1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Info - Kinderwunschzentrum Frankfurt im Krankenhaus Nordwest

Hier finden Sie alle Kinderwunschzentren und Kinderwunschkliniken in Deutschland. Diskutieren Sie mit anderen Mitgliedern über Kosten und Ärzte und tauschen Sie Erfahrungsberichte aus.

Dieses Thema im Forum "Kinderwunschzentren in Deutschland" wurde erstellt von Redaktion, 13 März 2011.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Redaktion

    Redaktion Redaktion EF

    Registriert seit:
    14 Februar 2011
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Das Kinderwunschzentrum Frankfurt befindet sich in den Räumlichkeiten des Krankenhaus Nordwest, wo es seine Patientenpaare mit modernster Ausstattung erwartet. Die Behandlung von Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch hat hier bereits Tradition -seit über 20 Jahren werden hier gängige Verfahren durchgeführt und durch moderne Techniken erweitert. Im Mittelpunkt stehen der individuelle Patient, die individuelle Patientin mit ihren Bedürfnissen und Fragen. Gemeinsam mit dem hochqualifizierten Ärzteteam werden die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten besprochen und gegebenenfalls entschieden.

    Weiterlesen:
    http://www.elternforen.com/Kinderwunsch/Kinderwunschzentrum-Frankfurt-Krankenhaus-Nordwest.htm
     


  2. smartie1972

    smartie1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 Oktober 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Doof sind in diesem 'Kinderwunschzentrum' nur die lästigen Patienten

    Hallo !

    Wir habe dort jetzt eine IVF hinter uns. Dieses Krankenhaus lag rein logistisch für uns schlicht am günstigsten, von daher haben wir pragmatisch dieses gewählt.
    Empfehlen würden wir diese Einrichtung aber niemandem.
    Kinderwunschklinik klingt gut, aber 'Institut für Reproduktionsmedizin' passt besser.
    Man hat ständig den Eindruck das der Patient hier ein massiv störender Faktor ist der nur nervt. Fragen zur empfohlenen Therapie werden wenn überhaupt nur wiederwillig und pampig beantwortet. (Es interessiert dann halt schon warum man jetzt welches Medikament nehmen soll, das zudem von der Kasse nicht mal anteilig bezahlt wird.)
    Den Eindruck eines sehr verkaufsgetriebenen Gebahrens kann man kaum ignorieren. Gekrönt das ganze von deutlich zu niedrigen Angaben des Eigenanteiles. Es ist klar, das besonders die Kosten der Medis von Fall zu Fall variieren, aber da erwarte ich dann halt die Angabe einer Spanne, und nicht des Minimalwertes der halt auch mal um entspannte 40% überschritten werden kann (was dann mal entspant über 1000EUR mehr sind).
    Schriftliche Befunde von komplett selbstbezahlten Leistungen (z.B. das erste Spermiogramm): Fehlanzeige. Nicht mal auf Nachfrage.
    Das Personal scheint dort sehr großer Fluktuation zu unterliegen - zumindest hatte man das Gefühl das dort keiner wirklich auf Erfahrungen zurückgreifen kann.
    Irgend eine Telefonnummer bei der die besorgte Patientin (denn wer dort ist unterliegt ja ohnehin einem gewissen Leidensdruck): Fehlanzeige. ("Dann rufen 'se halt an der Information an, die schauen ob jemand Zeit hat. Die Nummer müssen Sie sich im Internet raussuchen").

    Wir fühlten und dort nicht gut aufgehoben, sondern abgefertigt.

    Selbst als der Versuch dann (bis jetzt) erfolgreich war, nichts vonwegen 'Oh herzlichen Glückwunsch', sondern eher dauernd 'Das kann ja auch alles immer noch schief gehen'.


    Interessant im übrigen auch das dies wohl in der BRD die einzige Klinik ist deren Ergebnisse nicht in die IVF-Statistik einfließen.

    Nachdem jetzt nach und nach die Rechnungein eintrudeln verschlechtert sich das Bild zunehmend.
    Wir waren jetzt beim besten Willen kein 'Komplizierter' Fall der irgendwie aufwändiger gewesen wäre. Bisher ist unser Kostenstand bei 2000 EUR - und die eigentliche IVF ist noch gar nicht abgerechnet.
    Bei einer so groben 'Fehlschätzung' kommt man kaum umhin Vorsatz zu unterstellen - um zu verhindern das hier keine Zweitmeinung eingeholt wird.
    Zudem haben die Kosten auf dem Infoblatt das man bei Anschluss des Behandlungsvertrages ausgehändigt bekomm so gar nichts mit den Abgerechneten Beträgen zu tun.
    z.B. wird eine Blutuntersuchung im Infoblatt mit 9.80 EUR bepreist, abgerechnet werden 26.90 EUR - und das zieht sich durch alle Beträge.

    In Kombination mit der unterirdischen 'Betreuung' kann man von dieser Einrichtung wirklich nur abraten.
     

Diese Seite empfehlen