Frage - Kindergarten - Anmeldung usw. wie macht man das?

Sind Sie berufstätig und müssen ihr Kind tagsüber in andere Hände geben? Haben Sie Ratschläge, wie man damit zurechtkommt und wo seine Kinder gut aufgehoben sind? Hier im Forum Kinderbetreuung können Sie auch Ihre Dienste als Babysitter anbieten oder einen Babysitter suchen! Rund um die Kindertagesbetreuung. Stichworte: Babysitter, Tagesmütter, Babysittervermittlung, und Babysitterservice.

Dieses Thema im Forum "Kinderbetreuung + Babysitter" wurde erstellt von Spiderwoman, 27 Februar 2005.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Spiderwoman

    Spiderwoman Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2003
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo!
    Meine Tochter Julia ist erst 11 Monate alt, ich habe also noch Zeit bis zum Kindergarten! Trotzdem informiere ich mich gerne frühzeitig und gründlich.
    Wie läuft das Anmelden im KiGa ab? Konkret meine ich:
    - kann ich mir einen KiGa aussuchen oder muss ich den nächstgelegegnen nehmen?
    - wann meldet man sein Kind an?
    - wieviel kostet der KiGa, gibt es Unterschiede
    - bekommt man Zuschüsse? Woher?
    - wie erkenne ich einen guten KiGa?
    - sonstiges Wissensertes?

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     


  2. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Du musst einenj Antrag stellen in dem kannst du auch deine Wunschkitas eintragen. Allerdings solltest du dich bei denen auf die Warteliste setzen lassen. Also schau dir einfach ein paar geeignete Kitas an. Am besten rufst du dort an und fragst nach einen Termin und wenn dir die Einrichtung gefällt, kannst du dich vor Ort auf die Liste setzen lassen.
    Meinst du den Antrag für einen kitaplatz oder bei den kindergärten?
    Den Antrag musst du bis ende februar des Jahres in dem dein Kind in die Kita soll abgegeben haben. Diese Anträge bekommst du beim Jugendamt.
    In den Einrichtungen in die du dein kind gerne schicken würdest so früh wie möglich, die Wartelisten sind meist lang, allerdings gibt es immer Leute die abspringen. Ich würde dir auch raten dich bei mehreren Kitas anzumelden, absagen kannst du hinterher immer noch.
    Das hängt beides vom Verdienst ab. Ja nach dem wieviel du und/oder dein mann/Lebenspartner verdienen muss man einen bestimmten betrag zahlen der rest wird vom Senat übernommen.
    Das muss jeder selber wissen. Jedes Kidn ist anders und braucht andere Arten der Förderung. Wichtig ist das man gut mit den Erzieherinnen und der Leitung auskommt. Kann man in der Kita auch Vorschläge zur Gestaltung des Tagesablaufes machen? Werden diese auch aufgegriffen? wie sieht die Einrichtung aus? Liegt viel Spielzeug in den Rumen auf den Boden oder ist alles peniebel aufgeräumt? Laufen die Kinder durch die Einrichtung oder müssen sie in ihren gruppenraum bleiben. Je anch dem was dir besser gefällt solltest du entscheiden.
    Wenn du dir einen kindergarten anschaust frage auf jeden Fall nach einem Konzept, das müssen alle kindergärten haben. Die meisten arbeiten nach dem Situationsanstz, kurz um was die Kinderwird versucht aufzugreifen. Es gibt natürlich noch die verschiedenen Arten der pädagogichen Arbeit mit Kinder nach Montesurie, nach Fröbel oder Waldorf um nur einige zu nennen. Darüber würde ich mich an deiner Stelle aber über das Internet informieren Google läst Grüßen. ;D


    ich hoffe du findest den geeigneten platz für deine Tochter
     


  3. pingi78

    pingi78 Guest

    spiderwoman von wo bist du?

    bei uns ist vieles anders als bei ilona.
    da die kindergärten hier in der stadt alle der diakonie oder arbeiterwohlfahrt gehören muss der platz auch dort in der kita beantragt werden. krippenplätze allerdings, für kinder unter 2 1/2, vergibt die stadt weiterhin.

    finanzielle unterstützung gibts hier vom jugendamt und ist verdienstabhängig.

    alles andere ist wie ilona schon schreibt.

    worauf du vielleicht noch achten solltest, wenn ihr keiner gemeinde angehört, ist ob der kiga kirchlich unterstützt wird. in einigen einrichtungen ist es gang und gebe das gemeinsam gebetet wird usw. und welches konzept der kindergarten vertritt.....dazu hat ilona ja ebenfalls schon etwas gesagt. meine große war eine zeit in einem kneipp-kiga, dort war wassertreten und sauna und waldwanderungen etc an der tagesordnung und ich fand das klasse.

    hier muss man übrigends einen krippenplatz nach möglichkeit schon vor geburt des kindes stellen da man sonst schlechte karten hat. ein kigaplatz steht wohl lt gesetz allen kindern über 2 1/2 zu egal ob die eltern arbeiten oder nicht.

    viel glück für die richtige entscheidung.
     
  4. pingi78

    pingi78 Guest

    ach ja bezahlten tue ich für jasmins ganztagsplatz 74€ plus essengeld plus fahrdienst.
    ein halbtagsplatz kostet auch nicht viel weniger.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden