verbale Entwicklungsdyspraxie

In diesem Forum geht es um Kinder mit Sprachdefiziten wie z.B. Dyslalie und Dysgrammatismus. Wir laden Sie ein, sich mit anderen Eltern über die speziellen Sprachschwierigkeiten und Sprachprobleme Ihrer Kinder auszutauschen.

Dieses Thema im Forum "Sprachstörungen bei Kindern" wurde erstellt von susi15, 25 Mai 2008.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. susi15

    susi15 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Oktober 2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    413923074
    Endlich wissen wir warum Fabi nicht richtig spricht. Er ist 4 Jahre alt und ist um neun Monate Entwicklungsverzögert, was garantiert auch zu der wenigen Sprache führt. Aber seine Sprache liegt bei einem 18-24 monatigen Kind. Verstehen tut er alles. Er hat eine verbale Entwicklungsdyspraxie. Um es mal so einigermaßen zu erklären: er weiß die Zunge nicht so zu legen, dass der Buchstabe rauskommt. Ich kann es nicht so wirklich in Worte fassen, wer interesse hat, hier mal zwei Links dazu:

    http://www.praxis-aichmann.de/stbilder/K_Sprechapraxie.html

    http://www.zbl.ch/pdf/Dannenbauer_Referat.pdf

    Er bekommt Logopädie, Physiotherapie und Ergotherapie in einer integrativen Kita. Er hat einen 50% SBA bekommen mit G und B als Merkmal.
    Leider kann uns kein Arzt sagen, ob er jemals richtigen sprechen kann, wir können einfach nur hoffen und mit ihm zusammen daran arbeiten. Seine Logopädin sagt, es könnte ein langer Weg werden. Aber wir werden nicht aufgeben.

    LG Susi
     


  2. Yeti

    Yeti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Liebe Susi,
    das kommt mir alles so bekannt vor. Unser Sohn hatte genau die gleichen Schwierigkeiten und wir haben uns so viel Sorgen gemacht. Er ist jetzt 8 Jahre alt und ist in einer integrativen Grundschule und kommt dort sehr gut zurecht!!

    Unser Sohn hat schon als Baby ständig gesabbert und am liebsten nur Brei gegessen. Mit 5 Jahren konnten wir unseren Sohn immer noch nicht verstehen, obwohl er nicht dumm und sonst bis auf leichte Wahrnehmungsprobleme normal entwickelt war. Was habe ich mir Sorgen gemacht!

    Nach langer Zeit haben wir endlich die richtige Spezialistin gefunden. Frau Becker-Redding aus Bochum hat selbst eine Behandlungsmethode für diese Störung entwickelt und lehrt sie auch an der Uni. Es gibt viele Schulungen nach ihrem Konzept (koART). Wie gut dass unser Sohn dort endlich in Behandlung ist!! Er sabbert jetzt gar nicht mehr, jeder kann ihn mühelos verstehen - gut, in Deutsch hat er Schwierigkeiten (evtl. Legasthenie) aber er kommt im Unterricht gut mit und hat ganz schnell bei ihr riesige Fortschritte gemacht. Jetzt machen wir uns keine Sorgen mehr. Frau Becker-Redding ist gerade in einer neuen Praxis in Bochum und bekommt die Homepage www.logopaediepraxis-bochum.de (weiss aber nicht ob die schon freigeschaltet ist). Viele kommen trotz z.T. grossen Entfernungen aus einem grossen Umkreis zu ihr und die Kinder lieben sie, weil sie nicht nur die üblichen Lernspiele macht, sondern auch gerne während der Therapie mit Playmobil spielt usw.

    Wenn du willst, kannst du gerne mal mailen, dann könnte ich Dir noch Tipps geben. Alles, alles Gute für Euch - und macht Euch nicht so viel Sorgen. Das wird schon alles, ganz bestimmt!!

    Liebe Grüße
    Yeti
     


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden