1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

brauche Rat - Schwanger nach Gebärmutterriß & Tot Geburt

Nahezu jede werdende Mutter hat Ängste während der Schwangerschaft und vor der Geburt? Geht alles gut, stehe ich das durch? Haben Sie Schwindel oder Übelkeit? Diskutieren Sie hier im Forum Schwangerschaft mit anderen werdenden Müttern über die Entwicklung Ihrer Schwangerschaft. Stichworte: Schmerzen, Ausfluss, Blutungen, Übelkeit, Frühgeburt, Fehlgeburt.

Dieses Thema im Forum "Komplikationen, Frühgeburt und Fehlgeburt" wurde erstellt von Annizicke, 18 Oktober 2003.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Annizicke

    Annizicke Guest

    Hallo alle zusammen,
    ich hatte leider vor knapp 4 Wochen einen unerwarteten Gebärmutterriß drei Tage vor dem GT,der fast mein Leben gekostet hätte und meinem Sohn die Chance am Leben nahm,da ich sehr viel Blut verloren habe und wir reaniemiert werden mußten.Ich bin nochmal davon gekommen doch mein Sohn war leider zu schwach und schloß die Äuglein für immer. Die Ärzte sagten mir das es sehr selten vorkommt das die Gebärmutter reißt,was ich aber hier im Netz jetzt schon öfter gelesen habe.Ich könnte auch noch schwanger werden dürfte aber in keine Wehe gehen und man müßte somit die SS spätestens in der 38.Woche mit Kaiserschnitt beenden. Zur Zeit sitzt der Schock noch viel zu tief,aber da ich immer mind. 2 Kinder wollte bin ich mir nicht sicher ob ich noch einen Versuch wagen würde nach meinem Sternenkind. Die Angst das es trotzdem nochmal passieren könnte oder ich noch ein Kind verliere oder still gebäre, würde mich die ganze SS begleiten. Hat jemand auch solch eine Erfahrung erlebt oder nach so einem Schicksalsschlag den Versuch gewagt und wurde erneut schwanger? Ich würde mich über jede Antwort freuen,denn im moment bin ich für jede Hilfe dankbar.
    LG Anni mit Steven im Herzen
     


  2. User 5

    User 5 Guest

    Hi Anni !

    Es tut mir sehr sehr leid was dir da passiert ist !
    Ich habe keinerlei Erfahrungen mit diesem Thema und kann dir leider auch nichts dazu raten.

    Leider kann ich dich nur mal knuddeln :maldrueck

    Ich hoffe das es dir bald wieder gut geht !
     


  3. Elchen

    Elchen Guest

    Hallo Annizicke,

    beim Lesen habe ich Gänsehaut bekommen,sogar jetzt noch,wenn ich schreibe..

    Leider kenne ich mich mit einem Gebärmutterriss auch nicht aus,aber ich will Dir sagen,laß Dir erst noch etwas zeit.....Denn Du hast Dein Kind unter ganz dramatischen und fast auch für dich tödlichen Umständen verloren...Versich jetzt erstmal die Kraft aufzubringen,damit zurechtzukommen...

    Eine ganz traurige,mitfühlende Elchen :traene
     
  4. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo Anni,

    eine neue SS ist sicher möglich mit sehr intensiven Kontrollen.
    Haben die Ärzte denn sagen können, warum es zu einem Riss der Gebärmutter kam?

    Ich denke du solltest dir und deinem Partner Zeit geben und das was geschehen ist erst einmal verarbeiten. Es gibt ein sehr shönes Buch für eltern die ein Kind verloren haben: Gute Hoffnung - jähes ende von Hannah Lothrop. Kann ich die wärmstens empfehlen und natürlich auch eine Psychologin die euch beiden in der Partnerschaft weiter hilft.
    Denn meine Erfahrung ist, wenn ein Kind verloren geht wird die Partnerschaft sehr auf den Prüfstand gestellt.
     
  5. Bima

    Bima Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo, ich hatte im Mai 2011 einen Gebärmutterriß und verlor dabei meine Tochter.
    Bei dir ist es eine Weile her. Hast du noch Kinder bekommen? Wie kam es zu dieser Uterusruptur? Hattest du schon einen Kaiserschnitt?
    Mir geht es noch ziemlich schlecht, und ich weiß genau die Ärzte hätten meine Narbe ausmessen können und somit alles verhindern können.
    Bitte um Antwort! Gruß Sabrina
     
  6. hanadi

    hanadi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Gebärmutterriss

    Hallo Anni

    Ich hatte auch ein Gebärmuttrriss
    ich wahr schwanger geburtstermin 11.07.2012 den tag werde ich nie vergesse
    am 11.07.2012 fingen bei mir die wehn um ca 9.00 uhr an um ca 11.00 fingen die wehn an unnormal zu werden die wurden immer stärker und hörten nicht mehr auf aber wirklich nur plötzlich .Dann hat mich mein Mann sofort ins Krankenhaus gefahren .Als ich im Kreißsahl an kahm gab ich der Hebamme mein Mutterpass und wollte mich aufs Bett legen damit die Hebamme ctg lesen kann , was ich in dem moment nicht mehr konnte weil ich plötzlich ein sehr starken schmerz empfund der unbeschreiblich ist .Ich schrie laut los und die Hebamme fragte mich was haben sie presswehn ich sagte laut zu ihr nein ich habe gespürt das sich das kind gedreht hat und mir ein Knochen gerochen hat die Hb sagte zu sofort aufs Bett . Ich lag dann auf den Bett die Hb suchte die Herztöne mit dem ctg was aber leider ohne erfolg wahr keine Herztöne mehr meine wehn wahren auch weg aber ich spürte sehr starke schmerzen die sich langsam im ganzen Bauch verteilten es ging alles in minuten die Ärztin wurde gerufen die ein Ultraschall gerät dabei hatte sie machten auch im Kreißsahl Ultraschall da kind konnte sie nicht finden . Dann rief die Ärztin den Oberarzt der auch kurz auf dem Ultraschall schaute und sofort reagierte .Ich fragte die Ärztin ob ich sterben werde weil der schmerz so stark wahr un immer stärker wurde die Ärztin antwortete mir nicht ich schrie und sagte macht mir doch ein Keiserschnitt darauf antwortete mir der Oberarzt machen wir und schon kahm einer nach dem anderen mit Geräten die haben mich im Kreißsahl Notopperriert .Als ich aufwachte nach der op fragte ich sofort nach meinen Kind ich glaube ich lag da noch im aufwachraum keiner antwortete mir dann habe ich gefragt ist mein kind gestorben daraufhin sagte mir eine Hb und streichelte mich dabei weil sie so tapfer sind sag ichs ihnen ja ihr kind habe sie verloren mir ist die welt untergegangen die Ärzte sag´ten zu mir ich hatte ein Gebärmutterris ein Eierstock mussten die mir entfernen der Eileiter ist gerissen und als die gebärmutterriss ist mein baby in die Bauchhöle geruscht und ich hatte innere Blutungen deshalb konnten sie mein Baby im Ultraschall bild nicht sehen mein kind hat es nicht überlebt ich hätte es auch nicht überlebt dursch die inneren blutungen wenn ich in minuten später im Krankenhaus gewesen währe sagten die Ärzte zu mir die schmerzen werde ich vergessen aber mein Kind nicht ich weine immer noch jeden tag mein kind wahr gesund ich mache mir vorwürfe meine 3 Kinder 12 und 10 und 4 jahre fragen immer und haben es auch noch nicht verarbeitet ich sage immer hätte Gott mir das leben genommen und mein baby das leben geschenkt denn muss ich nicht mein leben lang mit dem schmerz leben . Ich wünsche dir alles gute Anni und sage nur ich würde das nicht nochmal riskieren nochmal würde ich das nicht überstehen .
     
  7. Amy12

    Amy12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    hallo
    ich hatte am 29.8.2012 einen gebämutterriss!
    meine ganze schwangerschaft war schon nicht so schön ich hatte nur beschwerden deswegen haben wir die geburt eingeleitet. es war alles völlig normal.mein muttermund war 8 cm geöffnet und ich sagte zu meiner hebamme das ich das alles garnicht so schlimm finde und auf einmal bekam ich so starke schmerzen das ich völlig panisch wurde! sie wollte nochmal fühlen ob das köpfchen schon weiter gerutscht ist und fasste ins leere. daraufhin rief sie den arzt. er sagte gleich wir machen sofort einen kaiserschnitt denn die kleine hat sich gedreht.ich hatte solche schmerzen das ich todesangst bekam. ich spürte das irgendwas nicht stimmt. die ärzte haben mich geöffnet und haben meine kleine erstmal suchen müssen. sie lag mit dem kopf auf meinem magen und mit den füssen auf meiner leber. die kinderärzte haben sie sofort wiederbelebt und es auch geschafft das das herz wieder angefangen hat zu schlagen. nur leider waren keine hirnströhme messbar. siekam auf intensiv und da haben die ärzte alles für sie getan. ihr kreislauf war einigermassen stabiel nur die atmung wollte einfach nicht und ihr gehirn hat sich nicht erholt! wir haben 11 tage um ihr leben gekämpft und habe es nicht geschafft. ich mache mir soche vorwürfe weil mein arzt mich gefragt hat ob wir einen kaiserschnitt machen wollen oder auf normalem wege. da ich meine erste tochter per kaiserschnitt bekommen habe und diese schmerzen nicht wolte habe ich mich für die normale geburt entschieden. hätte ich mich doch bloß für einen kaiserschnitt entschieden dann würde sie jetzt bei uns sein!
    mich haben die ärzte wieder hin bekommen leider ist meine blase mit gerissen und macht noch etwas probleme.aber das ist nichts im gegensatz zu den seelischen schmerzen.
    ich frage mich warum er mir das leben geschent und ihr das leben genommen hat.
    ich hoffe ich finde hier etwas trost bei eltern den das auch passiert ist.
    lieben gruss
     
  8. hanadi

    hanadi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Amy12

    Das tut mir sehr leid mein Herzliches beileid ich hatte am 11.07.2012 auch ein Gebärmutterriss ich habe mein kind auch verloren totgeburt ich habe es bis jetzt nicht einbichsen verarbeitet am Sonntag überlegte ich mir eine Baby Puppe zu kaufen um mich damit veleicht trösten zu können denn keiner erkennt mein wahren schmerz ich habe auch manschmal schuldgefühle würde mich freuen wenn wir veleicht telefonisch zusammen sprechen könnten ???? Gruss Hanadi
     
  9. Amy12

    Amy12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    hallo hanaes
    ist schlimm sende dir meine anteilname. ich wüde gerne mit dir telefonieren aber ich kann da noch nicht drüber sprechen schreiben geht aber reden geht noch nicht sorry.war es dein erstes kind? wie ist es denn bei dir passiert?
    aber ich glaube nicht das dir es besser geht wenn du dir eine puppe besorgst. hast du schonmal daran gedacht zu einer selbsthilfe gruppe zu gehen? wenn ich mich in der lage dazu fühle werde ich es wohl auch machen nur noch kann ich nicht drüber sprechen!
    es gibt nichts schlimmeres als sein kind zu verlieren. wo kommst du denn her?
    lg amy12
     
  10. Amy12

    Amy12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    sorry antwort soll für hanadi sein hab mich verschrieben
     
  11. hanadi

    hanadi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Amy12
    Ich bin libanesen bin aber in berlin gebohren habe 3 kinder 13 10 und 4 jahre alt aber auch wenn ich schon 3 kinder habe meine kinder verstehen es bis jetzt nicht warum sie ihren Bruder nicht bekommen haben mein 4 jähriger sohn dachte ich hätte ihn angelogen weil ich ihm immer über mein Baby im Bauch erzählt habe .Es geschah bei mir am 11.07.2012 am EBT gebährmutteriss die Artze im Krankenhaus sagten zu mir das so etwas eigentlich nur nach einem Kaiserschnitt passieren kann was bei mir aber nicht der fall wahr .Zuhause fingen die wehn an die wahren unnormal stark als ich im Krankenhaus ankahm (Kreisaal ) spührte ich ein sehr starken schmerz den ich nie vergessen kann ich dachte mein Baby hat sich gedreht und mir was gebrochen die Hebamme machte sofort Ctg keine Herztöne mehr
     
  12. Amy12

    Amy12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Hanadi
    ich dachte auch das es nur bei vorherigem kaiserscherschnitt passieren kann. es ist schlimm ich musste meiner tochter 4 auch erklären warum ihre schwester nicht bei uns ist! sie hatte sich so auf ihre schwester gefreut! für mein freund wäre es das erste kind gewesen. ich gebe mir ständig die schuld dafür! es wäre mir lieber geswesen er hätte mir das leben genommen und ihr das leben geschenkt. kannst du denn nochmal ein kind bekommen? aber diese schmerzen werde ich auch nie wieder vergessen! ich hatte noch nie solche todesangst wie bei diesen schmerzen. ich kann auch nicht zum grab gehen. seitdem das passiert ist komme ich nicht mehr klar ich schaffe nichts mehr im haushalt muss mich zwingen mit meiner kleinen was zu machen und habe meine lebenslust verloren! ich hoffe das es irgendwann wieder kommt! es tut mir so leid das ich es nicht geschafft habe meinem freund eine tochter zu schenken. er sagt immer das ich keine schuld habe aber ich sehe das anders. :heul2
    in berlin gibt es bestimmt auch selbsthilfegruppen ich glaube da bist du besser aufgehoben als wenn du dir eine puppe zulegst! versuch es einfach mal!
    ich bin in gedanken bei dir
    liebe grüsse
     
  13. hanadi

    hanadi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Amy12

    Danke dir sehr das du trotz dein schiksahl so führsorglich mir mut und trost geben kannst .Die Ärtze haben zu mir gesagt das ich keine Kinder mehr kriegen darf ;hattest du vorher auch kein Kaiserschnitt und mach dir wirklich keine schuldgefühle denn dich trift keine schuld das ist schiksahl bei uns im glauben sagt mann das mein kind im Paradies auf mich wartet . zum grab meines Sohn Sajed gehe ich jeden Sonntag . Ich find es sehr nett das du dir zeit genommen hast für meine trauer ich fühle auch sehr mit dir ich wünsche dir alles gute
     
  14. Amy12

    Amy12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Hanadi
    ja ich hatte vorher einen Kaiserschnitt. meine kleine heisst Amy Sofie. vieleicht sind unsere beiden engel ja schon freunde im paradies. es freut mich das ich jemanden gefunden habe mit dem ich mein schicksal teilen kann! das tut mir sehr leid das du keine kinder mehr bekommen darfst. mein arzt hat gesagt ich darf noch kinder bekommen ich muss nur zwei jahre warten und es wird auch per kaiserschitt geholt in der 36 woche und ich werde ganz streng überwacht werden! ich hoffe wir bleiben im kontakt. würde mich freuen von dir zu lesen. und immer wenn du denkst du kannst nicht mehr schreib mir einfach werde dann versuchen dich wieder aufzufangen. mein richtiger name ist übrigens steffi. bist du auch bei facebook? dann konnen wir auch da schreiben!
    fühl dich gedrückt.. :bye:
     
  15. Dr. Dolittle

    Dr. Dolittle Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6 Juni 2012
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Hallo Ihr Beiden,

    Euch ist wirklich etwas sehr schlimmes passiert und Ihr habt alles Recht der Welt, jetzt eine ganze Weile zu trauern. Nehmt Euch die Zeit, die Ihr braucht und versucht zu verstehen, daß es nicht Eure Schuld ist. Wenn überhaupt wären die Mediziner und Hebammen in der Verantwortung, aber es ist auch Schicksal, wenn einem so etwas fürchterliches passiert. Zermartert Euch nicht wegen dem wie und warum. Versucht stattdessen, mit Euren toten Kindern in Verbindung zu treten und mit ihnen darüber zu reden. Erzählt ihnen von Euren Gedanken und Gefühlen, wie lieb ihr sie habt, wir sehr ihr sie vermißt - alles, was Euch wichtig ist. Das kann Euch Stück für Stück aus dem grausamen Griff des allumfassenden Schmerzes befreien.

    Ganz liebe Grüße

    Dr. Dolittle
     
  16. anna82

    anna82 mami2009

    Registriert seit:
    12 Februar 2010
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    ich gebe da Dr. Dolittle recht, um so mehr man sucht warum und wieso, macht ihr euch nur mehr runter, trauert um eure beiden macht ein abschiedstag ein gedenktag oder so, das ihr mit der familie immer an diesen tag trauern könnt, ihr braucht auf jeden fall hilfe, geht da nicht alleine durch, auch wenn ihr noch nicht soweit seit grade jetzt braucht ihr die hilfe.

    und was ich fragen wollte, was haben eure anderen kinder davon wenn statt dem baby die mutter stierbt? wiest ihr garnicht wie sehr eure partner darunter leiden würde der noch dazu ganz alleine die kinder großziehen muss und mit dem tot seine rpartnerin klarkommen sollte, habt ihr daran schon gedacht, ihr hab noch andere kinder die euch brauchen für die wäre der verlust von einer mutter viel schlimmer.
    bitte denkt daran seit dankbar das ihr noch da seit und nicht beide verloren gegeangen seit. eure partner und kinder brauchen euch und werden für euch leben lang da sein.

    bitte bitte sucht hilfe, alleine geht ihr unter.
     
  17. hanadi

    hanadi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    hallo Amy12

    Ich würde mich auch freuen wenn wir im konntakt bleiben ich habe facebook

    Ali Chahrour das ist mein facebook name und ich danke dir für alles Gruss Hanadi so heiße ich
     
  18. hanadi

    hanadi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Dr. Dolittle

    Ich danke ihnen ich mache mir immer vorwürfe weil ich in der Schwangerschaft immer gejamert habe das ich eigentlich keine Kinder mehr haben wollte bzw. nicht mehr will und dann passiert mir so etwas .Ich werde irgendwann mal drüber nachdenken das das mein schiksahl so wollte danke nochmal gruß Hanadi
     
  19. Amy12

    Amy12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    natürlich denke ich an meine tochter und an meinen patneraber als mutter hat man diese gedanken! ich bin jeden tag dankbar das es meiner grossen tochter gut geht und für mich ist es nicht mehr selbstverständlich das ich ein gesundes kind habe. für mich gibt es nichts wichtigeres als meine familie! es ist nur so furchtbar das so ein kleiner mensch das licht der welt nicht erblicken darf. und ich glaube die schuldgefühle werden immer bleiben! sie werden warscheinlich verblassen aber sie werden immer da sein.

    werde nächste woche mal schauen wo ich mir hilfe holen kann habe vom krankenhaus ein heft mit bekommen

    ich wünsche allen eltern die ein kind verloren haben ganz viel kraft.
     
  20. Amy12

    Amy12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo hanadi.
    Irgendwie gibt es sehr viele bei facebook die den namen haben.
    Kannst mir mal ne freundschaftseinladung schicken mein fb name ist Stefanie Hintze GebSchönfeld.
    Lieben Gruss
     

Diese Seite empfehlen