schwiegermutter nervt

Bloggen im EF! In diesem Forum können Sie Ihr persönliches Blog schreiben. Eröffnen Sie dazu ein Thema mit dem Titel "Benutzername´s Blog" und führen Sie durch Postings Ihr Blog immer weiter fort. Andere User können sich an Ihrem Blog innerhalb Ihres Themas beteiligen.

Dieses Thema im Forum "Mein Blog !" wurde erstellt von ana100, 20 Januar 2014.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. ana100

    ana100 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20 Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo leute.
    Wie schon oben steht nervt mich meine Schwiegermutter, sie ist zwar ganz nett aber ich fühle mich von ihrer anwesenheit einfach nur genervt.
    Ich habe mit meinem freund einen 4monate alten sohn.
    Ich habe einfach keine Lust auf den besuch von ihr, sie kommt einmal die woche höchstens zwei mal die woche. Ich wünschte mir sie würde einmal alle 3 - 4 Monate kommen.
    Ich komm mal zu denn gründen wieso ich mich von ihr genervt fühle ; es fing damit an wo ich mein sohn auf die welt gebracht habe und sie mich im krankenhaus besuchen kam hat sie gesehen wie ich meinem engel die flasche gegeben habe und sie schaute mich mit so einem hässlichen blick an und fragte wieso ich denn nicht stille?
    Ich meinte zu ihr " es ist meine Entscheidung " daraufhin antwortete sie " wenn man stillt werden die kinder aber nie krank "
    Achsooo gut zu wissen meine mutter hat mich und meine schwester auch nicht gestillt und wir sind so gut wie nie krank?
    Und wo ich mit dem kleinen zuhause war hat sie auch schon wieder so eine Andeutung gemacht. Oder einmal wo mein baby im maxicosi sass schon angezogen und fertig weil wir weg wollten und ich kurz den raum verlassen habe und wieder kam hatte sie den plötzlich aufm arm. Halloooo?was soll das? Wir verstehen uns so ganz gut hatten nie streit aber ich habe einfach keine lust auf diese Frau und auf meinen Schwiegervater ebenfalls nicht weil er so nervig ist. Er redet zu viel und sachen die mich absolut nicht interessieren. Ja ich habe garkeine lust auf die familie meines mannes um ehrlich zu sein. Mein Mann sagt bei meinen eltern bin ich oft aber bei seinen sehr selten , es ist doch normal das man mit seiner familie mehr zu tun hat als mit der Familie des mannes oder? Auch wo mein kleiner frisch auf der welt war hat sie uns paar tage später direkt zu sich zum essen eingeladen ich hatte keine lust hin zu gehen weil ich einfach meine ruhe will und abgesehen davon soll mein baby auch seine ruhe haben uns nicht irgendwo sein wo er nicht schlafen kann weil er da kein bett hat sie meinte ich könnte ihn ja bei denen im bett legen und er kann da schlafen.Ja ist klar ich leg den ins bett von den eltern meines mannes und dann ist er auch noch unbeaufsichtigt und fällt aus dem bett ? Ich weiss nicht ob ich übertreibe aber ich finde nicht ich fühle mich einfach genervt tut mir leid aber das kann ich nicht ändern es gibt noch soooo viel zu erzählen aber dann wird das ganze hier viel zu lang.
    Ich freue mich auf eure antworten und dumme kommentare könnt ihr euch sparen. Vielen dank :-*
     


  2. papaschlumpf

    papaschlumpf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo, Anna,
    ich denke, dass da viele Sachen zusammenkommen.
    1. Du hast mit Deinem Mann nun ein Kind, ihr seid eine Familie. Die ist als solche erst mal für sich da. Also definiert ihr gemeinsam, wie viel Kontakt ihr nach aussen gerade braucht oder haben wollt. Das ist sicherlich von Familie zu Familie und von Situation zu Situation unterschiedlich und es gibt kein richtig oder falsch.

    2. Du bist gerne bei Deinen Eltern, weil sich nun die Generation wiederholt. Gerne zeigt man sicherlich sein Kind dort, wo man selber Kind gewesen ist und es ist etwas Besonderes, nach der Geburt des eigenen Kindes auch eine neue andere Beziehung zu den eigenen Eltern aufzubauen. Das steht aber auch Deinem Mann zu. Entweder geht er dann mit Eurem Kind alleine zu seinen Eltern, oder ihr tretet eben als Familie bei beiden Elternpaaren auf. Das muss von der Länge oder Häufigkeit dann auch irgendwie gerecht sein.

    3. Auf den Arm nehmen oder anderes durch andere. Da machst Du die Regel, beziehungsweise ihr als Eltern. Wir haben seinerzeit teilweise auch komische Blicke geerntet. Aber ihr fühlt Euch und seid verantwortlich für Euer Kind und wenn ihr eine klare Regel habt, dann vertritt man die auch nach aussen. Klar ist später das Besondere, dass z.B. bei den Großeltern Ausnahmeregeln oder anderes gelten. Aber nur dann, wenn das entweder mit den Eltern geklärt ist oder wenn die Kinder allein die Großeltern besuchen. Das verstehen Kinder dann auch und genießen auch die Ausnahme (wohl wissend, dass dann daheim wieder andere Regeln gelten).

    Rede doch einfach mal in Ruhe mit Deinem Mann darüber.
    Und, zum Schluss, aber eigentlich am Wichtigsten: Glückwunsch zum Kind!
     


  3. ana100

    ana100 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20 Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo papaschlumpf , vielen dank für deine Antwort.

    Es ist ja nicht so das es deren erstes enkelkind ist die haben ja schon zwei Enkelkinder (seine schwester hat schon kinder)

    Also mein mann sagt immer ich bin egoistisch wenn ich ihm sage das ich nicht möchte das unser sohn die ganze zeit von seiner fam aufm arm genommen wird denn er ist keine puppe und abends wenn er rumquengelt hab ich die Probleme und nicht er oder seine familie. Er versteht mich einfach nicht. Die mutter reisst mir oft mein sohn einfach aus den armen wenn sie kommt. Halloo? Sie soll fragen ob sie ihn nehmen darf und mir nicht einfach aus den armen reissen wo sind wir denn hier im zoo?

    Auch sagt er immer weil ich lieber die hilfe meiner fam bzw meiner mama annehme das ich doch seine mutter um Hilfe bitten soll wenn was ist. Zum Beispiel wenn ich ein bisschen ausruhen will oder bügeln muss. Nein ich möchte seine mutter nicht drum beten wieso? Jetzt kommt der grund ich war hochschwanger kurz vor der entbindung hatte ein haufen Wäsche zu bügeln konnte es nicht machen weil das Bügelbrett kaputt gegangen ist und ich eh schon mich kaum bewegen konnte. Habe n neues Bügelbrett bestellt um nach der entbindung zu bügeln. So wo ich im krankenhaus lag hat sie die sachen gebügelt ich habe sie nicht drum gebeten habe mich abernnatürlich bedankt. Allerdings kam n spruch " ich habe sie Wäsche gebügelt das war schon viel daa geht so nicht das du nicht bügelst " sie hat mir das gesagt wo ich im krankenhaus lag ein tag nach der entbindung. Was soll das ich war eh schon fix und alle weil ich 15 stunden in den wehen lag und dann noch einen notkaiserschnitt hatte und sie kommt mir so an??
    Ich habe ihr gesagt "ich konnte nicht bügeln wenn das Bügelbrett kaputt war soll ich auf dem boden bügeln? Daa neue Bügelbrett kam ein tag vor der entbindung an"

    Mein freund versteht nicht das diese frau mir Sprüche gesagt hat die mich verletzt haben.

    Liebe grüße
     
  4. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    @ana
    ich bin fassungslos. Da ist noch weit mehr im argen, als nur eventuell mangelnde Unterredung mit dem Freund.
    Ich war mit der Mutter unseres Kindes (gerne!) bei den Paar-Geburtsvorbereitungs-Abenden; ich habe wenigstens die letzen 2-3 Wochen gar keine Hausarbeit verlangt von ihr. Habe sie selbst zu allen SS-Terminen gefahren und auch mit ihr zusammen mögliche Geburts-Räume besichtigt. Ich wollte ein gesundes Kind haben - und dafür muss auch der MANN etwas tun!
    Ich habe im Krankenhaus nach der Geburt mit der leitenden Ärztin gesprochen, und die sagte, dass das Kinderkriegen für die Frauen immer schwieriger wird. Und dass an den neuen Zuständen und Abgründen auch unsere Politik schuld sei. Sie sagte so ungefähr: Die ganzen Privatpraxen sollen zumachen, die Ärzte ihre Selbstständigkeit aufgeben. Dafür soll alles in Klinik-Zentren zusammengefasst werden. Die ehemals selbstständigen Ärzt(e)innen können sich dann bei einem Klinik-Zentrum bewerben. Die Schwangere bekommt ein Armband mit einer Nummer, weil es sonst Missverständnisse mit hunderten anderen "Patientinnen" geben könnte... (schwangere sind nicht krank!)
    Der Frau, der diese "Massenabfertigung" nicht passt, kann ja ihr Kind im Feld auf dem Erdboden zur Welt bringen...
    Der Vorteil eines grossen Klinik-Zentrums, nämlich dass für alle (unmöglichen) Fälle genug Apparate und Möglichkeiten vorhanden sind, wird aber dadurch zunichte gemacht, dass die Frau dort keine Würde mehr empfängt. Nur will das die Politik nicht sehen/nicht gelten lassen. Krankenkasse braucht knallharte Vertragsleistungen und Nachweise. Abrechnung, Abrechnung und noch mal Abrechnung, wo ist der Ausdruck vom Ultrasschall? nein, in Farbe kostet es zuviel; also auf Krankenkasse wird nur in schwarz/weiss genehmigt; Bericht(e) möglichst nicht unter 1 Seite...
    Gefühle einer (werdenden) frischgebackenen Mutter sind nicht wichtig... die hat ihr Kind ja bekommen und hat gefälligst darüber glücklich zu sein!

    Jetzt kommt aber noch dazu, dass für die Schwangerschaft seiner Partnerin/Frau der Mann keinen Urlaub bekommt.
    Allenfalls für den Tag der Niederkunft seiner Frau bekommt der Mann 1 Tag Urlaub - den aber bitte mit verlässlicher Vorhersage, wann es soweit ist bei ihr... (wobei es bei den Unverheirateten noch unmöglicher sein soll, angeblich...)
    Einfach sagen, meine Frau bekommt jetzt das Kind, ich höre jetzt auf zu arbeiten - nein das ginge so nicht!!!
    Hallo???

    Zum Stillen:
    Es ist mir bekannt, dass Gefühle und Stress die Stillfähigkeit beinflussen. Das kann soweit gehen, dass keine Milch gebildet wird. Keine Hebamme, keine noch so schlaue Technik, kann etwas hervorzaubern, was nicht vorhanden ist. Ich lese halt immer wieder von anderen Frauen, dass sie schreiben, sie hätten den unbedingten "Druck" in der Brust. Und was das Kind nicht wegsaugt, müssen die sich gezwungenermassen abpumpen.
    Wie es sich bei dir verhält, weiss ich selbstverständlich nicht. Und ich möchte es auch aus Respekt heraus hier nicht wissen.
    Und du hast zumindest Stress - sonst würdest du hier nicht schreiben.
    Komme ich auf den Punkt:
    Ich würde es an deiner Stelle unter Zuhilfenahme von Anleitung (die du selbst wählst) zumindest versuchen. Es wäre etwas, was dem Kind nicht schaden kann. Auch wenn sich hinterher herausstellen sollte, dass es nicht funktikoniert.
    ABER:
    In einer absolut liebe- & verständnisvollen Umgebung. Ohne Zwang, ohne Vorwürfe. Alles kann - nichts muss.
    Das gilt dann für alle: Partner, SchwieMu, Freunde, eigene Eltern, KH-Personal, usw.
    Euer Kind wird zögern, das weiss ich schon jetzt. Das ist aber nicht schlimm. Nach einiger Zeit merkt das Kleine schon, was es da leckeres gibt oder geben sollte..
    Ich denke, du verstehst mich, wenn ich dir jetzt dazu ausdrücklich nicht 'viel Glück' wünsche.
    Ich erwarte keinen Bericht.

    Zu der Sache mit dem baby im maxicosi:
    Wenn die Maxicosischale auf dem Boden stand, und das Kind nie hätte von wo runterfallen können, dann gibt es keinen Grund, dir's Kind vorwurfsvoll "nachzutragen".
    Ich hatte dann die 3 jahre Kindererziehungszeit ab Geburt (ks) unseres Kindes.
    Prinzipiell habe ich nie unser Kind wo im Raum alleine gelassen (ausser wenn es schlief).
    Ab dem 3. Lebens-Monat bin ich aber dazu übergegangen, nicht immer sofort alles liegen und stehen zu lassen und zu springen beim 1. Schrei.
    Unserem Kleinen habe ich dann nur etwas zugerufen - und das genügte dann in vielen Fällen. Es hat ja dann so gemerkt, ich bin da. War der Hunger aber zu gross, gabs natürlich keinen Aufschub.
    Aber sonst: Kind immer dabei. Ging ich runter in den Keller, Kind dabei. Rasenmähen auf der Parzelle, Kind dabei. Ungefähr nur Post im Briefkasten Nachsehen machte ich ohne Kind.
    -Wahrscheinlich- geht die Kontrolle deiner SchwieMu zu weit.
    Gemäss der Regel, dass du dir nicht noch mehr Stress machst, sondern eher vermeidest, gehen wir davon aus, dass in dir die goldene Regel Klein-Kind nie alleine unbeaufsichtigt lassen eingepflanzt ist. Achte auf jeden Fall darauf, dass sich euer Kind nicht verletzten kann - ich weiss wovon ich schreibe.
    Mit dieser felsenfest verinnerlichten Haltung kann dir die SchwieMu nichts. Sie wird's zwar noch ein paar Mal versuchen; aber wenn der Gesamteindruck von dir keine Zweifel aufkommen lassen kann, dann wird das Kontrollieren nachlassen.
    Du liebst & versorgst dein Kind auch genauso, wenn du alleine bist - auch ohne Kontrolle.

    Vielleicht kannst du ihr das Kind ohne Groll irgendwann für 1-2 Stunden überlassen. SchwieMütter brauchen irgendwann was zum Anfassen, sonst schnappen die über.

    Mfg ;-)
     
  5. papaschlumpf

    papaschlumpf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Mir fallen beim Lesen ein paar Sachen auf
    1. Dein Mann bringt Euer Kind nicht auch mal ins Bett? Ich fand das damals eine gute Regel, dass man sich da abwechselt. Zum einen kann dann das Kind wirklich auch von Beiden mal ins Bett gebracht werden, wenn der andere nicht kann oder will, weil das Kind und beide Eltern die Rituale kennen. Zum anderen kann man damit (vorwiegend wohl der Frau) dem Anderen auch mal eine Freude machen, wenn der Tag stressig war, dass man das Kind mal nimmt und eben der Andere mal eine halbe Stunde einfach so für sich hat.

    2. Dass Dich das verletzt hat mit dem Bügeln ist verständlich. Aber dass es soo tiefe Wunden reißt war wohl auch nicht beabsichtigt. Vielleicht ergibt sich mal eine gute Gelegenheit, darüber zu reden und einfach zu sagen, dass man das nicht passend fand.
    3. was das "Wegnehmen" vom Kind anbelangt. Klare deutliche Ansagen. Die aber auch Dein Mann mit tragen muss, sonst spielt die Schwiemu Euch früher oder später gegeneinander aus. Vielleicht geht es aber auch mit klaren Zeitplänen besser. Z.B. dass Du mal den Kleinen für eine Stunde oder 2 bei seinen Großeltern lässt, erreichbar bist und entweder mal was Gutes für Dich tust oder eben mal das, was eben einfach immer wieder mal so liegen bleibt. Dann ist es eine klare Regel, der Sohn danach wieder bei Dir zum "Runterkommen" und ihr habt alle etwas von der Situation.

    Ich weiß, aus der Ferne schreibt sich das alles sooo einfach. Aber Dein Gegenüber kann nur wissen, was Dich ärgert und verletzt, wenn Du es ihm auch sagst, Du hast schließlich keine Laufschrift auf der Stirn. Die anderen aber auch nicht, vielleicht war manches ja auch ganz anders gemeint, als es bei Dir ankam?
    Liebe Grüße,
    papaschlumpf
     
  6. ana100

    ana100 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20 Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
     
  7. ana100

    ana100 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20 Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo gerhard s.
    Danke für deine antwort.
    Ich hätte gerne gestillt konnte aber leider nicht.

    Mein sohn war im maxi cosi auf dem boden er hätte nicht hinfallen können. Sie hat ihn rausgenommen um ihn zu knuddeln. Ich war nur kurz raus aus dem zimmer um meine jacke anzuziehen. Das geht doch nicht das sie ihn raus nimmt wenn er schon fertig ist um ihn zu "knuddeln" ja babyssind zuzuckersüß ich könnt ihn auch stundenlang knuddeln aber ich würde doch niemals das kind ohne die mutter zu fragen es einfach raus nehmen.

    Meine Familie weiss das ich nicht möchte das er stundenlang getragen wird oder nur weil er wach wird und n Geräusch von sich gibt direkt aus dem bett genommen wird.

    Ich lasse mein sohn auch nie alleine es sei denn er schläft klar dann werde ich nicht die ganze zeit vor seinem bett sitzen und ihn beobachten. Ich muss ja auch den haushalt machen essen oder sonst was.
    Mich stört es einfach das seine Familiedas baby wie eine puppe behandelt. Und ich habe schon des oöfteren gesagt und das auch im supernetten ton das ich es nicht mag wenn er die ganze zeit getragen wird oder von einem zum anderen arm kommt.
    Liebe grüße
     
  8. ana100

    ana100 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20 Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hey papaschlumpf habe jetzt erst gesehen das du gestern auch nochmal geschrieben hast.
    Ja es ist so das mein mann immer sagt ich bin die mutter ich muss und soll mich 24stunden um den kleinen kümmern. Ich kümmer mich sehr gerne um den kleinen aber auch ich bin manchma auch fix und alle und möchte gern mal inruhe duschen gehen oder einfach nur mal ein bisschen liegen und entspannen. Er hat momentan urlaub deswegen kann er mir doch wohl helfen immerhin ist es ja auch sein sohn und nicht nur meiner.

    Ich muss ihn oft anflehen das er ihn doch mal bitte nehmeb soll um schnell duschen zu gehen.dann weint das baby weil es müde ist und sein schlaf nicht findet und direkt werde ich gerufen. Hallo ist es so schwer den kleinen dazuzubringen zu schlafen? Ich schaffe es doch auch???

    Ja das problem ist klar wünsche ich mir oft das ich 2 3 stunden für mich allein hätte aber ich möchte mein kleinen ungern allein lassen sei es bei der Schwiegermutter oder bei meiner mutter. Lieber gehe ich dann zu meiner Mutter mit dem kleinen und schlaf da im Gästezimmer und wenn was ist kümmert sich dann meine mama.

    Bei meinen Schwiegereltern würde ich niemals schlafen so doof das auch klingen mag aber ist ja wohl klar das ich mich bei meinen eltern wohler fühle als bei seinen immerhin kennen mich meine eltern seit 20jahren.

    Ja vielleicht sollte ich echt mal mit meiner Schwiegermutter inruhe drüber reden aber ich hab keine Lust das sie dann sauer wird. Denn das ist eine Person die zwar lieb und nett ist aber schnell beleidigt wird.

    Das beste Beispiel war ja wo ich schwanger war und zu meinem freund gezogen bin hatte sie noch einen ersatzschlusssl und kam oft unangemeldet rein und ich halbnackt am rumlaufen oder was auch immer und hab meinem freund gesagt das es so nicht geht und er ihr sofort die Schlüssel wegnehmen soll was er auch gemacht hat und sie war beleidigt was ich absolut nicht nachvollziehen kann denn hallo dein sohn wohnt jetzt mit seiner frau zusammen und da braucht die kein Schlüssel von der wohnung zu haben geschweige denn unangemeldet reinzuplatzen.
    Danach kam sie auch nicht mehr unangemeldet wie denn auch?? Sie hatte kein Schlüssel mehr :cool:

    Liebe grüsse
     
  9. papaschlumpf

    papaschlumpf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Au weia. Also ich denke, Du solltest wirklich mal in Ruhe, wenn der Kleine schläft, mit Deinem Mann mal über Arbeitsteilung reden. Kindbetreuung oder Mama sein ist ein Volltagsjob, auch wenn Dein Mann (so höre ich das raus) der Verdiener ist. Bei mir genauso. Ich konnte schlecht damit umgehen, direkt nach dem heimkommen mit Baby und Fragen konfrontiert zu werden, nach 10 Minuten sieht das dann schon anders aus. Wenn das das Gegenüber weiß, hält man auch die 10 Minuten noch aus und dann kann man aber auch mal für sich da sein.
    Zusammengefasst:

    - ihr seid beide Eltern, also kümmert ihr Euch auch beide. Jeder sollte in der Lage sein, das Kind auch mal alleine einen Tag zu versorgen und eben auch ins Bett zu bringen.

    - Du bist ein Mensch der auch mal seine Auszeit und Pause verdient hat, Dein Mann macht auch auf Arbeit seine gesetzlichen Pausen und hat (hoffentlich) auch irgendwann mal Feierabend

    - Abgeben ist nicht Abschieben. Plant vielleicht feste Tage oder Events, an denen Schwiegereltern und Eltern mal das Kind für sich haben, aber auch Termine, an denen ihr als Familie zu Besuch seid. Eure Eltern wollen auch teilhaben, das sollte man respektieren, aber auch koordinieren.

    - Ihr seid eine Familie und Du und Dein Mann ein Paar. Diese Konstellation hat Priorität. Vor allen Eltern und anderen. Ihr müsst an einem Strang ziehen und wenn Du etwas Deiner Schwiemu nicht sagen kannst, muss das gemeinsam oder durch Deinen Mann geschehen. Er ist erst Partner, dann Sohn. Gleiches gilt andersrum für Dich.

    Seid umarmt und genießt das Elternsein eines kleinen Kindes - das geht viel zu schnell vorbei.
    Grüße,
    papaschlumpf
     
  10. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Es gibt für alles Vorschriften; auch für die Ruhezeit des heimkommenden "Verdieners". 10 Minuten reichen da nicht.
    Beim Baby sind es 2h, die er den Kleinen gar nicht anfassen darf, wenn er es nicht möchte - bzw. wenn er noch so "aufgedreht" von der Arbeit ist.
    Und beim Kleinkind ab, ich glaube ab dem 6. Monat, ist es 1h.
    (Das Jugendamt hat Listen darüber!)
     
  11. jonollo

    jonollo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    还有所有的规则,即使是休息衣锦还乡“养家糊口”。10分钟不够用。
    在婴儿,2H,他绝对不碰的小家伙时,他不想要的东西 - 或者,如果他甚至“转”的工作
    [URL = *********************************************************** URL]
    和小的孩子,我认为六月初的,1H是它。
     
  12. simonsguci

    simonsguci Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12 Mai 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Dass Dich das verletzt hat mit dem Bügeln ist verständlich. Aber dass es soo tiefe Wunden reißt war wohl auch nicht beabsichtigt. Vielleicht ergibt sich mal eine gute Gelegenheit, darüber zu reden und einfach zu sagen, dass man das nicht passend fand.
    Brautkleider
     
  13. bienemaya3

    bienemaya3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe auch Probleme mit meiner Schwiegermutter. Sie kann ihren Sohn, sprich meinen Partner, einfach nicht los lassen. Alles was ich tue kann sie natürlich viel besser und zwischen uns steht dann immer mein armer Partner. Bei mir hilft es immer, wenn ich mit meinem Schwiegervater darüber rede. Er versteht mich und redet dann mit seiner Frau. Vielleicht kannst du das auch mal probieren?
     
  14. hanshonig

    hanshonig Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Februar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    ich kenne das Problem auch, aber ich glaube es ist auch ein bisschen normal. Ich finde man muss immer beide seiten verstehen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden