Symptome Adhs oder nur "wildes" Kind

Wenn Kinder ständig zappelig und hyperaktiv sind, haben Eltern meist alle Hände voll zu tun. Viele Kinder (und Eltern) leiden darunter. Andere Situation: Studien zufolge leidet jedes 10. Kind unter ADS / ADHS (ADS-Syndrom) aber man erfährt nur wenig darüber. Tauschen Sie sich mit anderen im ADS-Forum über Ihre Erfahrungen aus und holen Sie sich Hilfe. Stichworte: Hyperaktivität bei Kindern, Therapie, Medikamente, Schule.

Dieses Thema im Forum "Hyperaktivität + ADS - ADHS bei Kindern" wurde erstellt von blubbl, 6 Dezember 2018.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. blubbl

    blubbl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dezember 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo! Ich bin neu hier im Forum und habe mich angemeldet weil ich gerade sehr verzweifelt bin! Ich bin 32 Jahre und Mama von 2 Jungs (7 und 4 Jahre).

    Mein ältester Sohn war immer schon ein sehr lebhaftes Kind der viel Aufmerksamkeit und Beschäftigung brauchte. Leider wird das ganze nun seid Monaten immer Schlimmer.

    Er ist den gaaanzen Tag laut, singt laut durch die gegend, schreit regelrecht irgendwelche Lieder. Ich versuche dann mit ihm zu reden, und erkläre das dies zu laut sei und er leiser singen soll. Fehlanzeige, 3 Min später wieder das selbe. Dann würd ich ihn auf sein Zimmer schicken, aber da geht er nicht hin. Da müsst ich ihn mit gewalt hinzerren.

    Weiters ärgert er ständig seinen kleinen Bruder und wird richtig aggressiv ihm gegenüber (sogar bei mini Kleinigkeiten). Ebenso ärgert er mich bis aufs Blut. z.B. bück ich mit um etwas aufzuheben, schiebt er mir hinten in die Unterhose einen Stift....oder es fällt ihm ein das er mir aus heiterem Himmel die Hose runterziehen will (das macht er bei seinem Bruder stääändig...aber er hört nicht auf damit...egal was man mit ihm macht)

    Wenn ich ein Verbot ausspreche oder er ein Nein hört dann rastet er völlig aus. Gestern hat er Manderinen durch die ganze Küche geschossen (sogar mir meine Brille von der Nase weggeschossen), Kerzen und Deko sind geflogen, er hat alle Spielzeugkisten ausgeleert und an die Wand geklatscht, ist mit ner Schere auf seinen Bruder los gegangen, hat mit den Fäusten auf mich eingeschlagen wie ein irrer...Er hat eine ganze Stunde (!!) geflippt wie ein Wahnsinniger. Warum das Ganze?: Nur weil ich gesagt hatte fernsehen gibts erst später, sie sollen doch jetzt noch etwas spielen.

    Was ich damit sagen will, er hat sich üüüüüberhaupt nich im Griff... das abendliche Bettgehen ist auch der selbe Horror...Da gibts gewerke und Geschrei, das kann sich schonmal über 2 Stunden ziehen...Er will dann nicht Zähne putzen, schafft es nicht seinen Schlafanzug anzuziehen (erst nach ca 15x auffordern), ärgert seinen Bruder indem er immerwieder in sein Zimmer rennt und ihn bei den Füßen aus dem Bett zieht (obwohl der kleine auch immer wieder sagt er solle doch aufhören weil er schlafen wolle). Er hört nicht. Er hat keinen Respekt vor Grenzen und auch keinen Respekt vor Anderen.

    Man kann auch nichts mit ihm ausmachen, er hält sich überhaupt nicht an Abmachungen, pfeift auf alles was man sich vorher ausgemacht hat. Er lügt einem mitten ins Gesicht, auf nachfragen meint er dann trotzdem jaja nein ich lüge nicht, das ist die Wahrheit.

    Wenn man mit ihm redet dann bekommt man in 90% der Fälle keine Antwort. Nach 5x nachfragen kommt dann manchmal was zurück, aber nicht sehr oft, ich hab das Gefühl wenn ich mit der Wand rede bringt es mehr...

    Wenn wir zB. bei den Großeltern sind ist es das selbe. Er hüpft auf dem Sofa herum. Springt auf den Kratzbaum der Katze, rennt dann auf alle vieren herum und spielt lautstark "wilder hund" (bellt und schreit dabei das man sein eigenes Wort nicht versteht).

    Ich habe mitlerweile alles versucht.

    Es hilft kein Ablenken, kein antrainieren von angemessenem Verhalten, keine Konsequenz, keine Strafe, kein ins Zimmer schicken (da geht er sowieso nicht hin).

    Wir gehen viel raus und machen Ausflüge, da ist dieses Verhalten besser. Auch in der Schule gibt es absolut keine Probleme mit ihm. Er macht seine Sachen, ist zwar etwas schusselig und unordentlich aber ldt Lehrerin absolut im Rahmen.

    Letzte Woche war sein Verhalten so schrecklich schlimm. Er hat seinen Bruder und mich regelrecht verfolgt und immer wieder auf uns eingeschlagen, getreten und seinem Bruder die Hose runtergezogen. Das Ende vom Lied war dass ich mich mit dem Kleinen in seiem Zimmer eingesperrt hab, ich konnte einfach absolut nicht mehr.

    Da ich ja in wirklichkeit keine Ahnung von ADHS habe wollte ich euch mal nach Meinungen fragen. Wie sind eure Kinder mit ADHS Diagnose, erkennt ihr euch in meinen Schilderungen wieder?

    Auf den Termin bei der Psychologin müssen wir noch sooooo lange warten, aber ich bin jetzt absolut am Ende :(.

    Danke fürs lesen!
    Blubbl
     


  2. Peggy3010

    Peggy3010 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 Februar 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo liebe Blubbl,
    ja auf jeden Fall, ich musste sogar ziemlich schmunzeln-auch wenns nicht zum lachen ist- aber ich erkenne mein Kind deutlich wieder. Auch wir müssen zur Abklärung ADHS und haben ende März einen Termin bekommen.
    Ich kann dich so gut verstehen und leide mit dir. In solchen momenten der Anfälle fühlt man sich einfach Hilflos und weiß nicht was man machen soll,nichts hilft und die kleinen entwickeln dann solche Kräfte....wahnsinn.
    Ich weiß also wie es dir geht und bei mir ist es auch so.
    Halte durch,was anderes geht erstmal nicht,leider.

    Liebe Grüße
    Peggy
     


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden