Und Täglich grüßt das Murmeltier

Wenn Kinder ständig zappelig und hyperaktiv sind, haben Eltern meist alle Hände voll zu tun. Viele Kinder (und Eltern) leiden darunter. Andere Situation: Studien zufolge leidet jedes 10. Kind unter ADS / ADHS (ADS-Syndrom) aber man erfährt nur wenig darüber. Tauschen Sie sich mit anderen im ADS-Forum über Ihre Erfahrungen aus und holen Sie sich Hilfe. Stichworte: Hyperaktivität bei Kindern, Therapie, Medikamente, Schule.

Dieses Thema im Forum "Hyperaktivität + ADS - ADHS bei Kindern" wurde erstellt von Peggy3010, 6 Februar 2019.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Peggy3010

    Peggy3010 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 Februar 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo, ich bin neu hier und was ich hier suche?....Tja,ja,...keine Ahnung.....vielleicht Rat, Unterstützung oder beistand? Ich weiß es nicht.
    Es ist mal wieder ein Tag der besonders anstrengend ist und wie alle Mütter/Väter sucht man verzweifelt nach Lösungen und Hilfe.
    Ich bin verheiratet und Mutter zweier Kinder im alter von 10 Jahren und 6 Jahren. Meine zwei Jungs sind die tollsten Geschöpfe die es gibt,wobei sie sich grundlegend unterscheiden.
    Mein Großer ist ruhig problemlos und entspannt mit normalen alters-typischen Macken;)
    Mein jüngster dagegen macht uns seit.....ja.....ich muss es doch sagen.....von beginn an das Leben kompliziert?-Ja ich glaube das ist für die Situation gut ausgedrückt:(
    Als Baby hat er nur geschrien,er hing nur an mir und selbst beim schlafen musste ich sitzen denn sobald ich in die liegende Position ging schrie er wieder. Ruhe war auch nur wenn man den Kinderwagen oder Baby-save mächtig rüttelte.....das sah bestimmt für fremde komisch aus-lach-,aber nur das half.
    Er schrie sehr lange und war auch im Kleinkindalter mega stressig. Gefahren konnte und kann er selbst heute noch nicht einschätzen.Eine normale Kindersicherung in der Wohnung reichte bei uns nicht mehr aus,da mussten schwerere Geschütze aufgezogen werden.Auch die Wutausbrüche wurden um so älter er wurde immer schlimmer und heftiger.
    Im Kindergarten eckt er auch oft an, er ist zu hause wie im Kindergarten sehr frech,unberechenbar und lügt wie gedruckt.Ständig nimmt er sich Sachen an die ihm nicht gehören und behaupten es sei seine.
    Er lügt das es ihm schlecht geht nur um abgeholt zu werden und gibt es dann auch noch zu gelogen zu haben.
    Er hat Asthma und hat schon zweimal einen Anfall vorgetäucht nur damit ich ihn abhole.-Das ist nicht witzig!:eek:

    Jetzt waren wir zur Vorschuluntersuchung und er hat die Aufgaben alle super gemeistert. Dann bei der Ärztin kam was kommen musste.....er konnte nicht still sitzen und nahm das ganze Zimmer auseinander:confused:
    Prima! Jetzt,als ob ich das die ganze Jahre nicht schon gemerkt habe müssen wir ADHS abklären lassen und ob er in eine normale Regel-Schule darf ist auch fraglich. Was ich nicht verstehe denn klug ist er,er kann halt nicht still sitzen und hat seine ausraster.....ja,na und?
    Ich mach das schließlich schon 6 Jahre mit und lebe auch noch und ja meine Nerven liegen fast täglich flach.

    Ich sehe ein das was passieren muss, es wird immer schlimmer und auch der kleine merkt das etwas nicht stimmt. Nach der Untersuchung sagte er zu Opa "Ich geh auf die Dumm-Schule" :eek:
    Ich war geschockt....woher hat er das? Das hat doch keiner gesagt und so schon gar nicht!!!

    Seine ausraster werden immer schlimmer, er kann nicht still sitzen, er will und kann kein spiel zu ende spielen und beschimpft uns ständig aus dem nichts mit echt schlimmen Wörtern und haut uns.
    Das einzige wofür er Interesse hat ist das scheiß Taplet....ja am Anfang gebe ich zu es war ein Segen, endlich mal ein paar Minuten ruhe,doch jetzt will er nur noch das ding und wenn man mal eine Pause rein schieben will oder stop sagt flippt er völlig aus. Er nimmt alles auseinander und ist nicht zu stoppen.

    Auch schläft er immer noch bei uns im Bett.Ja für manche nichts schlimmes aber es ist anstrengend und wenn dein Mann mittlerweile nur noch auf dem Sofa schläft weil er mehr platz will ist das nicht schön.
    Wir haben es ja schon geschafft das der kleine in seinem Bett einschläft.....immer unter Theater....aber nach 2 stunden steht er wieder da und will zu uns. Wir haben schon alles ausprobiert,wirklich, aber er schreit alles zusammen und macht alles kaputt was er in die Finger bekommt. Irgendwann gibt man nach.....wir arbeiten beide in schichten,wir brauchen auch unseren Schlaf.
    Ich habe schon mal zwei Nächte nicht geschlafen um ihm zu zeigen das es so nicht geht und habe ihn immer wieder in sein bett gebracht.....Ergebnis: Alle Müde,kaputt und gereizt ohne ende:(

    Ich bin mit meinem Latein am ende,ganz ehrlich. Ich frage mich immer wieder was ich falsch mache, aber immer wenn ich mein Großes Kind sehe sage ich mir.....so schlimm kann ich doch nicht sein bei ihm habe ich doch auch alles richtig gemacht.
    Vielleicht muss ich bei dem kleinen anders sein,ich weiß es nicht aber wir brauchen Hilfe soviel ist klar.

    So jetzt hab ich mir mal alles von der Seele geredet....das tat gut:)Danke:)
    Vielleicht schreibt mal jemand was nettes dazu und teilt mein Leid oder gibt mir Rat.
    Bin gern dafür zu haben;)

    Ach und falls jemand auf die Idee der Auszeit für uns als Eltern kommt: Der kleine schläft nicht bei seinen Großeltern:confused:Er will immer gleich wieder zu MAMA:confused:

    Liebe Grüße und vielleicht bis bald

    Peggy:)
     


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden