Mitochondrienspende und Kinderwunsch mit knapp über 40

Wünschen auch Sie sich ein Kind und planen Ihren Nachwuchs? Wann ist der passende Zeitpunkt? Was wird die neue Situation verändern? Im Forum Kinderwunsch und künstliche Befruchtung können sich NICHT-SCHWANGERE über Ihren Kinderwunsch austauschen und Kontakte knüpfen. Stichworte: Kinderwunsch, Kinderwunschhilfe, Kinderwunschzentrum, unerfüllter Kinderwunsch, Hormonbehandlung, Persona, künstliche Befruchtung und Kinderwunschpraxis.

Dieses Thema im Forum "Kinderwunsch + künstliche Befruchtung" wurde erstellt von defiency, 18 April 2019.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. defiency

    defiency Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 September 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo!
    Mädels weißt ihr schon über Mitochondrienspende, die ein genetischverwandtes Kind zu bekommen hilft? Dank dieser Methode können Frauen mit knapp über 40 bei einem niedrigen AMH-Wert mit eigenen Eizellen schwanger werden. Das ist unfassbar und ein Fortschritt in der Reproduktionsmedizin. Was denkt ihr über diese Technologie?
     


  2. Josefina

    Josefina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31 August 2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    ich hab nur über Mitochondrienspende in Griechenland gehört aber es war keine Rede über Schwangerschaft der Frauen mit knapp über 40, das ist vielleicht andere Technologie oder?
     


  3. defiency

    defiency Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 September 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ja, das ist andere Methode. Die Mitochondrienspende verwenden die Ärzte aus der ukrainischen Kinderwunschklinik Biotex gegen Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten und für Regeneration der Eizellen. Zitat:"Bei der gespendeten Eizelle werden aktiv funktionierende Mitochondrien entnommen und mit den Eizellen der Wunschmutter verbunden. Danach erfolgen Befruchtung mit den Spermien des Wunschvaters und Embryotransfer in die Gebärmutter der Wunschmutter." Dabei sind nur Mitochondrien gespendet, damit die Eizelle der Patientin die erforderliche Energie erhält.
     
  4. AnnieHall

    AnnieHall Mitglied

    Registriert seit:
    30 August 2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    nicht schlecht, viele Frauen mit 40+ können ein genetisches Baby dank dieser Methode bekommen aber es bleibt die Frage: welche Indikationen muss Frau haben, um diese Technologie zu benutzen?
     
  5. defiency

    defiency Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 September 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Die neue Methode hat Altersgrenze, d. h die Frau muss nicht älter als 43 Jahre alt sein. Sie muss ein medizinisches Attest haben, dass sie ein Baby austragen kann und mit der Gebärmutter alles ok ist und ein Attest, dass ihr eine Stimulation der Eierstöcke nicht kontraindiziert ist und die letzten Brustdrüsenuntersuchungen sollen unauffällig sein. Der AMH-Wert muss höher als 1 sein, die Werte der Geschlechtshormone sollen nicht auffällig sein.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden