Frage - ICSI oder IVF

Wünschen auch Sie sich ein Kind und planen Ihren Nachwuchs? Wann ist der passende Zeitpunkt? Was wird die neue Situation verändern? Im Forum Kinderwunsch und künstliche Befruchtung können sich NICHT-SCHWANGERE über Ihren Kinderwunsch austauschen und Kontakte knüpfen. Stichworte: Kinderwunsch, Kinderwunschhilfe, Kinderwunschzentrum, unerfüllter Kinderwunsch, Hormonbehandlung, Persona, künstliche Befruchtung und Kinderwunschpraxis.

Dieses Thema im Forum "Kinderwunsch + künstliche Befruchtung" wurde erstellt von dimi70, 8 September 2008.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. dimi70

    dimi70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 September 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Wer hat Erfahrung mir bitte zu sagen was die Kosten fuer ICSI (Intracytoplasmatische Spermieninjektion)oder IVF (In-vitro-Fertilisation)
    betragen? Egal ob die Krankenkasse 50% oder 100% zahlt. Will gerne wissen was sowas kosten wird
    Mfg
     


  2. RASselbande

    RASselbande Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    8 August 2006
    Beiträge:
    2.127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hm, ich glaube gelesen zu haben, dass eine ICSI ca. 5.000 € kostet und eine IVF ca. 4.000 €. Aber das kommt wohl drauf an, wo Du Deine Medis kaufst, wie viele Medis Du brauchst, in welcher Praxis Du bist, in welcher Gegend Du wohnst... Gib doch einfach mal in Google die Stichworte "ICSI Kosten" bzw. "IVF Kosten" ein oder erkundige Dich in einer Kiwu-Praxis in Deiner Nähe.

    100 % wird die KK nicht zahlen, nur 50 % (wenn Ihr verheiratet seid).
     


  3. uschi

    uschi auf neuen Wegen

    Registriert seit:
    26 April 2005
    Beiträge:
    2.829
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    ich schau nachher mal nach ! Wir haben es auch gemacht und hab die unterlagen!

    Bis später
     
  4. gismo26

    gismo26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo,

    wir sind erfolgreich mit einer ICSI gewesen, wir sind nicht verheiratet und hatten bei einem Versuch Kosten um die 4.000 Euro! Bei einem verheirateten Paar übernimmt die Krankenkasse ja teilweise die Behandlung!

    Viel Erfolg!
     
  5. olfibi

    olfibi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Die häufigsten Methoden für eine künstliche Befruchtung sind die In-Vitro-Fertilisation -IVF, und die Intracytoplasmatische Spermieninjektion -ICSI.
    z.B: die Erfolgsaussichten bietet die IVF. Hierbei findet die Befruchtung der Eizelle im Reagenzglas statt.Dazu werden der Frau gesunde Eizellen entnommen, in eine Nährlösung gegeben und mit dem Samen des Partners befruchtet.die Hoffnung auf eine erfolgreiche Therapie für den Kurs der IVFgibt es immer. Für viele Paare ist die Reproduktionsmedizin die einzige Chance auf Nachwuchs. Das Kinderwunschpaar wird durch medizinischen Assistentinnen am Empfang des IVF-Zentrums herzlich und kompetent aufgenommen. In der Ukraine ist sehr hoch qualifiziertes Pflegepersonal.
    Die ukrainische Klinik bietet die Hilfe aus dem Bereich der Reproduktionsmedizin allen Methoden der modernen Therapie, besonders Insemination, IVF, ICSI.Sehr wichtig, dort neben einer ausführlichen Diagnostik stehen die persönliche Beratung und die individuelle Therapieplanung im Vordergrund.In der ukrainische Klinik gibt es die breite Angebotspalette für Reproduktionsmedizin und hochqualifiziertem Fachpersonal.
     
  6. zeinella

    zeinella Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Dezember 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Die Icsi ist die Weiterentwicklung der Ivf. Diese Behandlung verspricht besonders dann Erfolg, wenn beim Mann eine starke Beeinträchtigung der Samenproduktion vorliegt. Man kann mit ganz wenigen und sogar mit unbeweglichen Samenzellen eine Befruchtung von Eizellen und später eine Schwangerschaft herbeiführen. Ebenso wie bei der Ivf werden für Icsi nach hormoneller Stimulation Eizellen durch eine Follikelpunktion gewonnen. Unter einem speziellen Mikroskop wird dann ein einzelnes Spermium in eine dünne Pipette aufgezogen und direkt in die Eizelle eingebracht. Die Icsi ahmt das natürliche Eindringen der Samenzelle in die Eizelle nach. Die eigentliche Befruchtung, nämlich das Verschmelzen der väterlichen und mütterlichen Erbanlagen, wird dadurch nicht beeinflusst. Nach Kultur im Brutschrank entwickelt sich dann ein Zwei- bis Achtzellembryo oder ein höheres Teilungsstadium. Wie bei der Ivf werden die Embryonen 2 -6 Tage später in die Gebärmutter zurückgegeben. Ivf und Icsi sind die Behandlungen mit dem höchsten Schwangerschaftserfolg pro Versuch. Doch Icsi sollte Paaren angeboten werden, bei denen die Kinderlosigkeit bedingt ist durch- einen reduzierten Samenbefund oder einen Verschluss der Samenwege und auch eine erhebliche Einschränkung der Hodenleistung...
     
  7. BELLA46

    BELLA46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Viele IVF-Zentren zählen bei Bekanntgabe ihrer Erfolgszahlen jeden positiven Schwangerschaftstest als erfolgreiche Behandlung. Die Auswahl eines IVF-ICSI--Zentrums mit den größten Behandlungserfolgen erhöht natürlich auch die Erfolgswahrscheinlichkeit auf Ihre Schwangerschaft, die Möglichkeit zur Geburt eines gesunden Kindes.
    Der Ablauf einer ICSI-Behandlung entspricht weitgehend dem einer herkömmlichen IVF-Behandlung. Im Vorfeld unterzieht sich die Frau fast immer einer hormonellen Stimulation. Haben Kontrolluntersuchungen ergeben, dass dadurch eine oder mehrere Eizellen ausreichend herangereift sind, wird der Eisprung ausgelöst. 36 Stunden später werden unter einer kurzen, leichten Narkose die Eizellen aus den Eierstöcken entnommen.
    Kommt es nach einer ICSI zu einer Schwangerschaft, verläuft sie in der Regel normal. Mögliche Risiken werden von den Ärztinnen und Ärzten gut überwacht. Die allermeisten Kinder, die mit einer ICSI entstanden sind, entwickeln sich ganz normal...
    auch, die Hoffnung auf eine erfolgreiche Therapie für den Kurs der IVFgibt es immer. Ich habe viel über dieses Thema gelesen.die moderne Reproduktionsmedizin hilft mit gezielter Diagnose und Behandlungsmethoden Ihrem Familienglück auf die Sprünge und kann die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erhöhen. die IVF, ICSI Kliniken sind bekannt für die neuesten und besten reproduktionsmedizinischen Behandlungen sowie Techniken.
     
  8. qweasd78

    qweasd78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    das ist Leben. Viele Menschen sehen es als eine Selbstverständlichkeit an, fruchtbar zu sein und somit ohne Einschränkungen Kinder bekommen zu können. ich habe gelesen, jedoch liegt bei regelmäßigem Geschlechtsverkehr monatlich die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden bei fertilen Menschen nur bei ungefähr 15-25%. zuerst können Sie erfahren in der Folge mehr über die Hintergründe in verschiedene Seiten. Vielmehr ist dies bei allen Frauen der Fall, was eben mit ein Grund dafür ist, warum eine Schwangerschaft meist nicht im ersten Versuch eintritt – dies gilt auch für IVF- und ICSI-Behandlungen. Hinzu kommt, dass Patienten, die eine IVF- oder ICSI-Behandlung durchführen lassen, eben nicht uneingeschränkt fruchtbar sind, wodurch, je nach Ursache, auch die Erfolgswahrscheinlichkeit einer assistierten Befruchtung gemindert werden kann. künstliche Befruchtung verhelfen immer häufiger zum Wunschkind. Heute ist es nicht mehr ungewöhnlich, wenn Frauen über 40 noch Mütter werden. Theoretisch ist – häufig mithilfe der Reproduktionsmedizin – eine Schwangerschaft bis 50 Jahre möglich.die Reproduktionsmedizin ist ein medizinisches Spezialgebiet, das sich mit der natürlichen Fortpflanzung sowie der Erkennung und Behandlung von Störungen der Fortpflanzung.
     
  9. cimona5

    cimona5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juli 2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Die häufigsten Methoden für eine künstliche Befruchtung sind die In-Vitro-Fertilisation -IVF, und die Intracytoplasmatische Spermieninjektion -ICSI. Sehr wichtig, dort neben einer ausführlichen Diagnostik stehen die persönliche Beratung und die individuelle Therapieplanung im Vordergrund. Da die ICSI jedoch komplizierter und kostspieliger ist, als eine herkömmliche IVF, lohnt sich die spezielle ICSI-Behandlung nur für Paare, bei denen die männliche Fruchtbarkeit besonders stark eingeschränkt ist oder bei denen eine vorherige IVF bereits fehlgeschlagen ist, da die Eizellen nicht ausreichend befruchtet werden konnten. ich hatte immer gedacht dass die Behandlung von Unfruchtbarkeit Methoden der künstlichen Befruchtung ist nicht zugänglich für alle, die es brauchen, in erster Linie wegen der Kosten.aber nachdem hatte ich Leistungspakete und Kosten gesehen, ich hatte verstanden,dass in dieser Klinik die niedrigsten und zu erschwinglichen Preisen sind! Die Möglichkeiten reichen von hormoneller Stimulation der Eizellen bis hin zur künstlichen Befruchtung in Form von ICSI oder IVF. Diese Technik der Reproduktionsmedizin erbringt die höchsten Schwangerschaftsergebnisse, mehr als 60% pro Zyklus.
     
  10. avgustina

    avgustina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Die modernsten Therapiemethoden der Reproduktionsmedizin haben in den letzten 12-15 Jahren durch verbesserte Therapieeinsätze geführt. Paare, bei denen das Schwanger werden auf natürlichem Wege nicht geklappt hat, können sich dort einer Kinderwunschbehandlung unterziehen. Die meisten Kinderwunschzentren haben die Möglichkeit, Hormonbehandlungen und reproduktionsmedizinische Maßnahmen wie ICSI und IVF durchzuführen.Die Erfolgschancen hängen stark von den persönlichen Voraussetzungen ab – etwa von der Art der Fruchtbarkeitsstörung. Paare mit Kinderwunsch können den Internetseiten zudem Adressen von reproduktionsmedizinischen Zentren, Kliniken und Praxen entnehmen. Bei der IVF und bei der ICSI liegt der Wert für die Geburtenrate bei guter Prozent. Viele Methoden, die zum erhofften Kind führen könnten, in Deutschland verboten sind, und einige Paare reisen zum Beispiel ins Ausland. Sehr wichtig, dort neben einer ausführlichen Diagnostik stehen die persönliche Beratung und die individuelle Therapieplanung im Vordergrund.Wichtig aber dabei ist, dass das biologische Alter einer jeden Patientin individuell ist und es durchaus unter Einbeziehung der Tatsachen Hoffnung gibt.Der Wirkstoff soll die Fruchtbarkeit der Frau verbessern, indem er ihren Hormonhaushalt positiv beeinflusst.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden