Kurzzeitpflege und Wochenpflege

Sind Sie berufstätig und müssen ihr Kind tagsüber in andere Hände geben? Haben Sie Ratschläge, wie man damit zurechtkommt und wo seine Kinder gut aufgehoben sind? Hier im Forum Kinderbetreuung können Sie auch Ihre Dienste als Babysitter anbieten oder einen Babysitter suchen! Rund um die Kindertagesbetreuung. Stichworte: Babysitter, Tagesmütter, Babysittervermittlung, und Babysitterservice.

Dieses Thema im Forum "Kinderbetreuung + Babysitter" wurde erstellt von steffi1977, 4 Januar 2007.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. steffi1977

    steffi1977 glückliche Mama

    Registriert seit:
    3 September 2003
    Beiträge:
    2.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin ja seit einiger Zeit Tagesmutter und mir macht die Arbeit riesen spaß.
    Gestern wurde ich angesprochen ob ich bereit wäre eine Bereitschaftspflege zu machen, allerding weiß ich nicht ob mir das liegen würde.
    Es geht mir nicht darum die Kinder wieder abzugeben, nach ein paar Wochen/Monate aufenthalt bei uns, sondern darum das Bereitschaftskinder ins ungewisse kommen z.B. Heim oder wieder zu der Familie oder in einer Pflegefamilie etc.
    Wir haben uns das alles sehr lange überlegt, was noch nicht abgeschlossen ist, aber wir denken das eine Kurz-/Wochenpflege eher was für uns wäre.
    Ich bin ein Kopfmensch und Emotionsmensch, ich weiß nicht ob ich danach los lassen bzw abschlaten kann wenn ein Bereitschaftskind z.B. ins Heim kommt.

    Bei Kurz-/Wochenpflege Kinder weiß man schon vorher das die Kinder 99% der Fälle wieder zu ihren Eltern kommen, weil die Eltern die Kinder "nur" wegen Krankheit, Fortbildung ausserhalb, Geschäftsreise, etc. abgegeben haben.

    Übernächste Woche haben wir ein Termin mir der Sachbearbeiterin vom Jugendamt, die mich auch als Tagesmutter "betreut", um über die Themen zu sprechen usw.

    Ich möchte mich bis dahin schon mehr mit diesen Themen auseinander setzen und Informationen und Erfahrungen mitgeteilt bekommen.
    Es ist eine Aufgabe die man nicht so einfach entscheiden sollte und es sollte alles gut bedacht sein.
    Den Platz und die Unterstützung meiner ganzen Familie habe ich.

    Was ich jetzt eigentlich fragen wollte ist, ob hier jemand mir Erfahrungen schildern könnten zum Thema "Bereitschaftspflege, Kurz-/Wochenpflege", sei es als Elternteil die das in Anspruch genommen haben oder als Pflegeperson.
    Gerne dürft ihr mir auch eine PN oder Email schicken.

    Danke
    LG
    Steffi
     


  2. wulffine

    wulffine liebt den Frühling...immernoch

    Registriert seit:
    10 August 2004
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    wenn du mehrere Eltern brauchst um Erfahrungen zu tauschen, lege ich dir www.pflegeeltern.de ans Herz. Ist auch unser Bannerpartner.
    Ich selbst bin Bewerber als Dauerpflegemutter in Pause, dort findest du liebe Eltern, die sehr gerne ihre Erfahrungen mitteilen. Hier findest du leider noch nicht so viele.
     


  3. steffi1977

    steffi1977 glückliche Mama

    Registriert seit:
    3 September 2003
    Beiträge:
    2.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    wulffine @ danke :)
    In dem Forum bin ich schon fleißig am lesen und schreiben :)
     
  4. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    hi steffi,

    ich kann mal eine Bekannte fragen die irgendsowas macht was genau weiß ich nicht. :schiel
     
  5. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Steffi,

    meine beiden Tageskinder waren vor mir bei einer Notfall-/Bereitschaftspflegefamilie. Du siehst Bereitschaftspflege heißt nicht immer Heimunterbringung. Wenn das Ziel einer Bereitschaftspflege wäre bräuchte man sie nicht. Man könnte die Kinder direkt im Heim unterbringen.
    Aber man muß schon wissen das die Kinder wegen einer Notfallsituation aus ihrer Familie zur Bereitschaftspflege kommen. Das bedeutet auch das die Kinder wohl meist ein großes Paket Problemen mit sich herumschleppen, die auch bearbeitet werden wollen.

    Ich weiß von der Fam. in der die beiden Kinder waren das die keine Bereitschaftspflege mehr macht. Es war einfach zu anstrengend. Vor allem ist so eine Pflege eigentlich auf höchstens drei Monate ausgelegt und da wurde es auf fast ein Jahr ausgedehnt. Aber das ist sicher eher die Ausnahme. Das alles kann ich aber nur vom hörensagen weitergeben.

    LG :bye: Cordu
     
  6. steffi1977

    steffi1977 glückliche Mama

    Registriert seit:
    3 September 2003
    Beiträge:
    2.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo

    Wir haben uns weiter Informiert über das Thema.
    Mein Mann und ich sind zum entschluss gekommen, wenn die vorraussetzungen da sind, Bereitschafts-/Kurzzeitpflege zu machen.
    Wir haben sehr viel gelesen darüber und uns mit vielen Pflegeeltern unterhalten, nächste Woche haben wir unsern Termin mit der guten Dame vom Jugendamt und sie bringt auch noch Unterlagen mit.

    Cordu das es nicht immer einfach wird ist uns bewußt und ob wir das auf dauer machen werden wissen wir nicht, aber wir wollen uns die Chance geben es zu versuchen. :)
    Wenn wir merken das es nichts bringt oder wir zu viel Herzblut einbringen, werden wir es stoppen und ich werde nur Tageskinder weiter zur pflege nehmen.

    Aber erstmal schauen was uns das Jugendamt sagt, vielleicht klappt es auch gar nicht. :(
     
  7. steffi1977

    steffi1977 glückliche Mama

    Registriert seit:
    3 September 2003
    Beiträge:
    2.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    :)

    Sooo die Sachbearbeiterin war hier und ist schwer begeistert von uns und unserem Haus 8)
    Ich kenn sie ja schon länger durch meine Zusammenarbeit mit dem Jugendamt.

    Nächste Woche Dienstag haben wir unser erstgespräch mit der zuständigen Sachbearbeiterin für Kurzzeitpflege, freuen uns schon drauf :)

    Habe direkt wegen meinem Tageskind gefragt und natürlich darf ich weiter Tageskinder haben wenn ich ein Kind zur Kurzzeitpflege aufnehme.

    Bei der Bereitschaftspflege musste ich bei dem Erziehungsverein anrufen , die mir jetzt erst noch mal Unterlagen zuschicken.
    Allerding ist es da nicht gern gesehen weiter Tageskinder aufzunehmen (das heißt meine jetzigen dürfte ich noch halten). :(
    Mal schauen ...

    Bin soooo gespannt wie das weiter geht.
    Da wir ja schon länger mit dem JGA zusammen arbeiten, lass ich mich mal überraschen was die trotzdem alles noch von uns brauchen.

    LG
    Steffi
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden