hunger (wenn nicht MI oder FR ist) und dann will er warm essen, die Puppe (Hanna) schläft aber meistens bis 15 Uhr... Dann kriegt sie entweder davor oder danach Mittagessen. Alex hat dauernd verschiedene Schichten, so dass wir selten zusammen essen. Am ehesten klappt am Weekend das Frühstück. Wobei heute mein GG Käsekuchen bei meiner Mama gegessen hat und Mike schon wieder beim radeln ist. Hanna schläft und ich fahr gleich in den Kindergarten :weg
     
  17. User4

    User4 Guest

    Mein Großer würde das locker schaffen :sn7
    Der lässt lieber ne komplette Mahlzeit ausfallen, als einmal Brokkoli (= Baum übrigens :rofl) zu kosten.
     
  18. medienralf

    medienralf Guest

    Wir versuchen soweit wie möglich auch immer regelmäßig zu essen!!
    Für uns ist das Abendbrot so eine Art Ritual, wo dann alles über den Tag erzählt wird was alles so vorgefallen ist. Das finden wir sehr wichtig!
    Bei den anderen Mahlzeiten ist es immer abhänig von den Zeiten... Meistens stimmen diese aber nicht überein das unser Großer 8:30 in der Schule sein muss, unsere Kleine 7:30 und Junior 8 Uhr in den KiGa muss!
    Da können wir ja schlecht 3 mal einzeln mit den Kiddies frühstücken ;)
    Beim Mittag das gleiche Spiel... Aber wenn es dann nur mal 30 Minuten wären bis der nächste von der Schule eintrifft, wird natürlich gewartet!

    Bezüglich des Essens gehen die Geschmäcker bei den 3 schon auseinander. Unser Großer (13 Jahre) isst eigentlich alles ausser Pilze und Spargel (wie ich ;) )
    Unsere kleine dame (8) isst am liebsten Nudeln, Pizza und Reis und wenig Fleisch sowie sehr gerne gemüse ( kommt dann wohl eher nach meiner Frau )
    Und Junior bildet dann so den Durchschnitt von beiden... Kein Reis und keine Pilze aber viel Fleisch und gerne Spargel!
    Die beiden Jungens essen nicht so gerne Gemüse aber dafür Obst.

    Grundlegend kann ich aber sagen, dass sie schon nach uns kommen und sich das, denke ich mal, abschaut und angewöhnt haben was wir so essen!!
    Aber natürlich gibt es immer mal quereelen wie bei jedem von euch :D
    "Was der Bauer nich kennt, isst er nich" :argue
     
  19. freddilysie

    freddilysie Urlaubsreif

    Registriert seit:
    7 Mai 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also ich habe da ein ziemlich gespaltenen Bezug zum Essen. Ich bin sehr mäklig und meine Tochter ist dies leider auch.

    Bei mir beruht das auf meine Kindheit, mein Stiefvater aß gerne fette Sachen und ich nicht. Ich mußte solange am Tisch sitzen bis ich aufgegessen hatte und ich versuchte wirklich alles, das Fleisch in den Backen zu sammeln usw. Manchmal war es so schlimm das ich mich übergeben hab und selbst da mußte ich noch sitzen bleiben. Schon da habe ich mir geschworen: Wenn ich mal ein Kind habe und es will das Essen partou nicht essen muß es auch nicht.

    Meine Tochter wurde sehr lange mit HA Nahrung gefüttert und dann langsam an die Sachen heran geführt. Sie ist so gut wie kein Fleisch, nur sehr wenig Gemüse und Obst, na ja auch nur ausgesucht. Wir kochen nicht extra, sie soll wenigstens probieren und irgentwas wird von den 3-4 Komponenten schon dabei sein was sie isst. Naja und wenn nicht dann gibts eben Brot mit Käse (ihre Leib und Magenspeise).
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden