Kind zum Vater holen

Nach einer Scheidung steht bei vielen das Thema Sorgerecht an erster Stelle. Die Wege der Justiz sind dabei für viele nicht nachvollziehbar. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, ebenso bei Unterhaltszahlungen oder Umgangsrecht, sollten Sie sie hier im Forum Sorgerecht und Unterhalt stellen. Die in diesem Forum veröffentlichten Beiträge stellen keine kostenfreie Rechtsberatung dar, geben lediglich die Meinung der Mitglieder wieder und können eine Beratung bei einem Anwalt oder einem Notar nicht ersetzen. Individuelle, personalisierte und konkrete Rechts- und Steuerberatung, sowie eine Aufforderung dazu sind in diesem Forum verboten. Stichworte: gemeinsames Sorgerecht, alleiniges Sorgerecht, Sorgerecht Vater Mutter, Unterhalt Kinder, Unterhalt Berechnung, Unterhalt Tabelle.

Dieses Thema im Forum "Sorgerecht + Unterhalt für Kinder bei Scheidung" wurde erstellt von Miguel_Corn, 7 Mai 2018.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Miguel_Corn

    Miguel_Corn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo an alle :)

    Erstmal zu meiner Person,
    ich bin 27 Jahre Jung und komme aus Düsseldorf und habe eine Tochter die
    frische 3 Jahre geworden ist. Leider Wohne ich noch mit meiner Ex-Freundin zusammen und
    beziehen beide Hartz 4 und ich bekommen noch zusätzlich behinderten Bedarf da ich grade in
    einer Umschulung bin und werde zum 30.06.18 fertig sein und habe auch für ab den 01.08.18 ein Arbeitsvertrag schon, auf Teilzeit (35 std.)

    Wir sind schon seid Monaten getrennt und leider sind wir noch gezwungen gewesen zusammen zu leben, wobei Sie schon seid Monaten kaum noch zu Hause ist (meine ex) und bei ihrem neuen Freund übernachtet.

    So ergibt es sich das dass Kind 6-7 Tage in der Woche bei mir ist bzw. bei mir auch schläft. Sie holt das Kind lediglich von der Kita ab, geht mit ihr nach Hause und Wartet dann bis ich das Kind übernehme. Leider
    tut sie weder Kochen, aufräumen oder sonst irgendwas für das Kind, Sie kauft die Windeln, zahlt das Frühstück für die Kita... aber sonst leistet Sie finanziell nicht dazu bei das Kind anständig zu ernähren. Leider kassiert Sie das ganze Kindergeld auch ein ohne mir irgendwas davon zu geben oder mich bestimmen zu lassen was für das Kind eingekauft werden muss, da ich ja schließlich für das Kind koche und co. Ab und zu nimmt Sie das Kind, aber in diesem Zeitraum wird das Kind dann nur Tüten-Fix oder Fast Food von MacDonalds angeboten...
    Auch in Zeiten wo ich noch mit ihr zusammen Lebte räumte Sie nicht auf oder sorgte für warmes Essen für das Kind, selbst nach mehrmaligen Auffordern wurde das essen was nicht aufgegessen wurde Tagelang liegen gelassen (Fotos sind auch vorhanden) ... und noch vieles mehr...

    Jetzt sieht es so aus das Sie eine Wohnung gefunden hat und bald aus ziehen wird. Ich habe riesen Angst um meine Tochter und befürchte das Schlimmste für Sie und weiß aber nicht was ich machen kann, welche Chancen habe ich und wo kann ich mir am besten Hilfe holen das dass Kind zu mir kommen kann. Wir haben das gemeinsame Sorgerecht für das Kind. Reden mit ihr ist zwecklos, wenn ich etwas anspreche wie z.B. ob ich die Hälfte des Kindergeldes bekommen wird Sie sofort egressiv und droht mir das Kind mit zu nehmen ... ;(

    Leider habe ich auch jetzt erfahren müssen das Sie bereits eine Tochter vor meiner Zeit hatte, als sie 13-14 Jahre alt war und das mit dem gleichen Partner mit dem Sie jetzt wieder zusammen ist. Leider wurde das Kind in eine Pflegefamilie gegeben weil die Mutter, also meine ex einen auf hali Fali machen musste. Der Vater selbst soll das Kind auch im Jungen alter grob angefasst haben (Weiß aber nicht ob dies Stimmt), leider hat der jetzige Partner auch kein Interesse an sein eigenes Kind und hat sich auch Jahrelang nicht um seine Tochter bemüht oder versucht mal mit ihr Kontakt auf zu nehmen ... Da diese Konstellation schon im frühen alter nicht funktionier hat befürchte ich schlimmes für meine Tochter...

    Ich hoffe ich konnte bisschen von meinem Problem gut erklären und bitte um Rat und Hilfe :(

    Noch als Anmerkung: Sollte meine ex ausgezogen sein, habe ich die Möglichkeit angeboten bekommen von meiner Mutter das sie mich unterstützt und 2-5 Tage in der Woche bei mir übernachten würde um mir zu helfen.


    lg. Miguel R.
     


  2. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Hast du nach ihrem Auszug noch eine Wohnung? Wenn ja, würde ich zum Jugendamt gehen und mich vorab beraten lassen. Wenn du Beweisfotos hast und sie nicht fähig war, sich um das erste Kind zu kümmern und auch etwas gegen den neuen Freund vorliegt, solltest du keine Probleme habe, das Umgangsrecht zu bekommen. Allerdings wird es vermutlich vor Gericht gehen, also fix nen Rechtsschutz abschließen. Anwälte sind verdammt teuer.
     


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden