Strattera

Wenn Kinder ständig zappelig und hyperaktiv sind, haben Eltern meist alle Hände voll zu tun. Viele Kinder (und Eltern) leiden darunter. Andere Situation: Studien zufolge leidet jedes 10. Kind unter ADS / ADHS (ADS-Syndrom) aber man erfährt nur wenig darüber. Tauschen Sie sich mit anderen im ADS-Forum über Ihre Erfahrungen aus und holen Sie sich Hilfe. Stichworte: Hyperaktivität bei Kindern, Therapie, Medikamente, Schule.

Dieses Thema im Forum "Hyperaktivität + ADS - ADHS bei Kindern" wurde erstellt von Betty, 26 November 2008.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Betty

    Betty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 September 2007
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    409651837
    Mein Sohn bekommt seit Mai diesen jahres Concerta 18mg. Er hat es eigendlich recht gut vertragen, eigendlich heisst das er weder Schlafstörungen noch Apettittlosigkeit hat. Nun fangen seine Füße an zu kribbeln und er hat ständige Kopfschmerzen sowie Übelkeit und Bauchweh...alles Nebenwirkungen. Er hatte bereits im letzten Jahr Durchblutungsstörungen in den Füßen. Darauf haben wir das Medikament abgesetzt und ihn im April erneut auf Medis einstellen lassen.
    Nun geht der selbe Mist von vorne los....was tun?? Alternativ hab ich von Strattera gelesen.....nun ist meine Frage, kennt sich jemand mit Strattera aus? dieses Medikament ist ja nicht so lange auf den Markt und es gibt keine Langzeitstudien darüber

    Ich bin sehr verunsichert da wir ja schon 5 Sorten Methylphendidat ausprobiert hat möchte ich in diese Richtung nicht weiter experimentieren.

    Am Freitag haben wir diesbzgl einen Termin in der medizinischen Sprechstunde der kinder u Jugendpsychiatrie


    Ich hoffe auf Antworten.

    Gruß Betty
     


  2. Sanny

    Sanny *extrem* (GL N8Bar)

    Registriert seit:
    31 Oktober 2005
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    also erstmal: frühstückt er bevor er die medis bekommt??
    dann können die nebenwirkungen auch von wo anders kommen (wachstumsschub evtl.)?
    bekommt er sofort morgens 18mg retard? oder ne kurzzeit u. ne retard oder nur kurzzeit???

    Weil daran kanns auch liegen...also mit kurzzeit oder retard :zwinker:

    gut strattera, ja hat tris mal ne zeit genommen, allerdings waren die wirkungsweise bei ihm so, dass er trotz strattera (was man ja abends gibt) mph nehmen MUSSTE.... die nebenwirkungen unter strattera waren bei ihm enorm: kopfschmerzen 24 h am tag, übelkeit auch 24 h , zwischendurch erbrechen, unwohlsein, wahrnehmungsstörung...alles verschwommen geshen, kein appetit....
    das sind aber nur erfahrungswerte die WIR gemacht haben, ich habe auch schon von kids gehört, die das super vertragen :druecker kann man also nur ausprobieren u. dann sehen....
     


  3. Denise

    Denise z.Z.t.U. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11 Dezember 2003
    Beiträge:
    6.837
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Steven bekommt auch Strattera.
    Aber er nimmt sie morgens nach dem Frühstück.
    Er bekam die ganze Zeit Strattera 60 , aber vor drei Wochen sind wir auf Strattera 40 zurück gegangen da er in der letzten Zeit häufig über Schwindel geklagt hatte .Jetzt ist wieder alles ok und er verträgt sie anscheinend gut
     
  4. Betty

    Betty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 September 2007
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    409651837
    Concerta ist ein retadiertes medikament und hält 12std an. Dieses kann man auch ohne Frühstück zu sich nehmen da man bzw Timo hat keine Apetittlosigkeit wie zuvor bei Ritalin, Equasym und Medikinet.

    Es ist verschieden, mal frühstückt er mal nicht. Timo muß sehr früh raus schon um 6 um den Bus um 7.10Uhr zu bekommen.

    ganz ehrlich? am liebsten würde ich die Medis absetzen. Er geht auf eine Förderschule in eine ganz kleine Klasse mit 12 Kindern. Er hat einen guten IQ und kommt dort sehr gut zurecht. Da er keine hyperaktivität hat sondern "nur" der langsame Denker ist, denke ich das er es auch gut ohne schaffen kann. Das einzige Problem das ich sehe ist das er in Konfliktsituationen wieder ausrasten könnte. Er war ohne Medis nur sehr schlecht zugänglich für Eltern, lehrer und Ärzten.

    *seufz* es ist soooo schwer das Richtige zu tun

    naja wir haben ja morgen in der Klinik den Termin zur Medi sprechstunde...mal schauen was die sagen

    Gruß Betty...die findet das Stattera noch schlimmer klingt wie Metylphendidat :rolleyes:
     
  5. susann

    susann Guest

    Also ohne einem jetzt ein schlechtes Gewissen zu machen, aber ich hätte meine Probleme, meinem Kind diese Tabletten zu geben. Gut er hat massive Probleme und er geht auf eine Förderschule. Typ langsamer Denker heiß bei mir nicht zwangsläufig Tabletten, erst recht nicht, wenn die Langzeistudien fehlen.. In euere Schule kann man besser auf die Kinder eingehen. Bei Ausrastern muss man
    sehen was man noch einsetzen kann als Therapie, die Tabletten würde ich meinem Kind nicht weiter geben. Besprecht es in der Psychiatrie, ohne ärztlichen Rat geht hier gar nichts.
    Alles Gute für euren Sohn

    Susann
     
  6. Betty

    Betty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 September 2007
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    409651837

    Timo geht erst seit den Sommerferien auf die Förderschule. Sein Problem war das er sich nicht konzentrieren konnte, das Gehörte nicht umsetzen konnte und sich in keinen Gruppen integrieren konnte.Er war das gesamte 5. schuljahr schulverweigerer. Er hat nie etwas zu ende gebracht, seine schrift war alles andere als leserlich ect.....das schlimmste waren seine unkontrolierbaren Wutausbrüche und das er sich selber in gefahr gebracht hat z.b. bei minus 10c° in der neujahrsnacht weglaufen ohne Jacke mit Pantoffel....die Polizei hat nach ihn gesucht
    Das alles ist mit Medis nicht einmal mehr passiert. Ich muß noch nicht einmal schimpfen, er hat wieder super Freunde und ist sehr beliebt.

    Er selber sagt das die medis ihn sehr gut tun...er hat wirklich Talente die er nun auch zeigt....Wiur waren die Tage zur Blutabnahme, die Werte sind alle super. ich weiß nicht ob es tatsächlich nebenwirkungen sind oder ob er wieder in sein altes Verhaltensmuster reinfällt...es ist sehr schwer wenn man 1,5jahre die Hölle durchlebt ihn auf einmal zu glauben...ich glaube ihn habe aber angst das es wieder ausartet. Das mit den Füßen ist garantiert nicht gelogen denn das hatte er im letzten jahr genau zur selben jahreszeit und es steht ja auch als seltene Nebenwirkung drinnen.

    Beim Therapeuten haben wir ihn nach der Klinik vorgestellt, diese sagten er sei kein typisches Therapie Kind und bekäme keinen Platz weil ja alles Rund läuft und er keine abwehrende Haltung mehr zeige.

    Wie gesagt vom Verhalten her sind alle sehr zufrieden mit ihn.

    Ich werde mich morgen nach dem Gespräch in der Klinik melden und berichten was die vorschlagen

    Gruß Betty
     
  7. IlkaM.

    IlkaM. Guest

    Hey - wo bleibt die Meldung? :pfeif :zwinker:
     
  8. Betty

    Betty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 September 2007
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    409651837
    :whatever vergessen *grins* weil Mama nun auch in Behandlung ist und ne ADS Diagnose hat lol

    Also ....so wie es aussieht hat Timo eine angeborene Durchblutungsstörung in füßen und Händen. Das Concerta verschlimmert das Ganze nur ein wenig. Neurologisch und Psychologisch ist alles im grünen Bereich.
    Am Donnerstag haben wir einen termin beim Gefäßspezialisten der dann Ultraschall machen wird. Wir sollen die Medis nicht absetzen da er selber sagt das das Gute überwiegt. Gegen Durchblutungsstörungen gibt es Salben.

    Das wars...mehr kann ich leider oder zum Glück nicht berichten ;-)

    Gruß Betty
     
  9. diana000030

    diana000030 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31 August 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo
    lass das mit den Stratteda
    meine tochter kriegt sie grade .
    die hat ghans viele nebenwirkungen .
    ZB schlarfstörung aggrisivität hungermangel
    und die strateta soll auch sehr gefährlich sein liss doch einfach mal meine kommentare bei stratteta 10mg
    Ich habe mit den tablleten nur schlechte erfarungen auch weil es kapseln sind
     
  10. IlkaM.

    IlkaM. Guest

    Und? Hast Du sie abgesetzt?
     
  11. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    mal hochholen
     
  12. Anna4232

    Anna4232 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Strattera - (url von Ilona gelöscht weil unter dem Link verschreibungspflichtige Medikamente frei verkauft werden.)
    Ich habe die Bestellung erhalten und es war zeitlich und die Pillen wirken prima.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden