1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Idee/Tipp - Kostenlose Spielplatzausstattung (Berlin)

Was passiert in Deutschland, Europa und der Welt? Hier ist Platz für aktuelle Themen. Was Euch beschäftigt und interessiert an Neuigkeiten aus Gesellschaft, Politik und Zeitgeschehen kann hier diskutiert und debattiert werden!

Dieses Thema im Forum "AKTUELLES: Stories, News, Gesellschaft" wurde erstellt von MarWei, 7 März 2013.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. MarWei

    MarWei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 März 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo alle zusammen,

    Ich habe etwas im Internet gefunden, das Euch interessieren könnte. In Berlin startet demnächst eine Aktion unter dem Motto „Teilen lernt man im Sandkasten“. Im Rahmen dieser Aktion werden Spielsachen und Buddelzeug in öffentlich zugänglichen Boxen auf Spielplätzen deponiert, sodass jedes Kind aus der Nachbarschaft damit spielen kann – kostenfrei.
    Die einzige Bedingung ist, dass das Spielzeug auch wieder zurück gebracht wird. Jedoch läuft das alles ohne Kontrolle ab. Anscheinend hat eine ähnliche Aktion im Winter mit Schlitten stattgefunden und funktioniert.

    Da es aber in Berlin unzählige Spielplätze gibt, kommen nun die Eltern ins Spiel. Auf www.facebook.com/wir.de kann man seinen Wunschspielplatz vorschlagen und dafür voten, dass dieser ausgestattet wird. Also ran an die Tasten, fertig, losvoten. Den Spielspaß für alle Kinder lassen wir uns doch nicht nehmen!
     


  2. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.617
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Ja das kenne ich schon. Bei einem Spielplatz in der Nähe des Kigas in dem ich arbeite ist so ein haus und da liegt Sandspielzeug drin. Das wurde alles von Eltern die den Spielplatz nutzen gespendet. So spart man sich das mitschleppen der Tasche nur ab und an muss man dann halt was ersetzen.
     
  3. MarWei

    MarWei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 März 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Das klingt gut, wo genau ist das denn?

    Und ist das dann für alle zugänglich oder eine abgeschlossene Box, die nur die Anwohner mit Schlüssel nutzen können?
     
  4. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.617
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Das ist ein kleiner Spielplatz am Gierkeplatz in Charlottenburg. nein da ist nix abgeschlossen. Das Haus mit dem Sandspielzeug ist für alle nutzbar.
     
  5. MarWei

    MarWei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 März 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Wow, das habe ich bisher so noch nicht erlebt. Aber so muss eine funktionierende Nachbarschaft aufgebaut sein. Schön, wenn sowas funktioniert und die Spielsachen nicht entwendet werden:)
     
  6. Mausi26

    Mausi26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Ich finde die Idee super :) Habe das bei uns auch mal angesprochen. Die meisten waren begeistert von der Idee. Danke für den Post :druecker
     
  7. Heinrich B

    Heinrich B Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dezember 2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    die Realität

    Leider kann ich diesen Optimismus nicht teilen.
    Wir leben im sog. Kapitalismus. Dieser prägt die Menschen und zwar
    trotz und auch wegen der ständig von den Politikern in penetrantester Weise
    verbreiteten sozialistischen bzw. kommunistischen Ideen.

    Ich will jetzt nicht sagen, daß diese Spielplätze nciht kurzzeitig funktionieren.
    Aber langfristig werden sich dort Leute einstellen, die selbst aus den einfachsten
    Spielzeugen noch irgendeinen persönlichen Vorteil für sich ziehen wollen.
    Dies wird die Initiatoren frustrieren und dann ist alles wieder wie gehabt.
     
  8. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.617
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    heinrich Na ja ich sehe das anders den gerade unter Eltern gibt es eine Solidarität, die dafür sorget, dass das von dir beschriebene nicht eintreten wird.

    Den Spielplatz w es so eine kiste gibt wie ich schon schrieb, gibt es mittlerweile seit 2 jahren und auch wir als Kindergarten haben dort schon eine Schaufel ersetzt die eines unserer Kinder kaput gemacht hat. genauso habe ich dort eine nette alte Dame kennen gelernt, die obwohl sie keinen bezug zu diesem Spielplatz hat Formen und Schaufeln hinein gelegt hat. Sie erklärte es so: Sie freut sich immer wenn sie den kindern beim begeisterten Spielen zusehen kann, diese Begeisterung findet man nur bei kindern und man soll sie fördern anstatt später z.B. in der Schule zu bremsen.

    Sie erzählte mir, dass sie früher lehrerin war und versucht hat und es auch immer noch versucht das Schulsysthem zu verbessern.

    Es ist dich so wenige haben ein Problem damit gefundenes Geld einzustecken aber keiner würde einem kind das Spielzeug weg nehmen.
    Daher denke ich schon, dass das prinzip in vielen ich sage nicht in allen gegenden funktionieren kann.
     
  9. Monikaa

    Monikaa Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2013
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ist wirklich ne super Idee :)
     

Diese Seite empfehlen