Reiten lernen

Ein Raum für Fragen im Zusammenhang mit Tieren. Seien es Überlegungen zur Anschaffung von Tieren, der Umgang, vor allem, wenn Kinder da sind oder eine Schwangerschaft besteht. Tierschutz und artgerechte Haltung stehen dabei im Mittelpunkt. Tipp: Hunde

Dieses Thema im Forum "Mensch und Tier und Hund und Katz´ ;-))" wurde erstellt von Sanny, 22 März 2006.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Sanny

    Sanny *extrem* (GL N8Bar)

    Registriert seit:
    31 Oktober 2005
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallöchen,
    habe mal eine Frage an alle , die reiten können oder dieses hin und wieder mal machen.
    Ich bekomme ab dem 11.4. Reitstunden...mein Kindheitstraum ! ! !
    Wieviele Reitstunden benötigt man so in etwa (wenn man sportlich ist und sich nicht so ungeschickt anstellt) ????
    Muss man was wichtiges beachten ???
    Hab mir schon mal eine Reithose besorgt...den Rest mach ich so nach 2-5 Reitstunden....
    Wie geht es weiter, wenn man dann reiten kann...? Werden die Pferde dann gemietet oder kann man im Reitstall einfach so reiten (bin dort jetzt Mitglied u. muss auch 10 Std. gemein. Arbeit pro Jahr leisten) ????
    So, ganz viele Fragen und ich freue mich über Antworten und Tipps ! ! !

    :maldrueck :maldrueck :maldrueck
    Gruß
     


  2. Mirsche

    Mirsche Guest

    man lernt bekanntlich nie aus ;D
    Du kannst jahrelang Reitunterricht bekommen und immer wieder was dazu lernen. Jedes Pferd ist anders und das Gefühl dafür bekommt man nur durch viel, viel Üben!
    Am Anfang übt man meistens an der Longe, das ist, wenn das ferd an einer langen Leine im Kreis läuft, in der Mitte steht ein Lehrer und du konzentrierst dich am ANfang nur auf den Sitz. Später kommen dann die Zügel- Schenkel und Gewichtshilfen dazu, dann darfst du auch "frei" in der Bahn reiten. Ich bin 5 Jahre lang geritten und möchte nicht behaupten, dass ich es kann
    Kommt natürlich auch auf deinen Ehrgeiz an. Wenn du eher der Freizeittyp bist und gern ins Gelände möchtest, musst du nicht so viel können, wie wenn du Turniere reiten willst.
     


  3. BMTinchen

    BMTinchen Erschöpft und Müde

    Registriert seit:
    1 April 2005
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo,

    schön,das Du anfängst zu reiten. Ich habe es 6 Jahre lang gemacht, hatte dann aber keine Zeit mehr, und heute leider kein Geld mehr.

    Vermutlich wird es wirklich so sein, dass Du erstmal an der Longe Unterricht bekommst. Bei uns waren das meist so ca. 10 Stunden, dann fängt man an frei in der Bahn zu Reiten und lernt den Rest. Viel wert wurde bei uns auch auf das Reiten ohne Bügel gelegt, damit man wirklich mit dem Kreuz und den Schenkeln abreitet und auch das Gleichgewicht hält.

    Aus lernt man wirklich beim Reiten nie, denn es geht immer weiter, egal für welche Richtung Du Dich entscheidest.

    Ich denke nicht, das man als Freizeitreiter im Gelände weniger können muss, wie als Tunierreiter, denn gerade im Geländer muss man noch besser und vor allem sicherer sein Pferd beherschen können. Bei Tunieren kommt es merh auf die Feinheiten und die Eleganz an.

    Was die Pferde an geht, das kommt drauf an, wie das bei euch in dem Verein ist. Meist gibt es dort Schulpferde, die zugeteilt werden, d.h. nach einiger Zeit wirst Du im Unterricht immer mit dem gleichen Pferd reiten. Bei uns konnte man Sie nicht "einfach" aus dem Stall nehmen und alleine Reiten (d.H. nach ca. 3 Jahren durfte man das mal nach absprache und auch nur in der Halle).

    Es gibt aber viele Möglichkeiten sich Pferde für das Gelände zu leihen, auf Pferdehöfen, aber meist kann man mit diesen Pferden auch leider nicht mehr vernünftig reiten.

    Dann gibt es die Möglichkeite von Reitbeteiligung und Pflegepferden, aber dazu musst du selber das passende gegenstück finden (an Anfänger wird das nicht gerne vergeben).

    Die Reithose ist ja schon ganz gut, aber von Anfang an gehört unbedingt eine Reitkappe dazu, und Reithandschuhe sowie Stiefel oder Stiefletten (brauchen natürlich noch nicht aus Leder sein) sind auch wichtig, da man damit besser und sicherreich reiten kann.

    Ich hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben.

    Viel erfolg und vor allem viel Spaß. Ich vermisse es richtig.
     
  4. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Ich kann nur von einer ehemaligen Freundin berichten, sie ist geritten noch bevor sie laufen konnte. Ihr Vater hatte Pferde. mit 7 hat sie dann aufgehört und als sie mit 12 nach Berlin kam fing sie wieder an. Mit 16 hat sie junge Pferde für den Reitstall in dem sie war zugeritten und schaffte es auf ihrem aus mitleid gekauften Pferd nach einem jahr zu reiten, bei allen anderen scheute es und warf sie ab wie auch anfangs bei ihr. Dann wurde diese Reithalle geschlossen und sie suchte sich einen anderen, da kam sie zwar in die Fortgeschrittene Gruppe doch sie lernte immer wieder neues dazu.
    Man kann eigentlich nie alles lernen jeder Lehrer setzt andere prioritäten und man kann immer lernen aber die wichtigsten Sachen lernt man sicherlich in 2 - 3 Jahren
     
  5. atropa

    atropa Lieb war gestern !!!

    Registriert seit:
    8 Januar 2004
    Beiträge:
    6.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    413225727
    Wie lange man braucht,um es zu lernen??keine Ahnung,hab mir das von klein auf selbst beigebracht.:gap
    Ohne sattel,ohne Zügel,einfach rauf aufs Pferd(was damals eigentlich das schwerste war,so ohne Steigbügel ;D ),sitzenbleiben und los gehts.
    hach,ich will auch wieder.So manchmal komme ich ja dazu,ist aber total selten.schön,wenn man sich seinen Kindheitstraum erfüllt! :applaus
    wenn ich jetzt daran denke,im gestreckten galopp übern Ackern preschen,der geruch,die bewegung,einfach alles........:love1
     
  6. Leon910

    Leon910 *Jungsmama*

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    4.624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    359865279
    Und ich freue mich wahnsinnig drauf, dann mit Dir zusammen in Boltenhagen am Strand entlang zu reiten!!! :-D :-D :-D :druecker

    Ich denke, ich kann mich immer noch oben halten...richtig gelernt habe ich es eigentlich nie, aber ich bin jahrelang fast täglich bei einer Freundin auf dem Reiterhof gewesen, und im Gelände konnte ich mich auch ganz gut halten... ;D

    Ich vermisse diese Zeit auch wahnsinnig doll, denn es war wirklich sehr schön...!!!!



    LG Marion :sonne
     
  7. regina32

    regina32 Guest

    Wir haben auch grade angefangen, ich kann Dir das Buch von Horst Stern - so verdient man sich die Sporen - empfehlen.

    Vergnüglich geschrieben von einem Erwachsenen,d er im Erwachsenenalter das Reiten gelernt hat. Sehr hilfreich.

    Wenn möglich nehme einzelstunden, da lernt man viel viel mehr als in der Gruppe.
     
  8. nummer3

    nummer3 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2004
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Da muß ich doch gleich eine Anekdote dazu berichten;

    Wir waren auf Kos im Urlaub und da wurde ein Strandausritt angeboten. Da haben wir uns angeschlossen. Ein anderer Urlauber setzte sich aufs Pferd und das preschte los in Richtung Getreidefeld. Der Typ saß wohl das erste Mal auf einem Pferd und schrie nur "Wo ist denn hier die Bremse???" :ablachen
     
  9. Sanny

    Sanny *extrem* (GL N8Bar)

    Registriert seit:
    31 Oktober 2005
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    :lhg :lhg :lhg
    genau DESHALB nehm ich ja dann auch vor der Kur schon Reitstunden (nicht das mir sowas auch passiert).
    Achso, ich habe erstmal Unterricht an der Longe..... ich denke so 1-2 Std. pro Woche....
    Und heut ist meine Reithose gekommen (E-Bay)....
    Ähm ein Schulpferd wurde mir auch schon zugeteilt "Samson" heißt er und ist ein brauner , bildhübscher, ruhiger Wallach. Stock: 170cm ! Neee. angst hab ich nicht ;D
    So, wer noch mehr Tipps hat: immer her damit ! !
    Danke euch schon mal ! ! ! :maldrueck
    @regina Das Buch werde ich mir dann wohl noch zulegen :-D
    und Marion: wir beide am Strad mit Pferdchen.... JAAAA ! ! ! :druecker :druecker
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden