1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Örtliche Trennung als Lösung?

Nach einer Scheidung steht bei vielen das Thema Sorgerecht an erster Stelle. Die Wege der Justiz sind dabei für viele nicht nachvollziehbar. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, ebenso bei Unterhaltszahlungen oder Umgangsrecht, sollten Sie sie hier im Forum Sorgerecht und Unterhalt stellen. Die in diesem Forum veröffentlichten Beiträge stellen keine kostenfreie Rechtsberatung dar, geben lediglich die Meinung der Mitglieder wieder und können eine Beratung bei einem Anwalt oder einem Notar nicht ersetzen. Individuelle, personalisierte und konkrete Rechts- und Steuerberatung, sowie eine Aufforderung dazu sind in diesem Forum verboten. Stichworte: gemeinsames Sorgerecht, alleiniges Sorgerecht, Sorgerecht Vater Mutter, Unterhalt Kinder, Unterhalt Berechnung, Unterhalt Tabelle.

Dieses Thema im Forum "Sorgerecht + Unterhalt für Kinder bei Scheidung" wurde erstellt von Kaeseman, 12 September 2017.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Kaeseman

    Kaeseman Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo zusammen,
    ich bin mit meiner Frau schon seit 11 Jahren verheiratet und unsere Tochter ist 12.
    Da wir uns in den letzten Jahren immer schlechter verstehen und in einer Art WG
    in einer Wohnung leben: Jeder hat sein eigenes Zimmer.
    Ich war letztens alleine beim Eheberater und er hatte mir auch gesagt,
    dass ich bei dem großen Stress zuhause am besten schon gestern hätte ausziehen sollen!

    Jetzt habe ich ein Jobangebot in einer weit entfernten Stadt von meiner Firma bekommen
    bei dem ich Netto locker 800 Euro mehr verdienen würde.
    Ich frage mich nur, wie mache ich das unserer Tochter und mit der Verteilung der Ausgaben?
    Wenn ich wegziehe, hätte ich wirklich Ruhe vor meiner Frau (zumindest könnte ich nicht mal
    eben schnell vorbeischauen). Zurzeit hebe ich 500 Euro ab und gebe es ihr jeden Monatsanfang
    Bar auf die Hand. Das reicht meißt für Essen, Trinken und Haushalt.
    Wenn sie aber sieht, dass ich mehr verdiene (obwohl ich höhere Mietkosten habe etc.),
    wird sie das meißte für sich verbrauchen wollen.
    Wie kann ohne jeglichen Stress das Gehalt gerecht verteilen? Gibt es dafür Tabellen,
    Anhaltspunkte oder Beratungsstellen?
    Zweiter Punkt: Wenn ich in die neue weit entfernte Stadt hinziehen würde, dann kann ich
    meine Tochter nur noch maximal am Wochenende 2 mal im Monat sehen. Kann meine
    Frau mir das Sorgerecht etc. entziehen? Was sollte ich in dieser Beziehung beachten?
    Danke.
     


Diese Seite empfehlen