Frage - Kleines Gedicht für eine 4 jährige ??

Autoritär oder Laisser-faire? Grenzensetzen - nur wie? Wie gehe ich mit Aggressionen und Trotzphase um? Im Forum Kindererziehung können Sie mit anderen über Ihre Erziehung diskutieren und Fragen zu den unterschiedlichen Methoden und Aspekten stellen. Stichworte: Kindererziehungszeiten, Kindererziehungsgeld, Kindererziehung Eltern, Forum Kindererziehung.

Dieses Thema im Forum "Kindererziehung - Erziehungsfragen + Erziehungsber" wurde erstellt von Smilie, 2 Dezember 2008.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Smilie

    Smilie Moderatorin Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 Dezember 2004
    Beiträge:
    12.703
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    345669231
    Hallo !
    Ich mal wieder :engel
    Kennt jemand ein kleines fenies Gedicht für Weihnachten, Nikolaus ?
    Es sollte nicht allzu schwer sein, meine Süße ist letzte Woche erst 4 geworden und ich würde ihr gerne ein Gedicht beibringen !
     


  2. kukulux

    kukulux Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2007
    Beiträge:
    2.482
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    also unser rüpel ist im august 3 geworden und der sagt am wochenende zum nikolaus (feuerwehr bei uns im ort bringt geschenke vorbei, die wir vorher abgeben :zwinker:)


    lieber guter weihnachtsmann,
    schau mich nicht so böse an.
    stecke deine rute ein,
    ich will auch immer artig sein.


    manchmal wenn er gerade albern dabei ist, guckt er mich an und ich muss ihm kurz das nächste wort sagen und dann gehts weiter ;D
    ansonsten singt er in der weihnachtsbäckerei :rofl
    das singen sie jeden tag im kiga im stuhlkreis, das hat er gestern beim backen auch geträllert :love1
     


  3. IlkaM.

    IlkaM. Guest

    Hmm ... mag sie denn schon Gedichte auswendig lernen?

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Kinder in dem Alter anfangen, gerne zu reimen, mit Sprache zu spielen. Nutz das doch aus und legt los:

    Das Christkind schläft auf einer Schippe -
    oder in der Krippe?

    Weihnachtsschmuck kommt in die Wanne -
    oder an die Tanne?

    :zwinker:

    Geht bestimmt auch festlicher.
     
  4. Smilie

    Smilie Moderatorin Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 Dezember 2004
    Beiträge:
    12.703
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    345669231
    Sie liebt es Sachen auswendig zu sagen. Wenn ich ihr Geschichten erzähle kann sie oft Stellen auswendig, deshalb dachte ich es wäre schön ein kleine Gedicht zu lernen.
    Allerdings ist das bei ihr nicht lernen, wenn sie es hört und ihr gefällt es dann merkt sie sich es einfach.

    Deshalb her mit kleinen Gedichten :ausheck
     
  5. nini

    nini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 November 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Also mit 3,5 Jahren können die Kinder bei uns schon dieses:

    "Draußen weht es bitter kalt.
    Wer kommt da durch den Winterwald?
    Stipf, stapf-Huckepack.
    Was hat er wohl in seinem Sack?
    Äpfel, Nüsse und Rosinen
    und auch feine Zuckkerrosen.
    Den bösen Kindern
    klopft er auf die Hosen."

    Mit 4 sollte ein Gedicht schon machbar sein. Über die Reimform lernen die Kinder das super schnell.

    Grüßchen
    nini :preg
     
  6. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Hi,

    hab einige vom Mike´s Kiga rausgesucht. Viel Spaß!

    Durch den Tannenwald in der Weihnachtszeit Geht ein Mann, uralt, ob es stürmt und schneit. sägt die Bäumchen ab, trägt sie huckepack in die Stadt hinaus bravem Kind ins Haus.


    Nikolaus, Nikolaus, Heiliger Mann, zieh die Sonntagsstiefel an! Reis damit nach Spanien, kauf Äpfel, Nüss', Kastanien! Bring den kleinen Kindern was, die Großen, die lass laufen, die können selbst was kaufen!



    Klopf, klopf, klopf, wer klopft an unsre Türe an?
    Klopf, klopf, klopf, es ist der heil'ge Mann!
    Was stehst du draußen vor der Tür? Komm doch zu uns herein!
    Es sind ja art'ge Kinder hier,die sich schon lange freu'n.
    Komm herein, sei unser Gast. Bring' uns alles, was du hast!


    Holler boller Rumpelsack, Nikolaus trägt ihn huckepack.
    Weihnachtsnüsse gelb und braun, runzlig punzlig anzuschaun.
    Knackt die Schale, springt der Kern Weihnachtsnüsse ess ich gern.
    Komm bald wieder in dies Haus guter alter Nikolaus.


    Ach, du lieber Nikolaus komm doch einmal in mein Haus!
    Hab` so lang an dich gedacht! Hast du mir auch was mitgebracht?


    Guter Nikolaus, komm in unser Haus, triffst ein Kindlein an, das ein Sprüchlein kann
    und schön folgen will! Halte bei uns still, schütt dein Säcklein aus, guter Nikolaus.
     
  7. IlkaM.

    IlkaM. Guest

    letztere finde ich deutlich besser als das ganze Zeugs mit der Rute und so :rolleyes:
     
  8. Flix

    Flix Rudelmensch

    Registriert seit:
    10 Februar 2008
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Der erste Rutenreim ist so schön zweideutig, der ist wohl eher was für den Papa.

    Vielleicht hilft's ja nächstes Jahr:
    Albert Sergel (1876-1946)

    Holler boller Rumpelsack...

    Holler boller Rumpelsack,
    Nikolaus trägt ihn huckepack.
    Weihnachtsnüsse gelb und braun,
    runzlig punzlig anzuschaun.
    Knackt die Schale, springt der Kern
    Weihnachtsnüsse ess ich gern.
    Komm bald wieder in dies Haus
    guter alter Nikolaus.

    Sankt Niklas, komm in unser Haus,
    leer deine großen Taschen aus,
    stell dein Esel auf den Mist,
    dass er Heu und Hafer frisst.
    Heu und Hafer frisst er nicht,
    Zuckerbrezel kriegt er nicht.

    Ach, du lieber Nikolaus,
    komm ganz schnell in unser Haus.
    Hab so viel an dich gedacht!
    Hast mir doch was mitgebracht?

    Nikolaus, sei unser Gast,
    wenn du was im Sacke hast.
    Hast du was, so lass dich nieder,
    hast du nichts, so pack dich wieder!

    Mmmh... sind ganz schön frech. Find ich mal ein, das schönerist, stell ich's noch rein.
     
  9. kikra

    kikra Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    21 Dezember 2003
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Jill ist ja auch im August 4 geworden - Gedichte findet sie klasse und auch in der Kita haben sie eins gelernt und neulich aufgesagt. Das war aber ein Nikolaus-Gedicht.

    Also hab ich sie gefragt, ob sie auch eins für Weihnachten lernen mag, das sie dann vor Oma und Opa aufsagen kann. Wir haben uns dann für den Klassiker entschieden:

    Denkt nur, ich habe das Christkind gesehen,
    es kam aus dem Wald, das Mützchen voll Schnee.
    Mit rotgefrorenem Näschen.
    Die kleinen Hände taten im weh,
    denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
    schleppte und polterte hinter ihm her.

    Was drin war möchtet ihr wissen?
    Ihr Naseweise, ihr Schelmenpack,
    denkt ihr denn, er war offen, der Sack?
    Zugebunden bis oben hin,
    doch war gewiss etwas Schönes darin.
    Es roch so nach Äpfeln und Nüssen...

    Ich finde das von der Länge okay und wenn wir an die Schimpfstelle kommen, läuft Jill immer zur Hochform auf. Weil.. ähem.. den Part übernehm ich ja normalerweise bei ihr. Und nun darf sie mal ungehemmt.. :pfeif :-D

    Viele Grüße
    Kikra
     
  10. albatros

    albatros Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Januar 2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Im KiGa haben die 3jährigen folgendes Gedicht gelernt:

    Es war einmal ein Tannenbaum,
    der war so klein, man sah ihn kaum.
    Da kam der Oberförster Knapp
    und sägte ihn ganz einfach ab.
    Dann steckte er ihn in den Sack
    und nahm den Sack dann huckepack.
    Da lag er nun auf seinem Rücken
    und fing dort an zu drücken.
    Da drehte er den Sack herum
    und ging dann nur noch halb so krumm.
    Zu Hause dann- oh Schreck -
    der Sack war leer, der Baum war weg.

    Das finde ich sooo süß, v.a. weil die Kidds dazu noch entsprechend mitmachen: Der Baum ist ein Arm - bei der Beschreibung "klein" kauern sie sich hin - dann "sägen" sie mit der einen Hand den Baum (=Arm) ab und stecken ihn in einen imaginären Sack - der wird mit aufwendiger Bewegung geschultert- dann mit schweeren Schritten durch die Gegend gestapft und schief gelaufen - dann wird der Sack auf die andere Schulter gewuchtet und weiter gestapft - in den Sack geschaut und mit "entsetztem Gesicht" und ausgbreiteten Armen "festgestellt", dass der Baum weg ist.

    Zu süüüß :-D
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden