Frage - Scheidung vor Gericht: Wann muss man sein Kontostand offenlegen?

Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jeden Teil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung, die Sie hier im Forum Scheidung und Trennung zur Diskussion stellen können. Bitte beachten Sie auch das Forum Sorgerecht + Unterhalt. Die in diesem Forum veröffentlichten Beiträge stellen keine kostenfreie Rechtsberatung dar, geben lediglich die Meinung der Mitglieder wieder und können eine Beratung bei einem Anwalt oder einem Notar nicht ersetzen. Individuelle, personalisierte und konkrete Rechts- und Steuerberatung, sowie eine Aufforderung dazu sind in diesem Forum verboten. Stichworte: Scheidung Unterhalt, Scheidung Beratung, Familienrecht, Scheidungsrecht, Kosten.

Dieses Thema im Forum "Scheidung - Recht + Kosten" wurde erstellt von Kaeseman, 29 November 2019.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Kaeseman

    Kaeseman Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 April 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo zusammen,
    ich lebe seit ein paar Monaten getrennt von meiner Frau und unserem Kind (14 Jahre).
    Das Kindesunterhalt wurde vom Anwalt berechnet und vom Jugendamt tituliert.
    Trennungsunterhalt bekommt meine Frau nicht, da ich monatlich unsere Schulden
    aus der Ehe monatlich abtragen muss und sie selbst eine Arbeit hat.
    Jetzt möchte meine Schwester mir (als Unterstützung) ein paar tausend Euro überweisen.
    Was passiert aber beim Scheidungstermin vor Gericht? Kann der Scheidungsrichter
    oder der Anwalt meiner Frau meine Kontoauszüge verlangen auch wenn ich meine Gehaltsabrechnungen
    seit der Trennung vorlege?
    Zur Info: Eine Gütertrennung haben wir gemacht. Beim Auszug aus der gemeinsamen Wohnung
    hatte ich nur mein Bett, mein Klamotten und mein Schreibtisch mitgenommen.
    Alles andere aus der Wohnung habe ich meiner Frau überlassen.
    Wertgegenstände wie Autos, Häuser oder ähnliches gibt es bei uns nicht.
     


  2. Muddi38

    Muddi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    keine Ahnung warum dein fast 10 Jahre alter und unbeantworteter Text hier erscheint.

    Wenn ein Gericht es verlangt, dann kannst Du ja mal versuchen, Dich dagegen zu wehren.
    Wenn es eh ein Scheidungsverfahren war, wirst Du eh einen Anwalt gehabt haben.
    War der Anwalt so mies, dass Du diese Frage lieber in irgendwelchen Foren stellst, statt sie
    Deinem eigenen Anwalt zu stellen?
     


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden