Kindergarteneingewöhnung

Sind Sie berufstätig und müssen ihr Kind tagsüber in andere Hände geben? Haben Sie Ratschläge, wie man damit zurechtkommt und wo seine Kinder gut aufgehoben sind? Hier im Forum Kinderbetreuung können Sie auch Ihre Dienste als Babysitter anbieten oder einen Babysitter suchen! Rund um die Kindertagesbetreuung. Stichworte: Babysitter, Tagesmütter, Babysittervermittlung, und Babysitterservice.

Dieses Thema im Forum "Kinderbetreuung + Babysitter" wurde erstellt von Luna13, 22 September 2016.

Schlagworte:
Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Luna13

    Luna13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22 September 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,
    meine 3 jährigen Zwillinge sind seit 4 Tagen im Kiga. Ich finde die Eingewöhnung schrecklich. Am ersten Tag War ich dabei. Sie sind ohne mich nirgends hin. Sie sind allgemein sehr schüchtern und zurückhaltend fremden gegenüber.
    Am 2. Tag sollte ich 1h raus. Sie haben geweint - als ich wieder kam immer noch. Die Betreuer meinten es War zwischendurch etwas besser.
    Am 3. Tag dasselbe. Eine andere Erzieherin meinte sie hätten die ganze Zeit geweint und lassen niemand an sich ran zum trösten oder ablenken.
    Hatte daraufhin das Gespräch mit der Cheferzieherin gesucht - die mich anlog dass es besser gewesen wäre (siexwusste nicht, dass ihre Kollegin schon berichtet hatte).
    Am 4. Tag wollte ich kürzer raus was komplett abgeblockt wurde. Ich fragte, was es bringt wenn sie 1h nur weinen. Die Antwort: eine Stunde ist zu kurz ich müsste länger weg. Da habe ich mich aber geweigert.
    Bin am überlegen das abzubrechen. Finde es schrecklich undxwill eine sanftere Eingewöhnung, was aber seitens der Erzieher und der Leitung abgeblockt wird.
    Was würdet ihr tun? Findet ihres ok ein 3 jähriges Kind 1h weinen zu lassen? Müsste das nicht anders laufen?
    Vielen Dank für eure Meinung!
     


  2. Luna13

    Luna13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22 September 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    P.s.: sorry für die Flüchtigkeitsfehler - schreibe mit Handy
     


  3. Luna13

    Luna13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22 September 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
  4. Luna13

    Luna13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22 September 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Nein ich muss nicht. Würde gerne wieder arbeiten, aber ist finanziell kein Muss. Wollte ihnen auch die Chance geben mit anderen Kindern zu spielen und sich etwas loszulösen. Aber so???
     
  5. Luna13

    Luna13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22 September 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Naja die meisten Kids sind eben in der Kita und wir treffen selten welche auf Spielplätzen. Aber sie spielen öfters mit den Nachbarskinder oder ihren Cousins.
     
  6. Luna13

    Luna13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22 September 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Sollte ich sie nochmal aus dem kiga nehmen würde ich mich so Eltern - Kind Gruppen anschließen (turnen und Spielgruppe).
     
  7. Luna13

    Luna13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22 September 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ja in etwa
     
  8. Schmidtie

    Schmidtie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 September 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Was ist das denn für eine bescheuerte Eingewöhnung?
    Du bleibst erst einmal da, bis sie so weit sind, dass sie sich von sich aus lösen. Dann sitzt du irgendwo, liest ein Buch und bleibst ihr sicherer Hafen, wenn etwas ist. Das dauert natürlich ein paar Tage. Bei einigen Kindern länger, bei anderen kürzer. Dann gehst du mal kurz auf Klo, meldest dich aber bei deinen Kindern ab, wenn sie gerade irgendwo schön spielen. Dann holst du mal was aus dem Auto,... und so wird es langsam gesteigert, ohne dass jemand weint. Das Weinen kann später nochmal kommen, wenn sie wissen, dass du länger gehst. Dann sind sie aber schon so gut integriert, dass es nur kurz ist und sie dann schön spielen.
    Lass dir da nichts einreden. DU bist die Mutter. DU entscheidest.
     
  9. kidegate.de

    kidegate.de Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13 Oktober 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Lilienthal
    Homepage:
    Hi,

    es sind deine Kinder und der Kindergarten ist eine Dienstleistung die dir gesetzlich zusteht. Wenn die Leitung abblockt, dann gehe eine Stelle höher. Wenn die auch abblocken, gehe eine Stelle höher. Du entscheidest, Eltern sind für das Wohl ihrer Kinder verantwortlich.

    VG,

    Thomas
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden