Frage - Umfrage zur Eröffnung eines Kinderladens

Autoritär oder Laisser-faire? Grenzensetzen - nur wie? Wie gehe ich mit Aggressionen und Trotzphase um? Im Forum Kindererziehung können Sie mit anderen über Ihre Erziehung diskutieren und Fragen zu den unterschiedlichen Methoden und Aspekten stellen. Stichworte: Kindererziehungszeiten, Kindererziehungsgeld, Kindererziehung Eltern, Forum Kindererziehung.

Dieses Thema im Forum "Kindererziehung - Erziehungsfragen + Erziehungsber" wurde erstellt von Umfrage Unterm Schirm, 4 Juli 2019.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Umfrage Unterm Schirm

    Umfrage Unterm Schirm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir, das Unternehmen "Unterm-Schirm UG (haftungsbeschränkt)", beschäftigen uns derzeit mit der Idee einen privat finanzierten Kinderladen zu eröffnen. Mit diesem erstellten Thema wollen wir uns gern ein größeres Meinungs und Erwartungsbild erstellen und möchten dieses in unser Konzept einfließen lassen. Es wäre sehr freundlich wenn jeder Forumnutzer der diesen Artikel liest, die unten stehenden Fragen seriös und gewissenhaft beantwortet. Bitte beantworten Sie die Fragen unter dem Gesichtspunkt, dass der Kinderladenplatz von Ihnen privat finanziert werden müsste.

    1. Was muss eine privater Kinderladen Ihnen bieten, damit sie ihr Kind dort auf eigene Kosten unterbringen würden.

    2. Was erwarten Sie von einem Kinderladen, wo Sie den Platz privat finanzieren müssten?

    3. Wo würden Sie für sich den Unterschied zur normalen staatlich geförderten KiTa sehen?

    Wir bedanken uns für die Beantwortung der Fragen im vorraus.



    Der Kinderladen wird sich an der Grenze zu Weißensee befinden.
    Die Einrichtung umfasst ca 400m² wovon 300m² Spiel und Nutzfläche für die Kinder werden sollen. Es werden regelmäßig Ausflüge in die naheliegenden Naturschutzgebiete stattfinden um die Naturverbundenheit und das Interesse an unserer Erde zu fördern. Im Sommer wird es viele Ausflüge zu den umliegenden Seen geben. Innerhalb der Einrichtung wird es Tiere wie zum Beispiel Fische, Ameisen und Schildkröten in verschiedenen Terrarien geben um Natur und ihre Gesetze greifbarer zu machen.



    Sollten Sie sich bereits jetzt für einen Platz bei uns interessieren oder gar jemanden kennen der einen Kinderladenplatz in Berlin sucht und diesen auch privat bezahlen würde, so können Sie sich gern unter der Mailadresse: ************************ melden und mit uns persönlichen Kontakt aufnehmen. Wir freuen uns über Ihre Anfrage :)
     


  2. Thea.

    Thea. Mitglied

    Registriert seit:
    23 März 2019
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    sehr geehrter Herr P.R.,
    mich stört schon der Begriff "Kinderladen".

    Ein Laden ist für mich etwas, wo man etwas kauft oder verkauft.
    In einem Kinderladen würde ich Socken kaufen oder ein 100-Teile-Puzzle.

    Ihr Konzept klingt motiviert.
    Wobei ich nicht nachvollziehen kann, wie eine 3-jährige oder ein 5jähriger die Naturgesetze erlernt, wenn Ameisen in einem Terrarium laufen. Ein Ameisenhaufen in freier Natur hat erhebliche Ausmaße. Und sie rennen weite Strecken.
    Ich kann nicht nachvollziehen, wie man bei dieser Art-falschen Haltung Naturgesetze aufzeigen könnte.

    Zudem ist die Haltung von Schildkröten sicherlich keine "Naturbildung".

    Bei allem Respekt: mich überzeugt das Konzept überhaupt nicht.

    Dennoch: viel Erfolg mal auf Ihrem Weg.
     
    HugoGold gefällt das.


  3. HugoGold

    HugoGold Mitglied

    Registriert seit:
    30 August 2018
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Also, da würden doch die Kinder aus gut betuchten Familien unter sich bleiben?!
     
  4. Thea.

    Thea. Mitglied

    Registriert seit:
    23 März 2019
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    mit Sicherheit.
    Andere können sich die Unterbringung nicht leisten.
    Und eine "UG" besagt, dass es eine Unternehmergesellschaft ist.
    Diese Rechtsform besagt, dass die Gründer sehr geringes Stammkapital haben. Somit kann man davon ausgehen, dass zur Risikominderung der Unternehmer selber nicht vorstrecken kann sondern von Anbeginn einen hohen Einstieg seitens der Eltern benötigt.

    400 Quadratmeter-Kinder"laden". In Berlin, nahe Weißensee. Die Mieten kann man ja einmal googeln.
    Zudem Investitionen in Schildkröten-Terrarien und Ameisen. Also alles, was die betreiber dann unter dem Begriff "hoher Level" verstehen.

    Somit ein sehr hohes Kosten-Volumen. Und das alles unter den Vorzeichen "geringes Stammkapital".

    Gebäudemiete + Unterhaltskosten (Strom, Wasser, Heizung) + Personalkosten + Investitionen (Terrrien, Gestühl, Tische, Spielsachen, Versicherungen (Haftpflichtversicherung !!!)

    Er schreibt, dass es 300m² für die Kinder sind. Geht man von einem Freiraum von 5m² je Kind aus, benötigen sie 60 Kinder.
    sämtliche Kosten auf 60 Kinder verteilt..........

    nadann...
    Viel Erfolg dann mal.
     
    HugoGold gefällt das.
  5. Thea.

    Thea. Mitglied

    Registriert seit:
    23 März 2019
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    bin gerade nochmal in diesem Forum
    ....scheint ja Null Interesse zu bestehen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden