Frage - pudel und allergie?

Ein Raum für Fragen im Zusammenhang mit Tieren. Seien es Überlegungen zur Anschaffung von Tieren, der Umgang, vor allem, wenn Kinder da sind oder eine Schwangerschaft besteht. Tierschutz und artgerechte Haltung stehen dabei im Mittelpunkt. Tipp: Hunde

Dieses Thema im Forum "Mensch und Tier und Hund und Katz´ ;-))" wurde erstellt von blauerstern2011, 18 März 2011.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. blauerstern2011

    blauerstern2011 Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    hallo, mein mann und sohn haben beide eine hausstauballergie. X( nun wollen fast alle bei uns einen hund :applaus. eine freundin sagte mir PUDEL sind gut verträglich - - ist wer allergiker und hat einen pudel und erfahrung?
    süße icons gibt’s hier!
    danke!
     


  2. Winnie2005

    Winnie2005 frei

    Registriert seit:
    23 Juli 2006
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    zu pudel kann ich nichts sagen .... von ner bekannten der bruder hatte das auch und die haben sich nen yorki angeschafft was ganz gut hinhaut
     


  3. kikra

    kikra Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    21 Dezember 2003
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich würde bei den beiden zur Bedingung machen, dass sie vor Anschaffung des Tieres eines Allergietest auf Verträglichkeit von Hundehaaren beim Hautarzt machen. Ich empfinde es gelinde gesagt als das Allerletzte, wenn man sich in dem Wissen um bestehende Allergien erst mal auf Verdacht ein Tier anschafft und es dann hinterher wieder weggeben müsste, wenn es zu Unverträglichkeitsreaktionen kommt.

    Dass so etwas passieren kann, kann man nicht gänzlich vermeiden. Aber wenn die beiden schon vorbelastet sind, hätte ich keinerlei Verständnis, wenn hier schlichtweg auf Risiko gespielt wird.

    Es geht hier nicht um eine Puppe, sondern um ein Lebenwesen mit Herz. Und Hunde haben in der Regel ein ganz, ganz reines Herzes, das sie zu 100 % und bedingungslos verschenken. Sie hängen sehr schnell mit großer Liebe an ihren Menschen. Wie schlimm ist es, wenn sie wegen solcher Risikofreudigkeit dann wieder weggeschickt werden und auf ihren nächsten Hoffnungsträger warten müssen! X(

    Gruß
    kikra
     
  4. Winnie2005

    Winnie2005 frei

    Registriert seit:
    23 Juli 2006
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    davon bin ich ausgegangen dass das gemacht wurde
     
  5. blauerstern2011

    blauerstern2011 Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    hundeallergie

    nö, hundeallergie hamse nicht, aber der arzt sagt hausstaub und tiere sind ähnlich böse... :wand
    und ich würde NIE ein tier einfach kaufen auf probe, himmel!! :hae? :hae? :hae?
    gerade hunde.... bei nem hamster naja, der hat nicht so eoin familiengefühl...
    ich würde auch keine tiere zu weihanchten schenken. wollte nur eben wissen on pudel wirklich ANDERS sind!! :p
    liebe grüße!
     
  6. Pfannenwenderin

    Pfannenwenderin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 September 2008
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hi,

    Pudel und Yorkis sind "Allergikerhunde". Man ist ja nicht gegen die Haare ansich, sondern eigentlich gegen ein Enzym im Speichel allergisch, dass beim Putzen natürlich auch im Fell landet und so eingeatmet werden kann.
    Yorkis und Pudel produzieren dieses Enzym nicht und sind deshalb in den meisten Fällen allergikerfreundlich.
    So wurde mir das zumindest mal von einer Yorki-Züchterin erklärt.

    LG
    die Pfannenwenderin
     
  7. blauerstern2011

    blauerstern2011 Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    yorkis

    nur für meine klarheit: yorkis sind yorkshire terrier? :p
     
  8. Pfannenwenderin

    Pfannenwenderin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 September 2008
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Genau, diese kleinen Fußhupen :p
     
  9. blauerstern2011

    blauerstern2011 Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    hey, nur ein update und zur beruhigung für alle tier-besorgten:

    es ist 1 jahr später (ich bin wegen pudelchen diesem forum beigetreten!) - und wir haben unseren kleinen süßling jetzt schon fast ein monat!

    und niemand niest oder hat atembeschwerden, außer aus wonne!! :maldrueck

    ist DER süß, und was hunde für kinder bedeuten, ist unfassbar.

    was die plötzlich lernen... TOLL. sie werden freiwillig zu frühaufstehern, räumen socken vom boden weg, verhalten sich ruhig wenn babywelpe schläft... ein traum

    ich erkenne sie nicht wieder.

    hunde für alle, sag ich!

    mögen meine kleinen weiterhin sich darum geiern, wer mit ihm um 6:30 raus darf :D

    tschüssi und dnake für eure tipps!
    andrea
    :sonne
     
  10. sophie90

    sophie90 Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Pudel, Yorkis, Havaneser, Bolonkas und noch ein paar andere Rassen haben keinen Fellwechsel, deshalb sind sie für Allergiker gut geeignen. Die Haare wachsen wie beim Menschen und können geschnitten, aber nicht geschoren werden. Trotzdem sollte man immer einen Test beim Arzt machen lassen. (Einfach ein paar Haare vom Hund mitnehmen) LG
     
  11. schneckenhaus

    schneckenhaus Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2016
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Das stimmt schon, dass es Hunderassen ohne Fellwechsel gibt. Bei einigen Allergikern reicht das schon aus, bei anderen aber nicht. Die Allergiker reagieren in der Regel nicht auf die Haare, sondern auf den Speichel der Tiere. Und deshalb gibt es auch Personen, die auch auf Pudel, Wasserhunde und Co allergische Reaktionen zeigen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden