1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

brauche Rat - Scheidungsvertrag

Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jeden Teil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung, die Sie hier im Forum Scheidung und Trennung zur Diskussion stellen können. Bitte beachten Sie auch das Forum Sorgerecht + Unterhalt. Die in diesem Forum veröffentlichten Beiträge stellen keine kostenfreie Rechtsberatung dar, geben lediglich die Meinung der Mitglieder wieder und können eine Beratung bei einem Anwalt oder einem Notar nicht ersetzen. Individuelle, personalisierte und konkrete Rechts- und Steuerberatung, sowie eine Aufforderung dazu sind in diesem Forum verboten. Stichworte: Scheidung Unterhalt, Scheidung Beratung, Familienrecht, Scheidungsrecht, Kosten.

Dieses Thema im Forum "Scheidung - Recht + Kosten" wurde erstellt von kavine, 13 Februar 2004.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. kavine

    kavine Guest

    Hallo zusammen,

    bei mir steht demnächst die Scheidung bevor, ich weiß nur noch nicht,
    welchen Weg ich nehmen soll. Ich war beim Anwalt, der mir für den 'normalen'
    Weg die Summe XXX als Kosten genannt hat. Ich habe jedoch im Kollegenkreis
    gehört, dass man sich mittels eines Scheidungsvertrages preisgünstiger
    scheiden lassen kann. Mein Mann und ich sind uns im Prinzip über alles
    einig.

    Kann mir jemand sagen, wie das Ganze vonstatten gehen soll und was es über
    den Daumen kostet?

    Vielen Dank!
     


  2. Dragonlady

    Dragonlady Guest

    Sag mal was meinen deine Kollegen mit Scheidungsvertrag? Ich kenne nur solche, die vor der Ehe geschlossen werden.

    Oder meinen die einen gemeinsamen Anwalt?


    LG :whatever
     


  3. mafa

    mafa Guest

    Hi,

    wenn ihr die dummen Fragen wie

    wer bekommt die Waschmaschine ( also hier den Hausrat )
    wer bekommt die Wohnung ( Übernahme des Mietvertrages )

    geklärt habt,

    die wichtigen Fragen wie

    KU - Verpflichtungserklärung gemäß aktuller Düsseldorfer Tabelle
    Erziehungsunerhalt - Dito
    Umgangsrecht - einvernehmliche Lösung zu Gunsten des Kindes
    Vermögensaufteilung ( aber auch Schulden..)

    auch einvernehmlich klären könnt,

    könnt ihr eine einvernehmliche Scheidung mit einem Anwalt
    durchführen......

    ( Vorteilhaft wäre natürlich ein vorhandener Ehevertrag mit Gütertrennung und Verzicht auf Versorgungsausgleich )

    Partner A beantragt die Scheidung Partner B stimmt zu.

    Alle Sachen, die ihr selbst Regel könnt in einer Trennungsvereinbarung zusammenfassen und als Basis für eine Ehescheidung festlegen.

    Siehe auch unter Google: Trennungsvereinbarung / Scheidungsvereinbarung

    Viel Glück !

    Gruß
     
  4. Bettina112

    Bettina112 Guest

    "...könnt ihr eine einvernehmliche Scheidung mit einem Anwalt
    durchführen...."
    Nicht Anwalt, sonder NOTAR
     
  5. Susanne

    Susanne Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2003
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    also NOTAR ist mir neu.

    kenne das auch nur, dass es mit einem gemeinsamen anwalt geht.

    ein notar hat damit ja normalerweise wenig zu tun!

    denn ihr braucht ja keine scheidungsurkunde sondern ein scheidungsurteil.

    oder lieg ich da so daneben?!

    uns wurde es so vom anwalt gesagt...

    eine scheidung ist ja nur rechtskräftig, wenn sie von einem gericht ausgesprochen wird. und dazu stellt ein anwalt einen entsprechenden antrag bei gericht.

    lg
    susi
     
  6. karin65

    karin65 Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo,

    vielleicht noch ne kurze Info: es gibt die Möglichkeit über einen Mediator eine Trennungsvereinbarung aufzusetzen, in der alle wesentlichen Dinge geregelt sind. Oder es wird eine Trennungs- und Nachscheidungsvereinbarung bei einem Notar erstellt (i.d.R von einem Anwalt aufgestellt, vom Notar beurkundet, ist die Grundlage für den Scheidungsanwalt) Wichtig ist, dass Brocken wie zB Haus im Vorfeld zwischen euch beiden geregelt sind. Wortlaute hier zB: auf gegenseitigen Vermögensausgleich (da gibt ein Fachwort) wird verzichtet.

    Gruß

    -----------------

    Gibt es einen Scheidungsvertrag?
     
  7. DanielaK.

    DanielaK. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 Oktober 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo. Der Thread ist leider schon etwas älter. Was mich aber stört, ist das unbefriedigende und falsche Ergebnis. In Deutschland gibt es nur eine Trennungsfolgenvereinbarung, eine SCheidungsfolgenvereinbarung oder einen Ehevertrag. Während mit der Trennungsfolgenvereinbarung die Regelungen zwischen den Ehegatten getroffen werden, die während der Trennung gelten (also während sie getrennt leben ohne Scheidung), zieht eine Scheidungsfolgenvereinbarung auf die Regelungen ab, die endgültig nach dem Scheidungsverfahren und nach der rechtskräftigen Scheidung bestehen sollen.Mehr hierzu auf ******************************************************* oder *****************************
     

Diese Seite empfehlen