Unsere neue Mitbewohnerin

Ein Raum für Fragen im Zusammenhang mit Tieren. Seien es Überlegungen zur Anschaffung von Tieren, der Umgang, vor allem, wenn Kinder da sind oder eine Schwangerschaft besteht. Tierschutz und artgerechte Haltung stehen dabei im Mittelpunkt. Tipp: Hunde

Dieses Thema im Forum "Mensch und Tier und Hund und Katz´ ;-))" wurde erstellt von Ilona, 8 Oktober 2011.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    "Fakevideo" = unechter, nachbearbeiteter Videoclip.
    Farben in einem bestimmten Bereich eines Bildes (nachträglich) zu verändern - ist zwar technisch nicht unmöglich, aber m.W. mit hohem Aufwand verbunden. Gut - kann ja sein, dass irgendso ein Freak aus Spass am Jux keine Mühen scheute.

    Aber es gibt etwas anderes, was mich an dem Videoclip stuzig machte. Es gibt dazu auch einen YT-Film - den ich euch aber ersparen möchte. Darum beschreibe ich den Filminhalt nur mit Worten:
    Ein Camäleon wird von einer Schlange "gerochen".
    Ich glaube, eine Natter war die Schlangenart. Und diese (giftige) Schlangenart hat vorne am Maul 2 Infrarot-Sensoren. Das heisst, diese Schlange kann lebende Körper alleine aufgund der Wärmestrahlung, die die Beutetiere zwangsläufig ausstrahlen, "sehen". Man nimmt an, dass sich im Gehirn der Schlange ein Infrarot-Bild bildet - so ähnlich, wie das Bild, das wir Menschen von unserer Umgebung mit den Augen sehen. Jedenfalls weiss man durch Beobachtung in der freien Natur (auch durch Versuche), dass die Schlange schon längst, bevor das Beutetier selbst bemerkt, dass es ausgespäht worden ist, die Grösse des Beutetiers abgeschätzt hat. Es ist lebenswichtig für die (Gift-)Schlange, zu entscheiden, ob es sich für sie lohnt, das Beutetier anzugreifen - oder auch nicht. Denn wenn das Beutetier zu gross ist, könnte die Schlange verletzt werden.
    Jetzt erkennt das Camäleon in dem Film, dass es von einer Schlange verfolgt wird.
    Die erste Methode ist das Weglaufen vor der Gefahr.
    Aber ihr seht es ja selbst, Weglaufen bei einem Camäleon ist nicht viel mehr als ein beschleunigter Gang.
    Die Schlange hat keine Mühe, dem Camäleon zu folgen, klettert auch auf Felsbrocken dem Camäleon hinterher. Ausserdem kann die Schlange das Beutetier ruhig ein paar Meter vorlaufen lassen - mit den Infrarot-Augen weiss die Schlange in jeder Sekunde genau, wo das Camäleon ist und in welche Richtung es flüchtet (zu flüchten versucht).
    Das Camäleon merkt, dass es immer noch von der Schlange verfolgt wird.
    Die zweite Methode ist der Farbwechsel.
    Das Camäleon versucht sich unsichtbar zu machen, indem es die Farbe und Schattierung der Umgebung, insbesondere dem Boden, angleicht.
    Obwohl das Camäleon den Farbwechsel perfekt hinbekommt (es geht um Leben oder Tod für's Camäleon) und tatsächlich sogut wie unsichtbar wird - weiss es nicht, dass es trotzdem keine Chance bei einem Angreifer mit Infrarotsensoren hat. Die Schlange kann mit ihren 'normalen' Augen das Camäleon längst nicht mehr erkennen - hat aber immer noch ihre "Infrarotkameraaugen" (= Grubenorgan). Daher ist der Farbwechsel des Camäleons ohne Wirkung. Die Schlange kommt jetzt bis auf 1 Meter an das Camäleon heran.
    Dritte und letzte Methode ist das Sich-künstlich-grösser-Machen.
    Das Camäleon pumpt sich, zusätzlich zu einem erneuten Farbwechsel, mit Atemluft auf - und hofft so, für die Schlange uninteressant zu werden. Fast doppelt so gross ist es jetzt - und trotzdem lässt sich die Schlange davon nicht beeindrucken. (Man nimmt an, dass die Schlange die wahre Grösse des Camäleons ja schon von den Augenblicken vorher kennt - und diese Abwehrtechnik des Sich-grösser-Machens längst durchschaut)
    Die Schlange beisst nun kurz zu. Nicht mal fest - jedoch mit ihren Giftzähnen.
    Das Camäleon ist durch den Biss überhaupt nicht schwerwiegend verletzt - und kann immernoch weglaufen - genauso, wie am Anfang.
    Die Schlange verfolgt jetzt das Camäleon nicht mehr - und spart sich die Mühe; denn sie weiss ganz genau, dass das Camäleon nun ihr gehört.
    Ungefähr 20 Sekunden nach dem Biss beginnt das Gift zu wirken. Das Camäleon merkt, dass die Beine immer mehr erlahmen.
    Ein letztes mal in seinem Leben versucht das Camäleon duch einen Farbwechsel zu entkommen. Zur Hälfte in eine andere Farbe gewechselt - bleiben Herz und Lunge des Camäleons stehen.


    Ich denke mir, nachdem ich mehrere Videoclips dieser Art angesehen hatte, dass für das Camäleon der Farbwechsel eine angeborene Fähigkeit ist, auch zum Überleben.

    Und von daher wundere ich mich, dass das Camäleon in dem Videoclip seine Farbe wechselt (wechseln soll) - obwohl kein Fressfeind (nicht mal annähernd) in der Nähe ist.
    Ich kann mir höchstens vorstellen, dass dieses gezeigte Camäleon eine Handaufzucht ist. Und von daher nie schlechte Erfahrung machen musste. Vielleicht ist es auch in einer gewissen weise trainiert.
    Es lässt sich ja auch von seinem Besitzer anfassen, ohne dass es beisst oder weglaufen möchte; das sähe nämlich ganz anders aus.
    :bye:
     
  2. Winnie2005

    Winnie2005 frei

    Registriert seit:
    23 Juli 2006
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    laber und rababer.....
    ilona :kreiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiisch
    bissu irre?????????????
    :weg

    :) viel spass mit dem neuen mitbewohner
     
  3. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    :lhg

    nö nicht irre nur anders.

    Ja den habe ich gestern Abend konnte ich Maja beim klettern beobachten. Immer wieder an der Scheibe hoch und dann stürzte sie irgendwann ab landete aber auf ihren 8 Beinen.
    So aktiv habe ich sie seit ich sie habe noch nie gesehen
     
  4. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    vielleicht hat Maja das Camäleon Video auf deinem Bildschirm oder Laptop gesehen...?
    :rofl :bye:
     
  5. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Maja übt fürs Turmspringen. Sie klettert immer wieder die Scheibe hoch und lässt sich fallen. ne ich weis schon ihr wird es zu eng in ihrer Haut mittlerweile sehe ich auch schon eine kleine kahle Stelle am Hinterleib.

    Vorgestern fing das Spiel an. Gestern war sie ruhig und heute geht es weiter. Hört sich nur immer böse an wenn sie landet aber sie landet immer auf ihren 8 Beinen.
     
  6. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Da ist man mal eine Stunde weg um einen Weihnachtsbaum zu kaufen und dann das.
    Da hat sie sich doch schnell gehäutet. Das dunklere ist die Spinne und das was auf der linken seite aussieht als probiere es einen handstand ist die alte Haut.

    Ich hoffe sie trägt sie dann aus ihrer Höhle, damit ich mir die Haut mit den kindern auch mal genauer anschauen kann.
     

    Anhänge:

    • Foto.jpg
      Foto.jpg
      Dateigröße:
      44,5 KB
      Aufrufe:
      51
  7. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Soweit ich informiert bin, wird das Häuten immer dann passieren, wenn ihr weg seid. Denn beim Häuten fühlt sich die Spinne wehrlos?
     
  8. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Nein nicht unbedingt. Meine hat sich in ihrer Höhle gehäutet da sie die aber auf der Rückseite des terrariums am Rand gebuddelt hat, hätte ich es beobachten können und es gibt auch Vogelspinnen die sich sogar auf der Oberfläche gehäutet haben.
    Z.B. hier zu sehen.http://www.youtube.com/watch?v=gTa5icUZgzI&feature=related
     
  9. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Puh was für ein Schreck. Meine Maja hat sich auf den Rücken gedreht und bewegte sich nicht mehr.
    Nachdem ich aber gegoogelt habe häutet sie sich wohl. Bisher hatte sie das ja immer in ihrer Höhle gemacht aber diesesmal hat sie ihren Teppich genau in der mitte des Terrariums gesponnen und sich umgedreht.

    Allerdings ist die letzte Häutung noch gar nicht so lange her, daher ging ich davon im ersten Moment gar nicht aus.

    Komisch nur, dass sie gar keine Glatze hat aber ich las, dass auch das ab und an vor kommen kann.
    Na mal schauen dass ist dann ja das erste mal, dass Madam sich dabei ins Rampenlicht (Wortwörtlich zu nehmen, denn sie liegt genau unter der Lampe) gestelt ähh gelegt hat.
     
  10. Margarete777

    Margarete777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Na da hätte ich mich aber auch gewaltig erschrocken! Aber es ist ja alles gut gegangen.
    Richte der süßen doch mal liebe Grüße aus ;)
     
  11. Costus6

    Costus6 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 August 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Boar aber schon ziemlich groß :S habe ja eher Angst vor Spinnen *lach*
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden