1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sie hat keine Gefühle mehr... und ich habe Angst....

...können viele Ursachen haben. Der Alltag zehrt am Miteinander, die Kommunikation ist schwierig. Die Auswirkungen können sich unterschiedlich zeigen, sei es ein Mangel an liebevollem Umgang oder wenig Lust. In unserem Partnerschafts-Forum können Sie Ihre Schwierigkeiten schildern und sicher gute Ideen finden, um den Umgang miteinander zu verbessern.

Dieses Thema im Forum "Partnerschafts-Probleme - Hilfe + Beratung" wurde erstellt von Verlassener, 16 Januar 2004.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Verlassener

    Verlassener Guest

    Hallo!

    Was genau bedeutet es, wenn eine Frau sagt, daß sie keine Gefühle mehr für einen hat??? Ich versteh es einfach nicht... Ich habe in den ersten 8 Jahren unserer Beziehung auch mene Höhe und Tiefen gehabt. Auch ich hatte manchmal das Gefühl, daß mich die Partnerin nur noch annervt, aber ich war mir auch immer sicher, daß auch wieder bessere Zeiten kommen. Was aber sind keine Gefühle??? Ich kann das alles nicht nachvollziehen...

    Hatten wir jemals richtigen Streit? Nein! Haben wir uns gegenseitig immer Kraft gegeben und gegenseitig unterstützt? Immer! Wir haben Schicksalsschläge wie z.B. eine Herz-OP an unserem Baby überstanden. Ich habe meiner Frau immer Kraft gegeben in dieser schweren Zeit, obwohl ich es selber kaum noch konnte. Ich habe meiner Frau bei jedem ihrer Probleme aufgrund ihrer eigenen Krankheit (ADS) geholfen... habe sie stets verteidigt, wenn jemand Böses über sie sagte. Ich habe nie daran gezweifelt, daß uns noch irgendwas trennen könnte...

    Sie war immer auf der Suche nach neuen Hobbys. Mal dieses Tier, mal jenes Tier, mal Puzzle, mal Window-Color, mal Servietten-Technik. Mit dem Hund, den ich ihr auch endlich erlaubte obwohl ich eigentlich Hundephobiker bin, schien sie auch endlich ein Hobby gefunden zu haben, von dem sie länger profitieren konnte. Es folgte eine Zeit intensiven Recherchierens im Internet über Hundeerziehung, dann lernte sie Leute aus diesen Hundeforen kennen und sie vergrößerte ihr Wissen über Hunde immer mehr. Irgendwann drehte sich alles nur noch um Hunde... Nach dem Aufstehen, während des Essens, nachts beim Einschlafen...
    Auch sah ich sie immer seltener, weil sie in jeder freien Minute vor dem PC hing. Irgendwann beschloss ich, mich auch mit dem Thema Hund zu beschäftigen, um zum einen über meine Phobie hinwegzukommen und zum anderen, um ihr zu zeigen, wie sehr ich sie liebe. Sie wußte, welch Überwindung es mich kostete.

    Im letzten Vierteljahr hat sich dann plötzlich vieles geändert. Zuerst kam eine Zet, in der ihre Internetaktivitäten noch mehr verstärkt wurden. Der Hund kam kaum noch raus. Unser Sohnemann wurde angebrüllt, wenn er mit ihr reden wollte. Ich durfte sie dann irgendwann nicht mal mehr in den Arm nehmen. Ich glaubte, eine Form der Internetsucht erkannt zu haben. Ich hoffte zunächst, dass mein beruflicher Wechsel, der mich vorerst zum Wochenendvater machte, dieses ändern würde. Aber während dieser Zeit wurde es noch schlimmer. :-(
    Selbst am Heilig Abend wurde weitergemacht mit dem chatten... Ausserdem fing sie im Dezember auch immer öfter an, mir wehzutun...
    Ich suchte endlich das Gespräch... Jetzt erfuhr ich endlich, dass sie keine Gefühle mehr für mich empfand. Sie hatte bis dato auch gehofft, dass ich wegen ihres Verhaltens endlich Schluß machen würde, und sie nicht am Ende als Dumme dastehen würde...
    Eine Woche später erfuhr ich, dass sie seit einem Monat endlich wieder Gefühle mit Schmetterlingen im Bauch hat... nur nicht für mich, sondern für einen mir unbekannte Person aus dem Internet... und das es mit uns keinen Zweck mehr hat.

    Ich habe, abgesehen davon, dass ich zutiefst verletzt bin, ausserdem Angst, daß sie eventuell ihr Leben nicht richtig meistern kann, wegen ihrer div. Probleme. Ich würde auch sehr gerne, unseren Sohnemann nach der Trennung zu mir nehmen, aber das sieht sie auch nicht ein, weil ein Kind immer zur Mutter gehört....

    Hilfe! Was soll ich machen? Wie geht das, daß man keine Gefühle hat? Ist die Reaktion nicht ein wenig übereilt? Was ist das beste für meinen 6-jährigen Sohn? Wieso sind die Männer immer die leidtragenden? Was hätte ich ihr noch mehr geben sollen?


    Ich möchte endlich wieder ruhig schlafen können und keinen Nervenzusammenbruch mehr erleben.... Wieso lässt sie das alles so kalt?


  2. silentsmile

    silentsmile Guest

    Hallo Verlassener,

    Für mich bedeutet das, dass sie mit sich selber nicht im Reinen ist........ nicht mehr und nicht weniger.

    Das halte ich für ganz normal, manchmal könnte man sich gegenseitig auf den Mond schießen. Aber wenn man weiß, was man will, wenn man zusammenhält, dann geht es trotzdem immer wieder weiter.

    Grundsätzlich ist das natürlich alles richtig......... doch vermutlich hast Du vergessen, Deiner Frau Grenzen aufzuzeigen, DEINE Grenzen.

    Dieser ständige Wechsel, erst basteln und malen, dann der Hund, dann das I-Net-Forum, dann diese "Beziehung".............. für mich sieht es aus, als wäre Deine Frau einfach unzufrieden mit sich und damit ständig auf der Suche....... wonach? Vielleicht nach sich selber....

    Das Verantungsgefühl scheint bei Deiner Frau auch nicht besonders ausgeprägt zu sein..... wie es aussieht, übernimmt sie ja nicht einmal die Verantwortung für sich selber.

    Machen kannst Du da nicht viel, sie muss selber draufkommen, wo es hakt und wie sie das dann ändern kann. Und nach meiner Erfahrung wird dies ein schmerzhafter Prozeß für sie werden.

    Das sollte dann aber nicht Dein Problem sein, oder? Sie ist kein Kind mehr und ehrlich gesagt, ich finde, Du forderst viel zu wenig von ihr. Du bist immer nur da für sie......... aber eine Partnerschaft sollte doch ein Nehmen UND ein Geben sein.

    Und weil Du fragst, was für Deinen Sohn das Beste wäre...... ich sag´s Dir. Das Beste für den Kleinen wären eine verantwortungsvolle Mutter, die sich angemessen um ihr Kind kümmert und dazu gehört für mich auch, dafür zu sorgen, dass das Kind in einem intakten Elternhaus aufwachsen kann. Aber davon ist Deine Frau offenbar noch weit entfernt.

    Noch ein Wort zu ADS......... das wird immer wieder als Entschuldigung für alles mögliche benutzt, es ist aber keine. Ein Mensch mit ADS kann all die Dinge, die ein Gesunder kann, auch........ es fällt ihm nur manches um ein Vielfaches schwerer, doch es lässt sich trainieren. Einem ADSler alle Unzulänglichkeiten nachzusehen und ihm ständig alles aus dem Weg zu räumen, bringt überhaupt nix, dann sieht dieser Mensch doch gar keine Notwendigkeit, endlich mal selber in die Gänge zu kommen... sein Leben in die Hand zu nehmen und für sich selber gradezustehen.
  3. Pizza

    Pizza Guest

    Registriert seit:
    8 Dezember 2003
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Von einem Extrem ins Andere; will meinen, bisher hast Du sie ja
    bemuttert wie sonstwas - jetzt laß sie mal "verhungern". Vielleicht
    könnt ihr Euch ja in der Mitte wieder treffen...
  4. silentsmile

    silentsmile Guest

    *g* Warum können andere in einem Satz sagen, wofür ich einen halben Roman brauche...... ich lern das nie. :whatever
  5. Susette

    Susette Guest

    Hallo Verlassener,

    ich habe in meinem Leben schon öfter zu einem Mann gesagt, dass ich keine Gefühle mehr für ihn habe. Meistens steckte eine Krise in der Beziehung dahinter, eine Phase, in der ich mir unsicher war, ob ich die Beziehung fortsetzen wollte oder nicht.


    Zu den anderen Verhaltensänderungen kann ich Dir nur empfehlen, auf die Seiten von "Chatters-Help.de" zu gehen. Lies Dir die Seiten durch. Klicke auch mal auf "Probleme", da steht ganz unten was über Cyber-Affären.

    Viel Glück!
  6. User1

    User1 Guest

    Ich habe die Mechanismen der Leidenschaft und somit das Handeln meiner
    Frau auch erst nach schmerzhafter Selbsterkenntniss, sowie jetzt endlich sehr plausibel nachvollziehbar, in einem wirklich guten Buch verstanden.
    Es heißt:
    "Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst" Nähe und Distanz in Liebesbeziehungen...
    (Ullstein Verlag , ISBN: 3548750745)

    Auch Du wirst positiv schockiert sein...

    Ich kenne jetzt so viele ähnliche Fälle, wo man durch das kämpfen und werben um die Liebe seines Partneres fatalerweise genau das Gegenteil bewirkt...
    Man gerät dazu in die sehr bedürftige Rolle eines emotional "Unterlegenen"..., wodurch die Anziehungskraft auf den emotional "Überlegenen" rapide sinkt!

    Lies das Buch...
    Stell Dein werben und kämpfen sofort ein...
    Sag Ihr, das Du auch alleine niemals untergehen wirst...
    Mach Ihr KEINE Vorwürfe...
    Mach Dich nicht klein...

    Gruß
    Mick
  7. Susette

    Susette Guest

    Mick, Du hast Recht, wenn sie aber eine Cyberaffäre hätte (s. mein Beitrag oben) dann wäre es ihr erstmal recht, wenn sich ihr Partner zurücknimmt, denn dann hätte sie freie Bahn.
    Kämpfen muss er schon, die Frage ist nur WIE.
  8. Pizza

    Pizza Guest

    Registriert seit:
    8 Dezember 2003
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Nicht kämpfen - ihr "wehtun"...- im Sinne von Konsequenzen.
    So wie es scheint ist die Dame anscheinend nie im echten
    Leben angekommen - wird Zeit das sie es mal zu spüren bekommt !
  9. Susette

    Susette Guest

    Etwas in der Art meinte ich. Kämpfen im Sinne von Konsequenzen zeigen, sich selbst ernst nehmen, ihr beweisen, es geht auch ohne sie.
    Nicht wehtun im Sinne von Rache. das wäre kindisch.
  10. Pizza

    Pizza Guest

    Registriert seit:
    8 Dezember 2003
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
  11. User1

    User1 Guest

    @Susette
    ich gehe mal davon aus, das aus dieser cyberaffäre längst auch eine
    RL Affäre geworden ist..., na so vielen Monaten...
    Alles andere würde mich schon schwer wundern!
    Das ist dann auch erstmal nicht zu verhindern..., glaub mir, ich hab mit
    meiner Liebe..., mit meinem Verständniss uvm. eigentlich maximal Mitleid
    erkämpft!!!
    Und jetzt nach 10 Monaten, nach 2 Ehetherapien, vielen Lügen, Tänen, Verletzungen..., da werde ich Ihr plötzlich immer wichtiger..., unmittelbar nach meiner endlich wiedergewonnenen Stärke... :applaus
    Ich sage heute: "Keine 10 Kinder und keine 15 Häuser sind es wert, auf das Gefühl geliebt zu werden und zu lieben zu verzichten...!!!"


    Mick
  12. Susette

    Susette Guest

    Das mit der Cyberaffäre muss nicht sein. Manche halten monatelang OHNE dass man sich im RL trifft.

    Zum Kämpfen...brauchst mir nichts sagen :maldrueck , ich habe Jahre (falsch) gekämpft, mich immer mehr ins Zeug gelegt, die Waage kam immer mehr ins Ungleichgewicht und aus mir wurde ein Nichts. You know what I mean ;-) .
  13. Engelflügel

    Engelflügel Guest

    Meine Gefühle für meinen Mann sind auch nicht mehr das was sie einmal waren.
    Ich frage mich auch schon die ganze zeit, woran das liegen kann.

    Susette, kannst Du mir einen Rate geben?

    Es schwangt total. Manchmal empfinde ich gar nichts, doch schon eine stunde später könnte ich ihn knuddeln.

    Was ist los mit mir?
  14. Gankerl

    Gankerl Guest

    Ich geb Euch recht, nur diesen Punkt für sich zu erkennen ist nicht leicht - bedarf meist eines Zeitpunkts an dem es nicht mehr tiefer geht und erst dann steht man auf. Ist es der Selbsterhaltungstrieb? Eine Packung Egoismus?

    Es geht auch grundsätzlich nicht darum, ob aus der VL eine RL Affäre geworden ist. Es geht auch letztlich nicht um den Partner, sondern um einen selbst.
  15. Pizza

    Pizza Guest

    Registriert seit:
    8 Dezember 2003
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Nur wer sein Leben FÜR SICH SELBST "auf der Reihe hat"
    kann einen Partner mit ins Boot nehmen. Wenn da etwas
    nicht stimmt, dann färbt das auch immer auf die
    Beziehung ab. Wer mit sich selbst zu tun hat vernachläßigt
    zwangsläufig den Partner. Sorgen würde ich mit deswegen
    keine machen...- wenn die BASIS stimmt !
  16. Elchen

    Elchen Guest

    Ich hätte Angst,daß ich sie dadurch ganz verlieren würde.....
  17. Pizza

    Pizza Guest

    Registriert seit:
    8 Dezember 2003
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Dadurch ? Dann hat er NICHTS verloren...
  18. User1

    User1 Guest

    @Gankerl
    so isses...
    Ich war auch lange Zeit nicht fähig das Fatal zu erkennen...!

    Mick

    *Die Ehe funktioniert am besten, wenn beide Partner ein bisschen unverheiratet bleiben*
  19. danielad

    danielad Guest

    @Melli

    Ich denke du wirst es nicht gerne hören,aber du mußt deinen ersten Mann loslassen,so schrecklich das auch war was passiert ist.
    Hollo hat keine Chance,wenn du in Gedanken immer wieder bei deinem ersten Mann bist.
    Und das bist du,das liest man in vielen Beiträgen raus.
  20. Elchen

    Elchen Guest

    Ich sehe es ähnlich....Hollo hat keine Chance und irgendwie tut er mir auch manchma leid..Er hat einen schweren Stand!!
  21. sanne

    sanne Guest

    @danielad:

    Klar hat eine Beziehung wenig Chancen auf Nähe, wenn einer in Gedanken bei jemand anderem ist.
    Aber das gilt auch für Affären (egal ob virtuell oder real) - sie können die Partner nur voneinander entfernen, auch wenn es vorübergehend anders erscheint... :argue
  22. danielad

    danielad Guest

    ich stelle es mir für Hollo sehr schwer vor mit einem Toten zu konkurieren,und ich glaube das muß er manchmal.
  23. Engelflügel

    Engelflügel Guest

    was geht denn hier ab.

    Ich habe meinen Mann losgelassen. Klar tut es manachmal weh, aber ich habe mich damit abgefunden und kann damit leben, da bin ich mir ganz sicher.

    Ich habe mich von ihm verabschiedet.

    Und diese Gedanken die da kommen, die kann man nun wirklich nicht einfach in die tonne werfen.

    Das ganze hat mit meinem Ex nämlich nichts zu tun.

    Die Gefühle für Hollo sind nicht immer da, aber wenn es mir so geht, denke ich keinesfalls an meinen Ex.

    Sondern bin dann eher mit mir unzufrieden.
  24. Elchen

    Elchen Guest

    Aber wie soll es denn jetzt weitergehen mit euch??

    Habt ihr mal an eine Eheberatung gedacht??
  25. Engelflügel

    Engelflügel Guest

    Ich brauche einfach nur Abstand, dass ist alles.

    Abstand von allem.

    Danach weiß ich sicher mehr.

Diese Seite empfehlen