brauche Rat - Kinder-Hausapotheke

Ist Ihr Kind mal wieder krank oder gar chronisch krank? Wie verändert sich Ihr Familienleben in dieser Zeit? Geben Sie hier im Forum Kinderkrankheiten anderen Eltern eine Hilfestellung oder fragen Sie nach Ratschlägen, die Ihnen helfen können. Stichworte Impfungen, Windpocken, Masern, Mumps, Scharlach, Röteln.

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankheiten - Symptome + Behandlung" wurde erstellt von steffi1977, 21 Juni 2011.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. steffi1977

    steffi1977 glückliche Mama

    Registriert seit:
    3 September 2003
    Beiträge:
    2.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo,

    was habt ihr alles in eurer (Kinder-)Hausapotheke?

    Möchte meine mal aktualisieren :)

    Was würdet ihr auf jeden Fall immer mit im Urlaub nehmen?
     


  2. Lilli4484

    Lilli4484 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2010
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Also, für meinen kleinen Spatz habe ich immer Fieber- und Schmerzzäpfchen zuhause, dann für meine größeren Kinder (3 und 5) Hustensaft, Schleimlöser, Fieber/Schmerzsaft. Zusätzlich habe ich noch Anisbutter, Nelkenöl, Nasenspray (für die ganze Familie, 3 versch. Sachen, für das jeweilige Alter), dann Schmerztabletten, jeweils verschiedene für Kopf, Gelenke, Bauchschmerzen. Für meinen Mann haben wir immer Augentropfen zuhause (er ist Schweißer). Dann habe ich noch Wundsalbe (Panthenol), Fenistilsalbe gegen Insektenstiche, und eine Salbe gegen Herpes.
    So auf Anhieb fällt mir nix mehr ein... Ich räum etwa alle 6 Monate die Apotheke aus und schmeiß die Hälfte weg, wenn das Verfallsdatum abgelaufen ist. Ich habe gerne alles an Medikamenten zuhause, aber benutzen tun wir das nur, wenns wirklich schlimm wird.
     


  3. Lara03

    Lara03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Wir haben immer was gegen Fieber, Nasenspray, Durchfall, Übelkeit und Schleimlöser, da ich beim Doc arbeite und der für eine gut bestückte Hausapotheke ist, hab ich auch immer Antibiotika für den Notfall auf Vorrat, aber die setze ich nur im Ernstfall ein.
     
  4. hitnak

    hitnak Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2008
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    da ich beim Doc arbeite und der für eine gut bestückte Hausapotheke ist, hab ich auch immer Antibiotika für den Notfall auf Vorrat, aber die setze ich nur im Ernstfall ein.

    Aha
     
  5. Mamacati

    Mamacati Guest

    Meine KiÄ hat mir Kohle und noch etwas aufgeschrieben. Das ist gegen Vergiftungen. Wenn das Kind zb. Spülmittel trinkt, dann ist die Kohle dafür da den Schaum zu binden. Das Spülmittel an sich ist zb. nicht giftig, es ist nur der Schaum der gefährlich ist. Und das Andere bindet Gifte oder so ä. müsste da noch mal drauf schauen.
    Ansonsten habe ich auch das da was, ihr schon nanntet. Naja bis auf Pflaster, die müssten mal aufgestockt werden. Und schleimlöser habe ich nicht hier.
     
  6. Lara03

    Lara03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Was soll ich aus diesem Beitrag lesen? Glaubt da wieder jemand irgendwas herauszulesen, was dort gar nicht steht????
     
  7. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Jetzt musste ich erst mal Luft holen.
    Wenn du wirklich bei einem Arzt arbeitest dann ist deine Aussage sogar noch unverständlicher.

    Bitte niemals ohne ärztlichen Absprache Antibiotika geben.
    Wenn es so Ernst ist das man als Eltern der Meinung ist jetzt wäre Antibiotika angebracht dann ist der Gang zum Arzt eh unumgänglich auch im Urlaub.

    LG :bye:Cordu
     
  8. Lara03

    Lara03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 März 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Ich bin seit 20 Jahren Arzthelferin und mein Chef ist ebenso der Ansicht, dass ich durchaus in der Lage bin einzuschätzen, wann es benötigt wird. Desweiteren halte ich sofern ich ihn erreiche natürlich telefonisch Rücksprache mit ihm. Bisher ist dieser Fall in den letzten Jahren einmal eingetreten, also regt euch mal nicht auf. Kann ja nun jeder handhaben wie er will, denke ich. Wird ja hier so dargestellt, als würd ich alle zwei Monate das Kind vollstopfen. Es ist mir aber lieber eins im Haus zu haben, als im Notdienst auf einen unwissenden Augen- oder Hautarzt zu treffen, der von Infektionskrankheiten keine Ahnung hat.
     
  9. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich seh erst jetzt das mir da ein kleiner Fehler unterlaufen ist.
    Das was ich zitiert habe ist im Orginal natürlich nicht von hitnak sondern von Lara03.

    Ich finde es absolut nicht in Ordnung wenn hier so nebenbei erwähnt wird das man Antibiotika in der Hausapotheke vorrätig hat "für den Notfall".
    Antibiotika ist verschreibungspflichtig und das aus gutem Grund.

    @Lara03
    Sollte ich mal wirklich zum Notdienst müssen und es hat einer Dienst von dem ich meine das ich od. meine Familie nicht gut aufgehoben sind, dann geh ich halt ins Krankenhaus.Und für Kinder gibts ja einen extra Notdienst und das sind immer Kinderärzte.
    Was du für dich und deine Familie entscheidest ist deine Sache. Wenn dein Chef der Meinung ist das er dir ein verschreibungspflichtiges Medikament auf Vorrat anvertrauen kann dann ist das auch deine Sache.
    Fakt ist aber das Antibiotika nicht auf Vorrat in die Hausapotheke gehört.

    Es hat hier auch keiner so getan als würdest du dein Kind alle zwei Monate vollstopfen. Ich bin aber der Meinung das einmal Antibiotika einnehmen ohne vorher beim Arzt gewesen zu sein genau einmal zu viel ist.

    LG :bye: Cordu
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden