Brauche Rat - SIE sagt nein, er redet nicht mit mir

Nach einer Scheidung steht bei vielen das Thema Sorgerecht an erster Stelle. Die Wege der Justiz sind dabei für viele nicht nachvollziehbar. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, ebenso bei Unterhaltszahlungen oder Umgangsrecht, sollten Sie sie hier im Forum Sorgerecht und Unterhalt stellen. Die in diesem Forum veröffentlichten Beiträge stellen keine kostenfreie Rechtsberatung dar, geben lediglich die Meinung der Mitglieder wieder und können eine Beratung bei einem Anwalt oder einem Notar nicht ersetzen. Individuelle, personalisierte und konkrete Rechts- und Steuerberatung, sowie eine Aufforderung dazu sind in diesem Forum verboten. Stichworte: gemeinsames Sorgerecht, alleiniges Sorgerecht, Sorgerecht Vater Mutter, Unterhalt Kinder, Unterhalt Berechnung, Unterhalt Tabelle.

Dieses Thema im Forum "Sorgerecht + Unterhalt für Kinder bei Scheidung" wurde erstellt von Vater ohne Rechte, 19 Dezember 2013.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Vater ohne Rechte

    Vater ohne Rechte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Dezember 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich weiß .. ich bin nicht der erste, nicht der einzige und noch lange nicht der letzte mit dem Problem "Umgangsrecht". Aber ich dreh langsam komplett durch. Was hat "die" nur aus meinem Sohn gemacht? So entwickelt sich HASS, aber nicht gegen das Kind, er wird nur beeinflusst.

    Ich möchte hier mein Problem versuchen kurz zu schildern, obwohl dies verdammt schwer ist:

    2006 ließ ich mich scheiden, damals war unser Sohn 3 Jahre alt. Da sie mir während der gesamten Scheidung massiv auf den S... gegangen ist, habe ich das weite gesucht und bin nach Österreich gezogen um da meinen neuen Job anzufangen. Es wurde ein betreuter Umgang mit Hilfe des JA vereinbart, was auch stellenweise funktioniert hat, trotz der Entfernung von 680km meinerseits bis es anfing ... der kleine ist krank, keine Zeit, etc. bis der Kontakt gänzlich eingeschlafen ist. Es hat mir aber nie Ruhe gelassen, das diese Person sich so viele Rechte rausnehmen kann ohne Konsequenzen. Wenn ich kein Unterhalt zahle werde ich zum Straftäter abgestempelt. Hallo Gerechtigkeit- nunja, weiter im Sachverhalt. 2011 habe ich einen Anwalt beauftragt mir mein Umgangsrecht zu erstreiten, notfalls übers Gericht. Soweit kam es allerdings nicht, das diese Person der Mutter sich beim Anwalt gemeldet hat und Gespräche und treffen vorgeschlagen hat, pünktlich zum Geburtstag meines Sohnes. Leider war es berechnend und von vornherein kalkuliert durch Sie. Ich beruhige Ihn mit treffen und dann ist alles gut. Es gab trotz Vereinbarung sage und schreibe in 2012 4 treffen à 5 Stunden mit meinem Sohn, wo "Sie" jedoch auch immer anwesend war, also nix mit Gesprächen mit meinem Sohn. Ok, 2013 ... neues Jahr, neues Glück. Von wegen ... 2013 3 treffen à 4 Stunden und wieder wurde es von Ihr abgebrochen, untersagt, wie immer man es nennen will. Jetzt sind wir wieder soweit mit dem Anwalt und Ihre einzige Antwort ..."er ist nicht dein Sohn, du bist nicht sein Vater und er will dich nicht sehen und hören".

    Ich bin total fertig mit der WELT, dem deutschen Rechtsystem und den Frauen, die mutwillig Ihre Kinder vor den Vätern zurückhalten. Sowas gehört in den Strafkatalog. Aber zahl mal einen Monat 2 Tage später, da wissen Sie wo du wohnst, wie du heißt und wie Sie den Anwalt anquatschen müssen.

    Kurzum, sie bietet mit die Adoption an, derer ich mich verweiger ... Er ist MEIN SOHN..., zahlen darf ich pünktlich, aber das recht meinen Sohn zu sehen habe ich nicht. JA hält sich da vornehm zurück, "...wir können da nix machen."

    BITTE, BITTE gebt mir Ratschläge, Infos und Möglichkeiten, dieser Willkür durch die KM Herr zu werden.
     


  2. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    "2006 ließ ich mich scheiden, damals war unser Sohn 3 Jahre alt. Da sie mir während der gesamten Scheidung massiv auf den Senkel gegangen ist, habe ich das weite gesucht und bin nach Österreich gezogen um da meinen neuen Job anzufangen."

    Diese 2 Sätze halte ich für den Knackpunkt. Da sind noch alte Rechnungen offen; Friede ist so unaufgearbeitet wohl kaum möglich.
    Musste deine Scheidung denn unbedingt sein?

    Es gäbe schon Möglichkeiten bezügl. deiner Anfrage. Allerdings wohnst du mir rein gefühlsmässig zu weit weg vom Kind.

    mfg
     


  3. Vater ohne Rechte

    Vater ohne Rechte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Dezember 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich
    Hallo Gerhard,

    danke für deine rasche Antwort, aber vielleicht mal zum Verständnis:
    Die Scheidung ging rein von Ihr aus, ich wollte nicht und hab über ein 3/4 Jahr gekämpft um unsere Ehe, leider oder doch "Gott sei Dank?" vergeblich. Sie hat das Kind geschnappt und in einer Nacht- und Nebelaktion die Wohnung verlassen, das nächste was ich von Ihr hörte war schriftlich durch Ihren RA zur Aufforderung der Herausgabe privater Dinge.

    Wir trafen vor Gericht die Entscheidung für den begleiteten Umgang mit dem JA, wo Sie die Termine abgesagt hat wegen Krankheit, Fussball etc. Ich nehme die Fahrstrecke leicht auf mich, mir ist es egal, weil es um mienen SOHN geht.

    BITTE hilf mir, ich mag das Theater mit Gerichten nicht nochmal durchstreiten. Im Endeffekt geht es wieder alles über den Rücken des Jungen und das ertrag ich nicht. Finde soviel Judikatur im Netz was meine Position vor Gericht rechtfertigt und mich gewinnen ließe, ich habe aber die Kraft nicht dafür, nochmal mit der Frau zu streiten.
     
  4. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Dann korrigiere ich: Die Scheidung war 2006 und es war so, dass sie die Ehe nicht mehr wollte.
    Vorschlag: Ändere deinen Nicknamen von Vater-ohne-Rechte in Karl-Heinz-Friedrich oder ähnliches...
    Sohn ist jetzt 10?
    Der genaue Wortlaut der gerichtlichen Entscheidung bezügl. begleiteten Umgang? (aber anonymisiert!, keine Adressen oder Namen)

    Was steht jetzt wegen Weihnachten an? Hat die KM dir schon einen Vorschlag gemacht? Welche Möglichkeiten/Freizeit hast du? Hast du ein Geschenk für deinen Jungen, das du mit der Post schicken könntest?

    "Termine abgesagt hat wegen Krankheit, Fussball"
    => Hat sie Ersatztermine genannt? Hast du um Ersatztermine gebeten?

    mfg
     
  5. Vater ohne Rechte

    Vater ohne Rechte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Dezember 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich
    Ich habe von ihr eine Absage für Weihnachten bekommen mit den Worten: "... M. lässt sich nicht kaufen...". Daran sieht man ja was sie für einen Einfluss genommen hat.

    Ersatztermine? Nicht einen einzigen, nie mehr gemeldet, es sei denn es ging um Unterhalt.

    Text stell ich mal ein, ist aber nur allgemein gehalten, monatlich 1 mal betreuter Umgang in Zusammenarbeit mit JA. Keine genauen Zeiten oder Tage.
     
  6. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Was wolltest du wegen Weihnachten; was hattest du vor?

    monatlich 1 mal betreuter Umgang => kannst du das auch wirklich einhalten, wenn die KM auf ihre Pflichten gedrängt würde?
    Keine genauen Zeiten oder Tage. => Ist ok und erleichtert dir nur die Anreiseplanung
    in Zusammenarbeit mit JA => Dann arbeite mit dem JA zusammen. Reklamiere höflich, dass die KM nicht ihre gerichtlich auferlegten Pflichten erfüllt; z.B. die Sache mit den Ersatzterminen.
    Äussere dich nicht zur Person der KM; deine Zielrichtung ist der Umgang.
    Man kann nicht wissen, ob diese Unlust deines Sohnes wirklich vorhanden ist oder nicht, bzw. von der KM beeinflusst. Jedoch kann es dem Kind zumindest nicht schaden, wenn zunächst der Umgang in den Räumen des JA stattfindet. Akzeptiere das, wenn es das JA so haben möchte.
    Umdenken:
    Nicht du möchtest Umgang mit deinen Kind. Sondern das Kind hat Anspruch auf Umgang mit seinem Papa. Da das Kind aber noch etwas jung ist, übernimmst du gewissermassen die Initiative. Möglicherweise sagt der Sohn nach einem halben Jahr nicht mehr, dass er dich nicht mehr treffen will. Für Freude bei ihm ist es viel zu früh.
    Aber er bekommt zumindest die sichere Gewissheit, dass er einen Vater hat.
    Und wie gesagt, nach anfänglicher Unsicherheit könnte es nach und nach zwangloser werden.

    Deine Unterhaltszahlung brauchst du nicht ansprechen, weil die mit den Umgangsmodalitäten nichts zu tun hat.
     
  7. Vater ohne Rechte

    Vater ohne Rechte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Dezember 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich
    hatte nur angefragt nach einem "was kann ich ihm schicken"? Gleich totale Ablehnung verbunden mit den "freundlichen" Worten "...er läßt sich nicht kaufen."

    und ob, ich habe es in der Vergangenheit getan und werde es auch in Zukunft so weiter machen, sofern ich die Chance dazu bekomme. Bin in der Vergangenheit Samstagmorgen 3 Uhr los, um 10 Uhr vor Ort, 5 Stunden Spaß mit dem Jungen und abends gegen 22 Uhr wieder zu Hause. (Ich war Kraftfahrer, da macht einem das nix aus)

    Mit dem JA zusammenarbeiten? "Wir können da nix tun, solange Ihr Sohn M... sich weigert. Unsere Arbeit beruht auf rein auf freiwilliger Basis." soweit zur Zusammenarbeit mit dem JA.

    Rede ich nicht mehr drüber, da diese Kontobewegung automatisch verläuft. Ist halt nur wenn mal Feiertag oder Wochenende dazwischen ist, kommt er entsprechend später und da wird angerufen. Wenn er 1 Tag zu früh kommt, ruft Sie nie an.
     
  8. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Dauerautrag ändern auf 27. des Vormonats.

    Wegen dem JA muss ich mich erst kundig machen.
     
  9. Vater ohne Rechte

    Vater ohne Rechte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Dezember 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich
    Zahle seit Jahren zu dem Termin und sehe keine Veranlassund den Dauer Auftrag zu ändern. Sie hat sich damit einverstanden erklärt.
     
  10. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Sind die schriftlichen Belege für all das leztgenannte bei dir?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden