Sorgen und Freude zugleich

Hier können sich alle (Muttis, Vatis und jedermann) mal so richtig auslassen, wenn Ihnen etwas widerfährt, was ihnen den letzten Nerv raubt - die Kinder, die Männer, ihr Leben oder einfach was alltägliches...

Dieses Thema im Forum "Alltags-Sorgen-Forum" wurde erstellt von Ich bins:), 2 Januar 2018.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Ich bins:)

    Ich bins:) Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hey guten Morgen ich bin 26 und meine Freundin fast 27! Wir haben am 30.12 erfahren, dass meine Freundin in der 4-5 woche schwanger ist! Wir freuen uns! Wir haben es die nächsten 2 Jahre geplant Eltern zu werden, doch das es so schnell geht machte uns kurz sprachlos wir haben ein eigenes haus, keine Schulden und jeder hat einen gut bezahlten festen Job! Heiraten wollen wir auch in nächster zeit, da wir uns 10 Jahre kennen und seit 5 Jahren zusammen sind!
    Jetzt meine Frage, ist es normal das ich jetzt 3 Tage nach dem positiven Test garnicht weiß was mit mir passiert? Ich freue mich sehr aber zugleich habe ich 1 Millionen andere Gedanken, die mich wach halten! Bin ich zu jung.. schaffen wir die Herausforderung.. wie wird alles werden.. kann ich das.. was werden alle anderen sagen..
    Bitte um Antworten damit ich das einschätzen kann
     


  2. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Alleine die Tatsache, dass du dir so viele Gedanken machst, zeigt das du nicht zu jung bist! Wärst du das, würdest du nicht mal darüber nachdenken, was auf dich zukommt.
    du solltest aber noch nicht überall herum erzählen, dass ihr Eltern werdet. Gerade im ersten Drittel kann viel passieren und ihr müsstet dann mit allen darüber reden, Erklärungen abgeben.
    Auf dich wird viel Arbeit zukommen. Kinder bedeuten immer viel Arbeit, aber bei jedem Lächeln, bei jedem neuen Lebensabschnitt wirst du sehen, dass sich die Mühen wirklich lohnen. Am besten fangt ihr schon mal an zu sparen. Wir haben zwar nicht so viel Geld, aber legen jeden Monat Geld für unsere Kinder auf die Seite. Wenn sie Volljährig sind, sollen sie nicht ohne Geld dastehen. Außerdem müssen wir sparen, weil wir sonst nicht auf Urlaub fahren könnten und dabei lieben unsere Kinder das.

    Erkundigt euch, worauf deine Freundin in der Schwangerschaft verzichten sollte, wie rohen Fisch, etc. Es gibt da einiges. Ca. ab der 15ten Woche könnt ihr euch dann schon mal überlegen, wie das Kinderzimmer aussehen wird, vor der 20. Woche braucht man noch nicht einkaufen gehen. So etwas soll angeblich Unglück bringen. Ich weiß ja nicht, ob ihr abergläubisch seid.
    Was jetzt noch wichtig ist, ist die Frage, möchte deine Freundin schwanger heiraten? Wenn ja, müsst ihr den Errechneten Geburtstermin bei der Terminwahl einrechnen. Nicht, dass die Hochzeit nicht statt finden kann, weil sie im KH aus.

    Wenn du noch Fragen hast, frag einfach.
     


  3. Ich bins:)

    Ich bins:) Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ja das sagt meine Freundin auch, dass das normal seie! Aber ich freue mich, 2 min später wird mir schlecht und weiß nicht was ich machen soll! Ich drehe noch durch.. ist denn sowas normal??? Im März bin ich Onkel geworden und ich kann gut umgehen mit dem kleinen und ich freue mich auch jedesmal auf ihn! Ich hab immer die Angst, dass ich mit 26 Jahren zu jung bin.. ich bin nicht ich selbst wird das wieder besser??
    Heiraten erst nach der Geburt!!!
     
  4. Ich bins:)

    Ich bins:) Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ja das sagt meine Freundin auch, dass das normal seie! Aber ich freue mich, 2 min später wird mir schlecht und weiß nicht was ich machen soll! Ich drehe noch durch.. ist denn sowas normal??? Im März bin ich Onkel geworden und ich kann gut umgehen mit dem kleinen und ich freue mich auch jedesmal auf ihn! Ich hab immer die Angst, dass ich mit 26 Jahren zu jung bin.. ich bin nicht ich selbst wird das wieder besser??
    Heiraten erst nach der Geburt!!!
     
  5. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Angst ist absolut natürlich und macht sich aufmerksam. Das ist nichts, was dir zu denken geben sollte.
    Es gibt Menschen, die sind mit 19 bereit, ein Kind groß zu ziehen, andere sind mit 40 noch zu doof. Das liegt alleine an dir. Macht euch klar, was ihr für das Kind wollt, wie ihr es erziehen wollt. Der Rest kommt von alleine.
    Dir wird schlecht, weil du dir der Verantwortung bewusst bist. Aber das ist nichts schlimmes. Versuch dich zu beruhigen und freue dich einfach auf den kleinen Erdenbürger. Wenn er erst mal da ist, werden die meisten Zweifel weg geblasen. Und die, die übrig bleiben, werden sich auch noch auflösen.
    Wichtig ist, dass ihr dem Kind genügend Liebe und Verständnis entgegen bringt und mit gutem Beispiel voran geht. Tut nichts, was das Kleine auch nicht machen soll, wie bei Rot über die Straße zu gehen. Ihr werdet es schon meistern ;) Notfalls kann man immer noch Hilfe um beim Jugendamt ansuchen. Aber ich bin überzeugt, ihr bekommt das hin.

    Ich finde es aber toll, wie sehr du dich damit auseinandersetzt. Das sollten mehr Menschen machen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden