Idee/Tipp - Schüssler Salze und Bachblüten bei ADHS

Wenn Kinder ständig zappelig und hyperaktiv sind, haben Eltern meist alle Hände voll zu tun. Viele Kinder (und Eltern) leiden darunter. Andere Situation: Studien zufolge leidet jedes 10. Kind unter ADS / ADHS (ADS-Syndrom) aber man erfährt nur wenig darüber. Tauschen Sie sich mit anderen im ADS-Forum über Ihre Erfahrungen aus und holen Sie sich Hilfe. Stichworte: Hyperaktivität bei Kindern, Therapie, Medikamente, Schule.

Dieses Thema im Forum "Hyperaktivität + ADS - ADHS bei Kindern" wurde erstellt von tanjast, 19 Dezember 2006.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. tanjast

    tanjast Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 Februar 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    468101679
    Hallo an alle geplagten ADHSler Eltern :winken:
    Ich gebe meinem Sohn (ADHS, eingestellt auf Medikinet Retard) seit einigen Wochen zusätzlich noch die Schüssler Salze Nr.5, Nr. 2, Nr.7 und Nr.21. Er bekommt jeweils 2 Tabletten morgends,mittags, nachmittags und abends zum lutschen (in der Reihenfolge wie oben aufgezählt). Die Nr.7 in heissem Wasser aufgelöst und in kleinen Schlucken getrunken.
    Zusätzlich gibts noch die Bachblüten Wild Chestnut, Sclerantus, Impatiens, Cherry Plum. 4 mal am Tag 4 tropfen von jeder Blüte direkt in den Mund (pur und unverdünnt)
    Ich finde es wirkt und mein Sohnemann wirkt irgendwie ....runder...ausgeglichener....glücklicher. Schüssler Salze haben keine Nebenwirkungen und auch nicht die Erstversschlechterung wie die anderen Homöopathischen Mittel.
    Auch Bachblüten sind ohne Nebenwirkungen.
    Vor Klassenarbeiten und anderen Ereignissen bei denen er sehr aufgeregt ist gebe ich ihm einmal Rescue Tropfen, 10 Tropfen pur in den Mund.

    Wer macht ähnliches? Und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

    Tschööö Tanja
     


  2. Leon910

    Leon910 *Jungsmama*

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    4.624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    359865279
    Hallo!

    Erstmal... :geb2 :geb4


    Also, wir haben bei meinem Sohn ein halbes Jahr lang Bachblüten ausprobiert, in allen möglichen Variationen, und es hat nicht wirklich geholfen...

    Leon ist sonst noch nicht weiter eingestellt...vielleicht ist es ja möglich, daß Bachblüten oder Schüssler Salze begleitend helfen!

    Schön, daß es bei Euch funktioniert! :druecker




    LG Marion
     


  3. tanjast

    tanjast Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 Februar 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    468101679
    Hallo Marion :winken:
    Dennis, mein Sohn, ist eingestellt. Ich meinte es als Ergänzung ;-)
    Ohne seine Medis hätte ich mit sicherheit auch keine Verbesserung festgestellt :rolleyes:

    Danke für die Blumen :geb7
     
  4. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Tanja,

    unser Sohn wurde lange Zeit "nur" homöpathisch behandelt. Es war wirksam aber nicht zu vergleichen mit MPH. Zu der Zeit in der er was Homöop. bekommen hat wars aber ok. Irgendwann kamen wir aber in Zeitdruck weil er sich ja mit dem nächsten Halbjahreszeugnis (9. Kl.) für die weiterführenden Schulen bewerben muß.
    Dann hat er noch lange Zeit begleitend zu MPH was bekommen gegen die Nebenwirkungen und für seine phsychische Stabilität. Auch das war total gut so.
    Wies ohne Homöopathie gelaufen wäre weiss ich nicht aber für uns wars so der richtige Weg.

    Ich persönlich bin der Meinung das das Eine das Andere nicht ausschließen muß.
    Meine bekommen auch bei anderen Krankheiten oft beides. Wir haben Gott sei Dank eine Homöopathin und eine Kinderärztin die beide das auch so akzeptieren.

    LG :bye:Cordu
     
  5. Wichtelchen

    Wichtelchen Mitglied

    Registriert seit:
    27 April 2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo Tanja!

    Was mich da brennend interessieren würde, ob Du einen guten Arzt bzw. Homöopathen hattest oder ob Du es alleine ausprobiert hast. Wenn ja, wie bist Du dann auf die Auswahl gekommen, denn man soll ja glaube ich nur 5 verschiedene Mittelchen nehmen. Bei den Bachblüten zumindest.

    Bei meinen stört mich sehr, dass sie so unausgeglichen sind. Der Laune-pegel geht von himmelhochjauchzend bis ambodenzerstört. Und wehe ich höre jedem einzelnen nicht umgehend zu!!!!!

    Seitdem ich arbeiten gehe, bekomme ich hier bei Euch keinen Fuß mehr rein. Tut mir echt leid, aber zeitlich schaffe ich es oft nicht. Am Montag darf ich ganz zeitig "in meinen Augen" eine kleine Weltreise machen. Zwei Tage Lehrgang und am Mittwoch Prüfung vor der IHK. Hatte allerdings nur eine Woche zum lernen. Und das fiel mir verdammt schwer. Meine Gedanken schweiften immer wieder ab ...

    Drückt mir mal die Daumen, wenn Ihr mich noch kennt und mich noch nicht abgeschrieben habt.

    Liebe Grüße und einen ganz dicken Knuddler!!!! :maldrueck

    Gabriela
     
  6. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Gabriela,

    ich hoffe es ist recht wenn ich mal für mich antworte.
    Ich war mit meinem Sohn bei einer Homöpathin die nach der klassischen Homöopathie von Hahnemann behandelt. Es ist meiner Meinung nach sehr wichtig das es ein ausgebildeter Homöopath ist weil es sich um eine Konstitutionsbehandlung handelt. Das sollte ein Laie nicht alleine machen.

    LG :bye:Cordu
     
  7. SilviaRosita

    SilviaRosita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 Februar 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo liebe Eltern!
    Es ist schon eine Weile her, dass hier diese Fragen gestellt wurden.
    Ich möchte trotzdem einige Erfahrungen hier für euch deponieren.
    Bei Kindern hat ADHS verschiedene Ursachen, sei es man pocht auf die Gehirnforschung und meint, es ist soundso genetisch bedingt, oder man glaubt dem sterbenden Erfinder des ADHS, es wäre nur eine Erfindung gewesen.. was auch immer. Ihr steht da mit eurem Kind, das euch viel Kraft kostet.
    Das muss nicht so sein. In einem Telefonat welches kostenlos ist, biete ich euch an, Lösungen speziell für euch zu finden, und auch passende Blütenessenzen der Helping Flowers® )mit Sole statt Alkohol) zu finden, die genau für Sie und Ihr Kind genau passen und helfen können. Tragt euch hier ein
    ********************************************
    und alles weitere übernehme dann ich! Herzlichst eure Silvia Szalony
    Ihr könnt auch auf meiner Homepage schmökern unter **********************. Ich bin da, um zu helfen!!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden