brauche Rat - Kindersichere Wohnung

Ihr Kind ist geboren und jetzt zeigen sich freudige und anstrengende Erlebnisse mit den Kleinen... Hier im Babyforum, Forum Baby, kann man sich austauschen und Erfahrungen sammeln, Tipps geben und einfach nur von den Kindern erzählen. Stichworte: Babyartikel, Babykleidung, Babyausstattung, Babymode, Babysachen, Babyzimmer, Baby Vornamen.

Dieses Thema im Forum "Mein Baby" wurde erstellt von User3, 11 Juni 2008.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. User3

    User3 Guest

    Hallo! :bye:

    Mein Kurzer wird immer mobiler und ich mache mir langsam Gedanken, wie ich was in meiner Wohnung sicherer machen muss. Ich habe vor 2 zu öffnende Türgitter zu installieren, eines in der Tür zur Küche und eines in der Tür vom Wohnzimmer ins Esszimmer, weil dort die Katzentoiletten und auch 2 Futternäpfe stehen. Außerdem grenzt dort der Balkon an, und da soll er alleine ja auch nicht rauf. Außerdem natürlich die Sicherungen für die Steckdosen, logisch. Und dann?
    Was sollte ich noch machen und was kann ich mir sparen, weil es überflüssig ist? Ich kann ja schlecht alles mit Teppichen und Kissen auslegen.
    Habt ihr einen Rat für mich?
     


  2. UserE

    UserE Guest

    Alles was er aus offenen REgalen holen kann, wie Gläser z.B. sollten weg, Schubladen mit gefährlichen Dingen usw.

    Ich hab auf den Blumentöpfen so ein Gitter drauf, dann kann er die Erde net essen.

    Und den Süßigkeitenschrank hab ich gesichert :zwinker:
     


  3. Leon910

    Leon910 *Jungsmama*

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    4.624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    359865279
    Ich hatte sämtlich Schränke in der Küche mit Schlössern gesichert, da Justin anfangs immer alles komplett ausgeräumt hatte :sn7

    Ein Herdschutzgitter wäre sicher auch nicht schlecht...

    Gitter mit Tür hatte ich hier auch...auf jeden Fall vom Wozi zur Küche, damit ich das immer unter Kontrolle hatte...

    Ansonsten würd ich halt nur noch drauf achten, daß evtl. spitze Kanten abgedeckt sind, und er nicht irgendwo in die nähe einer Treppe kann...
     
  4. littlefoot

    littlefoot It's not my time

    Registriert seit:
    20 März 2008
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
  5. Raupe

    Raupe Raubkatzenbändigerin

    Registriert seit:
    3 Mai 2007
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ich hab noch die Fenster diebis zum Boden gehen und gekippt werden gesichert dass sie sich da nicht die Finger plättet.

    In unseren Bekanntenkreis liegen viele Kinder so zwischen 8 Wochen und 6 Monaten auseinander. Wir haben uns dann schon mal mit den mobilern Kids bei dem bald mobilen Schlumpf getroffen und geschaut was die so alles entdecken. Deren Perspektive ist ja auch eine ganz andere und das war recht aufschlussreich.
     
  6. PattyB.

    PattyB. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo!

    Das mit den Steckdosen ist nicht richtig. Es gibt immer noch viele alte Wohnungen, die keine FI-Schutzschalter für sämtliche Stromkreise haben. Und auch wenn man den FI-Schutzschalter hat, kommt es darauf an, wie das Kind in die Dose greift. Mit dem linken Finger in das linke Loch und mit dem Rechten in das Rechte Loch, Holzfußboden, Hausschuhe mit der Gummisohle und schon funktioniert der FI-Schalter nicht mehr. Ich riskiere da nichts und baue überall die Kindersicherungen ein, obwohl sämtliche Stromkreise mit FI-Schutzschaltern versehen sind.

    Gruß,

    Mann von Patty B.
     
  7. User3

    User3 Guest

    @ Sassi
    Das hab ich schon, da stehen nur noch Bücher, Videos, CD's...also nichts zerbrechliches, was scharf sein könnte, etc.

    @ Leon910
    Die Küche nochmal extra, auch wenn ich in der Tür ein Gitter drin hab?

    @ littlefoot
    Das sehe ich anders. Auf den Steckdosen ist Strom und wenn er mit irgendwas hineinstochert, löst zwar die Sicherung sofort aus, aber er bekommt trotzdem einen Schlag von 230 V ab. Und das ist bei einem kleinen Kind ziemlich heftig. Und wenn man in einem Altbau mit Schmelzsicherungen lebt, bekommt es noch mehr ab, denn die lösen noch etwas später aus. Deshalb halte ich die Sicherungen durchaus für angebracht.

    @ Raupe
    Das einzige Fenster, das bis zum Boden geht ist die Balkontür, und die ist ja durch das vorgeschaltete Türgitter schon gesichert. Hätte ich aber sonst nicht dran gedacht. Und im Bekanntenkreis werd ich auch mal fragen.


    Eckenschutz - na klar. Hab ich vergessen aufzuschreiben.
    Mache ich aber in jedem Fall!
     
  8. lazypink

    lazypink *kampfesfreudig*

    Registriert seit:
    20 April 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    473076370
    Für Hamster gibt es so eine Art Kugel, wo man die Tierchen reinsetzen kann, damit sie damit durch die Gegend kullern können, ohne etwas anzunagen oder unter´m Schrank auf nimmer wiedersehen zu verschwinden... [​IMG]

    Jaaaaa ich weiß: zurück zum Thema! Als mein Großer in das Alter des Weltentdeckers kam, hatten wir lediglich Steckdosensicherungen und Gitter an der Treppe -obern sowie unten.

    In der Küche hatte er einen Schrank, den er nach Lust und Laune ausräumen konnte, weil da meine Tuppersachen drin waren.
    Wenn ich gekocht hatte und die Platten noch heiß waren, habe ich immer die Beleuchtung im Backofen angemacht um ihm zu zeigen, dass es da noch heiß ist!
    Unsere Katzentoiletten stehen und standen damals schon offen, wo er echt nie rangegangen ist. Das einzige, was er probiert hat, war das Katzenfutter... und es hat ihn nicht umgebracht! :pfeif

    Ok, vielleicht hatte ich einfach nur Glück, dass er das scheinbar alles verstanden hat...!? Heute würde ich vielleicht auch noch einiges an Sicherheit mehr anbringen. Auf jeden Fall den Balkon absichern!
     
  9. lazypink

    lazypink *kampfesfreudig*

    Registriert seit:
    20 April 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    473076370
    ...ach ja: Schubladensicherungen, zumindest in den Schubladen, wo sich scharfe Küchenmesser oder ähnliche gefährliche Dinge drin befinden.
     
  10. littlefoot

    littlefoot It's not my time

    Registriert seit:
    20 März 2008
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
  11. User4

    User4 Guest

    Du brauchst nur die Räume abzusichern, wo dein Kind auch mal ohne 100%ige Aufsicht rumkrabbelt.
    Das wirst du übrigens nach und nach aufrüsten müssen...
    Weil die Schlawiner immer wieder was neues entdecken. Und gegen manches wirst du eh machtlos sein - wenn´s Murmelchen zB seine neuen Zähne am Teppich testen muss...
    :schiel

    Überall die Schlüssel abziehen ist ganz wichtig - fällt mir grad wieder ein... :whatever
    Und später dann, wenn Zwerg entdeckt hat, wie ne Tür aufgeht, auch da alles absichern: entweder die Klinken hochkant einbauen oder abschließen und Schlüssel abziehen.
     
  12. IlkaM.

    IlkaM. Guest

    Es kommt auch immer ein wenig auf das Temperament des Kindes an, wieviel Du sichern willst/musst. Und natürlich darauf, wie schlimm es wirklich wäre, wenn das Kind mal irgendwo drangeht, wo es nicht dransoll.

    Du willst ihm ja nicht alle Experimentiermöglichkeiten nehmen - die braucht es nämlich ganz dringend für seine Entwicklung!

    Ein normal begabtes Kind wird nicht einfach so aus dem Fenster oder vom Balkon fallen oder die Treppe runterstürzen - da haben die Kleinen mehr Vorsicht als es Erwachsene oft wahrhaben wollen.

    Steckdosen sichern ist ok. Und ansonsten: umräumen! Gefährliche Dinge (Spülmittel, Scheren, Feuerzeuge/Streichhölzer, leicht Zerbrechliches ...) außer Reichweite schaffen und Sachen, mit denen der Kleine gefahrlos spielen kann, nach unten (alte Zeitschriften, Töpfe, Löffel, Plastikschüsseln, Dinge, die nicht so leicht zerbrechen können - das muss nicht immer was Watteweisches sein!). Auf diese Art und Weise sparst Du Dir nebenbei eine Menge Spielsachen ;-) Und Du kannst immer mal wieder eine kleine Überraschung basteln, indem Du zum Beispiel Reis in eine Plastikflasche schüttest oder ihm eine Schüssel-Becher-Wasser-Schüttstation baust ...

    Bei uns war es so: Wir haben ansich nichts gesichert, sondern nur weggeräumt. Unsere Tochter ist aber auch kaum auf einsame Entdeckungstouren gegangen, sie war irgendwie immer da, wo wir/ich auch waren/war. Oft saß sie überdies im Tragetuch auf meiner Hüfte, wenn ich gerade etwas Spannendes gemacht habe wie Kochen.
     
  13. steffi1977

    steffi1977 glückliche Mama

    Registriert seit:
    3 September 2003
    Beiträge:
    2.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Guten Morgen,

    also wir haben an den Treppen Gitter und zur Küche hin auch ein Türgitter
    Putzzeug ist im Keller oberste Regal gelagert und das was in der Küche ist ist mit einer Sicherung an der Tür versehen.
    Alle Steckdosen haben eine Sicherung die man mit einem Schlüssel rausholen muss
    Alle Türschlüssel sind oben auf dem Türrahmen oder im Schlüsselkasten
    Alles was scharf (Messer) ist im oberen Schrank und Besteckschrank hat eine Sicherung, genauso wie die Gefriertruhe :]
    Alles was zerbrechen kann oder nichtg kaputt gehen soll haben wir hochgestellt.
    Herzschutz haben wir auch und im Kinderzimmer haben wir am Schwank die Ecken mit so einem Schutz versehen.

    Ich habe alles was für mich wichtig ist abgesichert, weil ich die Kinder ja auch größer werden und man die ja auch MAL z.B. mit in die Küche nimmt und wie schnell setzt man die nur mal kurz auf den Boden 8)

    LG
    Steffi
     
  14. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich hab hier nur die Steckdosen an die die Kleinen Kinder rankommen abgesichert.

    Alles andere wird umgeräumt oder so gestaltet das die Kinder damit umgehen können, z.B. Handlauf montieren an der Treppe vom Wintergarten in den Garten.
    Die zwei Stufen im Flur wurden so lange geübt bis ich mir sicher war das sie es alleine schaffen. Entweder rückwärts krabbelnd od. später dann runterlaufen.
    Der Garten ist ebenso gestaltet das die Kinder auch ohne Aufsicht raus können. Da gibts nichts in greifbarer Nähe das für die Kinder gefährlich wäre.

    Manche Dinge sind einfach auch verboten. Die Treppe in den oberen Stock sind tabu. Ebenso der Griff in den Blumentopf.

    Wenn ich koche sind die Kinder, wenn sie Lust haben zu helfen, in meiner direkten Nähe (hab ich bei meinen auch schon so gemacht). Ist noch nie was passiert. Sie wissen was heiß ist und greifen nicht auf den Herd od. an einen Topf. Der heiße Wasserdampf od. das Zischen wenn was in die heiße Pfanne getan wird ist schon abschreckend genug.

    Ich persönlich finde allzuviele Absicherungen eher kontraproduktiv. Die Kinder lernen nicht mit Gefahren umzugehen. Das will man ja auch nicht.

    LG :bye:Cordu
     
  15. knöllchen

    knöllchen träumerin***

    Registriert seit:
    22 August 2007
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Aaaalso, ich sicher auch nur die Steckdosen und stelle natürlich giftige u gefährliche Sachen ausser Reichweite.
    Mehr habe ich auch nicht vor, weil ich schon möchte, dass Santo die Gefahren früh von alleine lernt.
    Vor allem wenn man dann mit den Kids unterwegs ist, hat man ja nicht ständig Eckenschutz oder ein Treppengitter in der Tasche :zwinker:
    Meine Meinung... :kisses
     
  16. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Wir haben an der Küchentür ein Schutzgitter, dadurch ist in der Küche auch nichts extra abgesichert.
    Steckdosensicherung an allen Steckdosen wo die Kids ran kommen.
    (littlefoot Kinder sind sehr erfindungsreich und stecken auch teilweise mal andere Sachen als nur den Finger in die Steckdose ;D )
    Im Wohnzimmer haben wir 2 Schubladen. Mitlerweile habe ich da nur doch Kinderspielzeug drin und eniige ungefährliche ausrangierte Dekoartikel. Da darf er also bedenkenlos ran.
    Badtüren werden generell wieder zu gamecht. mitlerweile macht Alex das auch was er anfangs ab und an vergessen hatte.

    Kantenschutz haben wir nicht. 1. gibt es bei uns so gut wie keine spitzen Ecken und wenn ersich dann och mal am Tisch stößt muss er da auch mal durch. Was jetzt natürlich nicht heisst, das ich ihn nicht tröste wenn er sich stößt aber ich denke solange man keinen Tisch aus extrem harten materieal wie Glas Mamor etc hat der spitze Kanten hat kann ausser einer Beule da nichts großes passieren.
    gut man soll niemals nie sagen aber ich möchte mein kind halt auch nicht in Watte packen.
     
  17. Leon910

    Leon910 *Jungsmama*

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    4.624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    359865279
    @bc

    Bei mir ist die Küche ein Durchgangszimmer. Von daher war es schon sinnvoll, daß die Schränke zusätzlich gesichert waren, da das Törchen doch schon mal offen stehen blieb und Justin die gunst der Stunde nutze um an meine Schränke zu kommen. *gg

    Der Tupperschrank war immer zugänglich, denn irgendwie spielen da wohl alle Kinder gerne mit :zwinker:
     
  18. littlefoot

    littlefoot It's not my time

    Registriert seit:
    20 März 2008
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
  19. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    littlefoot ich hatte ja geschrieben das es sicherlich stellen gibt wo es sehr ratsam ist s etwas an zu bringen. Ich habe leider auch schon mal erlebt wie ein Kind mit voller Wucht gegen eine Spitze Ecke einer Komode gerannt ist und das war ein Kindergarten wo so etwas gar nicht sein darf. Zum Glück ist ausser einer Platzwunde nichts größeres passiert. nur wenn es so gut wie keine erreichbaren spitzen Ecken für Kinder gibt sehe ich persönlich da keinen Grund etwas abzusichern.
    Damit wollte ich natürlich nciht aussagen, dass ich hier jemanden anprangere weil er zu viel absichert. Es ist ja auch immer im ermessen der Eltern, sie kennen ihr kind am besten wissen ob es eher ruhig oder ein Wirbelwind ist usw.
     
  20. lea-rs

    lea-rs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2003
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Blackcat ein kleiner tip. geh mal auf allen vieren durch eure Wohnung. Dann wirst du sehen, was noch so interessantes für deinen kleinen zu sehen ist. Überhängende sachen sind sehr verführerisch (Tischdecken, Blumenblätter) Fynn hatte neulioch auch ein blatt vom Elefantenfuß in der hand und der topf begann schon zu kippen.
    Wir haben eigentlich nur Steckdosensicherungen. Fynn darf in alle Zimmer wenn ich dabei bin. Ansonsten nur ins Kinderzimmer. In der Küche hat er auch ein fach, das er ausräumen darf. Ansonsten frag ich mich gerade, wie groß eure krabbler sind, das ihr den Herd und die Messer sichern müßt.
    Mein Großer hat von anfang an gelernt, das der herd heiß ist und das scharfe messer im schubkasten liegen. Er ist erst an die Sachen gekommen, als er alt genug war das zu verstehen. mit 2 Jahren kommt er nicht ans Ceranfeld oder in unsere Schubkästen.

    Kantenschutz sehe ich ein an ecken, die wirklich gefährlich sind, aber solche gibt es bei uns überhaupt nicht. ich hab schon immer sehr pracktisch gedacht, man könnte sich ja auch selbst an soclhen ecken verletzen, also kommt sowas gar nicht erst bei uns in die Wohnung.

    Dein Kleiner wird sich sicher auch bald an stühlen und allen anderen Dingen hoch ziehen. Einfach mal schaun, was verlockend aussieht zum hochziehen und dann prüfen, wie kippsicher es ist. ansonsten gleich weg stellen, da wo er nicht ran kommt. Manchne sachen kann man einfach nicht sichern oder vermeiden. Fynn zieht sich liebendgern an den kinderstühlen hoch und die kippen oder rutschen. Deshalb hab ich ihn lieber in meiner Nähe. D.H wenn ich koche, ist er auch in der küche und dort kann er dann sein fach ausräumen.
     
  21. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    :hae?

    Was macht ihr denn alle für ein Hochsicherheitstrackt aus eurer Wohnung?!

    1. Spitze Kanten absichern! (falls vorhanden!)
    2. Steckdosen ist eh klar!
    3. Gläser oder wertvolle Dinge wandern mit der Größe und Mobilität des Kindes immer weiter nach oben!
    4. Giftige Reiniger etc. wegräumen.

    Ich hab zwei balkone und die wurden nicht extra abgesichert, weil die Türen nur offen sind wenn ich dabei bin und Mike weiß dass er nicht alleine raus darf.


    Aber ansonsten würd ich mein Kind einfach machen lassen. Du solltest in Zukunft nur schnell laufen wenn es ganz, ganz still wird :weg

    (meiner ist immer in die dusche gekrabbelt hat sich den duschkopf geschnappt und geschüttelt- kam immer wasser raus :engel)
     
  22. connylein

    connylein Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2005
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Also ich hab auch nur die Steckdosen gesichert...
    einige sachen wandern dann eh automatisch ein paar regale nach oben, aber das sieht man ja dann, wenns so weit ist. hab da nix von vornherein weggerumt, sondern halt dann, wenns anstand... ich kann auch damit leben wenn mal was zu bruch gehen sollte, ist aber nie passiert..
     
  23. freddilysie

    freddilysie Urlaubsreif

    Registriert seit:
    7 Mai 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0

    Danke für den Text, ich dachte schon ich war nur unvorsichtig. Wir haben nur die Steckdosen gesichtert und den Schrank mit den Putzmitteln mit einer Sicherung versehen. Sonst nix.

    Regale - da wurde mehrmals nein gesagt und dann ging sie nicht mehr ran
    Blumentöpfe - einmal reingegriffen ihr iiiiih gesagt war das Thema erledigt
    Kantenschutz - Quatsch wir hatten einen Glastisch und da ist sie auch mal gegen gefallen aber kurz geweint wieder okay
    Gitter - unser Balkon war immer offen und da wurden dann die Sachen weggestellt wo sie sich ggf. hochziehen konnte
    Herdschutz - ich habe ihr einmal die Hand so dicht in die Nähe gehalten damit sie merkt das es warm ist und dann hat sie von alleine einen Bogen drum gemacht und immer heiß gerufen.

    Wenn sie nachher draußen alles erkunden und den Sand kiloweise aus dem Buddelkasten essen könnt ihr auch nicht überall Schutzgitter usw. anbringen.

    Da fällt mir gerade was ganz furchtbares Sicheres ein: ein Haltegurt mit Leine dran. Wie ein Hund sind die kleinen Mäuse immer gelaufen, fand ich ganz gruselig.
     
  24. User4

    User4 Guest


    :lhg
    Ja, manchmal ist sowas Gold wert!
    :lhg
     
  25. User3

    User3 Guest

    Uff, erst mal sortieren...

    Also:
    Das Wozi ist ein Durchgangszimmern, davon gehen das Esszimmer ab (und von dort der Balkon), das Schlafzimmer und der Flur. Vom Flur wiederum das Kinderzimmer, Küche, Bad und Wohnungstür. Die Wohnungstür kann ich abschließen, die Badtür ist immer zu, in die Küchentür soll ein Gitter. Die Küche kann ich später immernoch weiter sichern, falls es nötig sein sollte. Aber im Großen und Ganzen ist das schon okay. Die Putzmittel stehen ganz oben im Schrank, unten nur Töpfe, Katzenfutter :rofl und Lebensmittelvorräte. In die Tür zum Esszimmer soll auch ein Gitter, damit ist der Balkon dan auch gesichert. Dort ist ja auch die Katzentreppe für meine Miezen, aber alleine soll er da ja sowieso nicht rauf. Frei bewegen darf er sich also auf dem Flur, im Kinderzimmer, Wohnzimmer und Schlafzimmer. Geht ja nur darum, wo er sich auch mal kurz alleine aufhalten kann, weil ich z. B. von einem Zimmer ins andere laufe. Kantenschutz...hm...hab ich jetzt mal die "Krabbel"-Methode :-D angewandt und nur 4 Ecken entdeckt, die ich abdecken sollte... Naja, und zu guter letzt eben die Steckdosen. Ich denke auch, dass das reicht - zumindest fürs erste. Wenn man was entdeckt, kann man ja immer noch aufrüsten.
    Schnell laufen, wenn es ganz still wird? :rofl Das kenne ich auch schon: Meiner hat dann entweder einen irre spannenden Teppichflusen endeckt oder ist in irgendeiner Ecke eingedöst. Weisst du, wie viele Ecken meine Wohnung hat? Ich jetzt schon! :lhg Oder ich sperre ihn in seinen Kinderknast. :aetsch
    Das war ein Scherz... :zwinker:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden